Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Ecstasy

    Was ist Ecstasy? Ecstasy wird im Englischen auch XTC genannt/geschrieben. Es fast eine Gruppe von Drogen zusammen die künstlich hergestellt sind. Chemisch gesehen ist Ecstasy ein Abkömmling von Amphetamin (Aufpuschmittel)bei denen die Grundstruktur von Amphetamin erhalten ist. Der Hauptbestandteil der Droge ist fast immer MDMA. Es wird in der Regel in Tabletten- oder Kapselform produziert. Bei denen, die Ecstasy nehmen, gilt die Einnahme als gut ...

    mehr
  • Die bonobos

    Die Bonobos und ihre weiblich bestimmte Gemeinschaft Die Bonobos sind eine der wenigen großen Säugetierarten neben dem Orang-Utan, dem Gorilla und dem Schimpansen. Sie zählen zu den vier großen Menschenaffen. Sie wurden erst vor gut 60 Jahren entdeckt. Sie sind die mit uns am engsten verwandten Menschenaffen. Dem Menschen ist der Bonobo genetisch eben so nahe wie der Schimpanse, wir sind mit ihnen genetisch zu 98 Prozent gleich. ...

    mehr
  • Mendelschen gesetze

    1. Biographie Johann Gregor Mendel -* 22.Juli 1822 in Heinzendorf (Mähren; Österreich) -† 6. Januar 1884 in Brünn (Österreich) - stellte grundlegenden Regeln der Vererbung auf → stieß auf Unverständnis und Desinteresse - studierte ab 1845 im Augustiner-Kloster Alt-Brünn Theologie - 1847 zum Priester geweiht - weiteres Studium Philosophie Olmütz - arbeitete in Olmütz und Wien an der philosophischen Unive ...

    mehr
  • Leder

    Leder, Tierhaut, die durch chemische Behandlungen (Gerben) fest, flexibel, dehnbar, porös und haltbar geworden ist. Meist werden die Häute von Rindern, Kälbern, Schweinen und Ziegen verarbeitet, in speziellen Fällen und regional auch von Pferden, Kängurus, Rotwild, Robben, Walrössern und Reptilien. Siehe auch Pelzgewerbe. Vor dem Gerben werden die Häute in Salzlösungen eingelegt, gesäubert, in Wasser eingeweicht und enthaart. Danach werden s ...

    mehr
  • Dna- watson- crick

    Watson – Crick – Double Helix structure of the DNA As we got this task to talk about an inventor I had immediately the idea of talking about one of the most important discoveries in the world and this is the deoxyribonucleic acid – in short DNA. With the discovery of the molecular structure of the DNA it was also explained how the genetic material can be copied and this made this discovery so special. The two men, who found the ...

    mehr
  • Methanhydrath

    Abstract 1996 wurde Methanhydrat zum ersten Mal natürlich entdeckt. Es besteht aus 2 Stoffen, Methan und Wasser, die sich bei Temperaturen von 2-4 °C und einem Druck von 50 bar zu Methanhydrat verbinden. Das Hydrat ist nur innerhalb dieser Bedingungen stabil, ändern diese sich, beginnt es sich aufzulösen und das Methan freizugeben. In einem Liter Methanhydrat ist enorm viel Methan konzentriert, das Verhältnis beträgt 168 Liter Methan pro 1 Liter ...

    mehr
  • Karyogramme

    Jedes Individuum hat sein eigenes Karyogramm Im Jahre 1842 hat der Botaniker NAEGEL erstmals Chromosomen während der Zellteilung gesehen. Diese konnte der Biologe HERTWIG 1875 zum ersten Mal anfärben. Die Anzahl von Chromosomen ist für jede Art unterschiedlich. So haben Drosophila beispielsweise acht Chromosomen, Hausmäuse 40, Menschen 46 und der Adlerfarn 104. Die Anzahl der Chromosomen hängt jedoch weder damit zusammen, wie groß de ...

    mehr
  • Auswirkungen von genommutationen auf den menschlichen organismus

    Entstehung von Genom- und Chromosomenmutationen Genetisch bedingte Erbkrankheiten können durch Fehler bei der Meiose hervorgerufen werden. Diese Fehler können an den Chromosomen selbst (Chromosomenmutationen) oder in der Chromosomenzahl (Genommutationen) auftreten. Gelegentlich kommt es vor, dass in der Meiose Fehler bei der gleichmäßigen Verteilung des meiotischen Spindelapparats unterlaufen. Diese Fehler werden als Nondisjunctio ...

    mehr
  • Kann man den menschen durch künstliche genommutationen optimieren?

