Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Wassergefährdungsklassen (whg)

    Im Wasserhaushaltsgesetz (WHG) § 19 g, Abs. 5, Satz 2 steht, dass wassergefährdende Stoffe durch Verwaltungsvorschriften näher bestimmt werden sollen. Nach der "Allgemeinen Verwaltungsvorschrift wassergefährdender Stoffe (VwVwS)" werden daher wassergefährdende Stoffe nach bestimmten Kriterien in vier Wassergefährdungsklassen (WGK) eingestuft, wobei die niedrigste Einstufung die WGK 0 ist. Sie umfasst Stoffe, die nur unter bestimmten Umständen w ...

    mehr
  • Rechtliche grundlagen -wasserhaushaltsgesetz

    Das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) behandelt zwei Formen des vorbeugenden Gewässerschutz. Zum einen wird die "Benutzung der Gewässer" geregelt, zum anderen der "Umgang mit wassergefährdenden Stoffen". Die "Benutzung der Gewässer" umfasst den Bewirtschaftungsauftrag, also alles, was mit der direkten Nutzung von Wasser in Zusammenhang steht, z.B. das Einleiten von Abwässern. In dem Bereich "Umgang mit wassergefährdenden Stoffen" wird das Besorgn ...

    mehr
  • Transport gefährlicher güter-

    Der Transport wassergefährdender Stoffe wird über das Verkehrsrecht, speziell durch das Gesetz über die Beförderung gefährlicher Güter (GGBefG), geregelt. In Deutschland gelten für die einzelnen Verkehrsträger die Gefahrgutvorschriften für den Transport auf der Strasse (GGVS), auf der Schiene (GGVE), auf See (GGVSee), auf Binnenschiffahrtsstraßen (GGVBinSch) und in der Luft (GGVL). Hinzu kommen für alle Verkehrsträger zu beachtende Vorschriften ...

    mehr
  • Anlagen zum umgang mit wassergefährdenden stoffen -

    Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen werden wie oben erwähnt in den Länderverordnungen (VAwS) behandelt. Man kann mehr oder weniger davon ausgehen, dass sich die genannten Verordnungen in den Bundesländern nicht wesentlich unterscheiden. In der VAwS des Landes Niedersachsen von 1997 werden o.g. Anlagen wie folgt definiert: (Anlagen sind:) " selbständige und ortsfeste oder ortsfest benutzte Funktionseinheiten; betrieblich verbund ...

    mehr
  • Unfälle mit gefährlichen stoffen-

    Gefahrgüter gehören zu den Wirtschaftsgütern, die täglich in großen Mengen auf Straße, Schiene oder Wasserwegen befördert werden. Sie werden an ihren Herstellungs- und Verarbeitungsorten gelagert und es wird ständig mit ihnen umgegangen. Sicherheit steht dabei (in Deutschland und Europa) an oberster Stelle, jedoch sind Unfälle mit Gefahrgütern trotz umfangreicher Vorschriften und guter Schulung nie auszuschließen. Für diese Fälle wurden von ...

    mehr
  • Lama, alpaka, vikunja und guanako-

    Das Lama ... . lebt in Südamerika . gehört zur Familie der Kamele . hat keine Höcker . hat rutschfeste Sohlen, weil es in Berggegenden lebt und besonders trittsicher sein muß . frißt Gras, Kräuter und Laub . wird 15 bis 20 Jahre alt . Vier Tiere, eine Gattung Lama und Alpaka sind Haustiere. Die wildlebenden Brüder der beiden sind das Vikunja und das Guanako. Das Guanako ist das größte wildlebende Säugetier in Südamerika. Bed ...

    mehr
  • Landes - bergwerkmuseum schneeberg ridnaun

    1.1) Entdeckung der Erzlagerstätte am Schneeberg Die Erzlagerstätte am Schneeberg wurde einstmals "erfunden". Erfunden wurde sie deshalb, weil alles, was neu entdeckt wurde, damals Erfindung hieß. Über die Erfindung des Bergwerks ranken sich zwei Sagen. a) Die ältere Sage erzählt von einem Pseirer Gemsjäger, der auf einem Pirschgang auf dem Schneeberg sich ermüdet auf einem Stein zum Rasten niedergelassen hat. Beim Aufstehen stieß er a ...

