Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Klonen - moralisch vertretbar?

    1. Vorwort: Jeder hat schon mal mit dem Gedanken gespielt ein Klon zu haben der ihn bei unangenehmen Tätigkeiten vertritt. Zum Beispiel beim aufräumen, bei Klassenarbeiten oder bei der Arbeit. Vor einigen Jahren war es nur ein Gedanke - heute könnte es schon jedoch bald Realität werden! Die besten Forscher der Welt arbeiten unermüdet an Projekten die es ermöglichen sollen Menschen zu klonen. Jedoch bis jetzt mit mäßigen Erfolgen. ...

    mehr
  • Anatomie des menschen

    Der menschliche Körper, der als eine Einheit funktioniert, besteht aus vielen einzelnen Systemen, die wiederum aus Untersystemen bestehen. Diese Baugruppen und Systeme werden in der Anatomie des Menschen beschrieben. Die übergeordneten Baugruppen des Körpers sind der Stütz- und Bewegungsapparat, der die äußere Form und die mechanische Reaktion des Körpers auf die Umwelt sicher stellt, die Inneren Organe, die alle Bausteine des Körpers mit Energie ...

    mehr
  • Die spinne

    Die Spinne und ihr Netz Spinnen sind Meister des filigranen Netzbaus. Die Spinnfäden sind eines der vielseitigsten Waffensysteme in der Natur. Wehe der Fliege, die sich darin verfängt. Doch auch Spinnen sind in ihrem Netz nicht sicher. In Costa Rica werden sie von Wespen als Geburtshelfer missbraucht. Spinnen fressen vor allem Insekten, die sie mit ihren hochentwickelten Netzen fangen. Aber manche Insekten drehen den Spieß um und mache ...

    mehr
  • Evolution der fische

    Evolution der Fische Knochen fehlen im Innenskelett. Schädel, Wirbelsäule und Flossenskelett sind knorpelig, allerdings durch Verkalkung oft sehr fest. Dieser Zustand ist durch die Reduktion des Knochens erreicht worden. Das Hautskelett besteht aus kleinen Placoidschuppen. Sie bestehen aus einer subepidermalen Basalplatte.Die Oberfläche wird von einem Schmelzüberzug gebildet, das Zentrum besteht aus Dentin, die Basalplatte aus Knochen. Die P ...

    mehr
  • Parkinson

    Gliederung 1. Fall 2. Einleitung 3. Verdachtsdiagnose 4. Grundlagen zum Verständnis 4.1 Das zentrale Nervensystem 4.2 Das Gehirn 4.2.1 Allgemein 4.2.2 Das Kleinhirn 4.2.2.1 Sitz 4.2.2.2 Bau 4.2.2.3 Funktion 4.2.2.4 Symptome bei einer Erkrankung 4.2.2.5 Erkrankungen 4.2.2.6 Betrunkener 4.2.3 Das Großhirn 4.2.3.1 Sitz 4.2.3.2 Bau 4.2.3.3 Funktion 4.2.3.4 Erkrankungen 4.2.4 ...

    mehr
  • Fossile brennstoffe

    1.1 Erdöl: Vorkommen: Erdöl kommt in Niederösterreich (Matzen) sowie in Oberöstereich (Sattledt,) in geringen mengen vor. Riesige Erdölvorkommen gibt es z.B. in den Staaten am Persischen Golf, in den USA, in Venezuela, in Russland und in der Nordsee. Entstehung: Reste von abgestorbenen Tieren und Pflanzen bildeten auf dem Grund sauerstoffarmer -Meeresbuchten Faulschlamm. Im Laufe von Millionen Jahren wurde der Faulschlamm unter Druck, Wärme, Luft ...

