Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Das rauchen

    Nikotin sucht: das Rauchen von einer Zigaretten reicht aus,damit mann nicht sofort süchtih wird süchtig wird. Die Ergebnisse einer Stduie mit 700 Amerikanische Kinder im alter 12& 13 Jahren zeigen das sich die Nikotinsucht nicht erst nach langem Zigarettenkonsum einstelle. Für die Untersuchung wurden einige Schüler befragt. Einige Jugendliche wurden bereits nach einigen Tage abhängig, dass sie Zahl der Nikotinrezptoren im Gehirn bereits nach de ...

    mehr
  • Vögel und ihre allgemeine merkmale

    · Lunge mit Ausstülpungen · Federkleid (umgewandelte Hornschuppen) · Hornschnabel · eierlegend (Brutfürsorge und Brutpflege) · leichter Knochenbau (teils luftgefüllt) · gleichwarm (41°C - 42°C) · Kloake · aerodynamische Körperform · flugfähig · Vorderextremitäten zu Flügel umgebildet · Federn bilden Flügelfläche · Finger teils reduziert und verwachsen · stark ausgebildeter Brustkorb · Körperachse aufgerichtet Schwerpunkt über Hinterbeine · Gehirn ...

    mehr
  • Pferde und therapiereiten

    Fachbereichsarbeit in Biologie INHALTSVERZEICHNIS: Seite VORWORT 3 1. Ursprünge und Entwicklung des Pferdes 5 1.1 Domestikation 6 1.2 Gesamterscheinung ...

    mehr
  • Genmanipulation (schweizer-bericht)

    Die Genmanipulation ist eine künstliche Veränderung des Erbgutes eines Lebewesens oder einer Pflanze. Diese Veränderungen kommen durch Methoden der Gentechnik Zustande. Diese ermöglicht zum Beispiel die Einführung eines oder mehrerer fremder Gene in eine Embryonalzelle, sodass sich ein "neues" Lebewesen oder eben eine " neue" Pflanze daraus entwickeln kann. Man kann auch einen "Kranken" Zellkern durch einen "gesunden" Kren ersetzen. D ...

    mehr
  • Das rauchen -

    "Rauchen gefährdet die Gesundheit" steht auf jeder Zigarettenschachtel, aber wer macht sich schon über diese Warnung Gedanken? Kaum jemand ist darüber informiert, welche Dinge in der Zigarette enthalten sind und in welchen Mengen. Aber es lässt sich nur sehr schwer feststellen, was alles in einer Zigarette drin ist. Die Hauptbestandteile sind auf jeden Fall Teer und Nikotin. Nikotin Nikotin ist eine T ...

    mehr
  • Der waschbär

    Die ursprüngliche Heimat des Waschbären ist Nordamerika. Zu und kann er, als 1934 vier Waschbären in Deutschland ausgesetzt wurden. Heute gibt es in Europa etwa 100`000. Waschbären erkennt man am lustig geringelten, buschigen Schwanz und am maskenartigen schwarzen Fell über den Augen. Waschbären begegnet man hauptsächlich in Wäldern, Sumpf- und Seegebieten oder auch auf Campingplätzen und im Garten. Doch man sieht sie kaum; denn Waschbären sind ...

    mehr
  • Die ozonschicht

    Die Ozonschicht ist in etwa 15 bis 25km Höhe in der so genannten Stratosphäre. Aber auch nur in einer sehr geringen Konzentration. Ein Ozon entsteht aus 3 Sauerstoffatome. Für den Aufbau und Abbau des Ozons wird Energiereiche UV- Strahlung aus dem Weltall benötigt. Deshalb kann nur ein geringer Teil dieser Strahlung auf die Erdoberfläche gelangen. Harte Energiereiche Strahlung (UV-C) wird im normal Fall vollständig von der Ozonschicht umgewande ...

    mehr
  • Die herkunft des zuckers

    Einleitung 1. Was ist Zucker? Zucker sind Kohlenhydrate, die geruchs- und farblos sind. Sie sind in Wasser löslich und man kann sie meistens kristallisieren. Sie schmecken mehr oder weniger süß und können außerdem in mehrere Gruppen eingeteilt werden: . Zucker, die nur aus einem Baustein bestehen, werden als Monosaccharide (Einfachzucker) bezeichnet. [z.B.: Glucose & Fructose (Fruchtz ...

    mehr
  • Öle und fette

    Der Unterschied von Öl und Fett hängt vom Schmelzpunkt ab. Fett ist bei Zimmertemperatur fest. Öl ist bei Zimmertemperatur flüssig. -Fette dienen dem Körper vor allem als Betriebsstoffe. -Fett liefert uns am meisten Energie 9 kcal / g Fett. -Fette schützen uns um Krankheiten aufzufangen und auszuheilen. -Fette bieten uns Schutz vor Kälte und Stössen. -Überschüssiges Fett wird im Körper gespeichert, vor allem in de ...

    mehr
  • Rauchen -

    Nikotin: der Hauptwirkstoff von Tabak, Nikotin ist eines der stärksten bekanntesten Gifte und macht in hohem Maße psychisch abhängig. Die körperliche Abhängigkeit ist sehr gering und äußert sich meistens mit einem leichten Unwohlsein am Morgen. Reines Nikotin kann, wenn es geschluckt wird, innerhalb von Minuten töten. Die messbaren Veränderungen bei Nikotinkonsum ähneln jedoch den körperlichen Reaktionen auf Stress: Unter anderem beschleunigt s ...

