Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Die bedeutung des kaffees für die anbauländer

    Die Länder der Europäischen Union kaufen fast die Hälfte der Weltkaffee-Exportmenge auf, die USA importieren ein Viertel. Die westlichen Industrieländer spielen damit die tragende Rolle im internationalen Kaffeehandel. Die Kaffeeproduktionsländer sind dagegen ausnahmslos Entwicklungsländer: In Südamerika werden 48 Prozent, in Zentralamerika 17, in Afrika 20 und in Asien 14 Prozent produziert. Ein Prozent werden in Ozeanien angebaut. Wichtigst ...

    mehr
  • Der schildturako (musophaga violacea)

    (1. Körpermasse) Der Schildturako ist ein Vogel, der wie folgt aussieht: Schildturakos haben überwiegend ein blauviolettes Gefieder; bei den Schildturakos wird das Grüne durch Melanine, das heisst schwarze Pigmente, überdeckt (Foto). Handschwingen, also Flügel und Scheitelfedern, sind tiefrot gefärbt. Der Schnabel eines Schildturakos ist überaus kräftig und gelb gebeizt. Am Ansatzpunkt des Oberschnabels beginnt ein breiter Hornschild, der ...

    mehr
  • Der seeadler - (haliaeetus albicilla)

    Der Seeadler ist der größte einheimische Adler. Er ist ein Greifvogel aus der Familie der Habichte. Sein Federkleid ist dunkelbraun, mit Ausnahme von kurzen, weißen Stellen. Der Seeadler hat breite, brettartige Segelflügel, die eine Spannweite von 240 cm erreichen können. Außerdem besitzt er einen mächtigen, scharf gekrümmten gelben Schnabel und einen keilförmigen weißen Schwanz. Sein Gewicht kann bis zu 7 Kilogr ...

    mehr
  • Der skorpion

    Vorwort: genaue Einordnung in das natürliche System der Lebewesen. Die Skorpione gehören zur Stammgruppe der Gliedertiere, und zum Unterstamm der Scherenfüsser oder Fühlerlosen, auch Chelicerentiere genannt. Das entscheidenste Merkmal der Chelicerentiere ist: das erste Gliedmassenpaar ist keine Antenne, sondern ein Zängelchen (Chelicere). Die Angehörigen dieses Unterstammes werden in drei Klassen unterteilt: Hüftmünder, Spinnentiere, Asse ...

    mehr
  • Der stamm der rund- hohl- oder schlauchwürmer

    Im Gegensatz zu den Plattwürmern besitzt der Stamm der SCHLAUCHWUERMER ( Aschelminthes oder Nemathelminthes ) kein Merkmal, das alle seine sechs Klassen vereint und sie gegen das übrige Tierreich abgrenzt. Auch eine eindeutige Verwandtschaft zu anderen Tierstämmen ist schwer erkennbar. Zu ihnen die Bauchhaarlinge (Gastrotricha ), die Rädertiere (Rotatoria), die Fadenwürmer (Nematoda), die Saitenwürmer (Nematomorpha) sowie die Hakenrüssler (Kin ...

    mehr
  • Der steind der weisen

    Mr. und Mrs. Dursley in Ligusterweg 4 sind stolz darauf, ganz normale Menschen zu sein.Mr. Dursley, ein großer bulliger Mann, ist Direktor einer Firma, Mrs. Dursley, dünn und blond, ist Hausfrau. Ihr Sohn Dudley gleicht seinem Vater. Er ist ein verwöhnter Fratz und sieht ungefähr wie ein Schwein aus.Mrs. Dursley hat eine Schwester, doch sie kann diese nicht ausstehen. Man könnte sagen, sie hasste sie. Diese Schwester und deren Mann haben einen kl ...

    mehr
  • Der tanz um das goldene kalb - biotechnische vermehrung

    Der Kuh werden nach Feststellen des Vorhandenseins von Gelbkörpern täglich 2 Injektionen eines Hormons, das die Eibläschen der Eierstöcke zu unnatürlichem Wachstum anregt, so daß statt einer gleich viele Eizellen heranreifen, verabreicht. Nach 5 ½ Tagen erfolgt der Eisprung und die künstliche Besamung mit dem Sperma eines Zuchtbullen. Nach einer weiteren Woche kommen die ca. 64 Zelligen Embryonen in der Gebärmutter an und werden dort mittels Sp ...

