Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Mäuse allgemein

    Einige Gattungen, Arten und Unterarten: Die Gattung der Mäuse i.e.S. (Mus) ist weltweit verbreitet. Es gibt etwa 20 Arten. Alle Arten sind sich im Aussehen und ihrer Lebensweise so ähnlich, dass es schwierig ist, sie auseinander zu halten. Die Hausmaus (Mus musculus) ist die bekannteste Maus und ist weltweit, unter anderem überall in unserer einheimischen Fauna zu finden. Von ihr stammt auch die uns als Haustier bekannt gewordene Weiße ...

    mehr
  • Das herz -

    Das Herz ist ein Hohlmuskel, der das Blut aus den Venen aufnimmt und durch Arterien weiterbefördert. Das Herz des Menschen hat eine ungefähre Große wie eine menschliche Faust. Es liegt hinter dem untersten Teil des Brustbeines. Sein Form ähnelt einem Kegel, dessen Grundfläche nach oben und leicht nach rechts hinten gerichtet ist. Das Herz wird hauptsächlich durch die sehr großen Arterien und Venen an seinem Platz gehalten. Das Herz ist ...

    mehr
  • Heteroptera - die wanze

    Körperbau: Die meisten Wanzen haben einen ovalen bis fast dreieckigen Körper und saugende Mundwerkzeuge. Ihre Körpergröße liegt in der Regel zwischen 1,5 und 40 mm, was der Größe eines Stecknadelkopfes und der eines Streichholzes entspricht. Die Hälfte des Vorderflügels ist ledrig verdickt wie die Flügeldecken von Käfern, die Flügelspitze ist jedoch häutig - d. h. sie besteht aus einer dünnen Gewebeschicht. Wissenswertes: ...

    mehr
  • Klonen und genetik aus ethischer sichtweise

    Genetik und Klonen aus ethischer Sichtweise Die Genetik versucht, die Eigenschaften der DNA auf allen Ebenen, vom molekularen Aufbau bis zu ihrer Wirkung auf verschiedene Populationen zu verstehen. Ein Satz von DNA-Molekülen wird als Genom bezeichnet. Das Genom besteht aus mehreren Chromosomen. Ein Chromosom enthält mehrere Gene. Unter einem Gen versteht man einen DNA-Abschnitt der in sich eine funktionierende Einheit bildet. Die ...

    mehr
  • Hausratten

    Die Hausratte (Rattus rattus) ist zwar seltener als die Wanderrate, aber gilt als ein höchst gefährlicher Schädling. Sie erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 16-26 cm, eine Schwanzlänge von 20-24 cm und ein Gewicht von 150-250 g. Insgesamt hat der Schwanz 200-260 Ringe. Der Kopf ist schmaler und die Ohren länger als bei der Wanderratte. Außerdem sind die Ohren der Hausmaus nackt. Die Oberseite des Körpers ist braun- bis grauschwarz, die Unterseit ...

    mehr
  • Lepra

    In Verlauf kommt es zur Verdickung der oberflächlich liegenden Nerven und ein permanenter Knochenabbau führt zur Verstümmelung. Tuberkuloide Lepra (T-Lepra): Frühzeitige Verdickungen der oberflächlich liegenden Nerven zeigen eine Erkrankung an der T-Lepra an. Es kommt zu einzelnen, scharf begrenzten Herden auf der Haut, zu Haarverlust und fehlender Schweißsekretion. Borderline Lepra (B-Lepra): Es kommt zu ähnlichen Folgen wie bei der T ...

    mehr
  • Indizien für die stammesgeschichtliche entwicklung (evolution)

    - Evolution stützt Forschungsergebnisse im Bereich Biologie/Geologie - Fossile Funde Frage nach Entwicklung und Entstehung des Lebens - Alle Erkentnisse stützen auf Reste von Pflanzen und Tieren aus Erdgeschichtlichen Epochen - Lebewesen für bestimmten Zeitabschnitt => Leitfossilien - Paläontologie => Wissenschaft zur Erforschung des frühreren Lebens - Fossilisation=> Tier stirbt, sinkt auf Gewässergrund, Haut Fleisch andere Weic ...

    mehr
  • Vielzitzenmäuse und ratten..!