    mehr
  • Laser - der ursprung, die unterschiede, die möglichkeiten, der laser als waffe

    Definition: Laser LASER steht für "Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation" was soviel wie "Lichtverstärkung durch künstlich angeregte Aussendung von Strahlung" bedeutet. Ein Laser ist grob gesagt ein "Energieumwandler für elektromagnetische Schwingungen im Bereich der Lichtwellen". Ein Laser strahlt Licht aus. Im Großen und Ganzen kann man die Funktionsweise des Lasers mit der einer Glühlampe vergleichen. Bei einer Glühlampe w ...

    mehr
  • Leben auf dem land-

    PERSÖNLICHE ERFAHRUNG Das Leben auf dem Land ist für mich nichts Neues. Da mein Vater in einem kleinen Ort im Gailtal aufgewachsen ist, wo ich auch regelmäßig einen Großteil meiner Ferien verbringe, habe ich mir schön öfter überlegt, wie es wohl wäre, auf dem Land zu leben. GESÜNDERES LEBEN Auf dem Land zu leben hat viele Vorteile, aber auch viele Nachteile. Einer der Punkte, die für das Leben auf dem Land sprechen, ist das gesündere Le ...

    mehr
  • Leben auf dem mars?-

    Bis noch vor wenigen Jahrzehnten wurde über die Möglichkeit diskutiert, ob es auf dem Mars intelligentes Leben gibt. Die These wurde dadurch unterstützt, daß einige Astronomen behaupteten, sie hätten auf dem Mars Kanäle entdeckt. Von diesen behaupteten sie, sie würden benutzt, um das Wasser von den Polkappen zum trockenen Äquator zu leiten. Bei diesen Beobachtungen handelte es sich entweder um eine Täuschung oder um den Versuch, sich Populari ...

    mehr
  • Bedruckstoff marzipan

    Ebenso wie bei der Schokolade sind auch bei dieser weißen, aus Zucker und Mandeln hergestellten Masse, der Gestaltung kaum Grenzen gesetzt. Mit eventuellten Zusätzen, die allerdings nicht der Kennzeichnungspflicht unterliegen, ist auch dieses Material recht lange haltbar. Für den Siebrucker liegt bei diesem weißen Material klar auf der Hand, daß er sehr gut mit dunklen \"Farben\" (z. B. mit Schokolade) dekorieren kann. Mehrfarbensiebdru ...

    mehr
  • Bedruckstoff schokolade

    Jeder hat mit Sicherheit schon bei Besuchen in Cafes und Konditoreien Torten gesehen, welche mit Schokoladeplätzchen gestaltet wurden, auf denen Aufschriften zu sehen waren. Hier kann man z.B. die verschiedenen Variationen der einzelnen Torten demonstrieren. Bei der Auswahl von Früchten und Arten sind keine Grenzen gesetzt (Kirsch, Sacher usw.). Hinzu kommen natürlich auch Phantasie-Bezeichnungen wie z.B. Herrentor- te, Rübli-Torte (e ...

    mehr
  • Andere bedruckstoffe

    Man setzt in dieser Branche natürlich ebenfalls auf Werbemaßnahmen und Affichen, und dazu gehören z. B. auch Aufkleber und Plakate unterschiedlichsterArt, welche aus Kunststoffen hergestellt werden und die z.B. auch wiederholbar sein können. Das bedeudet man kann Motive, die bereits eingesetzt wurden, öfters verwenden, wenn man sie in ordnungsgemäß lagert. Die Werbesprüche sind bei diesen Arbeiten immer wieder die selben. Hier ist wiederum ...

