Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Magersucht--

    Was ist Magersucht überhaupt? Magersucht ist eine Essstörung, an der mehr als 100.000 Mädchen und junge Frauen im Alter von zwölf bis 25 Jahren leiden. Männer sind nur zu fünf Prozent betroffen. Die Betroffenen halten meist eine strenge Diät oder verweigern Nahrung total. Häufig beginnt die Magersucht kurz nach dem Einsetzen der ersten Regelblutung. Magersucht ist eine Seelenkrankheit, die den Körper als Ausdrucksmittel benutzt. Es gibt ...

    mehr
  • Abfallwirtschaft in Österreich

    Die gesetzliche Grundlage für die gesamte österreichische Abfallwirtschaft bildet das Abfallwirtschaftsgesetz aus dem Jahre 1990. Ziel diese Gesetzes ist es, den in Österreich anfallenden Müll, so ökonomisch und ökologisch wir möglich zu entsorgen oder wiederzuverwerten. Woher kommt der Abfall? Insgesamt entstanden im Jahr 1990 insgesamt 44 Mio t Abfall. Davon kamen 4,8 Mio t aus Haushalten, und haushaltsmüllartigem Müll aus dem Gewe ...

    mehr
  • Abhandlungen zum thema ozon

    Eine etwas andere Ozonlochtheorie Immer, wenn man über die Problematik des Ozonlochs hört oder liest, wird als Uhrsache die zu große CO2-Emission, durch Menschenhand verursacht, genannt. Die Ozontheoretiker behaupten (es ist nämlich nicht bewiesen): \"Die Moleküle der reaktionsträgen Flourchlorkohlenwasserstoffe (FCKWs), die in die Umwelt gelangen, werden nicht abgebaut, sondern können in höhere Atmosphären aufsteigen. Dieser Transport daue ...

    mehr
  • Der stoffwechsel und seine regulation

    Stoffwechselphysiologie: 6 CO2 + 12 H2O (als Elektronendonator) ===> [Lichtenergie] [Chlorophyll] C6H12O6 (Glukose) + 6 O2 + 6 H2O (Gesamtreaktion der Fotosynthese oder Fotosynthesegleichung) Exogene Faktoren der Fotosynthese: Licht, Wasser, CO2, Temperatur. Nachts findet keine Fotosynthese statt. Am Temperaturkompensationspunkt fällt die Fotosyntheseleistung ins Negative. RGT-Regel: Wird die Temperatur einer chemischen Reaktion um 10°C erhöht, ...

    mehr
  • Informationsverarbeitung in nervensystemen

    Drogen: Sie wirken, indem sie biochemische oder physiologische Abläufe im Gehirn beeinflussen. Das Nachrichtensystem der Nervenzellen (Neuronen) arbeitet mit elektrischer und chemischer Übertragung von Reizen. Neuronen berühren einander selten. Der mikroskopisch kleine Spalt zwischen einem Neuron und dem nächsten, die Synapse, wird durch chemische Substanzen überbrückt, die so genannten Neuroregulatoren oder Neurotransmitter. Drogen agieren, in ...

    mehr
  • Landökologie

    Frühblüher: Ihre große Blüten erscheinen im frühen Frühjahr. Am besten lassen sie sich in gemäßigten Zonen in feuchtem Boden kultivieren, wobei in unseren Breiten die beste Pflanzzeit September ist; die knollig verdickten Wurzeln können so vor der Schlechtwetterperiode noch wachsen und die Pflanze im Erdreich verwurzeln (siehe Pflanzen und Temperatur). Ökogramme: Im Potenzbereich (weit schraffiert) ist ein Auftreten der jeweiligen Art möglic ...

    mehr
  • Abtreibung - abtreibungsmethoden

    Die Absaugungsmethode: . Am häufigsten angewendete Methode (in ~80% der Fälle benutzt) . Zwischen der 6. und 12. Woche angewendet Einschub: Kind 12. Woche: +Alle Organe arbeiten. +Das Ungeborene atmet, schluckt, verdaut und uriniert. +Es ist lernfähig, erlebt z.B. Lärm und schläft, wenn seine Mutter schläft. +Auf dem Kopf wachsen die ersten Haare und an den Fingern und Zehen ...

