Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Die römische kaiserzeit

    Die römische Kaiserzeit:(- 476 (Westrom), -1453 (Ostrom)) 31 v. Chr: Schlacht bei ACTIUM: Auflösung des 2. Triumvirats; 1. Dynastie (bis 69 n. Chr.): Julischen Kaiser (Julier): 1) AUGUSTUS: \"Der Erhabene\", Beginn der Ausdehnung des röm. Reiches PRINZIPAT: der erste unter gleichen. 2) TIBERIUS: adopt. Sohn von Augustus 3) CALIGULA: wurde ermordet, führte orientalische Methoden ein: Gottverehrung: Christen waren dagegen -- ...

    mehr
  • Kulturelle leistungen der römer

    Sie übernahmen alles von den Griechen und Etruskern. Einzigartig v. ihnen ist nur ihre Staatsführung und Militär. 1) Religion: wurde eher als Brauchtum angesehen, Totenkult, Aberglaube (z.B.: Eingeweideschau), Kaiserstellung als Gott; 2) Architektur: Tempelbauten, Gewölbebau, Profanbauten z.B.: Thermen, Aquädukte, Kolloseum, Arenen; 3) Bildende Kunst:Bildhauerkunst, Mosaike, keine Malerei; 4) Literatur: praktisch nichts, alles von d ...

    mehr
  • Österreich zur römerzeit

    Um110 v. Chr. beginnen die Kämpfe der Germanen mit den Römern. Es kamen 2 Stämme, die Kimbern und die Teutonen. Das Gebiet südlich der Donau wurde als Pufferzone gegen die Germanen verwendet. Augustus: 31 v. Chr. - 14 n.Chr. 16,15,14 v. Chr. : TIBERIUS, DRUSUS erobern westlichen u. östlichen Teil Österreichs (Rätien u. Pannonien) Nur in NORICUM lassen sie sich nicht nieder, es bleibt die keltische Verwalt ...

    mehr
  • Die germanen

    Indogermanen (Indoeuropäer): Ursprüngliches Siedlungsgebiet der Germanen war die Ost- u. Nordsee. (heutiges Skandinavien u. Deutschland u. andere Küstengebiete). Die Germanen begannen wegen Naturkatastrophen und wegen des Klimas zu wandern. 114 v. Chr.: KIMBERN u. TEUTONEN kamen aus Dänemark, wegen des Klimas. 1066: WILHELM d. EROBERER (Normanne) erobert England. Die Wickinger fuhren zur ...

    mehr
  • Die franken

    Die Franken sind eines der 5 deutschen Völker, sie gehören zu den Westgermanen. Sie erreicheten als erste ein neues gemeinsames Reich. Verschiedene Stämme wurden geeinigt. 431: CHLODIO greift Köln an. Hatte einen Sohn: MEROWECH, ist historisch nicht greifbar. Aus Merowech ist der Name der MEROWINGER abgeleitet: ist die erste Herrscherfamilie, die über 400 Jahre lang regiert. 7 JHDT.: GREGOR v. TOURS: \"GESTA FRANCORUM\" (=Frankengesch ...

    mehr
  • Die babenberger

    Sie sind das erste österreichische Herrschergeschlecht. 976: Der Babenberger LUITPOLD wird als Markgraf v. Österreich eingesetzt. Er wird ein paar Jahre später ermordet, er hat aber einen Sohn. Die Babenberger hatten ständig östlich mit den Ungarn zu kämpfen, nördlich wurden sie von den Polen bedroht. Alle anderen Fürsten waren mächtiger als die Babenberger. Nichteinmal die Stadt Wien gehorchte den Babenbergern, sie regierten er ...

