Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Wirtschaft



Top 5 Kategorien für Wirtschaft Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Ohg (offene handelsgesellschaft)

    (Gesellschafter haben Kaufmannseigenschaft) Art: Reine Personengesellschaft Firma: Personenfirma Haftung: Alle Gesellschafter sind Vollhafter (sie haften unbeschränkt u. solidarisch, und nach dem Austreten noch 5 Jahre für alle Schulden die bei ihrem Austritt bereits bestanden haben Geschäftsführung: Jeder Gesellschafter ist zur Geschäftsführung berechtigt und verpflichtet Mitarbeit: Jeder Gesellschafter ist zur Mitarbeit ve ...

    mehr
  • Kg(kommanditgesellschaft)

    (Komplementär hat Kaufmannseigenschaft, Kommanditist nicht) Art: Personengesellschaft Firma: Personenfirma Haftung: Die Vollhafter (Komplementäre) haften unbeschränkt u. solidarisch (wie OHG-Gesellschafter); sind am Wertzuwachs beteiligt Die Teilhafter (Kommanditisten) nur mit der Einlage sie sind nicht am Wertzuwachs beteiligt Geschäftsführung: Jeder Komplementär ist zur Geschäftsführung berechtigt und verpflichtet (Kommand ...

    mehr
  • Stille gesellschaft

    (Gesellschafter haben keine Kaufmannseigenschaft) Art: Unvollkommene Gesellschaft Firma: Gesellschaftsverhältnis kommt in der Firma (des Geschäftsinhabers) nicht zum Ausdruck, jeder neue Gesellschafter bildet eine neue Stille Gesellschaft Haftung: Der Stille Gesellschafter haftet Dritten gegenüber nicht, jedoch Verlustmöglichkeit bis zum Betrag der Einlage (kann vertraglich ausgeschlossen werden), nur mit seiner Einlage beteiligt n ...

    mehr
  • Ökonom: milton friedman

    Lebenslauf: Eine völlig andere Sichtweise der Ökonomie, nämlich genau das Gegenteil von Keynes, hatte Milton Friedman. Friedman wurde 1912 in New York geboren und seine Eltern waren Österreicher. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und Mathematik. Danach ging er in die Wirtschaftsforschung und lehrte an verschiedene Universitäten, wie auch an der Universität von Chicago. Er ist der maßgebliche Schöpfer der modernen Geldtheorie (die ma ...

    mehr
  • Ökonomie

    Bahn und Lkw, ein ökonomischer Vergleich 3.1 Gesellschaftliche Kosten des Straßenverkehrs? Gleich zu Beginn dieses Kapitels stellten sich mir diverse Schwierigkeiten in den Weg, da über die Ökonomie des LKWs kaum Material existiert, erst recht nicht im direkten Vergleich zu anderen Verkehrsträgern. Später fand ich dank einiger Fachbücher heraus, daß bis heute tatsächlich keine volkswirtschaftliche gesamtgesellschaftliche Kostenrechnung des S ...

    mehr
  • Begriffsbestimmungen -

    Leistungen: Lieferungen und Arbeiten materieller und immaterieller Art. Immaterielle Leistungen: Planungen, Beratungen; Leistungen der Datenverarbeitung; Ausarbeitung von wissenschaftlichen Untersuchungen,... Vergabeverfahren: Vorgänge, die zum Abschluß eines Vertrages zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer führen. Auftraggeber: Erteilt an Auftragnehmer einen Auftrag zur Erbringung von Leistungen gegen Entgelt. Auftragnehmer ...

    mehr
  • Grundsätze des vergabeverfahrens

    Freier und lauterer Wettbewerb; Gleichbehandlung aller Bewerber und Bieter; gerichtet an leistungsfähige und zuverlässige Unternehmer Unternehmer die an der Vorarbeitung der Ausschreibung beteiligt waren sind von der Teilnahme am Wettbewerb auszuschließen Nur dann durchzuführen, wenn beabsichtigt wird die Leistung auch wirklich zur Vergabe zu bringen Strafanstalten, Wohlfahrtsanstalten, Lehranstalten nur Wettbewerb mit ebensolchen ...

