Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Wirtschaft



Top 5 Kategorien für Wirtschaft Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Die sozialdemokratische partei Österreichs (spÖ)

    2.1 Geschichte Erste Ansätze einer Arbeiterbewegung gab es in Österreich in der bürgerlichen Revolution von 1848, die aber durch die Niederschlagung der Revolution beseitigt wurden. Im Jahr 1874 wurde in dem burgenländischen Ort Neudörfl die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Österreichs gegründet, zu der sich aber noch nicht alle Strömungen der österreichischen Arbeiterbewegung bekannten. Am Parteitag in Hainfeld im Jahre 1888/89 gelang es Vi ...

    mehr
  • Die Österreichische volkspartei (Övp)

    3.1 Geschichte Die Österreichische Volkspartei wurde im April 1945 als neue, sich von der Vergangenheit abgrenzende Partei gegründet. Von ihrer Vorgängerin, der Christlich sozialen Partei, wollte sich die ÖVP durch ein eindeutiges Bekenntnis zur parlamentarischen Demokratie, durch den Verzicht auf die religiöse Etikettierung und durch ein betontes Bekenntnis zur österreichischen Nation unterscheiden. Jedoch wurde das Führungspersonal der ÖVP z ...

    mehr
  • Die freiheitliche partei Österreichs (fpÖ)

    4.1 Geschichte Die FPÖ wird als jüngste parteipolitische Manifestation des mehr als 100 Jahre alten "dritten Lagers" betrachtet, das einige besondere Merkmale aufweist. Erstens waren seine Parteien dezentralisierte Honoratiorenparteien, wie etwa die Großdeutsche Volksparte, der Landbund und der Verband der Unabhängigen (VdU), deren regionale Hochburgen größtenteils dieselben geblieben sind (v.a. Kärnten, Oberösterreich und Salzburg). Zweitens ...

    mehr
  • Das liberale forum

    5.1 Geschichte Das Liberale Forum geht, zunächst als parlamentarische Fraktion, dann als selbständige politische Partei, auf die Abspaltung von fünf Nationalratsabgeordneten der FPÖ im Jahre 1993 zurück. 5.2 Programm Aus dem Programm des Liberalen Forums:  Freiheit und Selbstbestimmung sind notwendige Voraussetzungen individueller Verantwortlichkeit  Nur wer die Freiheit anderer respektiert, kann persönliche Verantwortl ...

    mehr
  • Die grünen (die grüne alternative)

    1.1 Geschichte Die erste zahlenmäßig bedeutendere Gruppierung, die in Österreich sehr früh den formellen Schritt in die Arena des Parteienwettbewerbs gewagt hat, war die Bürgerliste in der Stadt Salzburg. Entstanden aus dem Zusammenschluss mehrerer Bürgerinitiativen konnte sie schon bei ihrer ersten Kandidatur im Jahre 1977 5,6 % der Stimmen erreichen. Die Bürgerliste konzentrierte sich auf die Hauptthemen Altstadterhaltung, Grünlandschutz, Po ...

    mehr
  • Liberalismus- -

    Kennzeichen und Ziele des Liberalismus Der Liberalismus war anfangs die politische Bewegung des ansteigenden Bürgertuns. Im politisch-gesellschaftlichen Bereich bekämpfte der Liberalismus das absolutistische Herrschaftssystem. Freiheit der Person und Freiheit des Eigentums waren die beiden Hauptforderungen  sollten durch Grund- und Menschenrechte, durch Volkssouveränität, durch Gewaltentrennung sowie durch die Garantie des Privateigent ...

    mehr
  • Nationalismus- -

    Das Nationalstaatenprinzip wurde zur Grundlage für die Neuordnung Europas und trat dadurch zur Auflösung der seit dem Mittelalter bestehenden großen Reichsverbände bei (Habsburgerreich, Osmanisches Reich). In Asien und Afrika bewirkten nationale Bewegungen die Auflösung der europäischen Kolonialreiche. Kennzeichen und Ziele des Nationalismus Als "Nation" wird eine Großgruppe von Menschen bezeichnet, die davon überzeugt ist, bestimmte gemeinsa ...