    mehr
  • Legale drogen --

    a) Nikotin - Tabak: Herkunft und Zubereitung: Die Tabakpflanze ("Nicotina tabacum") hat ihren Ursprung in Mittel- und Südamerika und gehört zur Familie der Nachtschattengewächse. Verschiedene Züchtungen einer einzigen Tabakpflanze ergaben die Vielfalt der heutigen Tabaksorten. Die Herstellung des rauchfertigen Tabaks beginnt mit der Fermentierung. Dazu werden die per Hand geernteten Blätter in großen Haufen aufgetürmt. Diese beginnen dan ...

    mehr
  • Illegale drogen--

    a) Opiate: sind Wirkstoffe des Schlafmohns im Gegensatz zum bei uns heimischen Klatschmohn. Hauptanbaugebiete sind ehem. Jugoslavien, Türkei, Iran, Libanon, GUS, das goldene Dreieck im fernen Osten, Mexiko, Kolumbien. Gewinnung: In den Sommermonaten werden die Mohnkapseln eingeritzt um danach den austretenden braunen Opiumsaft sammeln zu können. 1kg entspricht 20000 Kapseln. Der Wirkstoff dieses Rohopiums ist das Morphin. Je nach Weiterve ...

    mehr
  • Lepra - geschichte der lepra

    Auch genannt die Hansen - Krankheit oder Aussatz. Die Lepra wird ebenso in der Bibel, als die "Strafe Gottes", wie schon Jahrhunderte vor Chr. In indischen und chinesischen Überlieferungen, sowie auf ägyptischen Papyrus erwähnt. 1873 entdeckte dann der Norweger Armauer Hansen das Mycobakterium leprae. Daher der Name Hansen - Krankheit. Im Jahre 1991 beschloss die Weltgesundheitsversammlung, die Lepra bis ins Jahr 2000 als Volkskrank ...

    mehr
  • Lepra - erreger von lepra

    1. Erreger von Lepra Die Lepra ist die älteste bekannte Infektionskrankheit. Der Name Lepra kommt aus dem Griechischen und bedeutet schuppig, rauh. Die Lepra ist eine chronische Infektionskrankheit, die durch Bakterien verursacht wird. Der genaue Erreger heißt Mycobakterium leprae und ist ein dem Tuberkelbazillus verwandtes, säurefestes Stäbchen. Er wurde von dem norwegischen Professor A. Hansen im Jahre 1873 entdeckt. 2. Wie verläuft die ...

    mehr
  • Les chimpanzés -

    1. Introduction Je veux parler d'un animaux très spécial. C'est le Chimpanzé. On les doit chercher les personnes qui savent, que le Chimpanzé est le animaux plus intelligent. Mais pourquoi ils sont les singes plus intelligent ? Je vous dis pendent ma lecture. 2. La différence entre la féminin et masculin chimpanzé Le chimpanzé male est plus grand et plus lourde que le chimpanzé féminin. Comme souvent dans la nature. Elle a un poids ...

    mehr
  • Libellen - ord. odonata

    Die Libellen sind eine alte, Tiergruppe, die bereits im Karbon auftraten. Zu dieser Zeit erreichten sie eine Flügelspannweite von 75 cm Weltweit kennt man mehr als 3700 Libellen-Arten. In Europa sind »noch« 79 Arten anzutreffen. Im Allgemeinem kann man sie auf zwei leicht zu unterscheidende Unterordnungen verteilen: die Zygopterea oder Klienlibellen (Flügelpaare gleichartig) und die Anisopterea oder Großlibellen (Flügelpaare ungleichartig) ...

    mehr
  • Bundesministerium für land- und fortwirtschaft

    Ausgangslage: . jährliches Dargebot liegt bei 84 mrd. m3, ein Drittel davon ist Grundwasser . Der gesamte Wasserbedarf in Österreich beträgt 2.6 mrd. m3, davon werden für Trinkwasser 0,7 mrd. m3, Brauchwasser in Gewerbe und Industrie 1,7 mrd. m3 sowie für die landwirtschaftliche Bewässerung 0,2 mrd. m3 jährlich benötigt, das sind 3 % des gesamten Dargebotes. (z.B.: in Belgien werden 72% benötigt) . Österreich bezieht sein Trinkwasser zu ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.