Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Einfluß bestimmter heilverfahren auf die unterschiedlichen körper des menschen

    Nach esoterischer Sicht besteht der Mensch aus sieben Körpern, wobei drei den unsterblichen Teil des Menschen bilden und daher mit therapeutischen Mitteln nicht zu beeinflussen sind. Die grobstofflichste Hülle des Menschen ist der physische Körper. Er unterliegt dem Gesetz der Materie und steht in ständigem chemischem und physikalischem Austausch mit der Umgebung. Nahrung wird aufgenommen, verdaut, und die unbrauchbaren Substanzen w ...

    mehr
  • Einzelbausteine der zelle

    Zelle allgemein: Die kleinste Einheit der Lebewesen, die selbständig funktionieren kann. Alle lebenden Organismen bestehen aus Zellen, und nach einer allgemein verbreiteten Ansicht kann man nichts, das kleiner ist als eine Zelle, als wirklich lebendig bezeichnen. Manche Mikroorganismen, so Bakterien und Protozoen, bestehen aus einzelnen Zellen; Pflanzen und Tiere dagegen sind Organismen aus vielen Millionen Zellen, die zu Geweben und Organen zusa ...

    mehr
  • Eireifung/hormonsteuerung

    Die Eizellen, welche mit Keimzellen ausgebildet werden, bringen die Frauen gleich mit zur Welt. Bildung der Keimzellen M"nner haben in den Hoden Keimzellen. Die Stammzellen bilden lebenslang, von beginn der Pubert"t an, jeweils eine Sperma-Zelle und eine neue Stammzelle. Bei Frauen werden je Eierstock vor der Geburt 400.000 Eizellen angelegt von denen bis zur Pubert"t 90 % absterben. Etwa 40.000 Eizellen bleiben brig. Diese A ...

    mehr
  • Eisen

    Funktionen: Eisen spielt als Makronährelement, Hauptbestandteil von Cytochromen und Eisen-Schwefelproteinen, welche an Zellatmung und Elektronentransport beteiligt sind, eine wichtige Rolle bei allen Lebewesen. Wichtige Enzyme mit Eisenkernen sind Katalasen, Peroxidasen welche schädliche Radikale Abbauen, Oxygenasen und alle Nitrogenasen. Da Eisen von den meisten Mikroorganismen benötigt wird, bieten für pathogene Mikroorganismen unerreichba ...

    mehr
  • Eisen-

    Einleitung: Ich halte Euch heute ein Referat über das Metall E I S E N Kurze Beschreibung: Eisen ist ein Silberweisses, glänzendes, unedles, das heißt in Salzsäure lösliches Schwermetall. Es ist das 1.Element der 8. Nebengruppe des Periodensystems. Der Name "Eisen" stammt entweder aus dem Urkeltischen Wort "isoari" Oder vom Indogermanischen wort "eison".Das Elementensymbol FE kommt vom lateinischen ferrum. Gechichte des Eisens ...

    mehr
  • El nino

    Der El Nino ist ein Wetterphänomen, bei dem sich riesige Wassermassen im Pazifik stark erwärmen. (ca. 8° - 10° südlicher Breite, auf 20°-25° C). Diese Wassermasse bewegt sich von Westen nach Osten und wird vom Wind unterstützt. Auch die Luft in diesem Gebiet wird heterogen (= mit warmer Luft versetzt), danach steigt sie auf und wird mit Feuchtigkeit gesättigt. Das führt zu verheerenden Niederschlägen und Gewittern in der Winterzeit auf der Nord ...

    mehr
  • Physikalische grundlagen und definitionen

    Bevor ich auf die Wirkungen elektromagnetischer Felder und Wellen zu sprechen komme, müssen der umgangssprachliche Begriff "Elektrosmog" ebenso wie die physikalischen Grundlagen der Entstehung von elektrischen bzw. magnetischen Feldern geklärt werden. 2.1 Definition "Elektrosmog" "Unter dem wenig wissenschaftlichen, aber mittlerweile eingebürgerten Begriff "Elektrosmog" (Smog aus dem Englischen Smoke + Fog) subsummiert man die Gesamtheit der ...

