Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Krankheiten

    Milbenbefall Immer wieder werden Terrarientiere von Milben befallen. Zu finden sind sie vor allem an den Extremitäten, am Schwanzansatz und am Halsbereich. Bei geringen Befall kann man das Tier mit Olivenöl abreiben, bei starken Befall empfhielt sich ein regelmäßiges Bad.In jedem Fall sollte das Terrarium gründlich gereinigt werden. Sprays z.B. Rep Rinse, oder Insektenstrips, z.B. Dichlorvos, erhält man in gut sortierten Terraristik-Fachge ...

    mehr
  • Alkohol und der mensch

    Liebe Mitschüler und Mitschülerinnen, sehr geehrter Lehrkörper. Ich habe ein Referat über das beliebte Rauschmittel ALKOHOL verfasst und darüber einige Informationen hier aufgeschrieben und bin zum Entschluß gekommen, dass man sich gut überlegen sollte, wie viel man von bestimmten Getränken zu sich nehmen möchte. Denn in meinem Text wird wohl jedem deutlich, dass viele schwere Krankheiten durch dieses GIFT ausgelöst werden. A) Alkoholische Geträn ...

    mehr
  • Die radiocarbonmethode oder c14-methode

    Radiokarbonmethode Erfinder: * 17. Dezember 1908 in Grand Valley, Colorado - war Physiker und Chemiker und Spezialist der Radiochemie - war bekannt durch Radiokarbonmethode à erhielt 1960 Nobelpreis - 1. Januar 1962 Direktor des Institutes für Geo- und Weltraumphysik - lehrte an einigen Universitäten z.B. Universität von Chicago - verheiratet mit Leonor Hickey † 8. September 1980 in Los Angeles Werk: Radiocarbon Datin (dtsch.: Altersbestimmung mi ...

    mehr
  • Meningitis

    Definition Der Begriff Meningitis bezeichnet eine Entzündung der Hirnhäute (deutsch: Gehirnhautentzündung). Diese wird hervorgerufen durch Krankheitserreger, in erster Linie Bakterien und Viren, die über die Blutbahn oder auf anderen Wegen in den Liquor- (=Nervenwasser-) raum gelangen und sich dort ausbreiten. Verlaufsformen Je nach Art des Krankheitserregers ist der Verlauf der Krankheit unterschiedlich. Die Symptome der viralen Form ähneln ...

    mehr
  • Ernährung im kleinkindalter

    1. Einleitung 2. Ernährung im Kleinkindalter (Folie) 1 2.1 Muttermilch 2.2 Wann den ersten Brei? 3. Lebensmittel 3.1 Empfohlene Lebensmittel 3.1.1 Geduldete Lebensmittel 3.1.1.1 Kein Honig im 1. Jahr 3.1.1.2 Kuhmilch im 1. Lebensjahr 3.1.2 Fingerfood 3.1.3 Besonderes für Kinder 3.1.4 Süßigkeiten 3.1.5 Spezielle Lebensmittel? 3.1.6 Familienmahlzeiten 4. Getränke 5. Ernährung im Kindergarten 5.1 Das Frühstück 5.1.1 Die Kindergartenbrotzeit 5.1.2 Da ...

    mehr
  • Geologie und geschichte der lausitz

    1.Geologie und Geschichte der Lausitz 1.1 Geschichtlicher Überblick über den Bergbau in der Lausitz „Der liebe Gott schuf die Lausitz, aber der Teufel vergrub in ihrem Boden die Kohle.“ So hieß ein Ausspruch der Bauern, die durch den Bergbau für wenig Geld ihr Land abgeben mussten. Die Geschichte des Bergbaus dieser Region reicht zurück bis ins 19. Jahrhundert, jedoch wurden die ersten Braunkohlevorkommnisse bereits 1789 in Lauchhammer entdeckt. ...

    mehr
  • Der frosch

    1.Aussehen Die Frösche gehören zu den Amphibien. Das ist die Tiergruppe die Eier legt.Die meisten Frösche haben eine glatte Haut und lange Beine. Sie haben eine lange Zunge mit der sie ihre Nahrung fangen. Die männlichen Tiere haben eine oder zwei Schallblasen. Wasserfrösche haben links und rechts von ihrem großem, zahnlosen Maul eine Schallblase, Laubfrösche haben nur eine Schallblase und die ist unten ...

    mehr
  • Formen und ziele menschlichen aggressionsverhaltens /

    Aggressionen Formen und Ziele menschlichen Aggressionsverhaltens Im Sprachgebrauch wird der Begriff Aggression meist mit unangepasstem, zerstörerischem und destruktivem Verhalten in Verbindung gebracht, die beim Menschen meist durch folgende Faktoren gekennzeichnet sind (nach Schmidt-Mummendey 1983): • von der Schädigung • von der Intention (Absicht, Gerichtetheit) • von der Normabweichung Beim Menschen wird unter \"aggressivem Verhalten\" in er ...

    mehr
  • Sepsis-blutvergiftung

    Blutvergiftung à Sepsis (griech. Fäulnis) · tritt dann auf,wenn sich Bakterien aus einer örtlichen Infektion durch Blutbahnen über den ganzen Körper ausbreiten Ursachen · Bakterien,die aus -einer Infektion der Harnwege -dem Magen-Darm-Bereich -den Gallenwegen ...

    mehr
  • Sida

    AIDS Was ist AIDS? Aids steht für die englische Bezeichnung „Aquired Immune Deficiency Syndrom“, zu deutsch „Erworbenes Immunschwäche Syndrom / Erworbener Immundefekt“. Wie der Name schon sagt, ist die Abwehrfähigkeit des Immunsystems gegenüber Krankheitserregern geschwächt. Die Ursache für Aids ist die Infektion mit HIV („Human Immunodeficiency Virus“, zu deutsch „menschliches Immundefekt-Virus“). Dabei unterscheidet man in zwei Virustypen HIV 1 ...

