Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Wissenswertes über magersucht

    Allgemeines Magersucht (Anorexie, Anorexia nervosa) ist eine Essstörung, deren Anzeichen vor allem Hungern, Gewichtsabnahme und extreme Gewichtskontrolle sind. Wörtlich übersetzt bedeutet Anorexie \"Appetitverlust oder -verminderung\" - eine irreführende Bezeichnung, da nicht unbedingt der Appetit, sondern in erster Linie das Essverhalten gestört ist. Der Zusatz \"nervosa\" weist auf die psychischen Ursachen der Essstörung hin. Häufigkeit Bezogen ...

    mehr
  • Biologie - exkursion - Ökosystem wald

    EINLEITUNG Wir verlegten unseren Biologieunterricht am 17. Mai ´04 in den Wald >>Lichtenhägener Tannen>Ökosystem Wald ...

    mehr
  • Das schnabeltier ausformuliertes

    Ich habe mich zu heute mit dem Schnabeltier auseinandergesetzt oder wie man es auch in der Fachsprache nennt (Ornithorhynchus anatinus), was wörtlich übersetzt soviel heißt wie "entenähnlicher Vogelschnabel". Ich habe mein Referat wie folgt unterteilt. Zuerst werde ich die wichtigsten Merkmale und Eigenschaften des Schnabeltiers erläutern und etwas näher auf ihr Verbreitungsgebiet eingehen. Anschließend werde ich etwas zur Fortpflanzung und allge ...

    mehr
  • Von der zuckerrübe zum zucker

    Von der Zuckerrübe zum Zucker ZUCKER, (arabisch: Italien), ist eine Gruppe von Kohlehydraten mit der Form : Cm H2n On ; und kann aus verschiedenen Ausgangsstoffen gewonnen werden : Zuckerrohr, Zuckerrübe, Früchten, Kokospalme, Zuckerahorn,.... das waren ein paar Vertreter aus dem Pflanzenreich, aber auch im Tierreich gäbe es Möglichkeiten. Zum Beispiel aus dem Blut, Harn oder Honig. Am rentabelsten ist aber nur die Gewinnung aus dem Zuckerrohr od ...

    mehr
  • Nuklearmedizin

    Allgemeines - Die Nuklearmedizin hat eine mehr als 50 jährige Erfahrung in der Forschung und der klinischen Anwendung. In der klinischen Anwendung wird sie am meisten in der Schilddrüsendiagnostik und der Therapie genutzt. Aber auch in der Krebsbekämpfung, bei Herzkrankheiten, Rheuma, Skelettkrankheiten und bei Untersuchungen des Gehirns und des Zentralen Nervensystems ist die Nuklearmedizin mittlerweile unverzichtbar geworden. ...

    mehr
  • Hiv und aids

    HIV(Humanes Immundefekt Virus) und AIDS(Acquired Immune Deficiency Syndrome) Was ist Aids? Aids ist eine schwere, durch das Virus HIV ausgelöste Schwächung des Abwehrsystems. Durch die Schwächung des Abwehrsystems wird der Körper wehrlos gegen viele Krankheitserreger und wird anfällig für Tumore, die ein gesunder Körper leicht abwehren könnte. Dies hat den Tod zur Folge der schon durch eine einfache Erkältung ausgelöst werden kann. ...

    mehr
  • Zuckersorten (herstellung/verwendungsmöglichkeiten)

    Da im Folgenden öfters von Raffinade gesprochen wird, sei hiermit angemerkt, dass es sich dabei um gemahlenen und durch Raffination gereinigten, weißen Zucker handelt. â Basterdzucker: fein kristallin, zur Herstellung von Backwaren, feucht, krümelig. â Brauner Zucker: grob auskristallisiert, Zwischenprodukt bei der Zuckerherstellung. Anhaftender Sirup v ...

    mehr
  • Vergleich mensch/affe

    Vergleich Menschenaffe / Mensch Gliederung: I.Allgemeines II.Die Ursache der anatomischen/morphologischen Veränderungen III.Der Körperbau von Menschenaffe u. Mensch im einzelnen IV.Die Entwicklung von Menschenaffe u. Mensch I. Der Mensch wird von vielen als die Krone der Schöpfung betrachtet, was zum einen die theologische Theorie beinhaltet, aber auch die Meinung, der Mensch sei losgelöst von dem System der Evolution. Dem ist ni ...

    mehr
  • Heilpflanzen

    Heilpflanzen Feld, Wald und Wiese sind für den, der sich auskennt, wie eine große Apotheke. Überall wachsen heilsame Kräuter, mit denen sich Beschwerden lindern und manchmal Krankheiten heilen lassen. Auch viele unserer so genannten Unkräuter gehören dazu. 1. Ackerschachtelhalm Ackerschachtelhalm ist ein robustes Wildkraut, das man häufig am Wegrand findet. Die Schachtelhalme gab es schon vor vielen Millionen Jahren auf der Erd ...

    mehr
  • Vererbung - prüfungsvorbereitung - mündliche prüfung im fach biologie

    Experiment mit der einzelligen Schirmalge Acetabularia Versuchsaufbau: 2 verschiedene Acetabularia werden genommen und von beiden der Fuß (mit Zellkern) und der Schirm abgetrennt. Der Fuß der Art A wird nun an den Stängel der Art B angefügt. Nun wächst daraus der Schirm der Art A, da der Zellkern die Informationen steuert. à Informationsträger ist der Zellkern à Der Zellkern steuert die Abläufe innerhalb d ...

