Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Lsd lysergsäurediethylamid





L S D = Lysergsäurediethylamid L S D



Was ist LSD?



LSD ist eine Droge die aus halluzinogenen Subtanzen besteht.

Halluzinogene rufen tief greifende seelische Veränderungen hervor.

Dabei bleiben das Bewusstsein und das Erinnerungsvermögen vorhanden.

Die Konsumenten kommen in eine Traumwelt die als real empfunden wird.



Wie ist die Geschichte von LSD?



Es wurde 1938 von Albert Hofmann entdeckt.

In den 60ern und 70ern wurde es sehr verbreitet eingenommen (Hippie-Zeit).

Es gab zahlreiche Unfälle mit meist tödlichem Ausgang,

weil z.B. die Fastziehnation einer Ampel größer war als das achten auf ihre Warnfunktion.

Aus dem Grund wurde LSD um 1966 in Amerika verboten, doch in Deutschland ist es erst seit 1971 verboten und fällt unter das Betäubungsmittelgesetz!



Wie wird LSD konsumiert?



Es werden ein paar Tropfen der Substanz auf z.B. ein Stück Zucker geträufelt dieses wird danach gegessen oder Tabletten die dann natürlich runtergeschluckt werden!

Eine Aufnahme des Stoffes ist über die Haut nicht möglich!

Die Wirkung der Droge erfolgt ungefähr 30-60 Minuten nach der Einnahme. Wenn man doch zuvor etwas gegessen haben sollte, kann sich das Eintreten der Wirkung bis zu 2 Stunden verzögern.

Die Dauer des Rausches hängt davon ab, wie viel LSD man eingenommen hat. Meist sind es 6-12 Stunden!



Wie kann man LSD nachgewiesen?



LSD lässt sich bis zu 3 Tage nach der Einnahme in Blut und Urin nachweisen.



Wie sind die Körperlichen Wirkungen auf LSD?



Während und manchmal auch nach dem Rausch sind Appetit und Schlaflosigkeit die Symptome.

Es kann auch zu Fieber und Schweißausbrüchen kommen.

Eine Erhöhung des Blutzuckerspiegels ist nicht auszuschließen!



Was sind denn die psychischen Wirkungen auf die Droge?



Der Rausch verändert die Wahrnehmung vor allem im optischen, akustischen und geschmacklichem Bereich.

Das Verhältnis von Raum und Zeit verändert sich!



Was gibt es denn für Risiken bei LSD?



Man weiß nicht genau aus welchen Inhaltsstoffen es besteht wenn man es einnimmt, es kann zu Schwindelgefühlen und Benommenheit kommen, es gibt Wahrnehmungsveränderungen die zu schönen- aber auch zu Angstgefühlen führen können.

Gegenstände die im nüchternen Zustand unbeweglich und normal wirken können Angst und Gleichgewichtsstörungen hervorrufen.



Gibt es bei LSD auch langfristige Risiken?



Es kann passieren, dass man wieder in den Rausch gerät ohne erneut LSD zu sich genommen zu haben. Aber es kann auch passieren, dass die betroffene Person glaubt fliegen zu können dabei stürzen einige betroffene aus dem Fenster in den Tod!



Gibt es bei LSD auch Suchtgefühle und Abhängigkeit?



Es gibt keine körperliche Abhängigkeit und dementsprechend auch keine Entzugserscheinungen. Es gibt nur die Gefahr einer Gewöhnung.



Wann sollte LSD auf keinen Fall eingenommen werden?



Bei seelischen und oder körperlichen Beschwerden, sollte man die Finger von LSD und anderen Drogen lassen auch in der Schwangerschaft und der Zeit des Stillens sollte die Droge vermieden werden!

Wenn man jedoch LSD konsumiert sollte man immer eine nüchterne Person bei sich haben von der man begleitet wird.

Wenn der Rausch sich nach einer Stunde nicht zeigen sollte niemals nachwerfen es kann einige Zeit dauern wenn man z.B. vorher etwas gegessen hat!

Wenn eine Person LSD konsumiert hat und Panikanfälle bekommt solltest du dafür sorgen, dass diese Person in eine reizarme und ruhige Gegend kommt. Sollte das alles nicht helfen rufe den Arzt, er gibt dieser Person dann ein Beruhigungsmittel.

Wenn man LSD eingenommen hat sollte man dem Körper viel Wasser zu führen, aber keinen Alkohol, da der Alkohol dem Körper Wasser entzieht!

Mach der Einnahme sollte keine aktive Beteiligung am Straßenverkehr folgen. Gönne dir nach der Einnahme oder nach dem Ende des Rausches viel Schlaf und nutze den nächsten Tag um dich von der anstrengenden Nacht zuvor zu erholen.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Ursachen für das Ende der Schwangerschaft
Magersucht--
Der Regenwald
DAS ÖKOSYSTEM ALPEN
Wellensittiche in der Natur
Erdbeben-das artikel
Die HONIGBIENE-
Rauchen Zigaretten
Eventuelle Entbindungsbeschleuniger
Heilpflanzen und Heilkräuter:





Datenschutz

Zum selben thema
Verdauung
Drogen
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Auge
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.