Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Die spirale artikel

    Die Spirale ist einer der vielen Verhütungsmittel. Die Spirale ist ein T, aus Plastik mit einem Kupferdraht umwickelt. Sie ist c.a 3 Zentimeter groß. Durch den Kupferdraht, kann ein befruchtetes Ei sich nicht in der Gebärmutter einnisten. Die Spirale ist auf Platz 3 der beliebtesten Verhütungsmittel. Nach der Pille und dem Kondom. Während der Periode, ist die Gebärmutter weit geöffnet. Deswegen setzt der Arzt die Spirale in den e ...

    mehr
  • Magersucht (sucht, mager zu sein), anorexia nervosa

    Magersucht (= Sucht, mager zu sein), Anorexia nervosa (Anorexia[Appetitverlust, -minderung] nervosa[deutet auf psych. Ursachen hin]) = nervöser Appetitmangel ® Appetitverlust eigentlich falsche Bezeichnung, denn der Grund liegt nicht im mangelndem Appetit/ fehlendem Interesse an Nahrung, im Gegenteil, sie beschäftigen sich ungemein damit Erläuterung: Magersucht seit 1847 bekannt 0,7- 1% aller Frauen betroffen( etw. 80 ...

    mehr
  • Bakterien im alltag

    Bakterien im Alltag Die Mikroorganismen unterteilen sich in zwei große Untergruppen: 1. die Eukaryonten: mit echtem Zellkern 2. die Prokaryonten: ohne echten Zellkern Die Eukaryonten sind der Grundbaustein für alles pflanzliche, tierische und menschliche Leben. Die Prokaryonten sind die Bakterien. - Sie sind Einzeller. - Sie haben keinen Zellkern, sondern nur eine Kernregion, die das genetische Material enthält, aber nicht von einer Zellmembran u ...

    mehr
  • Magersucht (hand out)

    Magersucht (Anorexia nervosa) Magersucht kann durch physische, biologische und gesellschaftliche Einflüsse hervorgerufen werden. Betroffen sind meist junge Mädchen und Frauen. Bei Magersüchtigen kommt es zu einer Störung der Wahrnehmung des eigenen Körpers. Auch wenn sie im Laufe der Erkrankung schon extrem viel Gewicht verloren haben, überschätzen sie ihren Körperumfang und halten sich für zu dick. Anzeichen für e ...

    mehr
  • Hormone artikel

    Inhaltsverzeichnis 1. Was sind Hormone? S. 2 2. Wann kommt es zur Hormonausschüttung? S. 3 3. Wirkungsweise der Hormone S. 3 4. Vergleich von Hormon- und Nervensystem ...

    mehr
  • Radioaktivität und strahlungen

    Schreckenszenario der Tschernobyl Katastrophe vom 26. April 1986 hat uns deutlich vor Augen geführt, wie rasch radioaktive Gefahren Staatsgrenzen überschreiten u. weite Teile Europas bedrohen können. Schätzungen zufolge kamen dadurch 30.000 Menschen ums Leben. Insgesamt warend 3 Millionen Personen betroffen. Die Geschichte der Radioaktivität: Dr. Wilhelm Konrad Röntgen entdeckte im Nov. 1895 die sogenannten X-Strahlen (Röntgenstrahlen). ...

    mehr
  • Blutkreislauf

    Das Herz Wie ist das Herz aufgebaut? Der Blutkreislauf bildet ein in sich geschlossenes System, bei dem das Blut über ein aus Arterien und Venen bestehendes Gefässsystem ständig zu allen Punkten des Körpers hin und zurücktransportiert wird. Das Herz ist im Mittelpunkt dieses Transportsystems es steht als kombinierte Druck-Saug-Pumpe, die für die kontinuierliche Strömung und den Rücktransport des Blutes sorgt. Das Herz ist ein muskulöses ...

    mehr
  • Mineralölkohlenwasserstoffe (mkw)

    Verhalten im Untergrund: Die Mobilität der MKW hängt stark von der Kettenlänge der Komponenten ab. Mit zunehmender Kettenlänge nehmen die Wasserlöslichkeit und Flüchtigkeit ab, die Viskosität zu. Ottokraftstoffe sind Gemische aus kurzkettigen MKW (C5 - C9 ) und aromatischen Kohlenwasserstoffen (BTX). Beide Stoffgruppen weisen ähnliche Stoffeigenschaften auf und sind sehr mobil. Diesel (C10 - C21 ), Kerosin (C10 - C16 ) und Heizöl EL (C9 - C2 ...

    mehr
  • Aromatische kohlenwasserstoffe (btx)

    Verhalten im Untergrund: Die Mobilität von aromatischen Kohlenwasserstoffen (BTX) im Untergrund ist hoch. Aufgrund des hohen Dampfdruckes können sie sich über die Bodenluft weiträumig verteilen. Liegen BTX in Phase vor, begünstigt die geringe Viskosität die Versickerung. Aufgrund der relativ guten Wasserlöslichkeit können BTX mit dem Sicker- und Grundwasser transportiert werden. Die Adsorption an organischen Bodenbestandteilen und an Tonmin ...

    mehr
  • Sanierungsmethoden

    Allgemeines Um einen Schadstofftransfer aus dem kontaminierten Boden in das Grundwasser bzw. in die Nahrungskette zu vermeiden bzw. bestehende Altlasten zu beseitigen, existieren eine Reihe von Sanierungsmaßnahmen. Bei der Feststellung, daß Schadstoffe in den Kompartimenten Boden, Luft und Grundwasser die Richt- bzw. Grenzwerte überschreiten und somit eine Gefährdung für das Wohl der Allgemeinheit besteht, müssen Maßnahmen eingeleitet werden ...