    Die Gattung der Vielzitzenmäuse oder Vielzitzenratten (Mastomys) lebt in den trockenen Gebieten südlich der Sahara. Sie erreichen eine Kopf-Rumpf-Länge von 9,5 bis 16 cm. Sie haben außergewöhnlich viele Zitzen, insgesamt 24, in zwei Reihen angeordnet. Auch sie haben sich dem Menschen angeschlossen und sind Allesfresser. Sie leben in Vorratsspeichern und Häusern und werden dort als Vernichter von Nahrungsmitteln sehr schädlich. Die Weibchen brin ...

    mehr
  • Ratten

    Die Gattung der Ratten (Rattus) gilt als Überträger der Beulenpest. Das heutige Hauptverbreitungsgebiet der Pest liegt in Afrika, Südamerika und Asien. Die Ratten leben inzwischen überall auf der Welt, mit Ausnahme des Polargebietes, Feuerland und Madagaskar. Ursprünglich lebte sie aber nur in Süd- und Ostasien. Ratten sind nicht nur Krankheitsüberträger, sondern auch Nahrungsmittelschädlinge. Eine Ratte frisst im Jahr 10-15 kg Getreide, 100 Ratt ...

    mehr
  • Feld oder kleine waldmaus..!

    Die Feld- oder Kleine Waldmaus (Apodemus sylvaticus) lebt an Waldrändern in fast ganz Eurasien. Sie erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 8-13 cm, eine Schwanzlänge von 7 bis 9,5 cm und ein Gewicht von 15-30 g. Die Oberseite des Körpers ist hellbraun bis rötlichbraun und die Unterseite schmutzigweiß und nicht so deutlich abgesetzt wie bei der Gelbhalsmaus und trägt keinen Brustfleck. Die Feld-Waldmaus lebt in offenen Landschaften und Steppen. Sie ...

    mehr
  • Mumps -

    Zusammenfassung Mumps ist eine durch Tröpfcheninfektion übertragene Viruserkrankung, die wegen der hohen Ansteckungsfähigkeit meistens bei Kindern vorkommt und einen lebenslang immun lässt. Es kommt neben allgemeinen Krankheitssymptomen zur Entzündung der Ohrspeicheldrüsen, wodurch die typischen "Hamsterbacken" entstehen. Gefürchtete Komplikationen sind Beteiligung anderer Organe (z.B. Bauchspeicheldrüse; Hodenbeteiligung kann nach der ...

    mehr
  • Dreitagefieber

    Kurzinfo: Dreitagefieber Symptome Virusinfektion. 3 - 4 Tage hohes Fieber. Danach fleckigen Rötungen zuerst am Rumpf und dann an den Extremitäten. Die Rötungen verschwinden nach ein bis zwei Tagen. Inkubations- zeit 7 - 14 Tage Ansteckungs- gefahr 3 Tage vor dem Fieber bis zum Beginn des Ausschlags. Immunität Lebenslang. Wann zum Arzt? Sofort bei hohem Fieber, damit der Arzt andere Erkrankungen ausschließen kann. Therapie F ...

    mehr
  • Lärm artikel

    Was ist Lärm? Inhalt 1.1 Was ist Lärm ? 1.2 Eine Definition von Lärm 1.3 Warum wird Lärm gemessen? 1.4 Wie wird Lärm gemessen? 1.5 Lärmgrenzen - Übersicht 1.6 Folgen dieser Lärmwirkung 1.7 Millionen leiden unter Lärm 1.8 Schutzmaßnahmen gegen Lärm von Außen 1.9 Schutzmaßnahmen im Haus 1 ...

