Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Laser

    Definition: Laser LASER steht für "Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation" was soviel wie "Lichtverstärkung durch künstlich angeregte Aussendung von Strahlung" bedeutet. Ein Laser ist grob gesagt ein "Energieumwandler für elektromagnetische Schwingungen im Bereich der Lichtwellen". Ein Laser strahlt Licht aus. Im Großen und Ganzen kann man die Funktionsweise des Lasers mit der einer Glühlampe vergleichen. Bei einer Glühlampe w ...

    mehr
  • Leben auf dem land

    PERSÖNLICHE ERFAHRUNG Das Leben auf dem Land ist für mich nichts Neues. Da mein Vater in einem kleinen Ort im Gailtal aufgewachsen ist, wo ich auch regelmäßig einen Großteil meiner Ferien verbringe, habe ich mir schön öfter überlegt, wie es wohl wäre, auf dem Land zu leben. GESÜNDERES LEBEN Auf dem Land zu leben hat viele Vorteile, aber auch viele Nachteile. Einer der Punkte, die für das Leben auf dem Land sprechen, ist das gesündere Le ...

    mehr
  • Leben auf dem mars?

    Bis noch vor wenigen Jahrzehnten wurde über die Möglichkeit diskutiert, ob es auf dem Mars intelligentes Leben gibt. Die These wurde dadurch unterstützt, daß einige Astronomen behaupteten, sie hätten auf dem Mars Kanäle entdeckt. Von diesen behaupteten sie, sie würden benutzt, um das Wasser von den Polkappen zum trockenen Äquator zu leiten. Bei diesen Beobachtungen handelte es sich entweder um eine Täuschung oder um den Versuch, sich Populari ...

    mehr
  • Lebensmittel als bedruckstoff

    Bedruckstoff Marzipan Ebenso wie bei der Schokolade sind auch bei dieser weißen, aus Zucker und Mandeln hergestellten Masse, der Gestaltung kaum Grenzen gesetzt. Mit eventuellten Zusätzen, die allerdings nicht der Kennzeichnungspflicht unterliegen, ist auch dieses Material recht lange haltbar. Für den Siebrucker liegt bei diesem weißen Material klar auf der Hand, daß er sehr gut mit dunklen \"Farben\" (z. B. mit Schokolade) dekorier ...

    mehr
  • Legale drogen:

    a) Nikotin - Tabak: Herkunft und Zubereitung: Die Tabakpflanze ("Nicotina tabacum") hat ihren Ursprung in Mittel- und Südamerika und gehört zur Familie der Nachtschattengewächse. Verschiedene Züchtungen einer einzigen Tabakpflanze ergaben die Vielfalt der heutigen Tabaksorten. Die Herstellung des rauchfertigen Tabaks beginnt mit der Fermentierung. Dazu werden die per Hand geernteten Blätter in großen Haufen aufgetürmt. Diese beginnen dan ...

    mehr
  • Illegale drogen

    a) Opiate: sind Wirkstoffe des Schlafmohns im Gegensatz zum bei uns heimischen Klatschmohn. Hauptanbaugebiete sind ehem. Jugoslavien, Türkei, Iran, Libanon, GUS, das goldene Dreieck im fernen Osten, Mexiko, Kolumbien. Gewinnung: In den Sommermonaten werden die Mohnkapseln eingeritzt um danach den austretenden braunen Opiumsaft sammeln zu können. 1kg entspricht 20000 Kapseln. Der Wirkstoff dieses Rohopiums ist das Morphin. Je nach Weiterve ...

    mehr
  • Lepra-

    Geschichte der Lepra Auch genannt die Hansen - Krankheit oder Aussatz. Die Lepra wird ebenso in der Bibel, als die "Strafe Gottes", wie schon Jahrhunderte vor Chr. In indischen und chinesischen Überlieferungen, sowie auf ägyptischen Papyrus erwähnt. 1873 entdeckte dann der Norweger Armauer Hansen das Mycobakterium leprae. Daher der Name Hansen - Krankheit. Im Jahre 1991 beschloss die Weltgesundheitsversammlung, die Lepra bis ins Ja ...

