Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Wellensittiche in der natur

    Ich halte heute ein Referat über Wellensittiche in der Natur. Dieses Thema habe ich gewählt, weil ich selber Wellensittiche zu Hause habe. Außerdem denke ich, dass viele Leute, die Wellensittiche haben, überhaupt nicht wissen, wie die in der Natur leben und es deswegen oft zu Haltungsfehlern kommt. Ich habe hier noch ein paar Bilder von Wellensittichen in der Natur und von Gezüchteten. [Folie] Der lateinische Name für den Wellensittich ist ...

    mehr
  • Welse - einleitung, allgemeines

    Einleitung: Ich möchte euch mit diesem Referat etwas über die Welse und ihre Umgebung berichten und hoffe, ihr werdet die Welse in nächster Zeit mit etwas anderen Augen sehen. Allgemeines: Welse sind die Bewohner im Aquarium, die meistens nicht als richtiges Wesen wahrgenommen werden. Für viele sind sie einfach nur Tiere die meistens auf Blättern oder Steinen liegen und "schlafen". Dabei sind sie ein wichtiger Teil im Aquarium, da sie ...

    mehr
  • Verbreitung der welse

    Die Knochenfische sind die modernen Vertreter der Fischwelt. Sie haben eine Jahrmillionen lange Entwickelung hinter sich. Neben Salmlern sind die Welse die ältesten der stammesgeschichtlichen Knochenfische. Man kann nicht genau sagen wie alt diese Welse sind, aber Fossilfunde weisen auf ein Mindestalter von 40-60 Millionen Jahren hin. Bei genauer Untersuchung dieser Funde wurde allerdings festgestellt, dass es schon Vorgänger gegeben haben muss, ...

    mehr
  • Körperbau und merkmale

    Die meisten Welse sind relativ langgestreckt, was meistens mit ihrer Lebensweise zusammenhängt, da sich ein langgestreckter Wels besser in der Strömung halten kann und eine bessere Lage auf dem Boden findet. Daher sind auch Bodenformen immer etwas gedrungener und frei im Wasser schwimmende Arten seitlich dünner. Welse haben keine Schuppen. Ihre nackte Haut wird entweder durch eine Schleimschicht geschützt, oder durch Hautknochenplatten ganz o ...

    mehr
  • Weltwirtschaftsfaktor Öl

    Öl als Weltwirtschaftsfaktor. Öl und Wirtschaft, das hat immer etwas mit Erpressung und Drohungen zu tun ob es nun im Golfkrieg nur um die Befreiung Kuwaits ging lassen wir mal dahin gestellt, denn die USA profitieren seit dem Golfkrieg ganz schön von dem Handelsimbargo gegen den Irak. Beginnen wollen wir mit den Förderern, dann gehen wir zu den Importeure, dann zu dem pro Kopf Verbrauch, es folgt das Thema " Öl als Druckmittel" danach beri ...

    mehr
  • Opec ( organisation erdöl exportierender länder)

    Die OPEC ist ein multinationaler Zusammenschluß von Erdölförderstaaten mit dem Ziel, die Erdölpolitik auf dem Weltmarkt zu koordinieren sowie Fördermengen zu bestimmen. 1960 gegründet, gehören der OPEC zwölf Staaten an, und zwar Algerien, Gabun, Indonesien, Iran, Irak, Katar, Kuwait, Libyen, Nigeria, Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate (UAE) und Venezuela. Das 1973 beigetretene Ecuador schied 1992 wieder aus. Sitz der OPEC ist Wien. ...

    mehr
  • Leistungen des Öls für die wirtschaft

    Ein Markt in Bewegung Wer fördert das Mineralöl, wer verbraucht wieviel und für welchen Zweck? Die Entwicklung des Weltölmarktes zeigt, wie dynamisch sich zum Beispiel Fördermengen und Einfuhrpreise schon in kurzen Zeiträumen ändern. Dasselbe gilt für die bevorzugten Ursprungsländer. Politische, soziale und technologische Entwicklungen können sehr schnell zu neuen Konstellationen und Zahlen führen. Darauf stellt sich die Mineralölwirtschaft f ...

