Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Wirtschaft



Top 5 Kategorien für Wirtschaft Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Verfahren zur feststellung der pflegebedürftigkeit

    Als erstes muss man die entsprechenden Leistungen bei der Pflegekasse beantragen. Diese prüft dann natürlich zunächst die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen. Dann wird von der Pflegekasse eine medizinische Untersuchung durch den Dienst der Krankenkasse durchgeführt, dessen Ergebnis offen legt, welche Stufe der Pflegebedürftigkeit vorliegt. Pflegestufe I. erhebliche Pflegebedürftigkeit Pflegestufe II . Schwerpflegebedürftigkeit Pflegest ...

    mehr
  • Ghana

    Ghana, die frühere Goldküste Fläche: 238.533 km² (Davon ist 33% Waldfläche 12% Acker und 14% Wiesen) höchste Berg : Afadjoto 885m größte See : Volta - Teil 8462 km² Klima: Ghana ist Flach -> heißes Tropenklima nicht durch Höhenlage gelindert !(höchst Temp. Februar - Mai ) ...

    mehr
  • Wie finanziert sich die pflegeversicherung?

    Erwerbstätige zahlen 1,7% des Bruttogehalts. Kinder und Ehegatten mit sehr geringem Einkommen sind im Rahmen der Familienversicherung beitragsfrei mitversichert. Für Rentner gilt im Prinzip das gleiche wie für Erwerbstätige. Sozialhilfeempfänger, deren Krankenversicherungsbeträge bereits vom Sozialamt getragen werden, bekommen auch die Pflegeversicherung von dort. Arbeitslose erhalten die Beiträge von der Bundesanstalt für Ar ...

    mehr
  • Verkaufsförderung

    Begriff: Alle Maßnahmen, die ein Unternehmen ergreift um den Verkauf zu steigern. Arten der Verkaufsförderung a) Merchandising Personenbezogene Maßnahmen z.B. Kostproben verteilen Sachbezogenen Maßnahmen z.B. Produktpräsentation Harry Potter Artikel b) Salespromotion allgemein, z.B. Preisausschreiben etc. 2.4.1. Publicrelation = öffentlichkeitsarbeit Begriff: Werbung für ...

    mehr
  • Voraussetzung zur erreichung der unternehmerziele sind:

    Gewinn und Fortbestand des Unternehmens, Ausweitung des Marktanteils, Erhaltung bestehender und Gewinnung neuer Abnehmer, Behauptung gegenüber der Konkurrenz Preispolitik im Handel: Besonders im Handel ist die Preispolitik von der starken Konkurrenz und den immer größer werdenden Sortiment der verschiedenen Betreibsformen geprägt. Andererseits lassen sich Preisänderungen schneller und vor allem leichter durchführen als in anderen Wirt ...

    mehr
  • Nachfrageorientierte preisbildung:

    Die Preisbildung ist in erster Linie am Markt- genauer an den potentiellen Nachfrager zu orientieren. Folgende Fragen muss man sich stellen: Struktur der Nachfrageseite (Gesamtnachfrage, Bedeutung der Nachfrager nach dem Produkt) Preisvorstellung der Nachfrager Der Verbraucher orientiert sich auf dem Markt, indem er Produkte der gleichen Gattung miteinander vergleicht. Der Verbraucher muss eine gewisse Vorstellung haben, von d ...

    mehr
  • Konkurrenzorientierte preisbildung:

    Unter konkurrenzorientierter Preisbildung versteht man die Ausrichtung des eigenen Preises, unabhängig von der unternehmensindividuellen Kosten- oder Nachfragesituationm, an den Preisstellungen der Konkurrenz. Eine derartige Preisbildungspolitik tritt hauptsächlich in zwei Formen auf: Orientierung am Branchenpreis: Findet sich vor allem auf Märkte mit sehr homogenen Gütern und überwiegend oligopolistischer oder polypolistischer ...

    mehr
  • Preisstrategien:

    Von ganz besonderer Bedeutung für den Preis, den man auf dem Markt verlangt, ist die Strategie, die man verfolgt. Veränderte Umweltbedingungen können einen Anbieter zur Preisveränderung veranlassen. Ändert sich die Kosten-, die Nachfrage- oder die Konkurrenzsituation erneut, muss die früherer Preisveränderung einer Untersuchung unterzogen werden. Man unterscheidet grundsätzlich drei Arten von Strategien: Hochpreispolitik Niedrigpre ...

    mehr
  • Rhetorik & kommunikation

    1. Ziel bestimmen / abklären · Was möchte der Lehrer von mir hören? · Was möchte ich aussagen? Eventuell eigene Meinung mit einbringen. · Worüber möchte ich informieren? Ausformuliert auf Karte schreiben und nicht aus den Augen verlieren!! 2. Inhaltliche Erarbeitung · Literatur auswählen o Bibliothek o Internetrecherche o Lehrer o ...

    mehr
  • Was ist lean production ?

