Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Wie und warum entstehen eiszeiten ?

    Für die Entstehung der Eiszeiten spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Die umstrittene aber zur Zeit allgemeingültige Theorie ist die Milankovic-Theorie. Milutin Milankovic hat als erster überhaupt die Entstehung de Eiszeiten durch terrestrische sowie auch extraterrestrische Faktoren begründet, und dies 1920 ! 1.Faktor: Neigung der Erdachse relativ zur Erdumlaufbahnebene. Im Moment beträgt diese Neigung ca.23,5°. Alle 40.000 Jahre verän ...

    mehr
  • Wie wird aids übertragen?

    HIV, der Erreger von Aids, kann hauptsächlich durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen werden: Dazu gehören Analverkehr (Darmverkehr), Vaginalverkehr (Scheidenverkehr) und Oralverkehr (Mundverkehr). Während der Menstruation besteht wegen des Menstruationsblutes ein erhöhtes Infektionsrisiko. Bei Oralverkehr besteht die Gefahr einer Übertragung in erster Linie dann, wenn der Samenerguss im Mund erfolgt oder Scheidenflüssigkeit aufgenomme ...

    mehr
  • Das aidsproblem in entwicklungsländern:

    Auch wenn es derzeit so scheinen könnte, als ob in den industrialisierten Ländern, die Zugang zu den modernen Virustatika gegen HIV haben, die Bedeutung der Aidsprävention abnähme, bleibt diese unverändert der wesentlichste Aspekt im Kampf gegen die Pandemie. Dies gilt natürlich ganz besonders für Entwicklungsländer, da sie einen Zugang zu den neuen Medikamenten nicht erwarten können. Gleichzeitig haben diese Länder Probleme, die wir in den ind ...

    mehr
  • Wie wirkt die pille? --- der zyklus:

    Zu Beginn gibt die Hypophyse das follikelstimulierende Hormon ab; es bewirkt, dass Follikel und Eizelle innerhalb von 14 Tagen reifen. Der heranreifende Follikel bildet das Hormon Östrogen; es lässt die Gebärmutterschleimhaut um das 4fache wachsen. Das Östrogen bewirkt, dass die FSH-Ausschüttung sich vermindert und statt dessen das luteinisierende Hormon ausgeschüttet wird. Wenn dann die FSH- und LH-Konzentration einen bestimmten Wert hat, komm ...

    mehr
  • Wimperntierchen

    Wimperntierchen ist ein Oberbegriff für z.B. Trompeten¬tierchen und Glockentierchen. Sie heißen so, weil die Außen¬haut der Tiere ganz oder teilweise mit Wimpern be¬deckt ist. Die Wimpern, die auch "Cilien" genannt werden, dienen zur Fortbewegung (z.B. bei Pantoffeltierchen) oder auch zur Nahrungsaufnahme (z.B. bei Trompetentierchen). Bei der Nahrungsaufnahme werden die Nahrungsteilchen durch Wirbelbewegungen der Wimpern herangestrudelt. Die Wi ...

    mehr
  • Alternative energiequellen - windenergie

    Windenergie Im Grunde gehört der Wind zur Sonnenenergie; denn die Sonne erwärmt die Luftschicht der Erde. Durch lokale Erwärmungsunterschiede bilden sich dabei Zonen unterschiedlichen Luftdrucks, sogenannte Hoch- und Tiefdruckgebiete. Die \"Wind\" genannte Luftbewegung entsteht, wenn die Luft vom Hoch- zum Tiefdruckgebiet strömt. Infolge der Erdrotation erfolgt dieser Druckausgleich nicht geradlinig, auf kürzestem Wege, sondern in einer spiral ...

    mehr
  • Hurrikans

    Hurrikans: Ein Hurrikan ist eine Art eines tropischen Zyklons, welcher ein Tiefdrucksystem bezeichnet, dass sich in meistens in den Tropen bildet. Tropische Zyklone werden in drei Gruppen eingeteilt: Tropische Depression Ein System von Wolken und Gewittern mit Windstärken bis max. 38 mph (57 km/h) Tropischer Sturm Ein System starker Gewitter mit Windstärken von 39 - 73 mph (59 - 110 km/h) Hurrikan Ein System heftiger Gewitter m ...

