Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Die haut artikel

    Die Haut bildet als Hautdecke (Integumentum commune) die äußere Körperoberfläche und ist über den verschiedenen Körperregionen unterschiedlich differentiert. Als Hautanhangsgebilde bezeichnet man spezifische Bildungen der Haut wie zum Beispiel die Hautsinnesorgane, die Hautdrüsen, die Nägel sowie die Haare. 1.Haut (Cutis) und Unterhaut (Subcutis) Hautschichten Die Hautschichte hat beim erwachsenen Menschen eine Oberfläche ...

    mehr
  • Alkohol artikel

    Alkohol stammt aus dem arabischen Raum: "alkul", heißt das Feinste, Puder oder Schminke. Alkohol ist in unserer Gesellschaft eine weit verbreitete Droge, nicht ohne Grund wird sie als die Volksdroge Nummer eins bezeichnet. Alkohol war immer schon ein umstrittenes Getränk, es wurde verteufelt und verherrlicht, von politischer und religiöser Seite verboten oder zugelassen und wirtschaftlich gefördert. 1.1 Entstehung Alkohole werde ...

    mehr
  • Alkoholismus artikel

    Die Erkenntnis, dass Alkoholismus eine Krankheit ist, die behandelt werden muss ist relativ neu. Um die Jahrhundertwende galt chronische Trunkenheit als hoffnungsloses Übel. Alkoholiker mit diesem "Übel" wurden in Gefängnisse oder Irrenanstalten gesteckt. 1935 wurde in den USA die Gruppe der "Anonymen Alkoholiker" (AA) gegründet, diese bot den Alkoholikern weltweit Unterstützung an. Ihre Ziele waren Verständnis, Akzeptanz und Hilfe um H ...

    mehr
  • Adenosintriphosphat (atp)

    Adenosintriphosphat (ATP) ist die universelle Form unmittelbar verfügbarer Energie in jeder Zelle, gleichzeitig ein wichtiger Regulator energieliefernder Prozesse. ATP kann aus Energiespeichern (Glykogen, Kreatin-Phosphat) bei Bedarf freigesetzt werden. Das Molekül besteht aus einem Adenin-Rest, dem Zucker Ribose und drei Phosphat-Resten (alpha bis gamma) in Ester- bzw. Anhydrid-Bindung. Als Energiequelle wird ATP für die grundlegendsten St ...

    mehr
  • Wasserkreislauf der erde

    1. Wasserkreislauf Sowohl Wasser vom Meer als auch vom Festland verdunstet durch die Sonne. Beim Verdunsten des Salzwassers aus dem Meer bleibt das Salz jedoch im Meer zurück, so dass es als Süßwasser wieder auf die Erde kommt. An Land verdunstet das Wasser z. B. aus Flüssen, Seen, Äckern und Wiesen. Auch das von Pflanzen aufgenommene Wasser gelangt durch Transpiration wieder in die Atmosphäre. Die Verdunstung vom Festland nennt man Evatrans ...

    mehr
  • Genetik -

    Was ist Genetik ? Schon vor 2500 Jahren suchten griech. Philosophen und Ärzte nach einer Erklärung für die beobachtete Familienähnlichkeit. Sie entwickelten verschiedene Vorstellungen zu Zeugung und Vererbung. ___________________________________________________________________________ Die Genetik versucht, die Eigenschaften der DNA auf allen Ebenen - vom molekulare ...

    mehr
  • Ozon -

    Was ist Ozon? -Ozon ist ein Sauerstoffgas mit dem chemischen Zeichen O3. Zwei gegenläufige Trends werden beim Ozon diskutiert und zwar der Ozonabbau in der Stratosphäre und die Ozonzunahme in der Troposphäre. Ozon -in STRATOSPHÄRE: ànatürliches Bestandteil der Atmosphäreà bildet Ozonschichtà absorbiert hier energiereiche UV-Strahlen, die Hautkrebs und andere Krankheiten verursachen können ...

    mehr
  • Morbus parkinson

    Definition: Es handelt sich um eine degenerative * Erkrankung, bei der die Produktion des Neutrotransmitters Dopamin in der Substantia nigra (schwarze Substanz) des Mittelhirns vermindert ist. Symptome: -allgemeine Leistungsminderung und Muskelschmerz -depressive Phasen Es gibt zwei verschiedene Arten vom Parkinson-Syndrom. Zum einen dem idiopathischen (primären) Parkinson-Syndrom hierbei spielen wahrscheinlich sow ...

    mehr
  • Multiple sklerose

    Was ist MS? MS ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems im Gehirn und Rückenmark, welche an verschiedenen Stellen auftreten kann. Die Nervenfasern sind von einer sog. Myelinschicht, welche zum Schutz der Nervenfasern dient, umgeben. Sie ist zu vergleichen mit der Isolierschicht eines Stromkabels. Durch die Entzündungen wird diese Schutzschicht beschädigt, es entstehen verschieden große Entzündungsherde ...

    mehr
  • Das great barrier reef (beschreibung)

    Das Great Barrier Reef (dt.: Großes Barriere-Riff), die Aborigines Australiens nennen es \"Waga Gaboo\" - das Grosse Riff, erstreckt sich auf einer Länge von mehr als 2000km östlich des australischen Kontinents in einer Entfernung von bis zu 300km von der Küste und bedeckt eine Fläche, die größer als Italien ist. Im Süden beginnt es in der Nähe des südlichen Wendekreises bei Lady Elliot Island und reicht im Norden bis zur Torres Straße, di ...