    mehr
  • Lepra artikel

    1. Erreger von Lepra Die Lepra ist die älteste bekannte Infektionskrankheit. Der Name Lepra kommt aus dem Griechischen und bedeutet schuppig, rauh. Die Lepra ist eine chronische Infektionskrankheit, die durch Bakterien verursacht wird. Der genaue Erreger heißt Mycobakterium leprae und ist ein dem Tuberkelbazillus verwandtes, säurefestes Stäbchen. Er wurde von dem norwegischen Professor A. Hansen im Jahre 1873 entdeckt. 2. Wie verläuft die ...

    mehr
  • Les chimpanzés

    1. Introduction Je veux parler d'un animaux très spécial. C'est le Chimpanzé. On les doit chercher les personnes qui savent, que le Chimpanzé est le animaux plus intelligent. Mais pourquoi ils sont les singes plus intelligent ? Je vous dis pendent ma lecture. 2. La différence entre la féminin et masculin chimpanzé Le chimpanzé male est plus grand et plus lourde que le chimpanzé féminin. Comme souvent dans la nature. Elle a un poids ...

    mehr
  • Libellen ord. odonata

    Die Libellen sind eine alte, Tiergruppe, die bereits im Karbon auftraten. Zu dieser Zeit erreichten sie eine Flügelspannweite von 75 cm Weltweit kennt man mehr als 3700 Libellen-Arten. In Europa sind »noch« 79 Arten anzutreffen. Im Allgemeinem kann man sie auf zwei leicht zu unterscheidende Unterordnungen verteilen: die Zygopterea oder Klienlibellen (Flügelpaare gleichartig) und die Anisopterea oder Großlibellen (Flügelpaare ungleichartig) ...

    mehr
  • Liberalisierung der wasserwirtschaft in Österreich

    Ausgangslage: . jährliches Dargebot liegt bei 84 mrd. m3, ein Drittel davon ist Grundwasser . Der gesamte Wasserbedarf in Österreich beträgt 2.6 mrd. m3, davon werden für Trinkwasser 0,7 mrd. m3, Brauchwasser in Gewerbe und Industrie 1,7 mrd. m3 sowie für die landwirtschaftliche Bewässerung 0,2 mrd. m3 jährlich benötigt, das sind 3 % des gesamten Dargebotes. (z.B.: in Belgien werden 72% benötigt) . Österreich bezieht sein Trinkwasser zu 99% ...

    mehr
  • Kreuzotter - die kreuzotter

    Die Kreuzotter ist eine der wenigen Deutschen Giftschlangen. Sie ist in Mittel-, Nord- und Osteuropa verbreitet. Hier in Deutschland vor allem am Niederrhein und in der Norddeutschen Tiefebene und in bergigen Regionen. Die Kreuzotter braucht kühle und feuchte Lebensräume wie Moore, Heide und auch lichte Wälder. Aufgrund der Zerstörung natürlicher Lebensräume durch intensive landwirtschaftliche Nutzung und der Zersiedelung der Landschaft sind die ...

    mehr
  • Kristallstruktur von salzen - ionengitter von kochsalz (naci)

    Salze bestehen aus positiv und negativ geladenen Ionen. Deshalb leiten ihre Schmelzen und wäßrigen Lösungen den elektrischen Strom. Bei ionischen Verbindungen, die Kristalle bilden - wie etwa beim Kochsalz NaCl- existieren keine Moleküle im strengen Sinn. Die chemische Formel, z.B. NaCl, gibt hier lediglich an, in welchem Verhältnis die Teilchen zueinander im Ionengitter auftauchen. (Formel = kleinstes ganzzahliges Verhältnis bei ionischen Ve ...

