Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Autismus -

    Zusammenfassung Autismus ist durch starke Selbstbezogenheit und Störungen im zwischenmenschlichen Verhalten und in der Kommunikation gekennzeichnet und betrifft 2-4 von 10 000 Kindern, Jungen etwa dreimal häufiger als Mädchen. Nach Schweregrad werden psychogener und somatogener Autismus sowie das Kanner- und das Asperger-Syndrom unterschieden. Die Ursachen dürften in erster Linie in körperlichen Faktoren wie genetischen und neurobiologischen ...

    mehr
  • Skorpion

    Körperbau: Die Körperlänge der Skorpione beträgt je nach Art ca:4-20 cm. Der größte unter ihnen heißt Pandinus imperator Der Körper ist deutlich in zwei Teile gegliedert, ein großes ungegliedertes Kopfbruststück und einen gegliederten Hinterleib. Am Kopfbruststück sind die 4 Beinpaare und die 2 Scheren befestigt. Nahrung: Die Skorpione essen vor allem andere Gliederfüßer, wie z.B Heuschrecken, Fliegen, Käfer; Spinnen, aber auch Wi ...

    mehr
  • Foraminiferen

    Was sind Foraminiferen? Foraminiferen sind einzellige Organismen mit Schale, die wiederum in Kammern unterteilt ist. Beim Zellwachstum werden neue Kammern angelegt. Die Bildung einer neuen Kammerwand erfolgt in mehreren Schritten. 1. Austreten von Plasma 2. Abscheidung der neuen Kammer innerhalb der Plasma 3. Zurückziehen der Plasma. Sie kommen in unterschiedlicher Form und Größe vor. Foraminiferen sind nach ihrer Struktur benannt, die Überset ...

    mehr
  • Das gehirn, die schaltstelle unseres körpers-

    Eigentlich ist das Gehirn das wichtigste Organ in unsrem Körper, denn ohne Gehirn funktioniert nichts. Es steuert unser Denken, unsere Gefühle, eigentlich alles was wir tun geht vom Gehirn aus und wird von dort aus gesteuert. Man kann es auch als eine Art Vermittler zwischen der Gesellschaft und unserem Organismus betrachten. BEISPIEL: ESSEN Wenn ich Hunger hab und was zu essen suche, dann gibt der Körper dem motorischen System (unseren M ...

    mehr
  • Das blut - -

    Blut Das Blut ist eine rote Flüssigkeit, die in den Blutgefäßen (Arterien und Venen) zirkuliert; Hauptfunktion des Blutes ist der Transport lebenswichtiger Stoffe an alle Stellen des Körpers. Über die Lungen gelangt Sauerstoff ins Blut. Mit Sauerstoff beladenes, hellrotes Blut fließt von den Lungen zum Herz. Von dort wird es über die Arterien in alle Regionen des Körpers gepumpt; die Arterien verzweigen sich zu Tausenden kleinster Blutgefä ...

    mehr
  • -abtreibung

    Bei der Ausschabung wird der Gebärmutterhals mit Metallstiften erweitert, damit der Arzt mit den Instrumenten in die Gebärmutter eindringen kann.Die Abort-Zange ergreift das Kind und zieht es aus der Gebärmutter heraus. Dabei wird es in Stücke gerissen. Sind alle Kindsteile entfernt, wird die Gebärmutter mit einer Curette - einem stumpfen Schabeisen-ausgekratzt. Krankenpfleger setzen die einzelnen Körperteile wieder zusammen, um sie auf Vollständ ...

    mehr
  • Vererbung beim menschen

    Vererbung beim Menschen Die Regeln der Vererbung gelten für Menschen ebenso wie für Tiere und Pflanzen. Beim Menschen ist es nicht möglich, Experimente auf dem Gebiet der Vererbung durchzufüh-ren. Die Human- Vererbungswissenschaftler beschränken sich deshalb auf Erfahrungen, aus der Forschung bestimmter Eigenschaften von Familien aus ihren Stammbäumen und kommen dabei vielfach zu wissenschaftlich gesicherten Ergebnissen. Die menschliche Erbforsch ...