    mehr
  • Abtreibung - ist abtreibung / tötung ungeborenen lebens erlaubt? -beurteile - ebenfalls unter anwendung beider kriterien

    1.) Ist Abtreibung / Tötung ungeborenen Lebens erlaubt? Beurteile: a) unter Zuhilfenahme anthropologisch-ethischer Kriterien! b) unter Zuhilfenahme ethisch-christlicher Kriterien! 2.) Beurteile - ebenfalls unter Anwendung beider Kriterien - Fristenlösung und Indikationenmodell! zu 1: A btreibung ist rechtlich nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt. Sie heißt ja schließlich auf lateinisch "abortus criminalis", was soviel heißt, w ...

    mehr
  • Abtreibung--

    1. Einleitung 2. Methoden 3. Gründe fürs Abtreiben 4. Mögliche Folgen der Abtreibung 5. Gesetzliche Lage 6. Quiz 1. Einleitung Weltweit wird die Zahl der Abtreibungen jährlich auf 50-60 Mio. geschätzt. In Indien z.B. sterben im Jahr in etwa 500.000 Frauen an illegalen Abtreibungen! Mehrere Umfragen ergaben, dass 95% aller Frauen, die schon einmal abgetrieben haben, dies nicht wiederholen würden. Die meisten Menschen wissen nicht, was ...

    mehr
  • Mensch von anfang

    erwünscht - erwartet - \"verhütet\" - ungewollt - Mensch von Anfang Bei der Vereinigung der mütterlichen Eizelle und der väterlichen Samenzelle entsteht ein neuer und einmaliger Mensch. Das Geschlecht des Kindes ist ab der Empfängnis festgelegt. Und anhand der Hormone, die das Kind selbst produziert, kann sein Geschlecht bereits ab dem 5. Tag seiner Existenz nachgewiesen werden. Das Kind ist kleiner als ein I-Punkt und dennoch sind d ...

    mehr
  • Abtreibungsmethoden

    1. Die Absaug-Methode Die Absaug-Methode ist die häufigste Abtreibungsmethode. In Deutschland werden 86,55% aller Abrüche mit ihr durchgeführt. Sie wird zwischen der 6. und 12. Woche angewandt. Durch den erweiterten Muttermund führt der Arzt einen flexiblen Plastikschlauch in die Gebärmutter ein. Das Kind wird durch einen starken Sog - zehn-bis dreißigfache Kraft eines Staubsaugers - in Stücke gerissen. Zuerst werden die Arme und Beine vom K ...

    mehr
  • Abwasser - beschaffenheit, reinigung, untersuchung und beurteilung

    Wasser kann bei seinem Gebrauch nicht verlorengehen Daher fordert jede Versorgung auch eine entsprechende Entsorgung. Trinkwasser muss, wie Abwasser, eine entsprechender Qualität besitzen und die Bereitstellung von genügend Wasser mit Trinkwasserqualität ist eine der wichtigsten Aufgaben einer zivilisierten Gesellschaft. Sie muss ihr Hauptabfallprodukt, Abwasser, von allen unnötigen und gefährdenden Ballaststoffen freihalten , in einer Weise ...

    mehr
  • Abwasserreinigung - wasser kann in seinem verbrauch nicht verloren gehen

    Wasser kann in seinem Verbrauch nicht verloren gehen. Abwasser wird unterteilt in: . Schmutzwasser: durch Verbrauch verunreinigtes Wasser . Regenwasser: abfließender Regen . Fremdwasser: in die Kanalisation eindringendes Grund- od. Regenwasser oder einem Schmutzwasserkanal zufließendes Oberflächenwasser . Mischwasser: gemeinsam mit Schmutzwasser abgeleitetes Regen- od. Fremdwasser . Kühlwasser: wenig verschmutzes aber durch Gebrauc ...

