Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Ketamin

    Ketamin (vitamin-k, special-k, kate, kitty, "k") Stoff und Gewinnung: synthetisch hergestelltes Anästhetikum; hauptsächlich in der Tiermedizin verwendet. Wird in Verbindung mit Amphetaminen, Opiaten und Halluzinogene auf den Markt gebracht. Applikation/Konsumform: - weißes, kristallines Pulver; als Lösung; gepresste Tabletten - oral - intravenös - intranasal Rechtlicher Status: illegale Droge, d.h. der Besitz und der Handel sind strafbar. Der Geb ...

    mehr
  • Dinosaurier (zusammenfassung)

    Wann jene faszinierende Lebewesen lebten: Das Zeitalter der Dinosaurier vor ca.235Millionen Jahren, und endete vor ca.65Millionen Jahren und wird als Mesozoikum (Erdmittelalter) bezeichnet. Ernährung: Die meisten Dinosaurier lebten entweder von Pflanzen, von Fleisch oder von Pflanzen und Fleisch. Ganz sicher nachzuweisen, wovon sich die einzelnen Arten genau ernährten, ist nur schwer möglich. Sozialverhalten Über ...

    mehr
  • Hormone Überblick

    Hypogykämie Unterzuckerung ( ...

    mehr
  • Magersucht -

    Die Anzeichen für Magersucht Die Betroffenen sind nicht einfach nur dünn sondern wegen mindestens 15% als sie eigentlich sollten. Außerdem weisen sie folgende Persönlichkeiten auf: - Ihnen reicht nicht eine gute und schlanke Figur sondern ihre Figur muss perfekt sein. Sie fürchten zuzunehmen und sie leugnen, gefährlich dürr zu sein. - Sie kontrollieren ihr Gewicht übertrieben, indem sie mehrmals täglich sich wiegen oder sie machen Markierungen an ...

    mehr
  • Der bewegungsapparat

    Der Bewegungsapparat gestattet es dem Menschen sich in seiner Umwelt zu bewegen und sie zu gestalten. Das menschliche Skelett besteht aus über zweihundert Knochen und gibt unserem Körper Festigkeit und Gestalt, der Muskulatur Ansatzmöglichkeiten, so dass sie das Skelett zu bewegen vermag und schützt die inneren Organe. Der Bewegungsapparat wird unterteilt in zwei Teile: Passiver Bewegungsapparat (Skelettsystem): Er bildet das Gerüst des m ...

    mehr
  • Thc (cannabis)

    Eigenschaften Der chemische Name nach der IUPAC-Nomenklatur lautet Tetrahydro-6,6,9-trimethyl-3-pentyl-6H-dibenzo[b,d]pyran-1-ol. Die Summenformel lautet C21H30O2. Die Molmasse beträgt 314,47 g/mol. Es siedet bei 200 °C. [Bearbeiten] Extraktion THC ist fett- und alkohollöslich. THC kann durch Erhitzen THC-haltigen Pflanzenmaterials in einem Lösungsmittel wie Aceton, Isopropylalkohol oder Ethanol und anschließendem Verdampfen des Lös ...

    mehr
  • Der hund - fragen und antworten

    DER HUND Wie nimmt der Hund seine Umwelt wahr? Hunde sind Nasentiere. Sie schnüffeln bei jeder Gelegenheit.(Begrüßung, Spiel, Fressen usw.) Warum sind Hunde in ihrer Riechleistung dem Menschen überlegen? Weil ihre Riechschleimhaut in der Nasenhöhle viel größer als die des Menschen ist. Wo ist der Hund einsetzbar? Als Lawinenhund und als Suchhund, beim Aufspüren Verschütteter (Erdbeben) Noch nach Tagen können Erdbebenopf ...

    mehr
  • Der gecko

    Der Körperbau Die Geckos sind eine sehr arten- und variationsreiche Gruppe innerhalb der Schuppenkriechtiere. Durch die verschiedenen Arten- und Variationen können sie sich den verschiedenen Biotopen und Klimazonen anpassen. Der Körper ist meist walzenartig gedrungen und an der Oberseite etwas abgeplattet. Am häufigsten besteht die Haut aus feinen Schuppen und fühlt sich leicht samtig an. Einige Arten besitzen a ...

    mehr
  • Informationen lichtmikroskope

    Vortrag Biologie Lichtmikroskope und Elektronenmikroskope Wie ist das Lichtmikroskop Aufgebaut und wie Funktioniert es? Mit Hilfe des Lichtmikroskops werden Gegenstände mit sichtbarem Licht vergrößert. Die einfachste Form des Lichtmikroskops ist die bikonvexe Linse (Optik) mit kurzer Brennweite. Eine solche Linse kann einen Gegenstand bis zu 15fach vergrößern. Meist werden aber zusammengesetzte Mikroskope mit mehreren Linsen verwendet. Dadurch ka ...

    mehr
  • Heroin

    Heroin ("aitsch", Stoff, Shore, Gift, Braunes) Stoff und Gewinnung: wird aus dem Schlafmohnkapsel-Saft (Rohopium) durch chemische Umsetzung gewonnen. Es ist eine chemische Verbindung von Morphin (ein Alkaloid des Opiums) und Essigsäure. Geschichte: 1898 von der Fa. Bayer entwickelt und patentiert. Applikation/Konsumform: - rauchen bzw. inhalieren ("Folienrauchen") - intravenös - intranasal Rechtlicher Status: illegale Droge, d.h. der Besitz, der ...

    mehr
  • Hörvorgang!