    mehr
  • Arten und wahl der vergabeverfahren

    Arten: Offenes Verfahren: unbeschränkte Anzahl von Unternehmern, öffentliche Abgabe von Angeboten Nicht offenes Verfahren: beschränkte Anzahl von Unternehmern Verhandlungsverfahren: Es wird mit ausgewählten Unternehmen über gesamten Auftragsinhalt verhandelt. Wahl: Grundsätzlich offenes Verfahren. Nicht offenes Verfahren ist zulässig, wenn: . offenen Verfahren Aufwand wirtschaftlich nicht vertretbar wäre . Leistung nur ...

    mehr
  • Teilnehmer am wettbewerb

    Offenes Verfahren: Gebietsmäßige Beschränkung ist unzulässig. Offenes Verfahren ist bekanntzumachen. An unternehmer, die Interesse zeigen sind die Ausschreibungsunterlagen abzugeben. Anzahl und Namen der interessierten Unternehmer sind geheim zu halten. Nicht offenes Verfahren: Einladung hat nur an befugte, leistungsfähige und zuverlässige Unternehmer zu erfolgen. Es sind nach möglichkeit auch kleine und mittlere Unternehmer einzu ...

    mehr
  • Öffentliche erkundung des bewerberkreises

    Kommt bei nicht offenen Verfahren und Verhandlungsverfahren in Frage. Kreis der möglichen Bewerber ist zu erkunden, wenn keine ausreichende Marktübersicht besteht. Unternehmer öffentlich aufzufordern sich um Teilnahme zu bewerben. Termin der Teilnahmeanträge. Angaben ob Teilnahme für Unternehmer in Frage kommt. Bekanntmachung der dem Teilnahmeantrag zuzuschließenden Unterlagen. Es ist allen Unternehmern die einen Teilnahmeantrag ab ...

    mehr
  • Zweistufiges verfahren für immaterielle leistungen

    Ist eine Beschreibung der Leistung nicht möglich, so hat ein zweistufiges Verfahren zu erfolgen. Es kann vom zweistufigen Verfahren Abstand genommen werden, wenn im Hinblick auf den Wert der Leistung der Aufwand wirtschaftlich nicht vertretbar wäre. Erste Stufe - Problemlösungsvorschläge und Bewerberauswahl In öffentlicher Bekanntmachung sind . Zielsetzung . Auftraggeber bereits bekannten Umstände der Leistungserbringung . Stelle für ...

    mehr
  • Nachweis der befugnis, leistungsfähigkeit und zuverlässigkeit

    Nachweis der Befugnis: (1) Gewerbeberechtigung, Befugnisverleihung; (2) Auszug aus dem Firmenbuch Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit: (1) letztgültige Lastschriftanzeige des Finanzamtes; (2) letztgültiger Kontoauszug von Sozialversicherungsanstalten; (3) letztgültiger Kontoauszug sonstiger Kassen für Sozialbeiträge; (4) letztgültige Lastschriftanzeige jener Behörde, bei der Lohnsummensteuer ...

    mehr
  • Gesamt- und teilvergabe

    Zusammengehörige Leistungen sind grundsätzlich ungeteilt zu vergeben. Besonders umfangreiche Leistungen können getrennt vergeben werden. Leistungen verschiedener Zweige sind getrennt zu vergeben. Es sind wirtschaftliche und technische Gesichtspunkte maßgebend. Ein Zuschlag in Teilen ist grundsätzlich unzulässig. Bei einer Vergabe in Teilen einer Gesamtleistung ist dem Bieter einzuräumen auch einzelne Teile anzubieten. ...

