Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Anzeige "last minute! afrika nur 200,- dm"

    Diese farbenfrohe Anzeige erinnert gerade durch den Slogan "Last Minute!" stark an eine Werbung eines Reiseveranstalters. Zunächst sieht der Betrachter ein prachtvolles Nashorn in natürlicher Umgebung. Wie ein reduziertes Preisschild erscheint der Slogan in weißer Schrift auf rotem Grund: "Last Minute! Afrika nur 200,- DM". Natürlich handelt es sich bei dieser Anzeige nicht um ein Reiseangebot. Doch zunächst wird bewußt die Spontanität des Rezipe ...

    mehr
  • Aufruf "give trees a chance"

    Diese Anzeigenkampagne ist ebenfalls in mehreren sich ähnelnden Ausführungen erschienen. Die im Anhang vorliegende Version zeigt das Foto eines fremdländisch wirkenden Gesichts in Nahaufnahme. Über der Nasenspitze steht der Satz "Mein Wald ist in Gefahr.". Sowohl bei dieser als auch bei den hier nicht vorliegenden Anzeigen läuft eine Träne über das Gesicht, vorbei an "Mein Wald...". Damit wird unterstrichen, daß sich die abgelichtete Person, die ...

    mehr
  • Imagekampagne zur weltklimakonferenz

    Diese Anzeige ist sehr schlicht gestaltet. Auf weißem Hintergrund sieht man in der Mitte der Anzeige ein Thermometer. Allerdings fehlt die übliche Beschriftung der Skala. Stellvertretend für Grad- oder Fahrenheitzahlen wird der Flüssigkeitsfaden in der Kapillarröhre Jahreszahlen und Städten zugeordnet. Die unterste Eintragung in der Skala ist "1992 Rio de Janeiro" In dieser Stadt fand 1992 die Weltklimakonferenz statt. Die höheren Skalierungspunk ...

    mehr
  • Was passiert, nachdem der potenzielle spender kontakt aufnimmt ?

    In allen oben beschriebenen Anzeigen des WWF befindet sich eine Kontaktadresse. Einmal ist es eine Telefonnummer, und zweimal die Internet-URL des WWF. Dem Rezipienten wird es also einfach gemacht, Kontakt zum WWF aufzunehmen. Auf der Homepage der Organisation findet sich ein Button, der dem User nach dem Anklicken ein Textfeld beschert, auf dem er sein Anliegen darlegen kann. Zeigt er im Telefongespräch Interesse an einer Spende oder einer Förd ...

    mehr
  • Medikamente »»»»legale drogen««««

    Vorwort: Dieses Refferat möchte ich dieses mal nicht so trocken schreiben,wie es sonst Tradition ist. Ich versuche es so spannend und interessant zu schreiben wie möglich,da es ein sehr schwieriges Thema ist. Meine Quellen haben nur so mit Fachbegriffen um sich geschlagen, ich dagegen werd ...

    mehr
  • Veterinärmedizin - interview mit tierärztin colette höhener

    Interview mit Tierärztin Colette Höhener Kurzporträt: Colette Höhener wuchs in Amriswil auf, wo sie auch die Schule besuchte. Sie studierte Tiermedizin und machte 1994 den Abschluss als Tierärztin. Anschliessend assistierte sie an verschiedenen Orten und ist seit Januar 1998 in der Tierklinik Rhenus als Tierarztassistentin tätig. Warum haben Sie sich entschieden, Tierärztin zu werden? Auf die Idee, Tierärztin zu werden, kam ich, weil ic ...

    mehr
  • Meerschweinchen - meerschweinchen gibt es schon seit 4 millionen jahren

    Im Jahr 1670 wurden sie erstmals von holländischen Kaufleuten nach Europa gebracht. Sie verbreiteten sich sehr schnell und 10 Jahre später wurden bereits viele nach England und Frankreich verkauft. RASSEN : Man unterscheidet die Männchen hauptsächlich in der Behaaarung. Es gibt Glatthaar-, Rosetten- und Angorameerschweinchen. Die KURZHAARRASSEN stammen alle vom englischen Meerschweinchen ab. Sie wurden in den Farben Aguti, Brindle, Einfarb ...

