Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

Lohn (wirtschaft)

Lohn




Andere kategorien für Wirtschaft Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


Lohn
  • Herkömmliche lohn- und gehaltsformen

    Zeitlohn Der Zeitlohn ist auch heute die verbreitetste Form der Entlohnung. Der Zeitlohn ist ein für eine bestimmte Zeiteinheit (Monat, Stunde, ...) festgelegtes Arbeitsentgelt (Lohnsatz). Der Arbeitnehmer erhält hier nicht ein bestimmtes Gehalt, das unabhängig davon ausbezahlt wird, wie viele Stunden er effektiv gearbeitet hat, sondern se ...

    mehr
  • Neue lohnformen

    Den traditionellen Lohnformen wird vorgeworfen, dass sie sich nicht ausreichend genug auf die Notwendigkeit zu mehr Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt einstellen können, die insbesondere aufgrund von Globalisierung, E-Commerce und hoher Arbeitslosigkeit notwendig geworden ist. Kennzeichnend für alle neueren Lohnformen ist daher das erhöhte Maß an Fl ...

    mehr
  • Lohnformen-

    Akkordlohn (Erbrachte Leistung kg, Stk., m) Vorteile Arbeitnehmer: - Möglichkeit der Einkommenssteigerung - " Gerechte " Entlohnung Vorteile Arbeitgeber: - Bezahlt tatsächliche Arbeitsleistung - gute Kalkulationsgrundlage Zeitlohn (Stunden ...

    mehr
  • Wirtschaftliche bildung, rechtskunde & staatsbÜrgerkunde

    1994/95 WIRTSCHAFTLICHE BILDUNG, RECHTSKUNDE & STAATSBÜRGERKUNDE ÜBERBLICK:....................................................................................... 3 1. EINFÜHRUNG: ............................................................................... 5 1.1 Unternehmensführung:......................................................... 5 1.2 ...

    mehr
  • Kostenplan

    Personalkosten Für Mitarbeiter mit gleichem Lohn oder Gehalt brauchen Sie folgende Berechnung nur einmal aufzustellen. Das erste Beispiel in der Checkliste ist eine Berechnung für Bezahlung nach Stunden, das zweite für die Zahlung eines Monatsgehaltes. Stundenlohn Beispiel Ihre Zahlen 16,20 EUR Lo ...

    mehr
  • Steuern

    Definition: Alle Abgaben, welche der Staat von Bürgern oder Unternahmen zwangsweise, also ohne Anspruch auf Gegenleistung, erhebt. Steuer sind im modernen Staat die wichtigste Einnahmequelle. Geschichte - Steuersystem = Ergebnis historischer Entwicklungen und politischer Kompromisse - Steuern werd ...

    mehr
  • Ermittlung des lohnes

    Über die Höhe des Arbeitsentgeltes werden häufig im Arbeitsvertrag Vereinbarungen getroffen. Darüber hinaus bestehen für die meisten Arbeitsverhältnisse Regelungen in Lohn- und Gehaltstarifverträgen, denen heutzutage allerdings regelmäßig nur im Zusammenhang mit einem rechtlich garantierten Mindestlohn Bedeutung zukommt. Um die Berechnung des Loh ...

    mehr
  • Steuern --

    Definition: Alle Abgaben, welche der Staat von Bürgern oder Unternahmen zwangsweise, also ohne Anspruch auf Gegenleistung, erhebt. Steuer sind im modernen Staat die wichtigste Einnahmequelle. Geschichte - Steuersystem = Ergebnis historischer Entwicklungen und politischer Kompromisse - Steuern werd ...

    mehr
  • Lohnformen

    Einleitung Der Begriff "Arbeitsentgelt" oder auch "Vergütung" steht als Oberbegriff für alle aus nicht selbständiger Arbeit erzielten Einkünfte. In der ökonomischen, soziologischen und juristischen Literatur ist auch häufig der Begriff "Arbeitslohn" als übergeordneter Begriff der Entgeltformen zu finden. Dieser Begriff ist indes irreführend, da ...

    mehr
  • Vwl - skript

    Bedürfnisse / Bedarf / Nachfrage Ein Bedürfnis ist ein Mangelgefühl mit dem Ziel, dies zu befriedigen. Arten ! materielle Bedürfnisse # sie werden durch Güter befriedigt ! immaterielle Bedürfnisse # sie können nicht durch Güter befriedigt werden (Liebe, Anerkennung). ! Existenzbedürfnisse # sie dienen der Lebenserhaltung (Nahrun ...