    mehr
  • Erstellung der preise; preisarten

    Erstellung der Preise: Preisangebotsverfahren: Bieter geben Preise in ihren Angeboten bekannt Preisaufschlags- und -nachschlagverfahren: In Ausschreibungsunterlagen werden Richtpreise angegeben. Bieter gibt Aufschläge oder Nachlässe. Preisarten: Einheitspreis: Preis für die Einheit einer Leistung Pauschalpreis: Für Gesamtleistung in einem Betrag angegebene Preis Regiepreis: Preis für Leistungsstunde Festpreis und veränderlicher Preis: Fe ...

    mehr
  • Sicherstellungen

    Arten der Sicherstellung: Vadium: Sicherstellung, wenn Bieter während der Zuschlagsfrist von seinem Angebot zurücktritt (verfällt dann zugunsten des Auftraggebers Kaution: Sicherstellung, wenn im Vertrag festgelegte, besondere Pflichten verletzt werden. Deckungsrücklaß: Sicherstellung gegen Überzahlungen aufgrund von Rechnungen, denen nur annährend ermittelte Leistungen zugrunde liegen. Haftungsrücklaß: Sicherstellung, wenn Auftragnehme ...

    mehr
  • Die beschreibung der leistung

    Eindeutige, vollständige, neutrale Beschreibung der Leistung durch Pläne, Zeichnungen, etc. Zu ergänzen. Ausführung der Leistungen nach ÖNORMEN zu gestalten. Beschreibung der Leistungen Kriterien für umweltgerechte Verfahren und Produkte. Folgekosten. Umstände für Ausführung der Leistung. Vorschreibung von Erzeugnissen einer bestimmten Firma nur bei Gründen der Einheitlichkeit zulässig. Umfangreiche Leistungen sind in einem Leistu ...

    mehr
  • Die sonstigen bestimmungen des leistungsvertrages

    Vertragbestimmungen geordnet, eindeutig und umfassend. ÖNORMEN oder standardisierte Leistungsbeschreibungen verwenden! Besonderheiten im Zusammenhang mit der technischen Ausführung. Abweichungen. Zulässigkeit von Subunternehmerleistungen: Weitergabe der gesamten Leistung an Subunternehmer ist zu untersagen Arten der Preise (Festpreis, veränderlicher Preis) Mehr- und/oder Minderleistungen Material, dass im Zuge der ...

    mehr
  • Bekanntmachung des offenen und einladung zum nicht offenen verfahren

    Bekanntmachung von offenen Verfahren in Amtsblättern, Tageszeitungen, Fachzeitschriften etc. Einladung zu nicht offenen Verfahren mit Einladungsschreiben. Angaben enthalten, dass Interessenten klar wird ob Beteiligung am Wettbewerb für sie in Frage kommt. (1) Bezeichnung des Auftraggebers (2) Gegenstand der Leistung (3) Hinweise wo Ausschreibungsunterlagen beschafft werden können (4) Datum, Ort für Einreichung der Angebote ...

    mehr
  • Angebotsfrist

    Beginnt bei offenen Verfahren mit Bekanntmachung des frühesten Ausschreibungsdatums . Bei nicht offenen Verfahren mit dem Tag der Absendung der Einladungen. Endet mit Zeitpunkt zu dem Angebote spätestens eingereicht werden müssen. Auf Umstände die die Erstellung erschweren können ist Bedacht zu nehmen. Angebotsfrist bei offenen Verfahren mindestens 4 Wochen, bei nicht offenen Verfahren mindestens 3 Wochen. Bei Berichtigung der Ausschr ...

    mehr
  • Berichtigung der bekanntmachung und der ausschreibung

    Treten Veränderungen der Ausschreibungsbedingungen ein sind die Ausschreibungsunterlagen zu berichtigen. Angebotsfrist kann verlängert werden. Der Umstand der Berichtigung ist ebenfalls bekanntzugeben. Ist Berichtigung notwendig, ist dies den Bewerbern schriftlich mitzuteilen. 2.8 Widerruf der Ausschreibung während der Angebotsfrist Ausschribung kann während Angebots aus zwingenden Gründen widerrufen werden. Widerruf ist bekanntz ...

    mehr

 
 






Datenschutz
Zum selben thema
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.