Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Auge -

    Anatomie: - Auge des Menschen ist ein Kameraauge m. einem Linsenapparat u. m. Sehzellen (zu einer Netzhaut zusammengefasst) - kugelförmige Augapfel wird von der weißen derben Lederhaut (Sclera) (vorn als durchsichtige Hornhaut (Cornea) ausgebildet) eingeschlossen - innen liegt der Lederhaut die gefäßreiche Aderhaut (Chorioidea) auf à bildet an der Hornhautgrenze die ringförmige Regenbo ...

    mehr
  • Schnüffelstoffe

    Unter Schnüffelstoffen (auch Inhalantien genannt) werden unterschiedliche organische Lösungsmittel verstanden, deren Dämpfe beim Inhalieren einen rauschähnlichen Zustand verursachen. Schnüffelstoffe sind in Hunderten von im Handel frei verkäuflichen Produkten enthalten und somit für alle leicht zugänglich. Schnüffeln ist deshalb auch nicht illegal und vor allem bei Jugendlichen anzutreffen. Hauptsächlich werden Klebstoffe und Klebstoffverdünner, ...

    mehr
  • Psychologie; körpersprache

    "Wir verwenden viel Zeit und Energie, um neben unserer Muttersprache noch weitere Sprachen zu lernen. Körpersprache ist mit der Zeit zu einer Fremdsprache geworden. Fremdsprachen müssen nicht beherrscht erden, aber wir kommen weiter, wenn wir sie beherrschen. Wir vermindern die Gefahr von Mißverständnissen." Das war ein Zitat von Samy Molcho, er ist Pantomime und Professor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien. ...

    mehr
  • Abtreibung heute -

    eine Abtreibung darf nur von einem Arzt durchgeführt werden, der Arzt ist aber nur verpflichtet, eine Abtreibung vorzunehmen, wenn eine Gefahr für Leben oder Gesundheit der Frau besteht es gibt 3 Regelungen für den Schwangerschaftsabbruch, die möglich und nicht rechtswidrig sind: Beratungsregelung die Frau muss dem Arzt eine Bescheinigung vorlegen, dass sie sich mindestens Tage vor dem Eingriff nach dem Schwangerschaftskonflikt- ...

    mehr
  • Biologische ansicht des menschenbildes

    Biologische Ansicht des Menschenbildes: - Produkt eines nach vorne offenen Evolutionsprozesses - Ergebnis von Mutation und Selektion - Mensch gehört zu den Tieren ( z.B. Zellstruktur , biologische Lebensgeschichte, Stoffwechsel) - Genetisch : Mensch ist eine Kombination aus 5 Milliarden versch. Möglichkeiten (Variablen sind auch Erbanlagen) - Mensch hat eine biologische Sonderstellung (sieht man am Körperbau Verhalten und Entwicklung) - z.B. aufr ...

    mehr
  • Der tastsinn

    Mit dem Tastsinn werden Berührungsreize wahrgenommen. Und zwar vom zarten Streicheln über Kitzeln und Kneifen bis hin zu Druck und Stoß. Berührungen werden von Tastkörperchen wahrgenommen die in der Lederhaut bevorzugt in der Nähe von feinen Körperhaaren verstreut liegen. Die Sinneszellen der Tastkörperchen funktionieren ähnlich wie ein Manometer. Sie können Druckunterschiede messen und diese den weiterleitenden Nervenfasern anzeigen. ...

    mehr
  • Algen

    Algen (Phycophyta) Algen sind kernhaltige (eukaryotische), photoautotrophe ein- oder vielzellige Thallophyten1 mit Fortpflanzungszellen (Gameten, Sporen), die meist begeißelt sind. Sie können praktisch überall leben, wo Licht und Feuchtigkeit verfügbar ist. Man findet sie in Teichen, Seen und Flüssen, auf feuchtem Boden oder Holz und in den lichtdurchfluteten Zonen der Meere, aber auch auf Schneefeldern und Gletschern der Antarktis und in den hei ...

