Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Das alter (biologischer aspekt)

    Alter-biologischer Aspekt Das Leben ist ein unaufhörlicher Prozess von Veränderungen. Auch Alterungsprozesse gehören zum Leben. Alt sein ist keine Krankheit, sondern ein besonderer Lebensabschnitt, in den jeder Mensch ganz allmählich hineinwächst. Körper und Geist verändern sich. Das zeigt sich nicht nur in Lachfalten und grauen Haaren. Atmung, Verdauung, Immunsystem, Sinnesorgane, Schlafverhalten und viele andere Bereiche des menschlic ...

    mehr
  • Reproduktives klonen

    Reproduktives Klonen 1. Der zu klonenden Person (spender) wird eine Zelle entnommen und der Zellkern entfernt. Spender sein kann: weibliche person männliche person oder eine eigene Zelle 2.Einer Frau wird eine Eizelle aus dem Eierstock entnommen und der Zellkenr entfernt. 3.Der Spender-Zellkern wird in die enkernte Eizellhülle verpflanzt und teilt sich dann in einem \"Reagenzglas\". 4.Nach einigen Tag ...

    mehr
  • Handout solarenergie

    Handout **°Solarenergie~ Photovoltaik (PV)°** Definition Fotovoltaik = Photovoltaik, beschäftigt sich mit der Umwandlung von Srahlungs-, vornehmlich Sonnenenergie, in elektrische Energie Wortzusammensetzung: Foto > griech. Licht Voltaik > Volta> Allessandro Volta, Pionier der Elekrtizität Geschichte 1839 > Einwirkung von Licht auf Materie und elektrochemische Vörgänge zum ersten Mal untersucht 1954 > ers ...

    mehr
  • Verhatlen von walen und delphinen

    Kommunikation und Sozialverhalten Ø Wale&Delphine werden in 2 Gruppen unterteilt: Barten- und Zahnwale Ø Infos zu ihren Sinnesorganen: Augen befinden sich seitlich des KopfesàAnpassung an Umweltbegeben (Salzgehalt, Druck beim Tauchen, vorbeiströmendes Wasser, Lichtverlust in der Tiefe) Hören: Schädel dient als "Ohr", indem er in Schwingungen versetzt wird, Schall wird in der Melone (Vorde ...

    mehr
  • Hiv

    1. Virus dockt an Zelle (Rezeptoren) an und öffnet Kapsel 2. Einschleusen von Viren- Erbgut (RNA) über Membran in die Wirtszelle 3. Kapsel löst sich auf 4. Umschreiben der RNA in virale DNA mithilfe der Reversen Transkriptase 5. Einbau der viralen DNA in die DNA der Wirtszelle 6. Die kapsel( proteinhülle) wird wieder hergestellt 7. Neue RNA 8. Kapsel und RNA verbinden sich (zusamme ...

    mehr
  • Die fortpflanzung

    Um die Sterilitätsbehandlung für Sie verständlicher zu machen, werden hier zunächst kurz die natürlichen Abläufe während der Fortpflanzung beschrieben. 1. Die wichtigsten Hormone zur Steuerung des weiblichen und männlichen Fortpflanzungszyklus Die hormonelle Steuerung des weiblichen und männlichen Fortpflanzungssystems erfolgt durch das Zusammenspiel von Hypothalamus, Hypophyse und Geschlechtsorganen mit Hilfe der Hormone, die sie ausschü ...

    mehr
  • Der jaguar

    Der Lebensraum von Jaguaren ist in Mittel-und Süd-Amrika und verschiedenste Lebensräumen zu Hause:im Buschland bis hin zu Küstenwäldern und,weiter offener Landschaft.die Körperlänge beträgt 100-190cm lang. Die Schwanzlänge beträgt: 45-75cm Die Körperhöhe beträgt (bis Schulterblatt): 65-75cm Gewicht : 45-90kg beim Weibchen bzw. 55-100kg beim Männchen ...