    mehr
  • Der treibhauseffekt - entstehung - zusammensetzung der luft

    In chemischer Hinsicht setzt sich die Atmosphäre aus drei Komponenten zusammen: Erstens aus einem Gasgemisch, zu dessen wichtigsten Bestandteilen in trockener, nicht verunreinigter Luft der Stickstoff mit 78, der Sauerstoff mit 21, das Argon mit 0,9 und das Kohlendioxid mit 0,035 Prozent gehören. Zweitens aus festen und flüssigen Schwebeteilchen (\"Aerosole\") wie beispielsweise Staub, Ruß, Salze, Pflanzenpollen etc. sowie drittens aus Wassertr ...

    mehr
  • Folgen des treibhauseffekts

    Die Weltmitteltemperatur nimmt seit 1860 kontinuierlich zu Inwieweit ein solcher Temperaturanstieg bereits eingetreten ist, läßt sich aus den bestehenden meteorologisch-klimatologischen Messungen ableiten. Hinreichend repräsentative Meßreihen liegen für die bodennahe Mitteltemperatur auf der Nord- und Südhalbkugel der Erde seit Mitte des letzten Jahrhunderts vor. Aus ihnen können wir, trotz starker jährlicher Schwankungen, einen eindeutigen ...

    mehr
  • Was kann man dagegen tun?

    In der Kraftwerkstechnik geht es stets um eine Steigerung der Wirkungsgrade Am erfolgreichsten verliefen die Bemühungen um eine rationellere Energieanwendung bisher allerdings bei der Verbesserung der Wirkungs- und Nutzungsgrade. Das gilt sowohl für die Umwandlung der Primärenergieträger in den Kraftwerken, als auch für die Umwandlung der Endenergie beim Verbraucher. So stiegen die Wirkungsgrade bei der Stromerzeugung durch die Fortschritte ...

    mehr
  • Der treibhauseffekt

    Das Kohlenstoffdioxid spielt beim Treibhauseffekt eine große Rolle. Beim Treibhauseffekt muss man zwischen dem natürlichen Treibhauseffekt und dem zusätzlichen Treibhauseffekt unterscheiden.  Der natürliche Treibhauseffekt Der natürliche Treibhauseffekt ist für uns auf der Erde lebenswichtig. Denn dieser Treibhauseffekt erhitzt die Erde um durchschnittlich 30°C. Von -15°C Normaltemperatur auf die lebenswichtigen durchschnittlichen +15 ...

    mehr
  • Der treibhauseffekt -

    Was ist und wie entsteht der Treibhauseffekt? - Der sogenannte Treibhauseffekt ist die voraussichtliche Erwärmung der Temperaturen auf unserer Erde, verursacht durch den Ausstoß und die Produktion verschiedenster Stoffe und Gase, die zur vermehrten Reflexion der Wärmestrahlung an der Atmosphäre führen. - Der Treibhauseffekt entsteht folgendermaßen: Die Sonne schickt kurzwellige Strahlung auf die Erde. Ein Teil dieser Strahlung wird schon ...

    mehr
  • Tiere und pflanzen des regenwaldes

    Allgemein: Die Regenwälder unserer Erde sind Paradiese mit einer unglaublichen Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Wer in diesem Getümmel überleben will muß sich sehr gut anpassen können. Kennzeichnend für den Regenwald ist der besondere Arten- Reichtum an Pflanze und Tieren. Wissenschaftler schätzen das von den Tierarten die es gibt ca. 50-90% im tropischen Regenwald leben. Erstaunlich sind auch die ca. 3000 Baumarten und ca. 450000 Pflanzenarten. ...

    mehr
  • Tierwunder des regenwaldes

    Tierart: Anzahl der Jungen: max. Größe: Gewicht: Ver- breit- ungs- gebiet: Feinde: Lieb- lings- speise: Beson- derheit Gorilla 1 185 cm 275 kg Zentral- afrika Leopard Blätter Größter Affe Netz- python 100 10 m 120 kg Südost- asien Mensch Kleine Säuger Längste Schlange Schup- pentier 1 80 cm 30 kg Südasien Afrika Python Ameisen Gepan- zerter Säuger Capy- bara 4-5 120 cm 70 kg Süd- amerika Jaguar Wasser- pflanzen Riesen- m ...