    mehr
  • Francis crick

    Der englische Physiker Francis Crick entwickelte Anfang der 50er Jahre gemeinsam mit dem Amerikaner James Watson ein Modell der Erbsubstanz DNA als Doppelhelix. Die Entwick-lung ging als Watson-Crick-Modell in die Geschichte der sich neu entwickelnden Disziplin Biochemie ein. Die bahnbrechende Entdeckung wurde 1962 mit dem Nobelpreis ausgezeich-net. __________________________________________________________________________ Biografie Fra ...

    mehr
  • James dewey watson

    Der US-amerikanische Doktor der Zoologie James D. Watson zählt zu den populärsten Wis-senschaftlern der Genetik. Durch seinen Beitrag zur Strukturaufklärung der Erbinformation DNA ist Watson zu einem der berühmtesten Forscher des 20. Jahrhunderts geworden. Seine Thesen zur Gentechnik haben ihn gleichzeitig zu einem der umstrittensten Entdecker unserer Zeit gemacht. __________________________________________________________________________ ...

    mehr
  • James watson und francis crick

    Ein kurioses Gespann James Watson und Francis Crick nutzten jede freie Minute, um über die Molekülstruktur der Erbsubstanz nachzugrübeln Ein ungewöhnliches Paar war das, das 1951 in Cambridge zusammentraf: Der 35jährige Brite Francis Crick und der zwölf Jahre jüngere Amerikaner James Watson. Was sie verband war ihr Ehrgeiz, ihr jugendlicher Leichtsinn und vor allem eins: Ihre Faszination für das menschliche Erbgut. Eigentlich waren sie für ...

    mehr
  • Magersucht (ursachen, folgen, maßnahmen)

    Gliederung: A. Der "Sinn" der Magersucht B. Ursachen, Folgen und Maßnahmen der Magersucht (Anorexie Nervosa) 1. Ursachen der Magersucht 1.1 Biologische Einflüsse 1.1.1 Störung der Hirnregion 1.1.2 Genetische Veranlagung 1.1.3 Doppelte Mutation des Gens NET 1.2 Psychologische Einflüsse 1.2.1 Probleme in der Pubertät 1.2.2 Abhängigkeit des Selbstwertgefühls vom Gewicht 1.2.3 Konflikte in der Familie 1.3 Gesellschaftliche Einflüsse ...

    mehr
  • Geschlechtschromosomal gebundene erbgänge

    Manche Merkmale für eine Krankheit werden dominant vererbt, d.h. wenn ein Chromosom des Paares die Anlage trägt tritt die Krankheit auf und manche rezessiv, d.h. nur wenn beide Chromosomen des Paares die Anlage zur Krankheit tragen, tritt das Merkmal auf, dabei kommt die Krankheit genauso oft bei Frauen wie bei Männern vor. Es gibt aber Erbkrankheiten die viel häufiger nur bei Männern auftreten als bei Frauen. Woher kommt dies? Die Bluterk ...

    mehr
  • -photosynthese

    1. Zielsetzung 2. Bedeutung der Photosynthese 3. Problemlegung 4. Entdeckung der Photosynthese 5. Bausteine der Photosynthese 6. Abhängigkeiten 7. Ablauf der Photosynthese 8. Der Reaktionsort 9. Die Bedeutung der Photosynthese 1.Zielsetzung Wir stellen das Wachstum von Biomasse, sowohl über die biologischen Stoffwechselprozesse der Photosynthese als auch über den chemischen Aspekt der Energiefixierung i ...