    mehr
  • Rauchen und nebenwirkungen

    Aufgabe 1: Im Zigarettenrauch sind über 400 Chemische Verbindungen. Die 5 davon sind Nicotin, Teer, Blausäure, Kohlenmonoxid, Nitrosamine. Nicotin: 50 g Nicotin ist eine Tödliche Dosis. Nicotin ist eines der Gefährlichsten Gifte Überhubt. Es Heftet sich an die Nervenzellen und beeinflusst ihre Aktivität. In Höheren dosen Beruhigend und mindert Hunger, Angst und Aggressionen. Teer: Teer haftet sich z.B. in den Magen ab und verursacht Magengeschwür ...

    mehr
  • Was ist radioaktivität?

    "Radioaktivität bezeichnet die Eigenschaft einer Reihe von Atomkernen, sich von selbst, d.h. ohne jede äußere Einwirkung, in andere Kerne umzuwandeln (radioaktiver Zerfall) und bei dieser Umwandlung eine charakteristische Strahlung auszusenden. Sie beruht auf einer Instabilität der Atomkerne infolge eines Überschusses an Protonen oder Neutronen. Durch die verschiedenen Zerfallsarten wird dieser Überschuss abgebaut und ein energetisch günstig ...

    mehr
  • Radioaktivität - material und methoden

    Zum Bearbeiten des Themas lag zu Beginn der Facharbeit Einstiegsliteratur vor, die helfen sollte, über die Aussaat der zu untersuchenden Gerstensamen zu informieren und später über die auftretenden Unterschiede eine vermutete Strahlendosis zu bestimmen. Begleitend informierten zahlreicher Literaturunterlagen zu den Themen Radioaktivität und Gentechnik in Bezug auf die durch radioaktive Strahlung möglichen Veränderungen an Pflanzen, um ...

    mehr
  • Ergebnisse

    Es war davon auszugehen, dass die jeweils gleich bestrahlten Samen identische Wachstumsstadien aufweisen; die Versuche zeigten, dass dies jedoch nicht immer der Fall war. So kam die zweite Aussaat, die eine Woche später als die erste angepflanzt wurde, wesentlich früher aus der Erde und wies auch in ihrer prozentualen Keimungsrate eine deutlich höhere Zahl auf als die erste Aussaat. Aus der ersten Aussaat kamen bereits nach zwei Tagen die ...

    mehr
  • Diskussion radioaktivität

    Die morphologischen Besonderheiten zeigen deutlich, dass durch die verschiedenen Strahlendosen Veränderungen an den Gerstenpflanzen hervorgerufen wurden. Die Samen, die bestrahlt wurden, wiesen in ihren Keimlingen und späteren Pflanzen verschiedene morphologische Besonderheiten auf, die sie nach längerer Beobachtungszeit von der nicht bestrahlen Gerste, hier STASI, unterschieden. Zwar war das Aussehen der Keimlinge teilweise noch identi ...

    mehr
  • Die pflanze beschrieben (innenleben)

    Osmose Osmose ist die einseitig gerichtete Diffusion eines Lösungsmittels durch ein semipermeables Medium. Dabei diffundiert das Lösungsmittel von Bereichen mit niedriger Konzentration des gelösten Stoffes in Bereiche mit hoher Konzentration des gelösten Stoffes. Das semipermeable Medium ist für das Lösungsmittel durchlässig, nicht aber für den gelösten Stoff. Beim semipermeablen Medium handelt es sich dabei häufig um eine Membran oder ...

    mehr
  • Sterbehilfe....ja oder nein?