    mehr
  • Der eisvogel

    Ordnung: Rackenvögel (Coraciiformes) Familie: Eisvögel (Alcedinidae) Der Eisvogel mutet - aufgrund seines farbenprächtigen und glänzenden Gefieders - in unserer Breitengraden wie ein tropischer "fliegender Edelstein" an. Kaum ein anderer heimischer Vogel kann mit seiner Farbenpracht wetteifern. So ist er auch der einzige Vertreter aus der rund 87 Arten umfassenden Familie der Eisvögel, der bei uns in Europa siedelt. Mindestens seit der ...

    mehr
  • Das bienenjahr

    Die in einem Bienenstaat lebenden Bienen sind in drei Gruppen unterteilt: Königin, Arbeiterinnen und Drohnen. Die Königin sorgt als Mutter, für den Erhalt des Bienenstockes, indem sie bis zu 2000 Eier pro Tag legt. Die Aufgabe der Drohnen, welche männliche Bienen sind und keinen Stachel besitzen, ist es die Königin zu begatten. Die Arbeiterinnen sind dazu da, die Königin, die Drohnen und die Brut zu versorgen. A= Drohne B= Arbeiterin ...

    mehr
  • Artenschutz landschaftsschutz

    1. Einleitung Die Landwirtschaft und der Schutz der Umwelt sind in Deutschland und Europa zwangsweise miteinander verbunden, da über 50% der Fläche Deutschlands landwirtschaftlich genutzt werden. Durch diese intensive Nutzung des Bodens sind Tiere und Pflanzen gezwungen sich anzupassen oder ihren Lebensraum zu verlassen. Die Folgen sind, dass viele Arten sich nicht anpassen können, keinen neuen Lebensraum mehr finden und aussterben. ...

    mehr
  • Mumps

    Erreger: Es ist eine Viruserkrankung Anstekungsmöglichkeiten: 6 Tage vor bis 9 Tage nach Auftreten der Speicheldrüsenschwellung. Erste Krankheitszeichen nach 21 Tagen. Die Übertragung findet durch Tröpfcheninfektion via Mundschleimhaut statt. Symptome: Schwellung der Speicheldrüsen und der Umgebung leichte Ohrschmerzen möglich Schmerzen beim Kauen 40% der Ansteckungen verlaufen ohne Krankheitszeichen Verlauf der K ...

    mehr
  • Aids(hiv)

    Aids Anfang der 80er Jahre wurden die ersten Fälle einer neuen, tödlich verlaufenden Krankheit beschrieben, für die zunächst keine Erklärung gab. Diese Krankheit, so fand man nach kurzer Forschungszeit heraus, bringt eine katastrophale Schwächung des körpereigenen Abwehrsystems, des Immunsystems, mit sich: Der Mensch wird wehrlos gegen Krankheitserreger, Bakterien oder Viren, die ein gesunder Mensch mit gesundem Immunsystem leicht abwehren kan ...

    mehr
  • Erdgeschichte

    Fossilien: Fossilien sind die wesentlich Grundlage der Pläontologie. Von den endlichen Lebewese, die es einmal auf der Erde gegeben hat, sind nur wenige Fossilien erhalten geblieben. Nur eine Reihe \"glücklicher\" Umständeführte leztendlich dazu, dass sich Lebensspuren über eine derartig große Zeitspanne erhalten konnten. Möglichkeiten der Fossilation sind: - Objekte, die aufgrund ihrer Festigkeit überliefert sind (Subs ...

    mehr
  • Infektionskrankheiten

    Welche Infektionskrankheiten gibt es? Allgemeine Informationen zur Infektion Allgemeine Informationen zur Inkubationszeit Einige Krankheiten im Detail: - Grippe - Tollwut - AIDS - Röteln Allgemeine Informationen zur Therapie / Immunisierung Es gibt mehrere Infektionskrankheiten, z.B.: Grippe, Tollwut, AIDS, Windpocken, Röteln, Tuberkulose, Mumps, Cholera und Diphtherie. Ba ...

    mehr
  • Kalte zone/taiga/tundra/eiswüste

    Die Kalte Zone Tundra und Eiswüste - Verbreitung und Abgrenzung Eiswüste - Klima Tundra - Klima Tundra und Eiswüste - Böden - Vegetation-Flora-und Faunawelt Boreale Nadelwaldzone(Taiga) - Verbreitung und Abgrenzung - Klima - Boden,Gewässer und Oberfläche - Vegetation Fachbegriffe Eventuelle Fragen ans Plenum sind möglich Die Kalte Zone Die Kalte Zone befindet sich jenseits 60° nördli ...

    mehr
  • Es sind masernviren

    Anstekungsmöglichkeiten:Masern überträgt man durch Tröpfcheninfektionen.Man kann sich also jeder Zeit bei einen erkrankten Menschen anstecken. Inkubationszeit:10-14 Tage eventuell 3 Wochen. Symptome:Hohes Feber, Katarrhales Stadium;Bindehautenzündung,Schnupfen,Bronchites sowie grauweiße Flecken am Hals der Mundschleimhaut in hohe der Stockzähne (erscheint schon vorm Ausschlag),Verlauf der Flecken von oben nach unten auserdem beginnen sie ...

    mehr
  • Nachwachsende rohstoffe

    Allgemeines zu den Rohstoffen der Erde: Auf der Erde gibt es 3 wichtige Arten von Rohstoffen. Dabei hilft folgende kurze Einführung: ? Mineralische Rohstoffe ? Fossile Rohstoffe ? Pflanzliche & tierische Rohstoffe Zu den ?mineralischen Rohstoffen? zählen Erze (wie z.B. Eisenerz), Bauxit (ein Verwitterungsprodukt aus Kalk-Silikatstein, das ein wichtiger Rohstoff zur Aluminiumgewinnung ist) und Phosphate (Ion, das zum Aufbau vieler Moleküle im Orga ...

    mehr

 
 






Datenschutz
Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.