Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Vortrag graugans-kolkrabe

    Graugans - Graugänse sind sehr gesellige Tiere - leben und brüten in größeren Gruppen und leben in Ehe - wenn sich ein Paar gefunden hat, bleibt es ein Leben lang zusammen - wenn ein Partner stirbt wird eventuell ein neuer gesucht - sind tag- und nachtaktiv - etwa die Hälfte der Zeit am Tag verbringen sie mit Futtersuche und Fressen, die andere Hälfte liegen sie still ...

    mehr
  • Cyclodextrine - gewinnung, struktur und eigenschaften

    1.1 Name Cyclodextrine sind ringförmige Abbauprodukte von Stärke. Es gibt verschiedene Namensgebungen für Cyclodextrine, man nennt sie beispielsweise nach dem Stärkebestandteil Amylose "Cyclo-amylosen" , "Cycloglucane" oder nach ihrem Entdecker"Schardinger-Dextrine". Die drei häufigsten Cyclodextrine sind α-Cyclodextrin mit 6, β-Cyclodextrin mit 7 und γ-Cyclodextrin mit 8 Glucoseeinheiten (Abb.1).¹ Abb.1 ...

    mehr
  • Komplexbildung - cyclodextrine

    2.1 Bildung des Komplexes Cyclodextrinen ist es ermöglicht mit anderen Molekülen Komplexe zu bilden. Man spricht dabei von einer Wirt-Gast-Beziehung, für deren Ausbildung mehrere Bedingungen erfüllt sein müssen: Zuallererst muss das Gastmolekül mit seiner Größe und Geometrie in den Hohlraum des Cyclodextrins passen. Die Triebkraft der Komplexbildung besteht im Auswechseln der Wassermoleküle durch die hydrophoben Gastmoleküle (Abb.8). ...

    mehr
  • Anwendungen von cyclodextrinen

    3.1 Wirkungsprinzipien Durch die Eigenschaften mit Gastmolekülen Wirt-Gast-Komplexe bilden zu können, ergeben sich einige Anwendungsmöglichkeiten der Cyclodextrine. Mit dieser Eigenschaft können verschiedene Effekte erzielt werden. Beispielsweise ist es durch dieses Verfahren möglich geworden die Wasserlöslichkeit von bestimmten Wirkstoffen zu steigern oder diese gegen Licht, UV-Strahlung, thermischen Zerfall, Oxidation und Hydroly ...

    mehr
  • Allgemeinübersicht zum blut und vene,arterie

    ALLGEMEINE ÜBERSICHT ZUM BLUT (Vorbetrachtung) Aufgaben des Blutes Gastransport: Sauerstoff wird in der Lunge aufgenommen > rote Blutkörperchen befördern den Sauerstoff ins Gewebe (Abgabe) > in Zellen entstehendes Kohlendioxid (Aufnahme) von roten Blutkörperchen befördert > Kohlendioxidabgabe in die Lunge Energie- und Materialtransport: Nähr- und Aufbaustoffe über Darm aufgenommen > gelangen über Blutlaufbahn zu Zellen "Abfall ...

    mehr
  • Thermische solaranlagen

    Thermische Solaranlagen Der hauptsächliche Unterschied zwischen Solarthermik und Photovoltaik ist, dass bei der Solarthermik nicht direkt elektrische Energie gewonnen wird sondern das Sonnenlicht in Wärme umgewandelt wird. Auch gibt es verschiedene Arten von solarthermischen Anlagen, es gibt einmal Niedrigtemperaturanlagen und Hochtemperaturanlagen. Besonders die für niedrige Temperaturen konzipierten Anlagen sind auch für unsere Breiten rentabel ...

    mehr
  • Welche vor- und nachteile bietet die gentechnologie in der landwirtschaft?