    mehr
  • Potsdamer konferenz 1945

    1945 trafen sich Truman, Churchill, der später von C. Attlee abgelöst wurde, und Stalin. Stalin wollte hauptsächlich seine westl. Gebiete sichern. Bereits vor der Konferenz war D. in 4 Besatzungszonen aufgeteilt worden. In diesen Zonen regierten die jeweiligen Militärregierungen. In Berlin wurde der alliierte Kontrollrat eingerichtet. Auch die Hauptstadt wurde in 4 Sektoren aufgeteilt. D. musste 20 Mrd. Dollar Reparationen zahlen, davon beka ...

    mehr
  • Entwicklung 45-49 in der westzone

    In den ersten Nachkriegsjahren spielten die Ministerpräsidenten der Länder eine äußerst wichtige Rolle. Sie waren die Vertreter der Länder und vertraten die Interessen der Deutschen. Bei den Gemeinderats- und Landtagswahlen 1946 und 47 waren folgende Parteien am Start: CDU/CSU, SPD, FDP, KPD. Die Vereinigung der 4 Zonen ist an Gegensätzen in der Reparations-Demontagepolitik gescheitert. Am 1.Januar 1947 schlossen GB und die USA ihre Zonen ...

    mehr
  • Wirtschaftswunder

    Die wirtschaftl. Durststrecke ging erst mit dem Ausbruch des Koreakrieges zu Ende. Es setzte ein weltweiter Wirtschaftsboom ein, der auch die BRD erfasste. Das Ausland begann seine Märkte für dt. Produkte zu öffnen. Das Wirtschaftswunder beginnt und hatte folgende Gründe: - Dtld. war zwar ein armes und hungerndes Land, aber kein unterentwickeltes. Es gab noch zahlreiche unversehrte Produktionsanlagen und Maschinen. - Die Schäden in der Verkeh ...

    mehr
  • Stalinnote

    Im Jahr 1952 wurde von Stalin ein Vorschlag gemacht. Der Hintergrund war der drohende Friedensvertrag der westl. Alliierten mit der BRD. Stalin schlug die Wiedervereinigung der beiden dt. Staaten vor, aber diese müssten sich zur Neutralität bereit erklären. Es werden jedoch freie Wahlen und bündnispolit. Entscheidungsfreiheit garantiert. Diese ,,Stalinnote" wurde abgelehnt. Für Adenauer wäre die Neutralität die Vorstufe zur Sowjetisierung gewe ...

    mehr
  • Westintegration/ostintegration

    Adenauers Außenpolitik richtete sich immer in Richtung Westen. Als der Koreakrieg ausbricht, herrscht große Angst vor einem Ausbruch des 3. Weltkrieges. Adenauer möchte daher in das westl. Verteidigungsbündnis aufgenommen werden. Dann müsste allerdings der Besatzungsstatus aufgehoben werden und die Besatzungstruppen wären dann Verbündete. Frkr. hat allerdings Bedenken. Aber die westl. Alliierten stimmen schließlich einer Wiederbewaffnung z ...

    mehr
  • Die sowjetische besatzungszone

    In der SBZ wurde die Entnazifizierung konsequenter verfolgt. Schon sehr früh nämlich im Juni 1945 wurden die ersten Parteien gegründet. Als erstes wurde die KPD und die SPD gegründet. Vorsitzender der KPD war Wolfgang Piek. Otto Grotewohl war erster Führer der SPD. CDU und LPD wurden Ende Juni gegründet. Die KPD stand der Besatzungsmacht sehr nahe und war so teilweise im Gegensatz zur Bevölkerung. Die vier Parteien wurden schon im Juli 194 ...