    mehr
  • Die vor- und nachteile der globalisierung

    Die Welt wächst zusammen, aber wer hat etwas davon? Wem wird die Globalisierung nutzen, wem wird sie schaden? Was kann man tun um zu gewinnen? Kann man die Wirtschaft noch kontrollieren? Wird es nicht mehr bei der sozialen Marktwirtschaft bleiben? Erleben wir wieder einen ,,schwarzen Freitag\", einen wie 1929/30? Wie flexibel muß man sein um auf ...

    mehr
  • Die industerielle revolution

    Die Industrielle Revolution Gliederung 1. Was ist eine Industrielle Revolution? 2. Arbeit vor der Industriellen Revolution 3. Pioniere der Industriellen Revolution 4. Die Dampfmaschine eine wichtige Erfindung 5. Die Industrielle Revolution in Deutschland 1. Was ist eine Industrielle Revolution? Eine Industrielle Revolution ist eine Umwandlung einer ...

    mehr
  • Produktionsfaktor arbeit (als vortrag aufgebaut mit folien für den polylux)

    1. Definition von Arbeit 2. Arten menschlicher Arbeit 3. Arbeitsproduktivität 4. Arbeitsteilung Begriff und Wesen der Arbeit (Arbeit = originär) - jede körperliche und geistige Tätigkeit, die auf die Erzielung eines Ertrages bzw. Einkommen gerichtet ist - erst in Kombination mit Arbeit können Boden und Kapital eine Leistung erbringen (- bindender ...

    mehr
  • Wem die globalisierung nützt

    Kapital wird auf der ganzen Welt hin- und herverschoben um möglichst große Gewinne zu erzielen. Für qualitativ hochwertige Produktion braucht man Kapital und Arbeit. Deshalb fließen die Kapitalströme in die Länder, in denen Arbeits(-kräfte) billig ist/(sind). Dies würde, meinen Optimisten, den Entwicklungsländern eine Chance geben. Andererseits b ...

    mehr
  • Deutschland im globalen wettbewerb (globalisierung, standort deutschland)

    Inhaltsverzeichnis ~~~~~~~~~~~~~~~~~~ I. Was ist Globalisierung I.1 Vorteile und Nachteile der Globalisierung I.2 "Gewinner und Verlierer" II. Was bedeutet Standortfaktorqualität? II.1 Standortfaktorenbeispiele II.2 Standortfaktor Deutschland III. Verbesserungsvorschläge I. Was ist Globalisierung? Globalisierung ist ein Schlagwort der Politik, Ök ...

    mehr
  • Gleichberechtigung der frauen

    Ich referiere über Gleichberechtigung der Frauen. Mein Referat möchte ich mit einem Zitat, die von Hedwig Dohm stammt, beginnen: \"Die Geschichte der Frauen ist nur eine Geschichte ihrer Verfolgung und ihrer Rechtlosigkeit\" In der Tat ist Geschichte, so wie sie in allen und neuen Geschichtsbüchern aufgezeichnet ist, eine Geschichte der Männer. ...

    mehr
  • Verschuldung

    1. Einführung und Vorwort Verschuldung und Überschuldung von privaten Haushalten stellt immer mehr einen sozialen als auch ökonomischen Brennstoff dar. In Zeiten zunehmender Arbeits- und vor allem auch Langzeitarbeitslosigkeit, Reallohnverluste durch Tarifabschlüsse unterhalb der Inflationsrate aber auch dem stetigen Anstieg der Beiträge für d ...

    mehr
  • Organe

    3.1 EZB-Direktorium Das EZB-Direktorium setzt sich aus dem Präsidenten, einem Vizepräsident und 4 weiteren Mitgliedern zusammen und wird alle 8 Jahre gewählt, wobei eine Wiederwahl ausgeschlossen ist. Daraus resultiert, dass nicht alle EU-Staaten im Direktorium vertreten sein können. Die Mitglieder werden von den Staats- und Regierungschefs der ...

    mehr
  • Mission der uno

    Mission der Vereinten Nationen zur Übergangsverwaltung des Kosovo (UNMIK) Mandat, Befugnisse, Ziele, Aufbau, Tätigkeit Im Kosovo steht die UNO vor einer Aufgabe, die an Umfang und Komplexität kein Beispiel in der Geschichte hat. Erstmals sind andere multilaterale Organisationen als vollber ...

    mehr
  • Die eu-osterweiterung

    Die EU-Osterweiterung- Notwendigkeit oder Überforderung? Vorraussetzung des Beitritts in die EU: Jeder europäische Staat darf nach dem Vertrag von Maastricht in die EU eintreten. Die EU-Kommission prüft die beitrittswilligen Staaten, und legt dann die Ergebnisse dem Europäischen Rat als Grundlage zur Beschlussfassung vor. Die politische und wirtsch ...

    mehr

 
 


Zum selben thema
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.