Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Hepatitis--

    Was ist Hepatitis? Hepatitis ist eine Leberentzündung. Der Beginn der Hepatitis gleicht einer Grippe: Müdigkeit, Kopfschmerzen, manchmal Gelenkschmerzen, Übelkeit, Widerwillen gegen Fett, Fleisch, Alkohol und Nikotin. Verstopfungen Blähungen Durchfall folgen. Oft treten jedoch keine wesentlichen Symptome oder Beschwerden auf. Da die Leber sich etwas vergrößert, entstehen Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen. Oft treten leichtes Fieber ...

    mehr
  • Bilharziose ertikel ( handout )

    Bilharziose Vorkommen: in Binnengewässern der Tropen und Subtropen bei Wassertemperaturen um 25°C Kurzdefinition: B. ist eine Infektionskrankheit, die durch eine Saugwurmgattung ausgelöst wird. Die Erreger siedeln sich meist in den Venen von Leber und Blase zur Fortpflanzung an. Es kommt durch den Befall zur Zersetzung und schließlich zum Ausfall der ...

    mehr
  • Medikamentenmissbrauch - drogen

    Medikamentenmissbrauch I. Definition: Arzneimittelmissbrauch ist dann gegeben, wenn eine bestimmte Gruppe von Arzneimittel ohne Verordnung und in größeren Dosen genommen wird. Der Missbrauch ist nicht nur in Bezug auf seine Therapeutische Indikation (Wirkung) zu sehen. In dem Rahmen wo das Medikament gegen das ankommt und die Folgeerscheinungen hat ist es normal. II. Arten von Medikamenten die zum Missbrauch herangezogen werden 1. Schmerzmittel: ...

    mehr
  • Abfall artikel

    Abfall ist nicht nur in der Tonne, sondern auch in der Luft, im Wasser, im Boden. Bei den Lebensmitteln wird dieser Zusammenhang deutlich. Oma hat's noch so gemacht: Mit einem 1/2l Milch, 30g Stärke, 3EL Kakao, einem Ei u. etwas Zucker zauberte sie einen Schokopudding auf den Tisch. Heute haben Muttis keine Zeit mehr- od. das Rezept vergessen. Wir kaufen den fertigen Pudding im Plastikbecher vom Supermarkt. Das spart zwar Zeit, ist aber mit ...

    mehr
  • Proteine: "die wahren macher des lebens"

    Früher dachte man, dass die Gene das wichtige bei der Entstehung von Leben und den Unterschieden von den Verschiedenen Lebensformen sind. Seit neustem weiß man, dass das eigentlich wichtige, das ist was die Gene produzieren, die Proteine. Zum Beispiel haben ein Schmetterling und eine Schwalbenschwanz-Raupe dieselben Gene und sehen trotzdem völlig verschieden aus. Transkription: Die Gene liefern den Bauplan für die Pr ...

    mehr
  • Krebs -

    1. Wie entsteht Krebs? Antwort: Durch die Mutation von Proto - Onkogenen zu Onkogenen (Krebsgene), gerät die kontrollierte Teilungsfähigkeit der Zellen eines Organismus außer Kontrolle. Dadurch beginnen die Zellen sich unkontrolliert zu vermehren ( zu entarten ). Nach der Mutation zu Onkogenen kommt es zur vermehrten Ablesung der regulatorischen Proteine, wodurch die Zellteilungsrate erhöht wird. Durch das Hinauswachsen des T ...

    mehr
  • Abtreibung artikel

    Der Eingriff: Vor dem Abbruch wird noch einmal der Blutdruck gemessen, die Gebärmutter abgetastet und der Muttermund angeschaut. Eventuell wird noch eine Aufnahme der Gebärmutter gemacht. Der Abbruch selbst erfolgt entweder in einer kurzen Vollnarkose oder bei örtlicher Betäubung. Er ist auf jeden Fall schmerzfrei. Meistens wird die Absaugmethode angewandt, d.h., die Gebärmutterschleimhaut wird mit dem Embryo durch ein dünnes Plastikrö ...