    mehr
  • Fledermäuse artikel

    Vom Aussterben bedroht! Das Schicksal der Fledermäuse liegt in unseren Händen! Fledermäuse haben schon im Mittelalter die Gemüter der Menschen erregt. Es sind sehr heimlich lebende Tiere. Den Tag verbringen sie geschützt in Verstecken und Nachts fliegen sie umher, um Insekten zu jagen. Bei der Orientierung hilft Ihnen ein geheimnisvoller Sinn, die Ultraschall-Echo-Ortung. Wir können die Ultraschall-Schreie der Tiere mit unsere ...

    mehr
  • Das klonen--

    Inhaltsverzeichnis Seite: 1. Einleitung............................................................................................... 02 2. Grunlagen.............................................................................................. 02 2.1 Definition des Begriffs "Klon".... ...

    mehr
  • Lsd lysergsäurediethylamid

    L S D = Lysergsäurediethylamid L S D Was ist LSD? LSD ist eine Droge die aus halluzinogenen Subtanzen besteht. Halluzinogene rufen tief greifende seelische Veränderungen hervor. Dabei bleiben das Bewusstsein und das Erinnerungsvermögen vorhanden. Die Konsumenten kommen in eine Traumwelt die als real empfunden wird. Wie ist die Geschichte von LSD? Es wurde 1938 von Albert Hofman ...

    mehr
  • Delphine

    Referat über den Großen Tümmler, der ein Delphin ist und im Meer lebt. Der Delphin Allgemein Delphine gehören zu der Gruppe der Zahnwale.Sie sind Säugetiere und leben im Meer. Es gibt dreizehn meist verbreitete Gattungen.Die bekannteste Gattung ist der Große Tümmler. Zu den anderen Gattungen gehören z.B. der Steno, der Furchen- zahndelpin, der Delphinus und der Brackwasserdelphin. Aussehen Delphine haben einen stromlinienförmigen Körper und eine ...

    mehr
  • Die kohlenhydrate

    1. Die Bedeutung für den menschlichen Körper Wozu braucht der Mensch die Kohlenhydrate ? Die Kohlenhydrate (Kh) gehören zu den energieliefernden Hauptnährstoffen. Wir bezeichnen sie auch als Brennstoff. Die Körpertemperatur des Menschen beträgt im Normalfall 37°C. Der Körper benötigt Energie um diese Wärme zu erzeugen und aufrecht zu erhalten. Die Nerven- und Gehirnzellen des menschlichen Körpers brauchen für ihre Arbeit ebenso Kh. Auch ...

    mehr
  • Bulimie, bulimia nervosa

    von bous = Stier& limos = Hunger - Hunger auf einen Ochsen Erläuterung: auch bekannt als Ess- Brechsucht mind. 3,5% aller Frauen zw. 15 und 35 Jahren betroffen (nach Ernährungsbericht von 1988), weniger als 10% davon Männer; Tendenz steigend® doppelt so häufig wie Magersucht Seit 1980 als eigenständiges Krankheitsbild erkannt Schambesetzte& heimliche Essstörung Betroffene essen meist Unmengen& erbrechen diese anschließend wiede ...

    mehr
  • Hiv/aids - herkunft des hi-virus

    Was ist HIV, was ist AIDS? Der Begriff AIDS ist die Abkürzung für »Acquired Immune Deficiency Syndrome«, d.h. eine erworbene Abwehrschwäche des Körpers. Diese Abwehrschwäche wird durch das Immunschwächevirus HIV (Human Immunodeficiency Virus = Menschliches Immunschwächevirus) verursacht. Das HI-Virus hat die Fähigkeit, bestimmte Zellen anzugreifen, die für die körpereigene Abwehr von Krankheitserregern zuständig sind. Die Viren dringen in ...

    mehr
  • Wirkung von schwermetallen

    1. Denaturierung von Proteinen Um ihre hochspezifischen Funktionen ausüben zu können, bedienen sich Proteine einer hochgeordneten, dreidimensionalen Struktur. Wird diese Struktur gestört und die Funktionalität der Proteine dadurch eingeschränkt oder gar unmöglich gemacht, spricht man von Denaturierung. Es gibt zahllose Möglichkeiten, wie Proteine denaturiert werden können. Ein gutes Beispiel für Proteindenaturierung kennt jeder aus dem t ...

    mehr
  • Scharlach

    Erreger: Es wird durch Bakterien Verbreitet Anstekungsmöglichkeiten: Übertragung durch Schmier- und Tröpfcheninfektion. Eintrittspforten sind Rachenschleimhaut oder Wunden. Von der Ansteckung bis zu den ersten Symptomen verstreichen 2-7 Tage. Ohne Therapie mit Antibiotika sind die Kinder über mehrere Wochen ansteckend! Unter Behandlung mit Penicillin besteht nach 24h keine Ansteckungsgefahr mehr. Symptome: hohes Fieber (bis zu 40 ...

    mehr
  • ErnÄhrung

    Um den Stoffwechsel durchführen zu können, muß der Mensch und auch das Tier Nahrung zu sich nehmen. Der Stoffwechsel ist die chem. Zerkleinerung, Umformung, Verwertung und Ausscheidung von Nährstoffen. Sie müssen im Körper neue Zellen bilden und alte ersetzten. Die Nahrung die wir zu uns nehmen, sollte enthalten: Fette Kohlenhydrate Und Eiweißstoffe Kohlenhydrate: Sie werden überwiegend mit pflanzlich ...

    mehr

 
 





Datenschutz
Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.