    Lean Production kommt aus dem Englischen, und kann mit \'straffer\' bzw. schlanker Produktion übersetzt werden. Im einzelnen kann die Definition wie folgt umschrieben werden: Marktgetriebene Unternehmensphilosophie, das heißt alle Produktionsentscheidungen basieren auf den Marktforschungsergebnissen bzw. Marktpartnereinschätzungen. Die Planung basiert somit auf den Informationen der Kunden über den künftigen Absatz bzw. deren Absatzerwartu ...

    mehr
  • Entwicklung der lean production

    Entwickelt wurde die Philosophie der Lean Production in Japan, genauer gesagt von Taiichi Ohno, einem Angehörigen des Autounternehmen Toyota. Da das japanische Unternehmen begrenztere Geldmittel als seine westlichen Konkurrenten zur Verfügung hatte, wurde ständig an Verbesserungsvorschlägen der Massenproduktion gearbeitet. Der erste Ansatz war die Optimierung der vorhandenen Ressourcen, wie zum Beispiel dem Einsatz der Pressen. Die westlichen ...

    mehr
  • Änderung in der beziehung zu den mitarbeitern

    Um eine Identifikation der Arbeiter mit der Firma herzustellen wurde in den 50er Jahren ein Motivationsprogramm beschlossen. Die Beschäftigten wurden Mitglieder der Toyota-Gemeinschaft, mit Garantien zu lebenslanger Beschäftigung und Zugang zu Einrichtungen von Toyota, wie Wohnungen und Freizeitzentren. Mit diesen Vorteilen, die sich kein westlicher Betrieb leisten konnte, und auch mit der neuen Gehaltsgliederung, wurde die notwendige Leistungs ...

    mehr
  • Änderungen in der montage

    Ein Prinzip der Massenproduktion war es, so viele Teile wie möglich zu produzieren. Das Laufband, an dem jeder Arbeiter immer wieder die gleichen 1 bis 2 Handgriffe ausgeführt hat, sollte möglichst nicht angehalten werden. Falls ein Fehler entstehen sollte, gab es am Ende des Laufbandes eine Abteilung die sich mit den Fehlern beschäftigte und diese beseitigte. Auch wenn dies Mehrarbeit bedeutete, so wurde das vorgegebene Produktionsziel stückzahl ...

    mehr
  • Änderungen in der zulieferkette

    Nachdem nun die Herstellung der Produkte optimiert war, wurde auch über die Optimierung der Zulieferung nachgedacht. Taiichi Ohno musste feststellen, dass auch die Zulieferer, ähnlich wie früher die Mitarbeiter, dazu angehalten wurden, das zu tun was von ihnen verlangt wurde. Ihnen war weder erlaubt über ihr Handeln nachzudenken, noch irgendwelche Verbesserungsvorschläge zu machen. Da die Zulieferer praktisch keine Informationen über das sich in ...

    mehr
  • Pflegeversicherung

    1. Wer ist Pflegeversichert? Die Pflegeversicherung betrifft alle krankenversicherten Bürgerinnen und Bürger. Ist man Pflichtmitglied in einer gesetzlichen Krankernkasse, wird man automatisch auch Pflegemitglied dieser Krankenkasse. Hierzu benötigt er/sie keinen Antrag. Die Wahl zwischen einer sozialen -oder privaten Pflegeversicherung, hat die Bürgerin oder Bürger, die freiwillig in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind. ...

    mehr
  • Zeittafel dresden

    1206, 31. März Erste urkundliche Erwähnung Dresdens. In einer ausgestellten Urkunde schlichtet der Markgraf von Meißen, Dietrich der Bedrängte, einen Streit zwischen dem Bischof von Meißen und dem Burggrafen von Dohna wegen einer auf bischöflichem Gebiet erbauten Burg, genannt Thorun. In dem Schiedsspruch heißt es u.a.: \"acta sunt haec Dresdene.\" 1216, 21. Januar In einer markgräflichen Urkunde wird Dresden als Stadt b ...

    mehr
  • Aussenhandelsstatistik - einleitung

    Die Außenhandelsstatistik ist eine vom Gesetzgeber angeordnete und mit einer Auskunftspflicht versehene Erhebung, die vom Statistischen Bundesamt erstellt wird. Die Außenhandelsstatistik ist in Deutschland als Zentralstatistik konzipiert, deren Organisation und Durchführung einzig dem Statistischen Bundesamt obliegt. Die Definition des Internationalen Währungsfonds (IWF): "Unter der Zahlungsbilanz eines Landes versteht man die systematisch ...

    mehr
  • Unterscheidung leistungs- / kapitalbilanz

    Die Zahlungsbilanz läßt sich in mehere Teilbilanzen unterteilen. Die erste Unterteilung ist die Aufsplittung der Zahlungsbilanz in 1) Leistungsbilanz und 2) Kapital- und Devisenbilanz. Die Leistungsbilanz kann in weitere Teilbilanzen unterteilt werden. Die Leistungsbilanz setzt sich aus a) der Handelsbilanz, b) der Dienstleistungsbilanz, c) den Erwerbs- und Vermögenseinkommen und d) der Übertragungsbilanz zusammen. Die Kapital- ...

    mehr
  • Bedeutung von leistung- und kapitalbilanz

    Außenhandelsstatistiken sind ein Schlüsselindikator für die Wirtschaftsentwicklung und somit ein wichtiges Instrument für zahlreiche öffentliche und private Entscheidungsträger. Sie ermöglichen beispielsweise nationalen und internationalen Behörden die Vorbereitung bi- und multilateraler Verhandlungen, helfen Unternehmen bei der Durchführung von Marktstudien und der Festlegung ihrer Handelsstrategie, gleichfalls sind sie eine unverzic ...

    mehr
  • Buchhaltung der zahlungsbilanz

    Wie schon erwähnt, besteht die Zahlungsbilanz einer Volkswirtschaft aus meheren Teilbilanzen, in denen verschiedene Salden gebildet werden, z.B. das Handelsbilanzsaldo. Jede Teilbilanz hat also ihr eigenes Saldo, das entweder aktiv (Überschuß) oder passiv (Defizit) sein kann. Bei der Handelsbilanz würde dies bedeuten, daß die Handelsbilanz bei einem Exportüberschuß (mehr Exporte als Importe) aktiv wäre. Aufgrund des Systems der Doppel ...

    mehr

 
 





Zum selben thema
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.