    mehr
  • Untersuchungsmethoden der wissenschaft bezüglich der biologischen wirkungen elektromagnetischer felder

    Zum Thema Elektrosmog gibt es eine unüberschaubare Anzahl wissenschaftlicher Untersuchungen, Studien und Arbeiten. Für ein besseres Verständnis der im Rahmen dieser Arbeit angesprochenen biologischen Auswirkungen elektromagnetischer Felder und Wellen auf den Menschen sollen zuerst die verschiedenen Untersuchungsmethoden der Wissenschaft auf diesem Gebiet kurz dargestellt werden. (Katalyse e.V. 1994, S. 42) 3.1 Epidemiologische Studien: In ep ...

    mehr
  • Die verschiedenen felder, ihre biologischen wirkungen und die eventuellen medizinischen folgen

    4.1 Vorbemerkung Wissenschaftler und Biologen vertreten völlig verschiedene Standpunkte bezüglich der Auswirkungen elektromagnetischer Belastungen. Titel wie "Strom des Lebens, Strom des Todes" oder "Elektrosmog - der unsichtbare Krankmacher" (Steinig 1994) erwecken beim Laien natürlich den Eindruck, als wäre eine von elektrischen- bzw. magnetischen Feldern ausgehende Gefahr bereits erwiesen. Unter der Fachliteratur zu dieser Arbeit erwies s ...

    mehr
  • Gesetzliche grenzwerte und einige relevante maßnahmen zum schutz vor elektromagnetischer strahlung

    Daß elektrische und magnetische Felder negative Einflüsse auf den Organismus haben - auch wenn die genauen Wirkungsmechanismen noch ungenügend erforscht sind - ist ausreichend, um geeignete Schutzmaßnahmen in Erwägung zu ziehen. Prinzipell gibt es zwei Arten, um eine übermäßige Belastung durch elektromagnetische Felder und Wellen zu vermeiden: 5.1 Gesetzliche Regelungen und Richtlinien (Grenzwerte) Eigentlich wäre die gesetzliche Vorschreib ...

    mehr
  • Elektrosmog, wahn oder wirklichkeit

    Was ist Elektrosmog? Elektrosmog ist eigentlich "nur" elektromagnetische Strahlung, auch elektromagnetisches Feld genannt. Diese Strahlung gilt als potentiell gesundheitsschädlich. In dem Wort Elektrosmog kommt auch das Wort Smog vor, das eigentlich ein englisches Kurzwort für smoke (Rauch) und fog (Nebel) ist. Damit ist die Luftverschmutzung über großen Städten wie Los Angeles und Tokio gemeint. Bei Elektrosmog ist also die Vorste ...

    mehr
  • Ethik - embryonale stammzellen

    1. Einführung Embryonale Stammzellen (ES-Zellen) oder Stammzellen stellen für die Biotechnik ein "Schatzhaus der Möglichkeiten" oder auch eine "Goldmine" dar. Diese überschweng-lichen Lobpreisungen durch Wissenschaftler lassen sich durch ihre in der Zellbiologie einzigartigen Eigenschaften erklären. Einer Gruppe von amerikanischen Wissenschaftlern der University of Wisconsin, unter Führung von James Thomson, ist es gelungen das 17 Jahre daue ...

    mehr
  • Eizelle und spermium

    Im Eierstock einer Frau befinden sich 160.000 Zellen, wovon nach einer strengen Auswahl nur 300 bis 500 in den fruchtbaren Jahren heranreifen. Das Ejakulat eines Mannes enthält im Gegensatz dazu Millionen von Spermien.  Geschlechtszellenbilung Bei der ersten Reifeteilung, der Meiose, wird die Zahl der Chromosomen auf die Hälfte herabgesetzt und das Erbgut durchmischt und neu kombiniert. Die Längsteilung der Chromosomen unterbleibt, ...