    mehr
  • Tornados

    Tornados: Obwohl Tornados überall im subtropisch gemäßigten Klima entstehen können, kennen wir sie besonders aus den weiten Ebenen des amerikanischen Mittelwestens. Sie haben meist nur einen Durchmesser von 50 m und bewegen sich mit 50 bis 60 km/h vorwärts, ihre Drehgeschwindigkeit liegt allerdings bei bis zu 450 km/h. In einem durchschnittlichen Jahr werden in den USA etwa 800 solcher Stürme gemeldet. Tornados entstehen immer dann, wenn feucht ...

    mehr
  • StÜrme in unseren breiten

    Neben den großen Windsystemen gibt es auch eine Reihe von örtlich bedingten Luftströmungen: Föhn: Der Föhn tritt meist als sturmartiger Wind von den Höhen der Alpen her auf, der dann über die nordseitigen Alpentäler und das Alpen- vorland hinwegweht. Mit diesem Wind ist ein Temperaturanstieg und extrem klare Luft verbunden. Der Föhnwind in den Tälern und im Vorland ist trocken und meist relativ warm und kann einige Tage an- dauern. ...

    mehr
  • Auswirkungen und zerstÖrungen nach wirbelstÜrmen

    Hurrikan "Pauline\": Im September 1997 näherte sich dieser Sturm der Küste von Oaxacas zog weiter nach Acapulco, wo er sich dann auflöste. "Pauline" löste eine Flutkatastrophe aus, die 210 Todes- opfer forderte. Tage später waren die Küste östlich von Acapulco und ein Teil von Costa Chica immer noch von der Außenwelt abgeschnitten. Es wurde heftige Kritik am Krisenmanagment der Behörde geäußert, die schon Tage vorher über ...

    mehr
  • Schadensbilanzen von tornados

    Auf der folgenden Tabelle sieht man die Auswirkungen von Tornados und die verschiedenen Einstufungen, die nach der Stärke eines Sturm gegliedert sind. F-Stufe Umschreibung Windgeschwindigkeiten Auswirkungen F0 Sturmtornado 64 - 116 km/h Schäden an Schornsteinen, Äste brechen, flachwurzelnde Bäume kippen um F1 Gemäßigter Tornado 117 - 180 km/h schiebt Autos von den Straßen, reißt Dachziegel ab, zerstört Garagenbaut ...

    mehr
  • Schutzmaßnahmen

    Die Schäden, die ein Wirbelsturm im Extremfall anrichten kann, sind aus den Medien weitläufig bekannt. Ein 100%iger Schutz ist jedoch nicht möglich. Sowohl wegen den primären Gefahren, etwa den hohen Windgeschwindigkeiten und den herumwirbelnden Gegenständen, die zu tödlichen Geschossen werden können, und den Begleiterscheinungen von Wirbelstürmen wie Überflutungen in Küstennähe und späteren Versorgungsproblemen. Die einzig mögliche Form de ...

    mehr
  • Meteorologie

    Zuständige Organisationen: Die folgenden Bereiche des NWS (National Weather Service) sind im Hauptquartier des NWS in Miami, Florida angesiedelt. NHC (National Hurricaine Center): Das NHC unterhält eine durchgehende Beobachtung, auf die in den folgenden Kapiteln näher eingegangen wird, tropischer Zyklone über dem Atlantik, der Karibik, dem Golf von Mexiko und dem Ostpazifik zwischen dem 15. Mai bis zum 30. November. Es veröffentlicht Anweis ...

    mehr
  • Wirkung der anti-baby-pille

    M"nner haben etwa 30% mehr Muskelsubstanz als Frauen. Auáerdem haben sie mehr rote Blutk"rperchen, breite Schultern, aber ein schmaleres Becken. Frauen sind meistens emotionaler, w"hrend M"nner er khl, gelassen sind. M"nner verhalten sich auáerdem mehr \"angriffsfreudiger\" (offensiver), w"hrend sich Frauen eher defensiv verhalten. Die Ursprnge diesbezglich findet man (mal wieder) in der Steinzeit, als die Frauen mehr fr die Kinde ...