    mehr
  • Coca cola

    Cola, die süße Verführung In einer Unterrichtsreihe im Fach Bio-Chemie beschäftigten wir uns ausführlich mit dem Softdrink "Cola", der von verschiedenen Herstellern unter vielen Namen angeboten wird. Die Geschichte der Cola Bei meiner Suche nach der Geschichte der Cola, fand ich gleich 2 Geschichten. Eine war von der Coca Cola und eine andere von Pepsi. Die bekanntere Geschichte ist die vom Apotheker John Sty ...

    mehr
  • Gliederung eines versuchsprotokolls

    Gliederung eines Versuchsprotokolls 1. Problemstellung Bei umfangreicheren Untersuchungen muss man eine Einleitung schreiben, welche die Fragestellung präzise wiedergibt, das für den Versuch wichtige Vorwissen zusammenfasst und gegebenenfalls eine Vermutung (Hypothese) über das Ergebnis des Versuchs ableitet.Bei einfachen kleinen Experimenten kann eine Überschrift ausreichen. 2. Versuchs-beschreibung Falls die Versuchsbeschreibung vorgegeben ist, ...

    mehr
  • Diffusion und osmose

    Aufnahme, Transport und Ausscheidung von Stoffen bei Pflanzen Wasser: - Wasser wird durch Wurzelhaare aufgenommen -> dieser Aufnahme liegen physikalische Vorgänge, z.B. Diffusion, Osmose, zugrunde 1. Begriffsklärung Diffusion Osmose - physikalischer Vorgang, bei dem aufgrund der Eigenbewegung der Stoffteilchen ein ungehinderter Konzentrationsausgleich zwischen 2 aneinander grenzenden, unterschiedlich konzen ...

    mehr
  • Lactoseintoleranz

    Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz) Allgemein: - Milchzucker (Laktose) ist Bestandteil jeder Sorte von Milch - 15-30% der Europäer können wenig oder keine Milch vertragen - In asiatischen Kulturen ist Milchunverträglichkeit sogar noch weiter verbreitet Laktose: - Laktose wurde 1633 entdeckt als Hauptzucker der Milch - Laktose ist ein kom ...

    mehr
  • Dinosaurier

    Dinosaurier, ausgestorbene Überordnung großer Reptilien mit etwa 350 Gattungen, die gegen Ende der Mittleren oder zu Beginn der Oberen Trias (vor etwa 205 Millionen Jahren) auftraten. Die meisten Dinosaurier gehören zu zwei Ordnungen, den Ornithischia mit vogelartigen Becken wie z. B. Apatosaurus, und den Saurischia mit eidechsenartigen Becken, wie z. B. Iguanodon und Triceratops. Die Dinosaurier starben an der Grenze Kreide/Tertiär, vor et ...

    mehr
  • Der see

    Seen Seen werden als ständig mit Wasser gefüllte Vertiefungen in der Erdoberfläche definiert, welche durch Quellen, Fließgewässer und Niederschläge gespeist werden. Die meisten Seen haben einen Zu- und Abfluß. In Trockengebieten fehlt oft ein Abfluß, so daß sich die im Wasser gelösten anorganischen Stoffe konzentrieren und durch Verdunstung Salzseen entstehen. Seen machen nur einen Anteil von 0,02% der gesamten Wassermenge der Erd ...

    mehr
  • Ebola-virus - symptome und vorkommen

    700 Kilometer südlich von Maridi, wütete eine Seuche bei der die Todesrate bei über 90 Prozent lag. Über die 60 000 Einwohner große Stadt Yambuku verhängte der zairische Gesundheitsminister eine Quarantäne. Ein Team von Epidemiologen schwärmte aus und sammelte Blut und Gewebeproben. Diese gingen an die großen Forschungslabors der Welt. Aus Johannesburg kam die eilends alarmierte Virologin Margaretha Isaacson zu Hilfe. Die Südafrikanerin hatte ein ...