    mehr
  • Mein haustier

    In unserer Natur gibt es nicht nur Pflanzen, sondern auch viele Tiere. Viele von den Tieren könnte man nie im Hause halten, wie zum Beispiel ein Wildschwein. Die Tierwelt gliedert sich in Wildtiere und Haustiere. Haustiere sind vom Menschen zu einem bestimmten Zweck benutzte Lebewesen. Wir unterscheiden bei den Haustieren zwei Arten: die Tiere, welche in Stallungen Pferde und Katzen sind zwar Haustiere, aber unterschiedlich ...

    mehr
  • Zirkeltraining - bauchmuskulatur

    Das Zirkeltraining ist eine hocheffektive Form des Konditionstrainings; je nach Aufbau können Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer sowie besonders deren Mischformen sehr effektiv trainiert werden. Dabei werden die wichtigsten Muskelgruppen in ständigem Wechsel belastet (z.B. Arm-, Bauch-, Beine- und Rückenmuskulatur). Es wird ein hoher Belastungsumfang der gesamten Körpermuskulatur erreicht, wobei einzelne Muskelgruppe ...

    mehr
  • Gregor johann mendel

    . Österreichischer Botaniker, dessen Arbeiten die Grundlagen für die Gesetze der Vererbung bilden . Geb. 22.07.1822 in Heinzendorf - heutiges Hyncice in Tschechien . Sohn einer Bauernfamilie . Besuchte in Leipnik das Piaristenkollegium - heute Lipnik . Danach besuchte er Gymnasium Troppau - heute Opava . Interessiert an Pflanzenkunde . Trat ins Augustinerkloster bei Brünn ein - Kloster galt als Zentrum für die Lehre u. Forschung . Wurde ...

    mehr
  • 12

    Mit der Trias begann vor rund 250 Mio. Jahren nicht nur das Mesozoikum, sondern auch das Zeitalter der Dinosaurier. Damals bildeten die heutigen Kontinente eine einzige Landmasse, den Superkontinent Pangaea. Auf Pangaea gab es extrem unterschiedliche Klimazonen: Auf den Küstenstreifen und an den Ufern der Seen und Flüsse wuchs üppige Tropenvegetation, während das Binnenland von heiß-trockenen Wüsten bedeckt war. In der damaligen Vegetation gab es ...

    mehr
  • Steckbrief: methanol

    Name: Methanol Schmelztemperatur: -97,8 °C Siedetemperatur: 64,7°C Dichte: 0,7915 bei 20°C Chemische Formel: CH3OH Sonstige Informationen: Man synthetisiert diesen Alkohol nach unterschiedlichen technischen Verfahren aus Synthesegas, einer Mischung von Wasserstoff und Kohlenmonoxid im Verhältnis von 3 : 1. In der Technik auch als C1-baustein bezeichnet. ...

    mehr
  • Mikrostrabismus

    Top Begriffsbestimmung Die Sehachsen sind unterschiedlich. Es wird von Begleitschielen oder Strabismus concomitans oder Heterotropie gesprochen, wenn die Sehachsen beider Augen nicht auf dasselbe Objekt gerichtet sind. Der Schielwinkel bleibt aber immer ungefähr gleich. Ursachen: Das Begleitschielen kann als Folge von Weitsichtigkeit, einer Schädigung des beidäugigen Sehens, einer einseitigen Sehschwäche entstehen. Auch Vererbung ist mögl ...

    mehr
  • Mikrovariationen der gesunden stimme

    Keywords: Mikrovariation: voice perturbation Mikrovariation der Frequenz: fundamental frequency perturbation = Jitter Mikrovariation der Amplitude: amplitude perturbation = Shimmer motorische Einheit: motor unit ( = efferenter Nerv und die und die mit ihm verbundenen Muskelfasern) Nervenimpulse i.d. Muskeln: neuromuscular firing musculus thyroarytaenoideus = Muskel zwischen Schild- u. Stellknorpel Inhaltsverzeichnis: . 1.) Einführ ...