    mehr
  • Österreich wird zur großmacht

    Übersicht: Österreich wurde groß durch drei Heiraten: 1) 1477: MAXIMILIAN, Sohn von FRIEDRICH III., mit MARIA v. BURGUND. 2) 1496: Sohn PHILIPP d. SCHÖNE mit JOHANNA v. SPANIEN. 3) 1515: FERDINAND mit ANNA v. BÖHMEN u. UNGARN. ____________________________________________________________________ FRIEDRICH III. (regierte von 1440-1493): A.E.I.O.U.: "Austria erit in o ...

    mehr
  • Die entdeckungsreisen

    Mit den Entdeckungsreisen begann das europäische Zeitalter. Europa erhält für 500 Jahre die Vormachtstellung in der Welt. Es gab mehrere Ursachen: 1) Die Türken: Sind ein ostasiatisches Volk, das südlich des kaspischen und des schwarzen Meeres nach den Westen gezogen sind. Sie kamen über Kleinasien auf den Balkan und dann nach Wien. 1453: Die Türken eroberten Konstantinopel. Sie kommen mit den Kreuzfahrerstaaten in Berührung und ...

    mehr
  • Die glaubenskriege

    Sie dauerten unterschiedlich lange und hatten unterschiedliche Auswirkungen. 1731: wurden alle Protestanten aus Salzburg vertrieben (Bischof Firmian). Sie gingen nach Amerika, Holland, Preußen. 1781 gingen die Glaubenskriege in ganz Österreich zu Ende. Joseph II. erließ 1781 das sog. TOLERANZPATENT: Orthodoxes Christentum, Juden und der Islam wurden anerkannt. Die Staatsreligion hatte aber weiterhin die meisten Rechte. ...

    mehr
  • Der 30-jährige-krieg: (1618-1648)

    Es gab 4 Feldzüge: 1) Böhmisch-Pfälzischer-Krieg: (1618-1623): 1 große Schlacht: SCHL. AM WEIßEN BERG. Friedrich v. d. Pfalz war verheiratet mit einer Tochter des Königs v. Dänemark. Nach der Schlacht flüchtete er nach Dänemark. Dänemark erklärte Deutschland den Krieg. 2) Dänisch-Niedersächsischer-Krieg: (1625-1629): Die Elbe war der wichtigste Teil, Wallenstein wurde reich.(ersten militärischen Erfolge). Diese Erfolge wurden mit ...

    mehr
  • Spanischer erbfolgekrieg

    Der Erbfolgekrieg geht zurück auf Karl V. Es gab nur 5 spanisch-habsburgische Könige: 1) KARL I.(V.) 2) PHILLIP I. 3) KARL II. 4) KARL III. 5) KARL IV. Karl IV. starb kinderlos. Man wußte, daß sein Tod Streitigkeiten hervorrufen würde. Seine Frau war BOURBONIN (verwandt mit Ludwig XIV.). Er starb 1700, die spanische Linie stirbt aus. ---> Erbfolgekr ...

    mehr
  • Der absolutismus

    Auf JEAN BODIN (1530-96) geht die Theorie des Absolutismus zurück. Er schuf die geistigen Grundlagen (\"Vater des Absolutismus\") 3 Thesen: 1) Die Stände sollen nur mehr das Steuerbewilligungsrecht haben. 2) Der Herrscher allein soll Gesetze erlassen und aufheben können. 3) Der Herrscher ist niemanden Rechenschaft schuldig und steht über allem. Begründung: Die Bibel hat gezeigt, daß Tyrannei besser als Anarchie ist. (!) ...

    mehr
  • Die franzÖsische revolution

    Der unmittelbare Anlaß zur französischen Revolution war eine Getreideknappheit in Paris. Die Bauern lieferten nicht mehr. Sie brach am 14.7.1789 aus. Übersicht: Vor dem 14.7.1989: \"ANCIEN REGIME\". Letzter Vertreter: LUDWIG XVI. ABSOLUTE MONARCHIE. 14.7.1789: Französischer Nationalfeiertag. Sturm auf die BASTILLE (Gefängnis für pol. Gefangene). Ende der absoluten Monarchie. ...

    mehr
  • Der wiener kongerß (1814/15)