    mehr
  • Abwasserreinigung

    Wasser kann in seinem Verbrauch nicht verloren gehen. Abwasser wird unterteilt in: Schmutzwasser: durch Verbrauch verunreinigtes Wasser Regenwasser: abfließender Regen Fremdwasser: in die Kanalisation eindringendes Grund- od. Regenwasser oder einem Schmutzwasserkanal zufließendes Oberflächenwasser Mischwasser: gemeinsam mit Schmutzwasser abgeleitetes Regen- od. Fremdwasser Kühlwasser: wenig verschmutzes aber durch Gebr ...

    mehr
  • Ethologie verhaltenslehre

    Verhalten bei Tier und Mensch was, wie und warum sie es tun. Wachstum- Altersprozesse, sowie Atmung und Kreislauf (Verdauung) gehören nicht dazu. Reize aus der Umwelt und Informationsverarbeitung. Instinkthandlung Aktiviert A innere Antrieb S M Reaktion S= Schlüsselreiz ...

    mehr
  • Die krankheit malaria

    Malaria Biologie Malaria Referat Malaria ist eine lebensgefährliche Infektionskrankheit, die durch einzellige Organismen, die Plasmodien hervorgerufen wird. Die Plasmodien werden durch eine bestimmte Mückenart, die Anopheles Mücke übertragen. Als erstes werde ich kurz die Entwicklung des Krankheitsüberträger, die Anopheles Mücke, erläutern. Danach werde ich euch einige allgemeine Informationen über Malaria darlegen, unter anderem ihre Verbreit ...

    mehr
  • Dissimilation

    Unter Dissimilation versteht man den Abbau von relativ großmoleküligen Nährstoffen (überwiegend Fette und Kohlenhydrate; seltender Eiweiße) zu kleineren Molekülen wie z.B. CO2, H2O, NH3, CO(NH2)2 (Harnstoff), H2S und CH3COOH (Essigsäure) unter Umwandlung der chemischen Energie der Nährstoffe... ... in die chemische Energie des Adenosintriphosphats (ATP) ...

    mehr
  • Viren und phagen

    1. Was sind die Kennzeichen von Viren? ~ nicht alle Viren sind lebensgefährlich ~ ihre Größe beträgt zwischen 20 und 50nm (= Nanometer) ~ das Innere besteht aus Erbsubstanz und ist von einer kapselartigen Proteinhülle umgeben ~ bei manchen Viren, z.B. den Herpesviren, ist die Proteinkapsel von einer Membran eingeschlossen ~ Viren haben keinen Stoffwechsel ~ sie haben keine eigenständige Vermehrung sondern benötigen ...

    mehr
  • Krebse (crustacea) unter besonderer berücksichtigung der seepocken und einsiedlerkrebse

    Krebse (Crustacea) unter besonderer Berücksichtigung der Seepocken und Einsiedlerkrebse Krebstiere sind kiemenatmende Wassertiere. Die meisten der 45000 Arten leben im Meer. Grundsätzlich sind Krebse jedoch in fast allen Meeres- und Süßgewässern verbreitet. Durch ihre Vielgestaltigkeit, die durch die Vielfalt der unterschiedlichen Lebensräume und Lebensweisen ausgelöst wird, unterscheiden sich die Krebstiere von allen anderen Klassen, d ...

    mehr
  • Abwasserreinigung -

    Abwasserreinigung Was kommt ins Abwasser? -Haushalt: Körperpflege + Hygiene: Haare, Kot, Urin, Shampoo, Seife, Creme, Toilettenpapier, usw. Spülabfälle: Öl, Speisereste, Spülmittel Wäsche waschen: ,,Schmutz\"=Fett, Blut, Salz, Waschmittel -Betriebe: Fett (Metzger), Mehl (Bäcker), Molke (Milchhof), Reinigungsmittel (alle) -Oberfläche: Zeitungspapier, Zigarettenstummel, Kunststofffolien (Verpackungen), Sand, Laub, kleine Holzstücke, Streusalz, Rege ...