    mehr
  • Sträuße

    Physische Eigenschaften des Strauß Gewicht: 100 bis 180 kg.Unverwechselbar. Großer (2 - 2,5 m), flugunfähiger Landvogel. Die männlichen Strauße (Hähne) sind schwarz gefiedert, weibliche (Hennen) sind grau-braun. Der Strauß ist der größte lebende Vogel. Straußen können auch in Gefangenschaft gehalten und gezüchtet werden und können sowohl auf Farmen als auch in der freien Wildbahn bis zu 70 Jahre alt werden. Ihre kraftvollen Beine sind ihre Vertei ...

    mehr
  • Fleisch

    Eine Definition von Fleisch: "Allgemeine Bezeichnung für die Weichteile von Tieren (auch von Pflanzen, z.B. Fruchtfleisch); insbesondere die Teile warmblütiger Tiere, die zur menschlichen Ernährung geeignet sind, nämlich Muskelgewebe mit Fett- und Bindegewebe und Sehnen sowie innere Organe." (DUDEN - in 10 Bänden, Bd.3; Mannheim 1996) In dieser Arbeit geht es um das Fleisch von Tieren, wie Schwein, Rind, Schaf, Geflügel, Wild etc. Mit ihrem ...

    mehr
  • Seen

    Deckschicht= Nährschicht= trophogene Zone= Epilimnion In der Zehrschicht(=Tiefenschicht, Hypolimnion, tropholytische Zone) können nur Destruenten leben z.B. Bakterienarten, Insektenlarven, Schlammröhrenwürmer. Wird von den Produzenten gebildete Biomasse von den Destruenten wiederum vollständig abgebaut, so können sich keine organischen Abfallstoffe im See bilden. Der See befindet sich dann im Zustand der biologischen Selbstreini ...

    mehr
  • Immunbiologie

    Bestandteile des Blutes Bei der spezifischen Abwehr kommt dem Blut und seinen Bestandteilen (Blutplasma, Erythrozyten, Leukozyten, Thrombozyten) die entscheidende Bedeutung zu. Der erwachsene Mensch besitzt etwa 5-6 Liter Blut. Dieses setzt sich zu etwa 55% aus flüssigen Bestandteilen (Blutplasma) und zu 45% aus geformten Bestandteilen (rote und weiße Blutkörperchen sowie Blutplättchen) zusammen. Das Blutplasma besteht zu etwa 90% aus Wasser u ...

    mehr
  • Burrhus frederic skinner (amerikanischer psychologe, pädagoge und verhaltensforscher)

    Lebenslauf: - geb. 20.03.1904 - in Susquehanna in Pennsylvania geboren - Vater Rechtsanwalt und Mutter Hausfrau - Bruder starb im Alter von 16 Jahren - Abschluss an der Hamiltonhochschule in New York - Meister der Psychologie ab 1930 und 1931 Doktortitel (Harvard 1930- 36) - ab 1937 Prof. an der University of Minnesota - 1945- 48 : - wird Vorsitzender der Psychologieabteilung an der Indiana Univer ...

    mehr
  • Diabetes

    1. Die Geschichte des Diabetes: 1.Die Entdeckung des Insulin Zwei Forscher in Straßburg, Josef Mering und Oskar Minkowski, entfernten 1889 auf Verdacht bei Hunden die Bauchspeicheldrüse. Die Tiere zeigten daraufhin die typischen Symptome der Zuckerkrankheit. Das Pankreas mußte also einen Wirkstoff absondern, der für den Zuckerstoffwechsel unerläßlich war. In der Folgezeit versuchte eine Reihe von Forschern, dieses Hormon aufzufinden, bis es schli ...

    mehr
  • Steckbrief: der schneeleopard

    Charakterisierung: Lebensraum: Hochgebirgskatze. Sie lebt im Himalaja, Pamir, Hindukusch und andere innerasiatische Gebirge in Höhen von 3000-6000 Metern. Größe/Gewicht Körperlänge: Schwanzlänge: Körperhöhe(bis Schulterblatt): Gewicht: Höchstalter: 95-120 cm 85-110 cm ca. 60 cm 35-65 kg 15 Jahre Fellzeichnung Der Schneeleopard hat ein helles, sehr dichtes Fell, mit rauchgrauen rosettenförmigen Flecke ...

    mehr
  • Ökologie-umweltschutz

    Inhaltverzeichnis I. Vorwort II. Einflüsse des Menschen auf Ökosysteme III. ...

    mehr
  • Aids: wirkung des hi-virus

    Wirkung des HI-Virus auf das Immunsystem Das HI-Virus dringt durch infiziertes Blut oder andere Körperflüssigkeiten in den Körper ein und löst eine typische Immunantwort aus. Die Besonderheit ist, dass das HI-Virus die T-Helferzellen und auch die Fresszellen befällt. Zu Beginn der Infektion kann das Immunsystem die Viren noch effektiv bekämpfen, jedoch tritt durch eine schlagartige Vermehrung der Erreger die Akutphase in Gang. ...

    mehr
  • Mitose/ meiose - kurzzusammenfassung

    Mitose: - Zellteilung in den Körperzellen - Sinn: Wachstum - Ablauf: Während der Kernteilung werden die Cromatiden getrennt und auf die Tochterzellen verteilt. - Keine Neukombination - Genetisch identisch - Es entstehen genau 2 Tochterzellen - Dauer: 30 min -3std. - Zentrosomen bilden Spindelapperate aus Mikrotubuli zum Transport der Chromosomen bzw. Ch ...

    mehr

 
 





Datenschutz
Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.