    = Gipfelkonferenz in WIEN, Gastgeber FÜRST METTERNICH. Es gab viele Streitigkeiten. Napoleon kam aus seinem Exil zurück und wurde vom Volk bejubelt. Ludwig XVIII. dankte ab. Es folgte eine sofortige Einigung unter den Konferenzteilnehmern. Das erste Ziel Napoleons war BELGIEN. Eine englische Armee unter WELLINGTON war in Belgien stationiert und somit Frankreich am nächsten. WATERLOO: Am Anfang sah es schlecht aus für die en ...

    mehr
  • 1815-1848

    Hauptprobleme: NATIONALISMUS, LIBERALISMUS. Die HEILIGE ALLIANZ wurde am 26.9.1815 gegründet: ÖSTERREICH. PREUßEN. RUßLAND. Ziel der ALLIANZ: - Bekämpfung und Unterdrückung des Liberalismus und des Nationalismus. "AUS DER VERANTWORTUNG VOR GOTT HABEN WIR DAS RECHT GEGEN ALLE NATIONALEN UND LIBERALEN BESTREBUNGEN INTERVENIEREN ZU KÖNNEN." --> Interventionspolitik. Es ...

    mehr
  • 1848 in Österreich

    Höhepunkte der Revolution: März 1848: * Vertreibung der meistgehaßten Männer: - Metternich (nach England) - Polizeipräsident - Bürgermeister in Wien. * Ruf nach einer Verfassung: die adaptierte belgische Verfassung wird verwendet. Eine Nationalgarde wurde aufgestellt. * Kremsier ...

    mehr
  • Die politik zur damaligen zeit

    1866/67: Krieg gegen Preußen 1867: Ausgleich mit Ungarn (DEZEMBERGESETZE 1867). Der Außenminister ist ab diesem Zeitpunkt grundsätzlich ungarisch --> Interessensänderung. Es gab keine D-Politik mehr. Triest u. Rijeka wurden zu großen Häfen. 1867-78: DEUTSCH-LIBERALE (noch keine Parteien, nur Clubs). Sie standen bedingungslos zum Ausgleich Ö-Ungarn, alle anderen hatten Vor behalte. Damals gab ...

    mehr
  • Der 1. weltrieg

    Schuld am 1. Weltkrieg waren: 1) Die Situation überhaupt. 2) Rachegelüste der Franzosen (1870/71). 3) Innenpolitische Schwierigkeiten in Ö.: mit einem Krieg suchte man Ablenkung. Die Nationalitätenstreitigkeiten wurden beendet ("BRIEF AN MEINE VÖLKER"). 4) Bün ...

    mehr
  • Die oktoberrevolution in rußland

    Im März und November 1917 kam es in Rußland zu REVOLUTIONEN: Die MÄRZREVOLUTION: (Die bürgerliche Revolution) Am 15. März verlangte die "Duma" (=Parlament) die Abdankung von Nikolaus II und setzte dies durch. Man verhandelte mit einem Onkel des Zaren, dieser lehnte den Kaiserstuhl ab, man rief man die Republik aus. Gründe: - dauernde militärische Niederlagen - Unzufriedenheit mit der dekadenten Führungsschicht - Rasputin , e ...

    mehr
  • Die innenpolitik Österreichs zwischen 1918 u. 1938

    Anfang Oktober 1918: Die deutschsprachigen Abgeordneten beschlossen auf Antrag der Sozialisten allen nicht-deutschen Abgeordneten die Heimreise zu empfehlen. Sie sind auch abgereist. 14.10: TSCHECHISCHE EXILREGIERUNG in Paris: Führer THOMAS MASARYK, EDUARD BENESCH. 16.10: UNGARISCHE REPUBLIK ( später rückgängig gemacht). 16.10: Der Kaiser ruft einen ÖSTERR. BUNDESSTAAT aus. 21.10: Die zurückgebl. deutschsprachigen Abgeordne ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.