Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Umdenken tut not - wasser

    Die Österreicher verbrauchen im Durchschnitt etwa 120 Liter Wasser pro Tag. Damit ist der Wasserverbrauch in den letzten Jahren zwar gesunken, doch ist er immer noch etwa 60- bis 80-mal höher als zB in Uganda - wobei der Wasserverbrauch der Privathaushalte noch wesentlich geringer ist als in der Landwirtschaft oder Industrie. So kommen weltweit rund 80 Prozent des gewonnenen Wassers in der Landwirtschaft zum Einsatz, ein ausgesprochen hohes Aufko ...

    mehr
  • Mineralwasser

    Mineralwasser, das aus den Tiefen der Erdschichten stammt, zeichnet seine natürliche Reinheit aus, da es direkt an einer Quelle entnommen werden muss und nur unverändert in Glas- oder Kunststoffflaschen abgefüllt werden darf. Damit vertraut der Gesetzgeber auf die Reinigungskräfte der Natur: Während des langen Durchlaufs durch die verschiedenen Gesteins-, Kies- und Sandschichten, der mehrere Jahre, manchmal sogar Jahrtausende dauern kann, wer ...

    mehr
  • Flüssigkeitshaushalt im körper - wasserverteilung im körper

    Als der Mensch sich aus den im Wasser lebenden Arten entwickelte, erbte er auch die Abhängigkeit von den lebensspendenden Eigenschaften des Wassers. An der Bedeutung des Wassers für den Körper der Lebewesen, einschließlich der Menschen, hat sich seit der Entstehung des Lebens im Salzwasser und der nachfolgenden Anpassung an Süßwasser nichts geändert. In unseren modernen Gesellschaften ist der Gedanke weit verbreitet, dass Tee, Kaffee, Alkohol u ...

    mehr
  • Die aufgaben des wassers

    Wir können zwar wochenlang ohne Nahrungsaufnahme leben, aber nur wenige Tage ohne Flüssigkeit. Jede lebende Zelle, fast alle Körperflüssigkeiten und so gut wie jeder Stoffwechselvorgang benötigen Wasser als Strukturbestandteil bzw. Reaktionspartner, als Transport- oder Lösungsmittel. Ebenso versagt der für uns lebenswichtige Temperaturausgleich, wenn über einen längeren Zeitraum Wassermangel herrscht. Die Aufgaben des Wassers im Körper sind so ...

    mehr
  • Die regulierung des wasserhaushaltes

    Unserem Körper gehen täglich etwa 2,5 Liter Flüssigkeit verloren. Mit rund 1,5 Liter fällt der Hauptanteil auf die Urinausscheidung durch die Nieren; durchschnittlich 100 Milliliter Wasser verliert der Körper auch über den Stuhl. Einen Großteil des Wassers gibt der Körper jedoch von uns weitgehend unbemerkt ab: Auch wenn wir gar nicht schwitzen, verdunsten ungefähr 500 Milliliter Wasser über die Haut. Etwa die gleiche Menge wird in der Lunge ve ...

    mehr
  • Osmose und osmotischer druck - wasser

    Befindet sich zwischen zwei unterschiedlich konzentrierten Lösungen eine halbdurchlässige Membran, die zwar das Lösungsmittel, nicht aber die gelösten Stoffe hindurchlässt, spricht man von Osmose. Der osmotische Druck sorgt dafür, dass das Konzentrationsgleichgewicht zwischen Zellflüssigkeit und Umgebungsflüssigkeit konstant bleibt, indem er Verschiebungen zwischen den beiden Flüssigkeitsmilieus auslöst. Wäre der osmotische Druck im Zellinne ...

    mehr
  • Der energiehaushalt

    Damit die Körperfunktionen ordnungsgemäß ausgeübt werden können, müssen dem Körper Energien zugeführt werden, von denen ein Teil in Wärme umgesetzt wird. Diese Energiezufuhr erfolgt normalerweise durch Nahrungsaufnahme. Die gleichbleibende Körpertemperatur wird u. a. durch Wasser, zB durch den Bluttransport zu bestimmten Körperstellen und durch die Wärmeabgabe durch Wasserverdunstung ohne Schwitzen und mit Schwitzen bei überhöhter Körpertempera ...