    mehr
  • Politik und verantwortung -weltwirtschaftsfaktor Öl

    An Deutschlands Tankstellen verdient vor allem der Staat. Zur Zeit zahlt ein Tankstellenkunde nur 30 bis 40 Pfennig für den Liter Benzin. Dazu kommen 98 Pfennig Mineralölsteuer pro Liter. Auf den Gesamtbetrag wird dann noch die Mehrwertsteuer erhoben. Rechnet man alle Steuern und Abgaben zusammen (Mineralöl- und Mehrwertsteuer, Bevorratungsabgabe), kassiert der Staat an jedem Liter Benzin mehr als 75% des Tankstellenverkaufspreises. Allein 19 ...

    mehr
  • Why smoking is a biohazard.

    Lighting a cigarette or maybe a cigar has become a compulsive pastime for millions of people world-wide. Even though they are very aware of all the alarming dangers caused by "cigs", people keep on smoking them. A majority of smokers maintains that consuming thousands (!) of cigarettes annually helps "to restore a well-balanced state of mind". Justifying their addiction to tobacco, they also pretend that they "savor" these moments of giving ...

    mehr
  • Wie funktioniert das herz?

    ________________________________________ Elektrische Aktivität des Herzens Der Entstehungsort der elektrischen Aktivität des Herzens ist der Sinusknoten, welcher sich im rechten Vorhof befindet und aus einem dichten Knoten von erregungsbildenden Zellen besteht. Hier entstehen durch die Einflüsse aus dem Nervensystem die ersten Impulse des Herzens (60-80Impulse/min. im Ruhezustand). Daher wird der Sinusknoten als Schrittmacher des Herzens bezei ...

    mehr
  • Wie sich der mensch aus dem tierreich heraus¬"arbeitete"

    Daß uns die Affen näher stehen, als wir lange Zeit geglaubt haben Vor einiger Zeit nahm man noch an, daß schon vor 30 bis 35 Millionen Jahren Pongide (Affenartige) und Hominide (Menschenartige) getrennte Wege gegangen seien. Neuere Untersuchungen legen aber nahe, daß verschiedene Affenarten zu sehr verschiedenen Zeitpunkten den Weg verlassen haben, der zum Menschen führt: die Gibbons vor 20, die Orang-Utans vor 15 und die Gorillas vor 10 Millio ...

    mehr
  • Wie der mensch von aneignenden zu produzie¬renden wirt¬schaftsformen gelangte

    Wie der Mensch aneignende Wirtschaftsformen perfektionierte Bis ins zehnte Jahrtausend v. befleißigte sich der Mensch ausschließlich der aneignen¬den Wirtschaftsformen des Sammelns, der Jagd und des Fischfangs. Inzwischen hatte er die dabei ein¬ge¬setzten Geräte und Methoden perfektioniert. Er stellte Fallen, jagte mit Speer, Pfeil und Bume¬rang, erleichterte sich das Ausgraben von Wurzeln durch Grabegabel und Haken und verwendete Gefäße aus gebr ...

    mehr
  • Wie ackerbau und viehzucht soziale gegensÄtze und or¬ga¬nisier¬ten krieg mit sich brach¬ten

    Die Änderung der Methoden, die der Mensch bei der Beschaffung des zum Leben Not¬wendi¬gen anwandte, zog - auch in späteren Epochen - Veränderungen in den Formen des Zu¬sammenlebens nach sich. Wie sich der organisierte Krieg entwickelte Altsteinzeitliche Jäger hatten einander im Kampf um die Jagdbeute vielleicht getötet, oder gar einander als Jagdbeute aufgefressen, aber sie hatten einander nicht unterjocht, weil es so gut wie nichts gab, was ...

    mehr
  • Wie sich die ersten hochkulturen entwickel¬ten

    Wie die Probleme der Bewässerung in den großen subtropi¬schen Stromtälern zentrale Planung und staatliche Organisa¬tion er¬for¬derten und hervorbrachten Hochkulturen (durch schriftliche Quellen dokumentierte Kulturen) sind an der Wende vom 4. zum 3. Jahrtausend v. zuerst im Niltal, in Mesopotamien und im Südwestiran (Chusistan) ent¬standen. Indien und China folgten um die Mitte des 2. Jahr¬tausends v. Die großen Stromtäler der subtropischen Zo ...