    mehr
  • Das ohr-

    Zeichnung mit Aufbau des Ohres richtig beschriften Auf Blatt!!! Schallübertragungen in unserem Ohr Zuerst leitet Ohrmuschel Schallwellen in den Gehörgang, dann treffen sie aufs Trommelfell und es entstehen Schwingungen die auf drei kl. Gehörknöchelchen übertragen werden (H, A, S), diese leiten Schwingungen zum Innenohr. Im Innenohr liegt die Gehörschnecke, die enthält 3 Gänge. Alle 3 Gänge sind mit Flüssigkeit gefüllt, wenn Stö ...

    mehr
  • Alkohol und der mensch-

    Liebe Mitschüler und Mitschülerinnen, sehr geehrter Lehrkörper. Ich habe ein Referat über das beliebte Rauschmittel ALKOHOL verfasst und darüber einige Informationen hier aufgeschrieben und bin zum Entschluß gekommen, dass man sich gut überlegen sollte, wie viel man von bestimmten Getränken zu sich nehmen möchte. Denn in meinem Text wird wohl jedem deutlich, dass viele schwere Krankheiten durch dieses GIFT ausgelöst werden. ...

    mehr
  • Abfall

    Abfall ist nicht nur in der Tonne, sondern auch in der Luft, im Wasser, im Boden. Bei den Lebensmitteln wird dieser Zusammenhang deutlich. Oma hat's noch so gemacht: Mit einem 1/2l Milch, 30g Stärke, 3EL Kakao, einem Ei u. etwas Zucker zauberte sie einen Schokopudding auf den Tisch. Heute haben Muttis keine Zeit mehr- od. das Rezept vergessen. Wir kaufen den fertigen Pudding im Plastikbecher vom Supermarkt. Das spart zwar Zeit, ist aber mit ...

    mehr
  • Aalmeer

    Aalsmeer, Gemeinde in der niederländischen Provinz Noord-Holland, südwestlich von Amsterdam, nahe dem Flughafen Schiphol gelegen. Ein Drittel der Gemeindefläche besteht aus Wasserfläche. Seit 1928 ist Aalsmeer für seine Blumenauktionen bekannt, die Gemeinde hat sich inzwischen zum europaweit größten Umschlagplatz für niederländische Blumen entwickelt (über sieben Milliarden Schnittblumen und 150 Millionen Topfpflanzen jährlich). In Aalsmeer ...

    mehr
  • Bier

    Bier ist ein mit Hefe vergorenes, alkohol- und kohlensäurehaltiges Getränk 1. Geschichte des Biers Die Geschichte des Biers ist mit der Menschheitsgeschichte eng verwoben. Nachweisliche wurde bereits vor 6000 Jahren Bier gebraut. Aus dieser Zeit stammen die frühesten Darstellungen über das Brauen, die man gefunden hat. Es waren seinerzeit die Sumerer, das älteste Kulturvolk dieser Erde, wo in dieser Zeit Bier gebraut wurde. Hier in dem Land zwisc ...

    mehr
  • Der weibliche zyklus + innere geschlechtsorgane

    Der weibliche Zyklus Die Eierstöcke der Frau (Ovarien) enthalten bei der Geburt bereits alle lebenslangbenötigten Eizellen (Oozyten). Mit Beginn der Pubertät reift jeden Monat eine dernoch unreifen Eizellen soweit heran, dass sie in der Lage ist, sich mit einer männlichen Samenzelle zu einer Zygote zu vereinen, aus der dann während der Schwangerschaft ein neuer menschlicher Organismus entsteht. Diesen, im Laufe eines Monats vollzogenen Prozess ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.