    A) Das Außenohr: Schallwellen werden von der Ohrmuschel aufgefangen und durch den Gehörgang zum Trommelfell geleitet. Es ist ein dünnes Häutchen , das durch die auftreffenden Schallwellen hin und her schwingt. B) Das Mittelohr: Das Mittelohr ist ein lufterfüllter Hohlraum, der auch Paukenhöhle genannt wird. In der Paukenhöhle liegen die Gehörknöchelchen Hammer, Ambos und Steigbügel. Sie sind gelenkig verbunden und übertragen die Schwin ...

    mehr
  • Binge eating disorder

    1.1. Definition "to binge" kommt aus dem Amerikanischen und heißt übersetzt soviel wie "ein Fressgelage abhalten" oder "einen Fressanfall erleben". Für die Bezeichnung "Binge Eating Disorder" (BED) gibt es noch keinen offiziellen deutschen Ausdruck, am besten lässt sie sich wohl mit "Essattacken - Störung" übersetzen. Allerdings ist auch im deutschen Sprachraum die Verwendung des angloamerikanischen Begriffs üblich. Das we ...

    mehr
  • Anorexia nervosa

    2.1. Definition Die Magersucht ist eine Essstörung, bei der die Betroffenen ein nicht dem Alter und der Statur entsprechendes minimales Körpergewicht anstreben. Dabei ist die Wahrnehmung von Figur, Gewicht und Aussehen häufig gestört und es besteht die Angst vor einer Gewichtszunahme. Die Gefahren, die sich aus dieser Situation ergeben, werden verleugnet. Hinzu kommt häufig eine soziale Isolation in Verbindung mit Depressionen ...

    mehr
  • Bulimia nervosa

    3.1. Definition Bulimie oder Ess-Brech-Sucht ist eine Essstörung, die durch den Wechsel von Fressanfällen und Versuchen der Gewichtsreduktion gekennzeichnet ist. Charakteristisch für diese Fressattacken ist der Kontrollverlust, der die Betroffenen wahllos Unmengen an Nahrungsmitteln verschlingen lässt. Um diese übermäßige Energiezufuhr auszugleichen, wird das Essen erbrochen oder andere Kompensationsmaßnahmen ergriffen (Abführmittel, Di ...

    mehr
  • Evolution der vögel

    Die Evolution der Vögel 1. Die Geschichte der Vögel Vor ungefähr 200 Millionen Jahren begann die Geschichte der Vögel. Einige kleinere vierfüßige Tiere, aus der Gruppe der sich vielfältig entwickelnden Saurier, unternahmen den Versuch sich einen neuen Lebensraum, die Luft, zu erobern. Solche Versuche sind im Tierreich oft und in den verschiedensten Verwandtschaftsgruppen (Saurier, Amphibien, Reptilien, Fische) erkennbar. Meistens aber g ...

    mehr
  • Heroin, kokain und cannabis

    Heroin Heroin wird durch chemische Prozesse aus dem Schlafmohn gewonnen daraus entsteht ein Pulver mit betäubender Wirkung. Heroin gehört zu den illegalen Suchtmitteln, deren Besitz und Anbau sowie dessen Handel nach dem Betäubungsmittelgesetz verboten ist und strafrechtlich verfolgt wird. Bei Heroin kann folgendes auftreten: Bewusstlosigkeit, Atemlähmung, Herzschwäche und Infektionen von AIDS und Hepatitis durch nichtsterile Spritzen ...

    mehr
  • Menschliche ernährung

    = Aufnahme von Nährstoffen durch den menschlichen Körper Die höchst komplexen Vorgänge, denen Nährstoffe im Körper unterzogen werden, sind noch ungenügend bekannt: So wissen wir erst ansatzweise, wie Nährstoffe sich gegenseitig beeinflussen, wie sie aufgespalten und als Energie freigegeben werden, wie sie transportiert und verwendet werden, um unzählige spezialisierte Gewebe zu regenerieren und die Gesundheit des Menschen zu erhalten. T ...

    mehr
  • Funktionen der nährstoffe

    Im folgenden werden die Funktionen der verschiedenen Nährstoffe erläutert: 3.1. Proteine Aus Proteinen wird hauptsächlich Körpergewebe gebildet, aber auch Enzyme, einige Hormone - wie z. B. Insulin -, welche die Kommunikation zwischen Organen und Zellen regulieren, und andere komplexe Substanzen, die Vorgänge im Körper überwachen. Tierische und pflanzliche Proteine werden nicht in der Form verwendet, in der sie aufgenommen we ...

    mehr
  • Lebensmittelgruppen

    Lebensmittel können grob folgendermaßen unterteilt werden: Brot und Getreide, Hülsenfrüchte, Knollenfrüchte, Wurzelgemüse, Blattgemüse und Obst, Fleisch, Fisch und Eier, Milch und Milchprodukte, Fette und Öle sowie Zucker, Honig, Sirup und Marmeladen. Zum Getreide zählen Hafer, Gerste, Weizen, Roggen, Reis, Mais und Hirse. Sie sind reich an Stärke und leicht verfügbare Kalorienquellen. Obwohl in Vollkornprodukten relativ wenig Protein vorhand ...

    mehr
  • Ernährungsrichtlinien

    Wissenschaftler geben folgende allgemeine Empfehlungen: sich vielseitig und abwechslungsreich ernähren; reichlich frisches Obst und Gemüse sowie Lebensmittel mit genügend Ballaststoffen essen; Fleisch, Fett, gesättigte Fettsäuren und Cholesterin maßvoll zu sich nehmen; Fabrikzucker und zu viel Kochsalz meiden; das Idealgewicht aufrechterhalten; allenfalls in Maßen Alkohol trinken. Wer bei ansonsten vegetarischer Ernährungsweise auch Milchprodukte ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.