    mehr
  • Wirkungen auf das klima

    Als Wirkung des Systems Golfstrom - Nordatlantischer Strom - Norwegischer Strom gibt es die Erhöhung der Wassertemperaturen im Winter, wodurch die nordeuropäischen Häfen bis Murmansk praktisch eisfrei sind, in einer Breitenlage wie Hudsonbay und Kanadischer Arktischer Archipel, die im Winter, bzw. auch im Sommer vereist sind. Während des Sommers sind die Wassertemperaturen an den Küsten Nordwesteuropas höher als irgendwo auf gleicher Breite, ...

    mehr
  • Wissenschaftliche grundlagen der gentechnik-

    1. Wie ist Gentechnologie definiert? Gentechnologie beinhaltet alle Methoden, die sich mit der Isolierung, Charakterisierung, Vermehrung und Neukombination von Genen beschäftigen. Insbesondere wird unter Gentechnologie die Isolierung eines Gens aus einem Organismus und seine Vermehrung in einem anderen verstanden. Zur Gentechnologie gehören nicht die Methoden der modernen Fortpflanzungsbiologie. Allerdings begünstigt die Befruchtung im Reagenz ...

    mehr
  • Was sind die wissenschaftlichen grundlagen der gentechnologie?

    2.1. Die Universalität des genetischen Codes Menschen, Tiere und Pflanzen sind nach dem Baukastenprinzip aus Zellen aufgebaut. Menschliche, tierische und pflanzliche Zellen sind sich sehr viel ähnlicher als die kompletten Organismen. Diese Ähnlichkeit wird auf dem Niveau der Moleküle noch ausgeprägter. So sind z.B. die Hormone vieler Säugetiere mit denen des Menschen fast identisch. Selbst zwischen den Eiweißmolekülen der Fliegen und denen des M ...

    mehr
  • Anwendung der gentechnologie-

    3.Anwendung der Gentechnologie Wie jede neue Technik eröffnet Gentechnologie dem Menschen neue Verhaltensoptionen. In der Vergangenheit haben technologische Durchbrüche nicht nur positive Ergebnisse gezeitigt. Technologie wurde und wird nicht nur zum Nutzen, sondern auch zum Schaden von Menschen eingesetzt. Besonders zwiespältig wurde in jüngerer Zeit die Entwicklung der Atomtechnik erlebt. Nicht zu reden von der Bombe, auch die sogenannte fried ...

    mehr
  • Wissenswertes über das auge

    Wisst ihr wie das Auge funktioniert? Nicht? Wir haben uns mit dem Auge beschäftigt und wollen es euch jetzt ein wenig vorstellen. Das menschliche Auge befindet sich im Schädel zwischen Stirn-, Keil- und Jochbein. Der kugelförmige Augapfel besteht aus drei übereinander liegenden Gewebeschichten: 1. Der Lederhaut. Sie ist mit einem Millimeter die dickste Schicht. Ihr könnt sie auch sehen, es ist alles weiße im Auge. 2.Der Aderhaut. Diese Schic ...

    mehr
  • Vorbemerk: anmerkungen zur studie "zukunftsfähiges deutschland

    Die Studie "Zukunftsfähiges Deutschland" wurde 1996 im Auftrag von BUND und Misereor vom Wuppertaler Institut für Klima, Umwelt und Energie veröffentlicht. Daher wird sie auch als "Wuppertaler Studie" bezeichnet. Nach ihrem Erscheinen stieß sie auf breite Resonanz; die Bundesumweltministerien bescheinigte ihr den "Atem der Machbarkeit" und der Spiegel sah in ihr die "grüne Bibel der Jahrhundertwende". Diese Studie sollte empirisch belegen, in ...

    mehr

 
 






Datenschutz
Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.