    mehr
  • Der "geist" des wassers

    Schon Paracelsus ahnte, dass es nicht so einfach sein würde, den verborgenen Kräften des Wassers auf die Spur zu kommen: "Man nehme das Element Wasser in seinem ungeschiedenen Zustand! Und dann schaue man sich an, wie all die Metalle, all die Steine, all die glitzernden Rubine, glänzenden Karfunkelsteine, Kristalle, Gold und Silber daraus abgeleitet sind; wer hätte all diese Dinge im Wasser erkennen können?" Anomalien des Wassers Heute ...

    mehr
  • Forschungen von masaru emoto

    Der bekannte japanische Wasserwissenschaftler Dr. Masaru Emoto hat in den letzten zehn Jahren ein interessantes Experiment gemacht: Er hat mit Wasser gesprochen. Genauer gesagt, hat Masaru Emoto das Wasser mit unterschiedlichen Inhalten besprochen. Dieses Wasser hat er anschließend in zahlreichen Versuchen bei minus fünf Grad Celsius fotografiert. Wasser, das mit den Worten "Du machst mich krank" informiert wurde, zeigte eine chaotische Struktu ...

    mehr
  • Bewegung des wassers

    Wenn man fließendes Wasser in der Natur beobachtet, stellt man fest, dass es niemals geradeaus fließt, sondern sich in Spiralform dreht (Wirbel/Wellen). Dadurch entstehen die Windungen der Bäche und Flüsse. Überall in der Natur finden wir eine Bewegung von außen nach innen und zwar spiralförmig in Richtung eines Bewegungszentrums. Die Spiralbewegung des Wassers nennt man auch Mäanderbewegung. Sie wird einerseits durch die Erdanziehung, die Schw ...

    mehr
  • Revitalisierung wasser

    Aufgeschreckt durch Schlagzeilen wie "Trinkwasser in Gefahr", "Tod aus dem Wasserhahn" und "Wasserwirtschaft sorgt sich um Trinkwasser", suchen immer mehr Menschen nach einer individuellen Lösung des Trinkwasserproblems. Mittlerweile findet man ein großes Angebot an Geräten und Techniken zur Wasseraufbereitung bzw. Wasserbelebung auf dem Markt. Da gibt es zum einen die herkömmlichen Reinigungsverfahren, wie zB Filtration, die aber nur bestimmt ...

    mehr
  • Heiliges und heilsames wasser

    Natürlich lebendiges Quellwasser ist ein natürliches Therapeutikum. Man sollte Wasser nicht nur trinken um gesunder zu leben sonder sollte es trinken um bewusster zu werden. Wasser ist Bewusstsein. Nicht umsonst besteht unser Gehirn zu 90 Prozent aus Wasser. Wasser ist voller Heilungsinformationen, da es die körpereigenen Selbstheiligungskräfte unterstützt. In diesem Zusammenhang erklärt sich auch die Bedeutung heiliger Quellen. Sie sind heilig ...

    mehr
  • Wehen und entbindung

    die Öffnung der Fruchtblase und das Einsetzen der Wehen Die Öffnung der Fruchtblase geschieht in einer Minute und ist vollkommen Schmerzlos. Daraufhin werden die Wehen binnen weniger Stunden einsetzen. Oft wird das Hormonpräparat Orastin gegeben um den Prozess zu beschleunigen. Es basiert auf dem Hypophysehormon Oxytozin und ist eine synthetische Entsprechung der Substanz. die Schmerz- empfindung und ih ...