    mehr
  • Verhältnis brd/ddr

    Hallstein Doktrin: Dabei versuchte die BRD sich gegen die Zweistaatentheorie zu wehren und die DDR völkerrechtlich zu isolieren. Nach Hallstein sollte jeder Staat, der Beziehungen zu der DDR aufnimmt, keine dipl. Beziehungen mehr zur BRD haben. Der Bau der Berliner Mauer 1961 und die Kuba-Krise markieren den Übergang vom Kalten Krieg zur Politik der Entspannung zw. Ost und West. Egon Bahr war eine wichtige Figur bei der Annäherung der beid ...

    mehr
  • Geschichte & idee des bvg

    In einer Demokratie äußert sich der politische Wille des Volkes primär in den Wahlen zum Parlament, welchem somit die direkteste Legitimation zukommt. Das Parlament erlässt die Gesetze, die die Exekutive auszuführen und die Gerichte anzuwenden haben. Sogar die Verfassung, also die rechtliche Grundlage der demokratischen Gesellschaft, kann - in gewissen Grenzen und mit gewissen Einschränkungen - vom Parlament verändert werden. Doch schon zu Begi ...

    mehr
  • Das gebäude

    Das Bundesverfassungsgericht hatte von Anfang an seinen Sitz in Karlsruhe. Es war zunächst im Prinz-Max-Palais in der Karlstraße untergebracht. 1969 zog es in sein heutiges Amtsgebäude, das sich in unmittelbarer Nähe des Karlsruher Schlosses (zwischen Schlossplatz und Botanischem Garten) befindet. Das Haus wurde in den Jahren 1965 bis 1969 nach Entwürfen des Berliner Architekten Paul Baumgarten errichtet. Baumgarten plante _ewusst keinen Justizp ...

    mehr
  • Bundesamt für verfassungsschutz

    Die wichtigsten Organe des Verfassungsschutzes sind das Bundesamt für Verfassungsschutz sowie als judikativer Teil das Bundesverfassungsgericht. Die Aufgaben und Befugnisse der Verfassungsschutzbehörden sind im Bundesverfassungsschutzgesetz festgelegt bzw. geregelt. Grundsätzlich hat er die Aufgabe Informationen über extremistische und sicherheitsgefährdende Bestrebungen zu sammeln und auszuwerten. Sicherheitsgefährdende Bestrebungen sind p ...

    mehr
  • Die organisation & gliederung

    Aufgrund seiner Funktion verfügt das Bundesverfassungsgericht über eine Bedeutung, die über die eines der obersten Bundesgerichte (z.B. Bundesgerichtshof oder Bundesarbeitsgericht) hinaus geht. So stehen ihm zahlreiche direkt in der Verfassung normierte Kompetenzen zu. Auch verfügt es über eine eigene Verwaltung und eine eigene Geschäftsordnung. Diese basiert jedoch wie die gesamte Verfahrensordnung auf dem Bundesverfassungsgerichtsgesetz, also e ...

    mehr
  • Aufgaben des bvg

    Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe wacht über die Einhaltung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland. Seit seiner Gründung im Jahr 1951 hat das Gericht dazu beigetragen, der freiheitlich-demokratischen Grundordnung Ansehen und Wirkung zu verschaffen. Das gilt vor allem für die Durchsetzung der Grundrechte. Das BVG ist in allen Gesetzesfragen die höchste Instanz der deutschen Gerichte. D.h. seine Entscheidungen sind endgültig u ...

    mehr
  • Verfahren

    Das Bundesverfassungsgericht wird nur auf Antrag tätig. Ein Katalog von Verfahrensarten schreibt vor, wann das Gericht angerufen werden kann. Die Einzelheiten sind im Grundgesetz und im \"Gesetz über das Bundesverfassungsgericht\" geregelt. Es gibt drei grundlegende Arten von Verfahrensarten Zum einen die Verfassungsbeschwerde : Jeder, der sich durch die öffentliche Gewalt in seinen Grundrechten verletzt fühlt, kann eine Verfassungsbeschw ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.