    mehr
  • Embr - embryonalentwicklung

    ABENTEUER DER BEFRUCHTUNG Eine Frau kann durch die normale, sexuelle Fortpflanzung, aber auch durch die In-Vitro-Befruchtung (künstl. Befruchtung) schwanger werden und ein Kind zur Welt bringen. Diese Befruchtung kann mit Spermien, die von ihrem Partner entnommen und ihrer eigenen Eizelle unter dem Mikroskop mit einer winzigen Pippete durchgeführt werden. Die Frau kann ihr Kind selbst austragen. Die Revolution der künstlichen Befruchtung ...

    mehr
  • Empfindungen-wahrnehmungen

    Reize werden über die Sinnesorgane aufgenommen und an das Gehirn weitergeleitet. Es entsteht eine Empfindung die auch Subjektive Wahrnehmung genannt wird. Darauf folgt eine Reaktion. z.B.: beim zu starkem Reit werden besondere Nervendenden, die Schmerzpunkte angesprochen. Sie lösen Schmerz aus. Es gilt : EMPFINDUNG + REIZ = WAHRNEHMUNG Die Reizschwelle Wahrnehmung funktioniert nur über Sinnesorgane und Rezeptoren die für bestimmte Reize zus ...

    mehr
  • Endogene krÄfte - vulkanismus

    Der Hauptteil eines Vulkans ist der Magmaherd. (Schmelzflüssiges Gestein im Erdinneren ist Magma, an der Erdoberfläche nennt man es Lava). Er liegt 2 - 30 km tief und steht unter großem Druck. Widersteht die Erdkruste dem Druck nicht, kommt es zum Ausbruch. Der Magmaherd wird vom Erdinnern gespeist, da die Erde durch den großen Eigendruck im Innern flüssig ist. Magmaherde befinden sich immer zwischen der SIAL und der SIMA - Schicht. Durch Erdve ...

    mehr
  • Einleitung - vorwort - persÖnliche anmerkung - energie: gestern - heute - morgen

    Die selbständige Vertiefungsarbeit (SVA), welche ein Teil meiner Abschlussprüfung ist, stellt sich mir hiermit zu meiner Aufgabe. Mit Sicherheit habe ich einige Bedenken zu dieser Arbeit, denn ich weiss nicht, ob ich wirklich alles richtig angehen werde, ob das Thema, welches ich gewählt habe meine Grenzen und Anforderungen überschreitet, ob ich den Durchblick behalten werde und ob ich überhaupt fähig bin, eine Arbeit in diesem Ausmasse bef ...

    mehr
  • Was ist energie ?

    Wir Menschen benötigen Energie um zu leben und zum Überleben. Energie wird in fast allen Bereichen unseres täglichen Lebens benötigt. Sie erleichtert uns das Leben, ermöglicht uns Komfort und Wohlbefinden. Physikalisch ist die Energie folgendermassen definiert: Energie tritt in verschiedenen Erscheinungsformen auf: als mechanische Energie, elektrische Energie, thermische Energie, Kernenergie, usw. Trotz der Vielfalt der Formen kann ...

    mehr
  • Ueberblick zu energie: gestern - heute - morgen

    Energie ist die Fähigkeit Arbeit zu leisten! Das Zeitalter der Entdecker: . Batterie 1801: Luigi Galvani, Allessandro Volta . Elektromotor1821: Christian Orsted, Michael Faraday . Dynamo 1866: Werner von Siemens Am Anfang war das Licht... . Glühlampe 1879: Thomas Alva Edison Durchbruch für die Elektrizitätsanwendung . im Kulmhotel St. Moritz bereits 1880 eingesetzt . so kam es zur Gründung der ersten Elektrizitätswerke .. ...

    mehr
  • Die energiequellen - die fossilen brennstoffe

    Grundsätzlich werden die Energieträger in drei große Gruppen aufgeteilt, die zur Deckung unseres Energiebedarfs, zur Verfügung stehen. Man unterscheidet dabei fossile, nukleare und regenerative Energien, welche in erschöpfliche- und unerschöpfliche Energien unterteilt werden. DIE FOSSILEN BRENNSTOFFE Zu den fossilen Brennstoffen zählen Kohle, Erdöl und Erdgas, es sind feste, flüssige oder gasförmige Kohlenwasserstoffverbindungen, die i ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.