    mehr
  • Die zerstörung des regenwaldes durch den menschen

    In Millionen von Jahren waren die Regenwälder sich selbst überlassen. Die Pflanzen und Tiere haben sich in dieser Zeit entwickelt und sich ihrer Umwelt angepaßt. Im letzten Jahrhundert begann der Mensch einen Raubbau aus Wachstum und Expansion Der Natur mit gefährlichen Folgen. Die natürlichen Sicherungssysteme wurden dadurch außer Kraft gesetzt. Auf längere Zeit wird der Regenwald verschwinden, und das Klima der Erde verändern, Wasserressourcen ...

    mehr
  • Der vorgang des bierbrauens

    Bier wird im allgemeinen hergestellt aus: . Brauwasser . Gerste/Weizen . Hefe . Hopfen Der Herstellungsprozess: 1. Das Mälzen Das Getreide wird eingeweicht und etwa eine Woche keimen gelassen. Dabei bilden sich Enzyme, die später die Stärke im Getreidekorn in Zucker umwandeln sollen. Dieser Prozess wird durch Trocknen des Getreides mit heißer Luft unterbrochen; die Enzyme bleiben dabei großteils erhalten. 2. Das Maischen Das ent ...

    mehr
  • Der wald --

    ­ etwa 30 % der Landflächen auf der Erde sind von Wäldern bedeckt ­ Waldtypen: ­ in den Tropen: hohe Niederschlagsmenge ­ Tieflandregenwälder bis 800 m (Selvas im Amazonastiefland) ­ Bergregenwälder bis 1500 m (in Zentralafrika am Kilimandscharo) ­ Nebelwälder bis 2500m (auf Neuginea) ­ in den Subtropen: geringere Niederschlagsmenge als in den Tropen ­ Monsunwälder (die Dschungel in Zentralindien) ­ Mangrovenwälder an den Küsten (Evergla ...

    mehr
  • Die bedeutung des europäischen waldes

    ­ 1. Schutzwirkung: ­ Grundwasserspiegel wird konstant gehalten > Schutz vor Trockenheit ( Wasserreserven) bzw. Überschwemmungen ­ (Waldboden ist wasserdurchlässiger als jeder andere Boden) ­ Schutz vor Sturmschäden, weil durch Wälder starker Wind oft gebremst wird ­ Schutz vor Erosionen, weil Wald mit seinem Bewuchs den Abtrag der Bodendecke durch Wasser und Wind verhindert ­ Schutz vor Lawinen, weil Schneemassen an den Hängen festgehalten ...

    mehr
  • Schädliche einflüsse auf den wald

    ­ 1. natürliche: ­ langfristig durch Klima (Kälte- und Wärmephasen) ­ kurzfristig durch Witterung (Temperaturstürze, Frostereignisse, Schnee, Trockenheit, Starkregen, Hagel und Stürme) ­ witterungsbedingte Brände oder Bergstürze ­ Schädlinge ­ 2. anthropogene: ­ Luftverschmutzung ­ Monokulturwirtschaft ­ unsachgemäße Holzbringung ­ Forststraßenbau ­ ungelenkter Fremdenverkehr ­ Bau von Siedlungen, Industrieanlagen und Verkehrswegen ­ ...

    mehr
  • Schädliche einflüsse durch umweltverschmutzung und deren folgen

    ­ Verschmutzung der Luft, des Wassers und des Bodens sind ausschlaggebend für das Waldsterben ­ 1. Überdüngung mit Stickstoff: ­ kommt zustande durch vermehrte Autoabgase und durch die Landwirtschaft (verschwenderische Düngung, Gülle der Massentierhaltung) ­ Einführung von Katalysatoren ist nicht wirkungsvoll, da die Zahl der Kraftfahrzeuge immer weiter ansteigt und es werden immer noch zu viele Autos mit zu hohem Spritverbrauch geb ...

    mehr

 
 






Datenschutz
Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.