    Die Landwirtschaft im Wandel der Zeit / Forschung. Welche Vor- und Nachteile biete die Gentechnologie in der Landwirtschaft? Argumente gegen die Gentechnologie in der Landwirtschaft Risiken der Gentechnologie in der Landwirtschaft Ökologische Faktoren - Auskreuzungen Gesundheitsrisiken Negative Aspekte im Bezug auf die Wirtschaft Gesteigerte Abhängigkeit der Entwicklungsländer Störung des Import- und Exporthandels Abhängigkeit d ...

    mehr
  • Umweltverschmutzung und umweltschutz

    Umweltverschmutzung und Umweltschutz Die Natur ist in Gefahr, unsere Umwelt bedroht.Überall sind schreckliche Meldungen. Ist die Welt noch zu retten? Die Umweltverschmutzung ist ein Problem, seit es die ersten Städte gibt. Durch die Entwicklung von Industrie und durch die Zunahme von der Weltbevölkerung hat dieses Problem gewaltige Ausmaßen angenommen. Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das die Umwelt verändert. Und es wird immer schlimmer! Le ...

    mehr
  • Vergleich enzyme mit katalysatoren

    Merkmale Enzyme Katalysatoren Allgemein Eiweißverbindungen, die biologische Vorgänge ermöglichen bzw. beschleunigen. Enzyme sind bioaktive Substanzen. Ein Katalysator ist ein Stoff, der eine mögliche Reaktion hervorruft, ihre Geschwindigkeit verändert oder sie in eine bestimmte Richtung lenken kann, der jedoch in der Gleichung des resultierenden Umsatzes nicht auftritt. Aktivierungsenergie Setzten Aktivierungsenergie herab ...

    mehr
  • Schadinsekten

    - unter Insekten gibt es diverse Arten, die als Schadinsekten anzusehen sind - die einen übertragen Krankheiten auf Menschen, die anderen richten oft beträchtliche Schäden an Nahrungsmitteln, an Pflanzen oder in Ökosystemen an 1.Der Menschenfloh - temporärer Ektoparasit ( d.h. lebt auf einem "Wirt" ) ,der Menschen und andere Säuger aufsucht, um mit seinen Stechborsten Blut zu saugen - die Männchen der dunkelbraun glänzenden, ...

    mehr
  • Das blut

    Blut Das Blut ist eine rote Flüssigkeit, die in den Blutgefäßen (Arterien und Venen) zirkuliert; Hauptfunktion des Blutes ist der Transport lebenswichtiger Stoffe an alle Stellen des Körpers. Über die Lungen gelangt Sauerstoff ins Blut. Mit Sauerstoff beladenes, hellrotes Blut fließt von den Lungen zum Herz. Von dort wird es über die Arterien in alle Regionen des Körpers gepumpt; die Arterien verzweigen sich zu Tausenden kleinster B ...

    mehr
  • E-nummern / codex alimentarius

    E-Nummern 1. Was sind E-Nummern? Unter E-Nummern versteht man die Identifizierungsnummern bestimmter Lebensmittel-Zusatzstoffe. Um nicht Namen, wie z.B. Saccharose-azetat-isobutyrat auf die Verpackung schreiben zu müssen und die Käufer nicht zu verwirren, werden die Stoffbezeichnungen in Nummern wiedergegeben, in diesem Fall: E-444. Der Buchstabe «E» kann für Europa, EG, EU oder Edible/Essbar stehen. Diese E-Nummern haben in ...

    mehr
  • Die entwicklung der sprache

    Der Entwicklungsverlauf der Sprache Vorstadium: Geburtsschrei und Unlustschreien Die erste Äußerung eines Neugeborenen ist der Geburtsschrei. Dies stellt eine physiologische Äußerung dar und dadurch beginnt gleichzeitig die Atmung. Kundgabe und Unbehagen: Wenn ein Säugling Hunger oder Durst hat, dann macht es sich durch Schreien bemerkbar, weil es sich in dieser Situation einfach nicht wohl fühlt. ...