    mehr
  • Affen - die intelligenz der affen

    Die Primaten( deutsch: Herrentiere), zu denen unter anderem die Affen gehören, entstanden vor 50 Millionen Jahren. Aus diesen entwickelten sich im Laufe der Zeit die Menschenaffen, Altweltaffen, Neuweltaffen und noch andere, ebenso aber auch der Mensch. Daraus folgt, dass der Mensch und der Affe gemeinsame Vorfahren haben. Im Allgemeinen sind die Primaten gute Kletterer und sie werden überdurchschnittlich alt. Die meisten Primaten sind Einzelg ...

    mehr
  • Beschreibung der 38 bach-blütenessenzen

    Agrimony (Kleiner Odermennig) Gehören Sie zu den Menschen, dessen Lebensprinzip heißt: \"Immer nur lächeln, immer vergnügt ... doch wie\'s da drinnen aussieht, geht niemand etwas an\" ? Das hat ja was für sich, denn anderen erscheint man immer fröhlich, gut zu haben. Man geht Streit aus dem Weg und gewinnt selbst Konfliktsituationen noch gute Seiten ab. Auf Dauer kostet diese Art, durch\'s Leben zu gehen, aber eine Menge Kraft und schließlich, ...

    mehr
  • Aids - artikel-

    Was ist Aids? Aids ist die englische Abkürzung für Acquirend Immuno- Deficiency Syndrome. Das heißt auf Deutsch: Erworbene Immunschwäche-Krankheit. Aids wird durch einen Virus hervorgerufen. Es wurde 1983/84 von französischen und amerikanischen Forschern entdeckt und trägt den Namen HIV. Niemand weiß genau, woher das Virus kommt und weshalb es gerade in unserer Zeit als todbringender Krankheitserreger auftritt. Fest steht jedenfalls dass am ...

    mehr
  • Geschichtliches - aids

    Die ersten Aids-Erkrankungen und die als solche erkannt wurden traten in der westlichen Welt gegen Ende der 70er Jahre auf, allerdings wurde vor kurzem eine Gewebeprobe eines in den 60er Jahren verstorbenen Strichjungen untersucht und festgestellt, dass auch er damals an Aids gestorben ist. 1981 veröffentlichte das United States Center For Disease Control erstmals einen Bericht über AIDS. Dass diese Krankheit durch das HI-Virus verursacht wir ...

    mehr
  • Das hi-virus

    3.1. Der Aufbau Beim HIV handelt es sich um ein kugeliges Virus mit einem Durchmesser von rund 10.000stel Millimeter, das zur Gruppe der Retroviren gehört. Das sind Viren, die ihr eigenes Erbgut in das der Wirtszelle einbauen. Die äußere Hülle des Virus besteht aus einer Doppelschicht von Fettsäuren oder Lipiden (Fette) . In die Lipidhülle sind Virusproteine (Proteine = Eiweiße) eingelagert (gp121 und gp41). Sie sind die \"Anker\", mit d ...

    mehr
  • Symptome - hiv

    Innerhalb der ersten Wochen nach der Ansteckung mit dem HI-Virus können Symptome auftreten, die an eine Grippe erinnern (Fieber, eventuell Hautausschlag, Lymphknotenschwellungen). Sie vergehen jedoch bald wieder und es schließt sich eine jahrelange, klinisch symptomfreie Phase an. Nur durch genaue Untersuchungen lassen sich die im Körper stattfindenden massiven Auseinandersetzungen mit dem Virus feststellen. Dieser symptomfreien Zeit folgen d ...

    mehr
  • Der hiv-test

    Die kurz als "HIV-Tests" bezeichneten Verfahren können eine stattgefundene Infektion mit einem menschlichen HI-Virus nachweisen. Sie leisten dies mit zwei wichtigen Einschränkungen: . Zum einen zeigen alle Tests die Infektion erst an, wenn die Viren sich eine Zeit lang vermehren konnten und der Körper auf sie zu reagieren beginnt. Diese Zeitspanne, die "diagnostische Lücke", ist je nach Testverfahren verschieden lang. Bei dem am häufigsten an ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.