    mehr
  • Schildkröten - artikel

    Bedrohte Arten 1. Einleitung Von Anfang der Zeitrechnung bis zum 19. Jahrhundert starben weniger Arten aus als seit dem Beginn des Industriezeitalters. Die Hauptursache liegt in der Zerstörung von Lebensräumen, aber auch der Handel mit exotischen Souvenirs bedroht viele Arten. Wir finden immer wieder Zeitungsartikel mit Überschriften wie ,,Tigermedizin tötet den Tiger: nur noch 6200 Exemplare\" (Westfälische Rundschau Nr. 275 vom 27.1 ...

    mehr
  • Bulimie artikel

    Bulimie, im lateinischen Bulimia nervosa ist genauso wie Magersucht auch, eine ernstzunehmende Krankheit. Bulimie-Kranke leiden unter einem gestörtem Essverhalten, sie verschlingen mehrmals täglich große Mengen an kalorienreicher Nahrung. Oft sind es bis zu 15000 kcal. (zum Verglich: durchschnittlich brauchen Frauen bei leichter Arbeit etwa 2200 kcal.) Aus Angst vor der Gewichtszunahme versuchen sie oft im Anschluss einer Fressattacke die ...

    mehr
  • Grasmaus

    Die Gattung der Grasmäuse (Lemniscomys) lebt an Flussufern, in Sümpfen, Graslandschaften, Wäldern und Savannen in ganz Afrika südlich der Sahara ist besteht aus 6 Arten. Sie erreichen eine Kopf-Rumpf-Länge von 14 cm und eine Schwanzlänge von15 cm. Die Oberseite des Körpers ist erdfarben braun oder graubraun, die Unterseite ist weißlich gefärbt. Einige Arten haben zusätzlich eine hübsche Rückenzeichnung, bestehend aus dunklen und hellen Längsstr ...

    mehr
  • Ökobilanz- die Ökobilanz

    Was ist eine Ökobilanz? Ökobilanz ist eine Bilanz zur Untersuchung, bzw. eine Methode zur Abschätzung der Auswirkung eines Produktes und der Herstellungsweg auf die Umwelt. Sie sind dazu da, um dem Verbraucher Schwachstellen und verbesserte Umwelteigenschaften zu offenbaren, damit dieser besser informiert ist, seine Entscheidung gezielter und besser treffen kann. Bei einer Ökobilanz wird der ganze Erzeugungsweg, sowie der ...

    mehr
  • Eigenschaften von enzymen

    Wie der schwedische Chemiker Jöns Jakob von Berzelius schon 1823 erkannte, sind Enzyme typische Katalysatoren: Sie beschleunigen chemische Reaktionen, ohne dass sie selbst dabei verbraucht werden. Manche Enzyme, beispielsweise Pepsin und Trypsin, die der Verdauung von Fleisch dienen, katalysieren viele verschiedene Reaktionen; andere, so die Urease, sind höchst wählerisch und setzen nur eine einzige Reaktion in Gang. Wieder andere setzen Ene ...

    mehr
  • Alkoholmißbrauch (im straßenverkehr)

    Alkohol 1. Wirkung auf den Menschen Der Weg des Alkohols durch den menschlichen Körper - 20% des Alkohols gelangt durch den Magen direkt im Blut - 3% des Alkohols wird veratmet. - 2% des Alkohols wird durch die Nieren ausgeschieden - 75% des Alkohols gelangt durch den Dünndarm im Blutkreislauf - 95% des getrunkenen Alkohols verarbeitet die Leber Stadien der Alkoholvergiftung Sobald man Alkohol trinkt hat m ...

    mehr
  • Das bienenvolk

    BiENENVOLK Volk kann im Sommer bis zu 80 000 Bienen zählen Volk geht mit circa 10 000 bis 15 000 über den Winter 3 Bienenwesen Königin f Entspringt befruchtetem Ei Arbeiterbienen f Entspringt befruchtetem Ei Drohnen m Entspringt unbefruchtetem Ei [d.h. keinen Vater nur Großvater] - alle Bienen außer Koenigin sind Geschwister - besitzen eine Mutter [Koeni ...

    mehr

 
 





Datenschutz
Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.