    mehr
  • Krätzemilben (sarcoptidae)

    Die Verursacher der menschlichen Krätze sind 0,3 bis 0,5 mm grosse grauweisse Milben, deren ovoider Körper dorso - ventral abgeflacht ist. Die vier Beinpaare sind stark reduziert. Der ganze Lebenszyklus der Scabiesmilben wird auf dem Wirt durchlaufen. Sie wird direkt durch intimen Körperkontakt von Mensch zu Mensch übertragen. Dieser ist bei Erwachsenen vorwiegend bei Sexualpartnern gegeben, weshalb die Scabies als Geschlechtskrankheit im weit ...

    mehr
  • Hausstaubmilben (pyroglyphidae)

    Hausstaubmilben leben als Kommensalen (= Mitesser) frei im Hausstaub menschlicher Wohnungen. Die Familie Pyroglyphidae ist weltweit mit 35 Arten vertreten, 4 davon sind kosmopolitisch verbreitet. Etwa 4% der Bevölkerung, vorwiegend Jugendliche, sind klinisch manifeste Hausstauballergiker, das heisst, sie weisen eine hyperergische (= überschiessende) Sofortreaktion auf Hausstaub bzw. Hausstaubmilben sowohl im Hauttest als auch am sogenannten Sc ...

    mehr
  • Mineral - kristall - gestein

    Minerale = feste Stoffe, die aus gleichartigen atomaren Bausteinen in gesetzmäßiger und regelmäßiger Anordnung aufgebaut sind.  Minerale sind durch chemische Formeln beschreibbar: z.B. Steinsalz NaCl Kalk CaCO3 Quarz SiO2 Kristalle = Minerale, die von ebenen Flächen gesetzmäßig begrenzt sind. z.B. Steinsalz (NaCl )bildet Würfel aus; Gestein = Wenn ein Mineral (z.B. Calcit) oder ein gleichartiges Mineralgemenge (z.B ...

    mehr
  • Mineral mit vielen gesichtern

    Allgemeines: Eigenschaften, Aufbau und Verwendung des Quarzes ( kwardy, westslaw.:hart) . Mechanisch und chemisch nur schwer angreifbar, daher das verbreitetste Mineral auf der Erde . Bei der Verwitterung quarzhaltiger Gesteine werden die sehr harten und in Wasser unlöslichen Quarzkristallchen frei, von Wasser abtransportiert und als Sand abgelagert . Reiner Quarz ist SiO2 (Siliziumdioxid), der in Bergkristall zu finden ist . Die verschie ...

    mehr
  • Mineralstoffe

    Funktion & Vorkommen Kalzium ist beteiligt am Aufbau von Knochen und Zähnen. Wichtig für die Blutgerinnung und die Muskelarbeit. Hilft Nervensignale zu übermitteln. Hauptlieferanten: Milch, Joghurt, Quark, Käse, Gemüse, Eigelb Eisen hilft, rote Blutkörperchen zu bilden, die den Körper mit Sauerstoff versorgen. Zuviel Eisen schädigt Organe wie Leber und Herz. Hauptlieferanten: Fleisch, Innereien, Wirsingkohl, Bohnen, Erbsen, Ei ...

    mehr
  • Miose - reduktionsteilung - reifeteilung

    Bildung von haploiden Keimzellen aus diploiden K"rperzellen. Chromosomen v"terlicher bzw. mtterlicher Herkunft sind einander homolog, das heiát, sie enthalten allele Eigenschaften, keine Identischen. Jedes Chromosom ist vor der Miose identisch verdoppelt worden zu Chromatiden. Es paaren sich die homologen Chromosen, die zu Chromatiden verdoppelt sind, also homologe Chromatiden zu Chromatiden-Paaren. Sie ordnen sich in der Žqua ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.