    mehr
  • Kultur und geschichte des weines - artikel

    Den Ursprung des Weines findet man schon 8000-6000 v. Chr. in West- und Mittelasien. In der dortigen Hochkultur begann man den wilden Wein zu kultivieren. Auch die Hochkulturen in Mesopotamien, Babylon und Ägypten stellten Wein her, um diesen zu trinken; Wein wurde aber auch oft zur Opfergabe verwendet. Die Griechen besprengten z. B. ihre Opfergaben oft mit Wein, um die Götter freundlicher zu gesinnen. In Asien hatte man sogar einen Wein ...

    mehr
  • Künstliche befruchtung und leihmutterschaft-

    Aus der Zeitung Berliner Morgenpost vom 29.06.19.. Die britische Witwe Diana Blood, die mit ihrem Kampf um die künstliche Befruchtung mit dem Samen ihres verstorbenen Ehemanns Rechtsgeschichte machte, ist schwanger. Nach Berichten in britischen Zeitungen ist die 33 Jahre alte Büroangestellte "hocherfreut" über ihre Schwangerschaft, die noch im frühen Stadium sei. Ihr Vater bestätigte in einer Erklärung, dass für die künstliche Befruchtung d ...

    mehr
  • Kunststoffe-artikel

    Anwendung: Medizin Künstliche Arterien aus PE Flexülen/Kanülen aus Weichgummi Spritzen Aus Duroplast Elastische Binden / Stützbinden Gummihandschuhe Plastegipse Schwangerschaftsverhütung Silicon Technik glasfaserverstärktes Phenolharz als Innenauskleidung von Flugzeugen Sicherheitstankzüge  geringe Explosionsgefahr, geringes Gewicht Flugzeugbau: z.B. P-300 (Kunststoffrumpf)schneller, geringerer Treibstoffverbrau ...

    mehr
  • Kunststoffe - plastik

    Trivialname: Plastik Vor 100 Jahren begannen Chemiker natürliche Makromoleküle wie Cellulose oder Proteine als halbsynthetische Kunststoffe für den Menschen nutzbar zu machen. Celluloid, Viscose und Kunsthorn waren die ersten Erfolge. Der erste vollsynthetische Kunststoff war 1909 Bakelit. Hermann Staudinger untersuchte den Aufbau von Kunststoffen, gleichzeitig gab es eine Suche nach Ausgangsstoffen für die Kunststoffsynthese. Verschiedenste Ar ...

    mehr
  • Kurzvortrag zu den lanthaniden - die seltenen erdmetalle

    Gliederung: 1. Historie zu den Lanthaniden 2. Vorkommen 2. Allgemeines und Bau der L. 3. Elektronenstruktur, Oxidationsstufen 5. Verwendung 1. Historie zu den Lanthaniden: - vor 200 Jahren wurden erste Lagerstätten eigenartiger Mineralien entdeckt (Schwed. Ort Ytterby) - waren früher nach ihrem Vorkommen in Oxid (früher Erdgemischen) als seltene Erden bekannt - sind jedoch keine besonders seltenen Ele ...

    mehr
  • Lagerstätten

    1. Primäre und sekundäre Lagerstätten. Eine Lagerstätte ist eine Anreicherung von abbauwürdigen Gesteinen und/ oder Mineralen. Entstehung von primären (= magmatische) Lagerstätten: Mineralkonzentration entstehen durch Erstarren von schmelzflüssigem Material. Innen liegen Minerale am Ort ihrer Entstehung. Entstehung von sekundären Lagerstätten: Auswaschung, Verfrachtung, Ablagerung aus Verwitterungsrückständen, Verdunstung des Wassers als ...

    mehr
  • Wassergefährdende stoffe-lagerung und transport wassergefährdender stoffe

    Fast jede Chemikalie ist ein wassergefährdender Stoff. Die Wirkung vieler Stoffe auf das Wasser ist äußerst unterschiedlich. Manche können schon in geringen Konzentrationen Veränderungen verursachen und sich nachteilig auswirken. Eigenschaften wie Toxizität, geringe Abbaufähigkeit, Sauerstoffzehrung, und Kanzerogenität machen Trinkwasser unbrauchbar und belasten den Naturhaushalt oft erheblich. 2.1 Wirkungen auf die Umwelt Grundsätzlic ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.