    mehr
  • Wein-

    [lat.], durch das W.gesetz über W., Likör-W., Schaum-W., weinhaltige Getränke und Brannt-W. vom 14. 7. 1971 geschützte Bez. für das durch alkohol. Gärung aus frischen oder auch eingemaischten W.trauben oder Traubenmost und häufig, nachdem der Gärprozeß abgeschlossen ist, unter Zugabe (4-10 %) von unvergorenem, steril gemachtem Most (Süßreserve) hergestellte Getränk. - 1 l W. enthält: 730-900 g Wasser; in leichten W. 67-75 g, in mittleren 75-90 ...

    mehr
  • Weinherstellung

    Allgemeines:Weine entstehen durch die Vergärung des Saftes von Trauben der Weinrebe.Die Handhabung dieses Prozesses reicht, wie bei der Brotbereitung , bis in die Frühzeit menschlicher Kulturen zurück. Erst in jüngerer Zeit war es möglich , durch die Kenntnis der beteiligten Mikroorganismen und ihrer Umsetzungen die Weingärung immer in die gewünschte Richtung zu lenken. Beteiligte Mikroorganismen:Auf den geernteten Trauben hat sich die W ...

    mehr
  • Weitsichtigkeit (=hyperopie)

    Hier ist das Auge für den dioptrischen Apparat zu kurz und das Bild fällt hinter die Netzhaut. Hier muss die Linsen andauernd akkommodieren, damit ein scharfes Bild auf der Netzhaut entsteht und man Gegenstände in der Nähe betrachten kann. Mit dem Alter lässt die Elastizität der Linse nach und es kommt zur sogenannten Alterssichtigkeit. Die Weitsichtigkeit kann mit Hilfe von Sammellinsen korrigiert werden. Um die Fehlsichtigkeit zu korrigiere ...

    mehr
  • Weitsichtigkeit:

    Die Weitsichtigkeit ist eine Sehstörung, bei der durch einen zu kurzen Augapfel oder seltener durch zu geringe Brechkraft von Linse und Hornhaut das scharfe Bild im Auge hinter der Netzhaut entsteht. Durch verstärkte Akkomodation (= Naheinstellung) wird dies vor allem bei Jugendlichen sehr lange Zeit ausgeglichen. Typische Symptome sind als Folge der Überanstrengung Augen- und Kopfschmerzen sowie rasche Ermüdbarkeit. Die Diagnose erfolgt durch au ...

    mehr
  • Kurzsichtigkeit:

    Unter Kurzsichtigkeit oder Myopie versteht man Sehstörungen, die durch unscharfes Sehen in der Ferne gekennzeichnet sind. Das Bild entsteht im Auge vor der Netzhaut. Die häufigste Ursache dafür ist ein zu langer Augapfel, der meist aufgrund von Vererbung oder Frühgeburtlichkeit entsteht; in diesem Fall spricht der Fachmann von Achsenmyopie. Seltener ist die Brechungsmyopie durch zu hohe Brechkraft von Hornhaut oder Linse. Erste Symptome sind unsc ...

    mehr
  • Schielen:

    Unter Schielen versteht man einen Stellungsfehler der Augen, der zu Doppelbildern oder zu Schwachsichtigkeit eines Auges führt. Man unterscheidet das häufige latente Schielen, das sich nur in Belastungssituationen (z.B. Müdigkeit, Alkoholeinfluss) bemerkbar macht, das Begleitschielen, das meist in den ersten drei Lebensjahren auftritt, und das Lähmungsschielen durch Augenmuskellähmung aus verschiedensten Ursachen (Entzündungen, Verletzungen,..). ...

    mehr
  • Erblinden

    Zusammenfassung Unter Blindheit versteht man nicht nur die vollkommene Erblindung, sondern auch eine Norm-Sehschärfe, die auf dem besseren Auge nicht mehr als 2% beträgt. In den Industrieländern sind Erkrankungen der Netzhaut die häufigste Ursache für eine Erblindung.Die therapeutischen Möglichkeiten sind in der Regel begrenzt. Bei einigen akuten Geschehen, wie dem Verschluss eines Netzhautgefäßes, gibt es unter Umständen Möglichkeiten der Sehsc ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.