    mehr
  • Magersucht oder anorexia nervosa

    Der Begriff \\\"Anorexia nervosa\\\" ist im Grunde eine Fehlbezeichnung für die Krankheit. Jedoch hat sich dieser Begriff allgemein eingebürgert. \\\"Anorexia\\\" stammt aus dem neulateinischen und bedeutet Appetitlosigkeit. Obwohl die Nahrungsaufnahme erheblich eingeschränkt wird, liegt die Ursache der Magersucht nicht in mangelndem Appetit. Im Gegenteil, Magersüchtige verspüren meist einen sehr großen Appetit, verleugnen diesen aber. Mag ...

    mehr
  • Drogen - medikamente

    Medikamentenmissbrauch bzw. Abhängigkeit Einleitung: Mein Thema ist die Medikamentenabhängigkeit. Mit dem Wort Medikament verbindet man eigentlich die Heilung einer Krankheit. Aber Medikamente selbst können auch eine Krankheit bewirken, also bei Missbrauch die Abhängigkeit. Die Zahl der Tablettenabhängigen in Deutschland liegt bei ca. 1,4 Mio. 3,1% der 12-24-jährigen Jugendlichen nehmen regelmäßig Medikamente mit Suchtpotential. 6-8% der vielvero ...

    mehr
  • Die bedeutung des waldes

    1. Bedeutung des Waldes ·Bäume produzieren Sauerstoff, den wir zum Leben benötigen ·Bäume sind der Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere ·Wir nutzen den Wald wirtschaftlich: - Z.B. das Holz als Baumaterial - Aus Holz wird Zellstoff hergestellt, das man zur Papierherstellung benötigt ·und wir nutzen ihn zur Erholung und Entspannung, im Sommer angenehm kühl, Luft mit Sauerstoff angereichert ·Waldboden speichert Feuchtigkeit, ...

    mehr
  • Essigsäure

    Essig und Essigsäure Ethanol + Sauerstoff → Essigsäure + Wasser Verwendung vom Essig . Konservierung von Lebensmitteln z.B. Gewürzgurken und Hering → in 2%iger - 3%iger Essigsäurelösung sind viele Bakterien nicht mehr lebensfähig . Würzen von Speisen . Herstellung von Senf . Essig in Haushaltsreiniger → entfernt Kalkflecken und wirkt desinfizierend . Rostentfernung Verwendung ...

    mehr
  • Der zwerghamster

    Arten gibt es bei der Familie der Hamster sehr unterschiedliche. Experten beurteilen sie gerne nach ihrer Größe. Die Zwerghamster sind die kleinsten, von den vier Arten die Zoohandlungen eroberten: Der Dsungarische-, der Campbell-, der Roborowski- Zwerghamster und der Chinesische Streifenhamster. ASIEN ist die Heimat der Zwerghamster. Hier besiedeln sie weite Gebiete von China bis Mongolei und Sibirien. Auf einem derart großen Kontinent treff ...

    mehr
  • Die evolution des menschen -

    1. Einleitung Die menschliche Evolution unterliegt den natürlichen Gesetzmäßigkeiten wie Mutation, Selektion etc. Vor dem Beginn der Entwicklung der gesellschaftlichen Lebensweise des Menschen, diente die biologische Evolution als ausschlaggebender Impuls für die Entwicklung. Die erste Evolutionsphase wurde durch die Herausbildung des aufrechten Ganges und der Körperhaltung bestimmt. Die Größe des Gehirns nahm zu und eine zunehmende Differ ...

    mehr
  • -aids

    AIDS steht für die englische Bezeichnung \"Acquired Immune Deficiency Syndrome\", zu deutsch \"Erworbener Immundefekt\". Bei einem Immundefekt ist die Abwehrfähigkeit des Körpers gegenüber Krankheitserregern vermindert. Ursache für AIDS ist die Infektion mit HIV (\"Human Immunodeficiency Virus\" = \"menschliches Immundefekt-Virus\"). 1983/84 wurde HIV-1 entdeckt, wenig später HIV-2. Beide Virustypen und ihre Untergruppen (Subtypen) weisen s ...

    mehr

 
 





Datenschutz
Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.