    mehr
  • Energy drinks -

    Energy Drinks Was ist drin? Was bewirken sie? Was sollte man wissen? Inhaltsstoffe In erster Linie enthalten \"energy drinks\" Wasser und Zucker. Die Substanz, die \"Flügel verleihen\" soll, ist das Coffein. Der Coffeingehalt liegt bei 320 mg pro Liter und ist damit fast 3 mal höher als der von Colagetränken. Daneben können B-Vitamine, Zitronensäure, Aroma- und Geschmacksstoffe enthalten sein. Bestimmte Zusätze wie Taurin, Ino ...

    mehr
  • Aids projekt

    Was ist Aids? Über unseren Umgang mit Aids Der richtige Umgang mit HIV positiven- und Aids erkrankten Menschen Wie steckt man sich an? 4.1) Beim Geschlechtsverkehr 4.2) Beim Fixen 4.3) In der Schwangerschaft Wer ist besonders gefährdet? Die Rechtslage Was geht im Körper nach der Ansteckung vor? 7.1) Vermehrung des Aidsvirus 7.2) Bildung von Antikörpern 7.3) Schwächung des Immunsystems (Abwehrsystems) Die Aidskrankh ...

    mehr
  • Neue grippe - influenza

    (Dortmund-. 29.01.2003) Eine neue Grippewelle überrollt derzeit Europa und bedroht auch die Menschen in Dortmund. \"Eine schnelle Grippeschutzimpfung bietet hier noch kurzfristig Schutz vor einer gefährlichen Krankheit\", rät Margit Kolster von der IKK Dortmund. Die IKK übernimmt die Kosten. Insbesondere älteren Menschen und chronisch Kranken empfiehlt Margit Kolster auch jetzt noch eine Grippeschutzimpfung. Besonders gefährdet seien außerdem P ...

    mehr
  • Die galle

    Die Leber stellt täglich Lebergalle her. Ein Teil der Galle gelangt direkt in den Darm, der Rest wird in der Gallenblase gesammelt und konzentriert. Mit der Gallenflüssigkeit werden umgewandelte körperfremde Substanzen zur Exkretion gebracht. Bei Schädigungen oder Erkrankungen der Leber kann es dazu kommen, das Gallenflüssigkeit ins Blut übertritt. Dabei verfärben sich Haut und Schleimhaut; es kommt zur sogenannten Gelbsucht (= Ikterus). ...

    mehr
  • Welternährungssituation -

    Sechs Milliarden Menschen und der ökologische Kreislauf der Erde - Prognose: Verdoppelung der Weltbevölkerung bis zum Jahr 2050 - Nachhaltigkeit: In der Zwickmühle zwischen dem Wünschenswerten und dem Notwendigen - Globale Landwirtschaft zwischen Überschüssen und Hunger - Fakten und Mythen: Kann der Pflug schneller sein als der Storch? - »Hungern die Städter«, sagt man im Sudan, »dann gibt es Revolutionen, doch wenn es bloß den Bauern schlecht ...

    mehr
  • Alles über alkohol

    Alkohol Gebräuchlicher Name für Äthanol (bzw. Äthylalkohol) In der westlichen Welt wird Alkohol oft gar nicht als Droge eingestuft. Obwohl alkoholische Getränke akzeptiert, respektive geduldet werden, gehört Alkohol gesamtgesellschaftlich gesehen zu den gefährlichsten Rauschgiften überhaupt. Er besitzt - wie alle Rauschmittel - sowohl Zentralerregende als auch Zentraldämpfende (Nervensystem) Wirkung. Zuviel Alkohol kann t ...

