Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

Versicherung (wirtschaft)

Versicherung




Andere kategorien für Wirtschaft Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


Versicherung
  • Verischerungen

    Versicherungen Risikopolitik: Alle Maßnahmen die dazu dienen sich gegen Gefahren zu schützen Risikopolitische Maßnahmen Vermeiden u. vermindernà zB Errichtung unfallsicherer Arbeitsplätze teilen u. ausgleichen (Das Risiko kann im wirtschaftlichen Bereich auch geteilt bzw.verteilt werden) àzB Mehrer Unternehmen schließen sich für ein risikoreichen A ...

    mehr
  • Die private unfallversicherung

    Entstehung: Um 1900 verstanden die bisher bestehenden Gesellschaften es, das Publikum über die mit dem wachsendem Verkehr häufig zunehmenden Unfallmöglichkeiten aufzuklären und ihre Bedingungen an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Hierdurch erlebte die Unfallversicherung einen Aufschwung, der alsbald eine verschärfte Wettbewerbssitua ...

    mehr
  • Die sozialversicherung

    Sozialversicherung Die Anfänge der gesetzlichen Sozialversicherungen gehen auf das Jahr1881 zurück. Kaiser Wilhelm I. kündigt in seiner ?Kaiserlichen Botschaft? Gesetzesvorlagen über die soziale Absicherung von Arbeitern an und führt in den darauf folgen Jahren die gesetzliche Kranken-, Unfall-, Alters- und Invalidenversicherung für sie ein. Die de ...

    mehr
  • Gesetzliche krankenversicherungen

    Wie und wann entstand die gesetzliche Krankenversicherung? - GKV entstanden aus so genannten Hilfskassen. - 1. Gesetzliche Grundlage = Hilfskassengesetz vom 07.04.1876. - 1881 verwirklicht Bismarck die Idee der Sozialversicherung. - Geburtsstunde der GKV war 1883 die Krankenversicherung der Arbeitnehmer. Prinzip der GKV = Solidaritätsprinzip: . Bei ...

    mehr
  • Lebensversicherung

    In diesem Fall wird die Versicherungsleistung zu dem vereinbarten festen Zeitpunkt in voller Höhe ausgezahlt. Wenn die versicherte Person vor Ablauf der Versicherung stirbt, endet die Verpflichtung der Beitragszahlung. Diese Versicherung kann z. B. für den Zweck abgeschlossen werden, Mittel für die Ausbildung der Kinder bereitzustellen. L ...

    mehr
  • Die sozialversicherung-

    \"Jeder Mensch hat als Mitglied der Gesellschaft Recht auf soziale Sicherheit; er hat Anspruch darauf, durch innerstaatliche Maßnahmen und internationale Zusammenarbeit unter Berücksichtigung der Organisation und der Hilfsmittel jedes Staates in den Genuss der für seine Würde und die freie Entwicklung seiner Persönlichkeit unentbehrlichen wirt ...

    mehr
  • Pflegeversicherung (1995)

    Versicherte In Deutschland sind rund 2 Millionen Menschen auf Betreuung oder Unterstützung angewiesen, da sie durch eine körperliche, geistige oder seelische Beeinträchtigung die regelmäßigen Aufgaben des täglichen Lebens nicht mehr selbstständig meistern können. Wer ist versichert? Die Pflegeversich ...

    mehr
  • Die unfallversicherung

    Entstehung: Im deutschen Sozialsystem kommen drei Prinzipien zur Geltung: das Fürsorgeprinzip etwa in der Sozialhilfe oder beim Wohngeld das Versorgungsprinzip bei der Vergütung der Staatsbediensteten, bei Kindergeld oder der Kriegsopfer- bzw. Vertriebenenversorgung das Versicherungsprinzip. Deren Grundstein legte Kaiser W ...

    mehr
  • Die sozialversicherung -

    Beim Wiederaufbau des Sozialleistungssystems in der SBZ bzw. DDR spielte von Anfang an der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund (FDGB) die dominierende Rolle. So wurde schon auf dem Gründungskongress des FDGB im Februar 1946 beschlossen, eine einheitliche Sozialversicherung in Form von Sozialversicherungsanstalten einzurichten. Die Einheitsversicherung ...

    mehr
  • Entwicklung des sn

    Einleitend muss man die Frage stellen warum ein Sozialstaat notwendig ist. Auf der einen Seite steht hier die deutliche Vorgabe des Grundgesetzes, auf der anderen eine Verbindung von den Rechten des Individuums mit der Möglichkeit sie auch auszuschöpfen.(s. Seite 129, schw. Buch) Geschichte des SN: Anfang des 19. Jahrhunderts begannen die sozia ...