    mehr
  • Verdauung - der magen

    Lernzettel für Biologie - Thema: Der Magen Magen: - Befindet sich auf der linken Seite der Bauchhöhle, direkt unter dem Zwerchfell - Kann ganze Mahlzeiten aufnehmen und deshalb müssen wir auch nicht andauernd essen - Die Wände sind sehr elastisch und mit zieharmonikaähnlichen Falten kann sich der Magen ausdehnen, so dass bis zu 2 Liter Flüssigkeit bzw. Nahrung darin Platz haben - Da ...

    mehr
  • The skin-the largest human sense organ

    The Skin - the largest human sense organ Gliederung: 1.Aufbau der Haut (Construction of skin ) 2.Aufgaben der Haut ( Tasks of skin ) 3.Rezeptoren der Haut 4.Farbe der Haut 5.Hautdrüsen Quellen: Internet, Biologiebuch Natura 2 für Gymnasien, Encarta Enzyklopädie Plus 2000, Taschenbuch der Biologie Aufbau der Haut -größte Sinnesorgan -Haut umhüllt den ganzen Körper -Fläche von 1,5- 2,0 Quadratmetern ...

    mehr
  • Magersucht und bulimie

    Ursachen Welches Gewicht ist normal, welches Gewicht ist richtig? Für viele Menschen ist das eine wichtige Frage, weil sie mit ihrem eigenen Körpergewicht nicht zufrieden sind. In vielen Fällen ist diese Unzufriedenheit allerdings unberechtigt. Durch welche äußeren Einflüsse wird die eigene Vorstellung vom "richtigen Körpergewicht" bestimmt? Kann sich dies mit der Zeit auch ändern? Wann aber sind Menschen wirklich zu dick oder zu d ...

    mehr
  • Das auge

    Das Auge Aufbau: Das kugelförmige Auge wird von einer weißen, festen Haut, der Lederhaut, geschützt. Diese geht vorn in die stark gewölbte, durchsichtige Hornhaut über. In der dahinterliegenden Regenbogenhaut, der Iris, befindet sich ein Loch, das Licht ins Auge lässt, die Pupille. Hinter der Pupille sitzt die Augenlinse. Diese bildet zusammen mit der gekrümmten Hornhaut die Gegenstände auf die Augenrückwand ab, die von der Netzha ...

    mehr
  • Galapagosinseln

    Im Pazifischen Ozean, 1000km westlich von der ecuadorianischen Küste entfernt, waren die Galapagos Inseln nie mit dem Kontinent verbunden. Allmählich über viele Hunderttausende von Jahren sind Tiere über das Meer gekommen und haben sich im Laufe der Zeit an die Galapagosbedinungen angepasst und sich immer mehr von ihren Vorfahren vom Festland unterschieden. Folglich sind viele von ihnen einzigartig: ein Viertel der Fische der Küstengewässer, d ...

    mehr
  • Wirkung von drogen

    Übersicht - Drogen und deren Wirkungen, werden in verschiedene Gruppen eingeteilt: 1) Nüchternheits-/ Leistungsdrogen -Sie wirken anregend auf den Organismus -Zu dieser Gruppe gehören Stoffe wie Koffein, Kokain, Nikotin und Thein 2) Hypnotika und Sedativa -Schlaf- und Beruhigungsmittel bewirken ein Herunterfahren körperlicher oder geistiger Aktivität -Zu dieser G ...

    mehr
  • Regenwald

    Regenwald Das Streben zum Licht führt im Regenwald zu einer vertikalen Gliederung in mehrere Etagen. Die Zonierung ist generalisiert am Beispiel der süd- und mittelamerikanischen Regenwälder dargestellt. Der Kronenbereich Der Stammbereich Die Strauchschicht Der Boden Je nach Regenwaldtyp sind die einzelnen Zonen unterschiedlich ausgeprägt. Der Kronenbereich ist im Tieflandregenwald sehr dicht und hält mehr Licht zurück als die lichte ...

    mehr
  • Kennzeichnung und haftung für schäden (gentechnik)

    Kennzeichnung Es gibt bereits eine gesetzliche Pflicht zur Kennzeichnung von Lebensmitteln aus gentechnisch veränderten Organismen, aber dennoch ist die Umsetzung kompliziert und aufwendig. Schon seit 1997 gab es EU-weite Vorschriften zur Kennzeichnung von gentechnisch veränderten Lebensmitteln, die Novel-Food-Verordnung. Demnach waren Lebensmittel oder Zutaten dann kennzeichnungspflichtig, - wenn sie aus einem gentechnisch veränderte ...

    mehr
  • Chromosomen

    Chromosomen Die Chromosomen sind Bestandteile des Zellkerns. Anzahl, Größe und Form der Chromosomen sind artspezifisch. In Körperzellen sind die Chromosomen paarweise, in Geschlechtszellen nur in Einzahl vorhanden. Die Chromosomen sind Träger der Erbanlagen. Die Erbanlagen werden als Gene bezeichnet. Die zwei Gene zur Ausbildung eines Merkmals befinden sich in den homologen Chromosomen an gleicher Stelle. Sind diese zwei ...

    mehr
  • Aids - virus der neuzeit

    Das Human Immunodeficiency Virus, kurz HIV, ist mit einem Durchmesser von nur 100 nm 1000 mal kleiner als eine menschliche T-Zelle. Und doch ist es imstande, solche Zellen zielstrebig für seine Vermehrung auszunutzen und schließlich abzutöten. Die Information für Aufbau und Vermehrung des Virus ist in einer Kette von etwa 9500 Informationseinheiten in seinem Erbgut gespeichert. Hierzu dienen Adenin, Guanin, Cytoin und Thymin, jene vier Baust ...

    mehr

 
 


Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.