    mehr
  • Das gehirn

    Gehirn Das Gehirn ist ein Teil des Zentralnervensystems, der bei Wirbeltieren im Schädel liegt. Beim Menschen ist das Gehirn eine etwa 1,3 Kilogramm schwere Masse aus rosa-grauem Gewebe. Es besteht aus ungefähr zehn Milliarden Nervenzellen, die untereinander verknüpft sind und gemeinsam alle geistigen Funktionen steuern. Neben den Nervenzellen (Neuronen) enthält das Gehirn auch Stützzellen (Gliazellen), Blutgefäße und Organe, die Su ...

    mehr
  • Hormone: tiere

    Hormone bei Tier Steuerung der Insektenmetamorphose Die Häutungen der einzelnen Stadien des Insekts bis zum Imago werden durch verschiedene Hormone bewirkt. Wirken Metamorphose - Hormon ( MH ) und Juvenil - Hormon ( JH ) gleichzeitig, so schlüpft nach der Häutung eine Larve. Nimmt die Menge des JH ab, schlüpft eine Puppe; ist nur mehr MH wirksam entwickelt sich das Vollinsekt. (1) Tarnfarbe der Frösche Frösche können die Farbe ihrer Haut dem jewe ...

    mehr
  • Zauberpilze

    WELCHE EFFEKTE BRINGEN ZAUBERPILZE? Wie bei allen Drogen, die dem LSD ähnlich sind, hängen die Effekte von der verwendeten Menge, der Persönlichkeit des Users und den äußeren Umständen unter denen die Droge genommen wurde (dem Setting) ab. Normalerweise ist eine Menge von 20-30 Kahlköpfen für einen schweren Rausch verantwortlich. In kleinen Mengen können Zauberpilze ein Gefühl von gelöster Entspanntheit, nicht unähnlich dem Gefühl be ...

    mehr
  • Die geburt

    Die Geburt eines Babies dauert mehrere Stunden. Sie kündigt sich durch die Wehen an, welche dadurch entstehen, daß Muskeln den Muttermund langsam öffnen. Die Wehen kommen anfangs erst etwa alle 15 bis 20 Minuten, später öfter. Beim öffnen des Muttermundes, paltzt die Fruchtblase und das Fruchtwasser entweicht. Von diesem Zeitpunkt ab ist die Geburt nicht mehr aufzuhalten, da ein wichtiger Bestandteil verloren gegangen ist.. Der Kopf ...

    mehr
  • Laubzersetzung

    Der Boden des Waldes besteht nicht nur einfach aus Erde oder Laub, denn dieser besteht aus mehreren Schichten, dies ist oftmals nur zu erkennen, wenn man genauer hinschaut oder eine Laubstreuprobe entnimmt. Die oberste Schicht bilden Blätter, die in diesem Jahr zu Boden gefallen sind, diese sind meinst noch unversehrt. Gräbt man etwas tiefer, so kommen Blätter zum Vorschein, die Fensterfraß, dabei werden die Blätter an der Ober und Unte ...

    mehr
  • Vortrag: knochenbau

    WPU - Biologievortrag _ Knochenbau Allgemein: - Knochenbau Gerüst des Körpers - Insgesamt 206 Knochen ca. 9 kg Eigengewicht - Ermöglichen Menschen Stehen und Gehen/ bewahren innere Organe vor Verletzungen o Schädel schützt Gehirn, Brustkorb Herz und Lunge - Knorpel bei Embryos Vorläufer der Knochen - Übergang zum Knochen zum Teil bei Geburt/ Teil später o Ablagerunge ...

    mehr
  • Laufen und das immunsystem

    Thema: Laufen und das Immunsystem Fach: Biologie v Bewegung ist gut für Herz, Kreislauf, Muskeln, Gelenke - stärkt das Immunsystem v Jogger sind seltener krank! v Gemeint ist das lockere Joggen kein Hochleistungssport Das Immunsystem Ø Sporttreiben: 30 - 50 % stärkeres Immunsystem Ø Bewegung kann durch kein Medikament ersetzt werden ( Sauerstof ...

    mehr

 
 






Datenschutz
Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.