    mehr
  • Die schimmelpilze

    Mit Schimmelpilzen kommen wir meist durch verdorbene Lebensmittel in Kontakt, denn sie bevorzugen organische Abfälle. Als weißlichen oder grünen Belag findet man sie daher auf Nahrungsmitteln aller Art, im Sommer besonders auf Brot und Obst. Schimmelpilze können Giftstoffe erzeugen, die schädlich für unserer Gesundheit sind. Deshalb darf Schimmel auch niemals mitgegessen werden. Auch durch Erhitzen lassen sich die Giftstoffe nicht zerstör ...

    mehr
  • Vitamine a, b, c

    Vitamin A ist licht- und sauerstoffempfindlich. Es kommt Hauptsächlich in Lebertran, in der Leber, in der Niere, in Milch, Butter und Eigelb vor. Als Provitamin A kommt es in Möhren, Spinat und Petersilie vor. Vitamin und Provitamin A ist erforderlich für das normale Wachstum und für die Funktion von Haut und Augen. Bei einer Mangelerscheinung kann es zum Wachstumsstillstand, zur Verhornung von Haut und Schleimhaut und zur Nachtbli ...

    mehr
  • Einführung in die evolutionstheorie -

    Die revolutionäre Vorstellung von der Veränderbarkeit der Welt, ihrer Lebewesen und ihrer selbst, erfasste den Menschen im 18. Jahrhundert. Es ging um das Vordringen der Idee, dass Veränderung überhaupt möglich sei, wenn auch in langen Zeiträumen, mit einem Wort, um den Begriff der Evolution. Unser heutiges Weltverständnis wird von der Kenntnis bestimmt, dass das Universum, die Sterne, die Erde und alle lebendigen Dinge eine lange Vor ...

    mehr
  • Verdauung im magen/ enzyme

    Die Verdauung im Magen Der Magen hat die Aufgabe, die Nahrung vorübergehend zu speichern, zu verflüssigen und mit Hilfe von Enzymen auf die Verdauung vorzubereiten. Indem sich die Magenwand bewegt vermischt sie den Nahrungsbrei und den Magensaft. Das dauert ungefähr eine stunde. Das in der Nahrung mitgeschickte Ptyalin kann in der Zeit Stärke in Doppelzuckerteilchen zerlegen und wird dann im Dünndarm mit Hilfe von dem Enzym Maltase in Einf ...

    mehr
  • Immunisierung - die aktive und die passive immunisierung

    Die aktive und die passive Immunisierung Immun heißt gegen bestimmte Krankheiten unempfindlich zu sein. Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten wie der Körper immun wird: entweder durch eine aktive oder durch eine passive Immunisierung. Bei einer natürlich aktiven Immunisierung bilden bestimmte Zellen, genannt Plasmazellen bei einer Erkältung oder anderen kleinen Krankheiten, Antikörper und gleichzeitig werden Gedächtniszellen gebildet. ...

    mehr
  • Der aufbau des ohres

    Außenohr Das Außenohr ist die sichtbare, speziell geformte Hautausstülpung unseres Hörorgans mit Knorpeleinlage. Es besteht aus der Ohrmuschel (Auricula) und dem äußeren Gehörgang (Meatus acusticus externus), der sich etwa zweieinhalb Zentimeter ins Innere windet. Er verläuft schräg nach oben bis zum Trommelfell. Das Außenohr ist in der Lage, die für das Hören besonders wichtigen Frequenzen von 2500 bis 5000 Hertz aufzunehmen und zu verstärke ...

    mehr
  • Dickdarm

    Der Dickdarm Der Dickdarm (Colon) hat einen Durchmesser von etwa sechs Zentimetern und ist ungefähr 1,5 Meter lang. Er dient dazu, dem Darminhalt das Wasser zu entnehmen. Millionen von Coli-Keimen im Dickdarm sind an der Verdauung und Synthese von bestimmten Nahrungssubstanzen beteiligt. Diese Funktion bewirkt auch die Bildung von Gasen und damit Geruchsbildung des Kots. Der Mensch stößt pro Tag etwa einen halben Liter Darmgase aus. ...

    mehr

 
 






Datenschutz
Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.