    mehr
  • Wie sich der Ägyptische staat entwickelte

    Ägypten, das ist im wesentlichen die nicht ganz 1000 km lange und 10 bis 20 km breite Flu߬oase des Nil bis zum ersten Katarakt (Assuan). Unter- und Oberägypten (auf die Strom¬rich¬tung des Nil bezogen) waren ursprünglich selb¬ständige Staaten, die um 3000 (unter Menes) verei¬nigt wurden. Die Pharaonen trugen weiterhin die Kronen der "beiden Länder" - die weiße, mitraähnliche Krone Oberägyptens und die rote Krone Unterägyptens - als Doppelkrone. ...

    mehr
  • Wie sich die mesopotamischen staaten entwickelten

    Daß die Sumerer die Begründer der mesopotami¬schen Hochkultur waren Die eigentlichen Begründer der mesopotamischen Hochkultur waren die Sumerer, die man - sprachlich gesehen - mit der (vorindogermanischen, drawidischen) frühen Induskultur (Harappa, Mohendjo Daro) in Verbindung bringt. Sie errichteten im Süden Mesopotamiens eine Reihe von Stadtstaaten, deren wichtigste Ur, Uruk, Lagasch, Kisch, Umma, Nippur und Eridu waren. Daß im Lauf des dritte ...

    mehr
  • Wie die israeliten nach Ägypten kamen und heilfroh waren, als sie es wieder verlassen konnten, wonach sie einen eigenen staat in kanaan grÜndeten

    Wie und warum überhaupt Nomaden in die Fruchtländer Mesopo¬tamiens und Ägyptens kamen Bereits gegen Ende des dritten Jahrtausends kamen semitisch sprechende Stämme auch nach Ägypten. Wie in Mesopotamien kamen sie , um die Produkte ihrer auf Kleinviehzucht beruhenden Nomadenwirtschaft einzutauschen (auf Kamelzucht spezialisierte Nomaden traten erst im 9. Jh. v. unter dem Namen "carab" auf), sie kamen als Eroberer oder - in Dürrejahren - vom Hung ...

    mehr
  • Wie sich die ersten schriften entwickelten

    Daß Die ägyptische Hieroglyphenschrift und die mesopotamische Keilschrift Mischsysteme aus Laut- und Begriffszeichen darstellen Aus dem Bedürfnis der Nachrichtenübermittlung und der Speicherung von Daten und Fak¬ten ergab sich im Alten Orient die Erfindung der Schrift. Die eigentliche Leistung bestand dabei nicht etwa darin, daß die Ägypter und Sumerer Dinge, Tiere und Menschen bildlich dar¬stell¬ten (das hatten viele tausend Jahre zuvor auch sch ...

    mehr
  • Wie sich auch im ÄgÄischen raum hochkulturen entwickelten

    Daß Kreta der wichtigste Verkehrsknotenpunkt des östlichen Mittelmeerraums war, daß der Palast von Knossos auch als Warenlager diente, und daß man sich dort leicht verlaufen konnte Seit der Mitte des dritten Jahrtausends traten "ägäische" Kulturen neben die Ägyptens, Mesopotamiens und Kanaans. Primär sind das die sogenannte "minoische" Kultur auf Kreta und die von ihr stark beeinflußte helladische Kultur auf dem griechischen Festland. Die Bez ...

    mehr
  • Wie die griechen in die geschichte traten und welche gegensÄtze die griechische gesellschaft kennzeichneten, bis es zur

    HATTE Wie die Griechen im ägäischen Raum einwanderten und die kretisch-mykeni-sche Kultur zerstörten Schon seit dem Beginn des zweiten Jahrtausends waren indoeuropäisch sprechende Stämme in die Balkanhalbinsel eingewandert und hatten die frühe helladische Kultur (von einer nicht indoeuropäisch sprechenden Bevölkerung) übernommen und weiterentwickelt. Sie wer¬den mit einem bei Homer entlehnten Ausdruck als "Achäer" bezeichnet. Ob man in ihnen be¬ ...

    mehr

 
 






Datenschutz
Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.