    mehr
  • Graureiher

    Der Graureiher (Ardea cinerea) gehört zu den Stelz- und Watvögel. Diese sind an allen größere Teichen oder Seen in den nördlichen gemäßigten Zonen zu finden. Lebensraum In seichten Gewässern, am Ufer von allen stehenden und fliesenden Gewässern, auch auf Feucht- und normalen Wiesen. In ganz Europa (außer im hohen Norden). Im nordöstlichen Verbreitungsgebiet nur zur Brutzeit, im südwestlichen Verbreitungsgebiet vor allem im Winter. ...

    mehr
  • Mitose

    Mitose (Fehlen die Bilder) Jeder Mensch besteht aus 60 Billionen Zellen, die durch Mitose (Zellteilung) aus einer befruchteten Eizelle entstanden sind. In den wachsenden Geweben entstehen ständig neue Zellen, in dem sich die Mutterzelle in zwei Tochterzellen teilt. Diese beiden Tochterzellen wachsen zur Größe der Ausgangszelle (Mutterzelle) heran. Diesen Vorgang nennt man Zellzyklus. Die Erbinformationen werden noch bevor die Zell ...

    mehr
  • Blutdruck und puls

    PROTOKOLL II Messen von Blutdruck & Puls Vorbetrachtung von systolischen & diastolischen Blutdruck: Der systolische Blutdruck wird durch die Auswurfkraft des Herzens erzeugt. Der diastolische Blutdruck entspricht dem Dauerdruck im Gefäßsystem. Die Elastizität der großen Arterien und ihre Windkesselfunktion begrenzen beim Auswurf den systolischen Wert und sorgen durch ihre Pufferfunktion für einen, wenn auch geringeren, Blutfluss in der ...

    mehr
  • Ist der mensch ein besonderes lebewesen?

    Ist der Mensch ein besonderes Lebewesen? Zunächst müsst man den Begriff "besonderes" erläutern. Denn ich finde der Mensch ist keinesfalls ein besonderes Lebewesen. Besonderes heißt für mich, dass man etwas außergewöhnliches hat und ist. Und ich denke der Mensch hat keines davon. Was hat der Mensch denn schon besonderes? Er hat ein Herz, ein Gehirn, zwei Arme, zwei Beine und und und. Aber das alles haben andere Lebewesen auch. Vielleicht haben sie ...

    mehr
  • Fledermäuse

    Gattung der Fledermaus: Säugetier (obwohl sie Flugtiere sind) Aussehen: Flügelspannbreite: 20 cm bis 2 m Flügel :bestehen aus feiner Haut, die zwischen Hals und Handgelenk gespannt sind Flugweise: Sie lebt in Höhlen und anderen Unterschlüpfen · Sie ist ein Nachttier · Sie lässt sich von der Decke fallen und fliegt vom Boden aus los Jagdverhalten: Sie jagen mit ihrem "Echolot", ( sog. Ultraschallwellen) welches sie zur Orie ...

    mehr
  • Ab0-system

    Welche Blutgruppen gibt es ? Man kann nach dem AB0-System die in der Tabelle wiedergegebenen Blutgruppen unterscheiden (1. Spalte). Wie wird die Blutgruppe festgelegt? Jede der vier Blutgruppen wird grundsätzlich von den antigenen Strukturen (2. Spalte) auf der Oberfläche der roten und weißen Blutkörperchen bestimmt. Diese Strukturen werden durch die geerbten Gene festgelegt (4. Spalte). Die möglichen Genotypen stehen in der 5. Spalte. (Die ...

    mehr
  • Saurer regen -

    Verzeichnis Einleitung 1.Was ist Saurer Regen?? 2.Seit wann kennt man das Phänomen?? 3.Wie Saurer Regen entsteht 4.Was die Säure im Sauren Regen bewirkt Einleitung Emission: sind in die Außenluft entweichende flüssige, feste oder gasförmige Schadstoffe, die während des Transportes in der Atmosphäre, um so verdünnter werden, um so höher die Emissionsquelle liegt. Immission: luftverunreinigende Stoffe in Bodennähe MIK (=maximale Immissionskonzentra ...

    mehr

 
 






Datenschutz
Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.