    mehr
  • Aufbau des sozialen netzes:

    Es gibt drei verschiedene Prinzipien nach denen eine soziale Leistung vergeben werden kann: Das Versorgungs-, das Fürsorge- und das Versicherungsprinzip. Das Versorgungsprinzip sorgt für Ersatzleistungen für ein der Allgemeinheit gebrachtes Opfer oder an den Staat erbrachte Leistungen. Dies umfaßt z.B. Beamte oder Kriegsinvaliden. Die Versorgung ...

    mehr
  • Unfallversicherung (1884)

    Versicherte In der Bundesrepublik Deutschland ereignen sich jedes Jahr rund 1.400.000 Arbeits- und Wegeunfälle, es kommen rund 18.000 Fälle von Berufskrankheiten und ca. 1.5 Millionen Schulunfälle hinzu. Für die Betroffenen bedeutet dies oft eine gravierende Veränderung ihres Alltags. Die Gesundheit und Arbeitskraft bestmöglich wieder herzustel ...

    mehr
  • Krankenversicherung (1883)

    Versicherte In der Bundesrepublik Deutschland sind etwa 90 Prozent der Bevölkerung gesetzlich krankenversichert. Wer ist versichert? Arbeitnehmer sind grundsätzlich versicherungspflichtig, wenn ihr Bruttogehalt eine bestimmte Summe nicht überschreitet. Die Krankenkasse ist in jedem Fall frei wählbar. In der Krankenversicheru ...

    mehr
  • Pflegeversicherung

    1. Wer ist Pflegeversichert? Die Pflegeversicherung betrifft alle krankenversicherten Bürgerinnen und Bürger. Ist man Pflichtmitglied in einer gesetzlichen Krankernkasse, wird man automatisch auch Pflegemitglied dieser Krankenkasse. Hierzu benötigt er/sie keinen Antrag. Die Wahl zwischen einer sozialen -oder privaten Pflegeversicherun ...

    mehr
  • Bundesministerium für gesundheit

    Bundesministerium für Gesundheit (BMG) Bonn Bundesministerium für Gesundheit Berlin Ein Kurzporträt In unserem Sozialstaat hat das Bundesministerium für Gesundheit einen zentralen Stellenwert: Es ist verantwortlich für die wichtigen Sozialversicherungszweige der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung, auf deren Schutz rund 90 Pr ...

    mehr
  • Arbeitslosenversicherung (1927)

    Versicherte Es sind grundsätzlich alle Personen, die eine mehr als geringfügige Beschäftigung gegen Arbeitsentgelt ausüben, versicherungspflichtig in einer gesetzlichen Arbeitslosenversicherung. Versicherungspflichtig sind auch die Auszubildenden. Versicherungsfreiheit für bestimmte Personengruppen Bestimmte Personengruppen, wie Bea ...

    mehr
  • Die gesetzliche rentenversicherung

    Die Rentenversicherung wurde 1889 von Bismarck eingeführt. Sie ist der größte "Zweig der Sozialversicherung, der die Sicherung des im Erwerbsleben erzielten Lebensstandard bezweckt." Pflichtversicherte: Pflichtversichert ist, wer gegen Arbeitsentgelt beschäftigt wird. Arbeiter, Angestellte, Auszubildende, bestimmte Selbstständige, Wehrdiens ...

    mehr
  • Sozialversicherungszweige + versicherungsträger:

    1. Krankenversicherung: § AOK § Ersatzkassen (BEK, DAK, TK, KKH) § Betriebskrankenkassen (BKK) § Innungskrankenkassen (IKK) § Knappschaft 2. Pflegeversicherung: § Siehe Krankenversicherung 3. Rentenversicherung: § Bundesversicherungsanstalt für Ange ...

    mehr
  • Rentenversicherung (1889)

    Versicherte In der Rentenversicherung sind Personen, die in einem unselbstständigen Beschäftigungsverhältnis stehen oder sich in der Berufsausbildung befinden - mit Ausnahme der Beamten - versicherungspflichtig. Durch die Rentenversicherung erfährt man einen lebenslangen Schutz gegenüber den Risiken der Erwerbsminderung, des Alters und des Tode ...

    mehr
  • Weg verwaltung

    Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung.......................3 2. Mein Praktikum......................3 3. Aufgaben und Pflichten einer WEG-Verwaltung........4 3.1 Grundsätzliches....................4 3.2 Gesetzliche Regelungen....................5 3.2.1 Beschlüsse und Hausordnung.................5 3.2.2 Instandhaltung und Instandsetzung...............5 ...

    mehr

 
 


Zum selben thema
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.