    mehr
  • Aids - einleitung

    AIDS, erworbene (d. h. nicht angeborene) Immunschwäche (englisch acquired immune deficiency syndrome); Endstadium einer Infektion durch das menschliche Immunschwächevirus (human immunodeficiency virus, HIV), das zur Familie der Retroviren gehört. AIDS bewirkt, dass das Immunsystem des Organismus zusammenbricht und Krankheitserreger nicht mehr abwehren kann. Häufige Symptome sind starker Gewichtsverlust, ständige Müdigkeit und in vielen Fä ...

    mehr
  • Herkunft der hi-viren

    Nach 1998 im Wissenschaftsmagazin Nature veröffentlichten Angaben eines Wissenschaftlers der New Yorker Rockefeller University betrifft der erste bekannte AIDS-Fall einen Bantu aus Léopoldville (heute Kinshasa, Demokratische Republik Kongo). In der aus dem Jahr 1959 stammenden Blutprobe dieses Afrikaners wurden HI-Viren nachgewiesen. Die an der University of Alabama tätige deutsche Virologin Beatrice Hahn und ihre Kollegen gehen nach einem 2 ...

    mehr
  • Infektion und virusvermehrung

    AIDS wird durch Blut, sexuelle Kontakte und von der Mutter auf das ungeborene Kind übertragen; Letzteres kann bei der Geburt geschehen sowie (nach einer 1997 veröffentlichten Studie der Vereinten Nationen) doppelt so häufig durch die Muttermilch. Wie ein Forscher der US-amerikanischen Johns Hopkins University 2001 mitteilte, besteht für Heterosexuelle bei einmaligem Geschlechtsverkehr mit einem infizierten Partner ein durchschnittliches Risi ...

    mehr
  • Anzahl der infizierten

    Im Oktober 1991 schätzte die WHO die Gesamtzahl der Infizierten auf zehn Millionen. Im Dezember 1996 wurde die Zahl der Infizierten weltweit bereits auf 22,6 Millionen geschätzt, 6,4 Millionen Todesopfer wurden bis zu diesem Zeitpunkt registriert. Allein 1996 wurden nach Schätzungen der Vereinten Nationen (UN) über 590 000 Kinder, vor allem in Afrika und Asien, mit HI-Viren angesteckt. Nach UN-Angaben von Ende November 2001 gab es in diesem ...

    mehr
  • Impfstoffentwicklung

    Man hat mehrere Subtypen und zahlreiche Stämme des HI-Virus isoliert. Der Erreger wechselt offenbar ständig seine genetische Ausstattung und damit auch die Struktur seiner Umhüllung, gegen die das Immunsystem Antikörper produzieren kann. Besonders starke Mutationen wurden 1999 bei einem in Indien vorkommenden Subtypus beobachtet, der sich genetisch mit einem anderen Subtypus kombiniert hatte. Deshalb ist es äußerst schwierig, einen Impfstoff ...

    mehr
  • Therapie aids

    In neuerer Zeit kamen weitere Präparate auf den Markt oder wurden erfolgreich erprobt. Dazu zählt der inzwischen an Patienten erfolgreich getestete Wirkstoff PMPA, der Retroviren bereits bekämpft, bevor sie Körperzellen infizieren. Dieser Wirkstoff gehört zur neuen Stoffklasse der Nukleotid-Analoga, er blockiert ein Enzym, auf das die Viren zu ihrer Vermehrung angewiesen sind. Erfolgreich erprobt wurde auch eine Kombination aus den Präparate ...

    mehr
  • Kernkraft und radioaktivität

    Inhaltsverzeichnis: I. Allgemein II. Radioaktive Nuklide III. Halbwertszeit IV. Strahlung V. Einteilung VI. Zerfallskette VII. ...

    mehr
  • Vogelgrippe

    Was ist die Vogelgrippe? Eine Infektionskrankheit die mit der menschlichen Influenza verwandt ist. Sie heißt auch Hühner- oder Geflügelpest. Es gibt zwei Formen der Krankheit. Einmal eine mildere, die meist nur dazu führt das die Hühner weniger Eier legen und eine hoch ansteckende, die dazu führen kann das die Tiere innerhalb eines Tages sterben. Auch Menschen können sich infizieren. Wo ist die Vogelgrippe ausgebrochen? Die schlim ...

    mehr
  • Weight watchers

    Referat Weight Watchers Entstehung Weight Watchers (wörtlich Gewichtsbeobachter) ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das eine Methode zur Gewichtsreduktion vermarktet. Die Firma wurde 1963 im US-Bundesstaat New York von der Hausfrau Jean Nidetch gegründet und ist mittlerweile in rund 30 Ländern vertreten. 1970 führten Irmgard und Walter Mayer das erste deutsche Weight-Watchers-Treffen in ihrer Düsseldorfer Wohnung durch. Quelle:www.wikipedia.o ...

    mehr
  • Schnabeligel

    Der Schnabeligel - Echidna Ihr Stammbaum reicht weit zurück, denn schon vor mehr als 150 Millionen Jahren stöberten die Schnabeligel nach Insekten. Die seltsamen Tiere überlebten fast unverändert bis heute. Die Schnabeligel sind eine Familie eierlegender Säugetiere. Körperbau Der Körper eines Schnabeligels ist größtenteils mit dicken Stacheln bedeckt ist und die lange, röhrenförmige Schnauze sieht wirklich fast wie ein Schnabel aus. Die Stacheln ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.