    Probleme der Sterbehilfe von Paula Z. In den letzen Monaten wurde stark über die Risiken und Hintergründe der Sterbehilfe diskutiert. Die Sterbehilfe steht im Spannungsfeld zwischen Recht und Autonomie, zwischen Gesetz und Selbstbestimmung, zwischen Persönlichkeitsrechten und Nothilfe. Die Sterbehilfe betrifft das Leben und damit das höchste Rechtsgut überhaupt. Daher sollen nicht die medizinischen Wissenschaften, sondern der ...

    mehr
  • Hyperative kinder

    "Zappelphillips" - Hyperaktive Kinder Das Kleine Mädchen Caroline ist in einer Sprechstunde für so genannte "Schrei-Babys", um sie ruhiger zu stellen und sie zum einschlafen zu bringen, da sie ihr Bett immer im Zimmer der Eltern hat, da sie, wenn sie alleine ist nicht schläft. So müssen die Eltern von ihr immer bei ihr sein. Sie leidet unter einer gewissen Störung die sie alle Reize zur selben Zeit empfinden lässt. So will sie mehre ...

    mehr
  • RegenwÜrmer

    Regenwürmer sind eine Bezeichnung für einige Familien bodenbewohnender und zwittriger Regenwürmer. Die Länge der einheimischen Arten des Regenwurmes betragen ca. 2-30cm. Oft graben Regenwürmer in feuchten Böden oder unter Laub bis 2m tiefe Gänge in den Boden. Regenwürmer ernähren sich von sich zersetzendem, organischem Material, wozu sie abgestorbene Blätter in ihre Gänge ziehen. Unverdaubare Erde wird in Kottürmchen an der Röhrenmündung abg ...

    mehr
  • Drogensucht fÄllt nicht vom himmel

    Ich habe mich mit dem Thema Drogen beschäftigt. Zuerst werde ich euch eine kurze Geschichte erzählen. Tim hat sich unsterblich in seine Mitschülerin Lena verliebt. Er denkt sich immer wieder ob sie nicht auch an ihm interessiert wäre. Es gab nämlich immer ein Anzeichen dafür und dadurch macht er sich verdammt viele Hoffnungen. Unendlich lang läuft nun der Film in Tims Kopf ab ob Lena etwas für ihn empfindet. Soll er ihr vorschl ...

    mehr
  • Das gehirn, die schaltstelle unseres körpers

    Eigentlich ist das Gehirn das wichtigste Organ in unsrem Körper, denn ohne Gehirn funktioniert nichts. Es steuert unser Denken, unsere Gefühle, eigentlich alles was wir tun geht vom Gehirn aus und wird von dort aus gesteuert. Man kann es auch als eine Art Vermittler zwischen der Gesellschaft und unserem Organismus betrachten. BEISPIEL: ESSEN Wenn ich Hunger hab und was zu essen suche, dann gibt der Körper dem motorischen Syst ...

    mehr
  • Erdmännchen

    Erdmännchen Systematik Ordnung: Raubtiere Überfamilie: Katzenartige Familie: Mangusten Unterfamilie: Herpestinae Gattung: Suricata Art: Erdmännchen Das Erdmännchen ist eine nur im südlichen Afrika beheimatete Manguste. Den Namen hat es, da es nach Menschenart oft auf zwei Beinen steht, um die Umgebung zu beobachten. Merkmale Erdmännchen sind sehr kleine Mangusten: Ihre Kopfrumpflänge beträgt 30 cm, hinzukommen 25 cm eines glatten, nicht buschigen ...

    mehr
  • Achtung, geckos! steitlustige echsen

    Geckos Nachts gehen sie meistens auf die Jagd- da bleibt tagsüber genug Zeit für ein ausgiebiges Sonnenbad. Geckos wohnen im Staub. Es gibt Wüstengeckos, sie leben in der südwestafrikanischen Nambiwüste. Sie graben nach Spinnen und Insekten und packen danach ihre Beute mit den nadelspitzen Zähnen. Geckos werden aber auch von südafrikanischen Nashornvögeln als Zwischenmahlzeit geschnappt. ...

    mehr

 
 






Datenschutz
Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.