    Auch wenn die Gene nur so klein und auch ganze Chromosomen nicht sehr viel größer sind, ist es erschreckend, welche Auswirkungen kleinste Abweichungen vom „Bauplan“ auf ein Individuum haben können. Es sollte anzunehmen sein, dass es positive Auswirkungen hat, wenn jemand mehr Gene hat als jemand anderes, aber genau das Gegenteil ist der Fall. Da stellt man sich die Frage, ob es überhaupt möglich ist, durch eine Änderung der Erbfaktoren ...

    mehr
  • Verdauung

    Wie jeder weiß braucht jedes Lebewesen Energie zum Leben. Pflanzen können Traubenzucker über die Photosynthese herstellen, sie benötigen dazu Wasser und Licht, beim Menschen und bei den Tieren ist das alles nicht so einfach. Wir Menschen müssen Nahrung aufnehmen um Existieren zu können, darum ist es interessant zu wissen was überhaupt passiert in unserem Körper, wenn wir was essen. Wir nehmen das Essen durch den Mund zu uns, dabei ...

    mehr
  • Ökologie - naturnahe und naturferne wälder (monokulturen)

    Pflichtaufgabe Ökologie AUFGABE: 1) VERGLEICHEN SIE NATURNAHE UND NATURFERNE WÄLDER UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DER TYPISCHEN MERKMALE DES ÖKOSYSTEMS. BEURTEILEN SIE DIE STABILTÄT DER VERSCHIEDENEN WALDTYPEN. 2) WELCHE BEDEUTUNG HAT DER WALD FÜR DAS ÖKOSYSTME UNTER STEFFWECHSELPHYSIOLOGISCHEN GESICHTSPUNKTEN. 1. Das Ökosystem umfasst allgemein die Organismen eine Biozönose (Lebensgemein-schaften zwischen bestimmten Tie ...

    mehr
  • Das gedächtnis

    Der Mensch besitzt ein sehr hoch entwickeltes Gehirn. In ihm vollziehen sich alle Vorgänge unseres bewussten Fühlens, Denkens und Handelns. Die Entwicklung des Gehirns fängt schön bei einem etwa 2 Millimeter langen Embryo im Mutterleib an. Dort entstehen etwa drei Wochen nach der Befruchtung die ersten Nervenzellen. Das Gehirn ist Steuer- und Informationszentrale, beeinflusst direkt oder indirekt alle Vorgänge in unserem Körper und ...

    mehr
  • Sozialverhalten der delfine

    1. Einleitung: 1.1 Ziel der Arbeit Schon seit langer Zeit beschäftigen mich Delfine. Früher waren sie meine Lieblingstiere und bis heute faszinieren sie mich. In den Medien findet man oft Erlebnisberichte über das Sozialverhalten von Delfinen. Außerdem befassen sich viele Forscher mit der Frage, ob Delfine wirklich intelligent sind. Folgendes Zitat der Organisation „Dolphin Releasing“ IDEAL veranschaulicht, worum es mir in dieser Facharbe ...

    mehr
  • Alkohol und seine auswirkungen

    Gliederung 1.Gründe für den Alkoholkonsum >Beispiel: Herr Mayer 2.Spürbare Nachwirkungen nach Alkoholkonsum -„Kater“ -„Brand“ 3.Auswirkungen auf den Körper -Nervenzellen >Folie: Ich habe mich voll unter Kontrolle >Folie: Betroffene Körperbereiche 4.Wie berechnet man Promille? -Erklärung >Rechenaufgabe mit d ...

    mehr
  • Die proteine

    Die Proteine I. Das Bauprinzip der Proteine 1. allgemeine Begriffsklärung und Überblick Durch eine Aneinanderreihung der Aminosäuren nach dem Peptidprinzip gelangt man bei einer Kettenlänge von etwa hundert bis tausend Aminosäureresten zu den Proteinen. Der Begriff wurde in der heutigen Form erstmals von dem Biologen Berzelius geprägt und tauchte zuerst in \"Mulders Lehrbuch\" im Jahre 1840 auf. So sind sie im menschlichen Körper für zahlreiche L ...

    mehr
  • Umwelt - industrie

    Bei dem Wort Umweltverschmutzung denkt man sofort an Abgase oder an die Wasserverschmutzung. Fast ganz außer Acht gelassen wird die direkte Umweltvernichtung, wie zum Beispiel das Abholzen ganzer Regenwälder. Das ganze beginnt schon bei der Rohstoffgewinnung. Um Erze zu gewinnen muss man die Erde aufgraben und manchmal sogar ganze Hügel und die darauf liegenden Wälder abtragen. Weitere schwere Umweltschäden werden bei dem Transport der R ...

    mehr
  • Spinnen

    Alle Spinnen sind giftig. Es gibt keinerlei Ausnahmen. Ausschließlich die Durchdringungskraft der Chelizeren (Klauen) entscheidet ob Toxine in den menschlichen Organismus eingebracht werden. Das Gift dient den Spinnen zur Vorverdauung der Beutetiere. Die auflösenden Bestandteile des Giftes sind wahrscheinlich die Ursache für Nekrosen durch Spinnenbisse Lebensweise Die meisten Spinnen verbringen ihr Leben alleine und treffen nur bei der Pa ...

    mehr
  • Der mensch und das pferd- die ursprünge

    Im Dunkel der Vorgeschichte, als Herden wilder Pferde die weiten Steppen durchstreiften und der Mensch in einer ihm feindlichen Umgebung um sein Überleben kämpfte, begann eine lange wahrscheinlich über unsere Gegenwart hinausreichende Partnerschaft. Für unsere urzeitlichen Vorfahren lieferten die Pferde Nahrung und daüber hinaus Material für Kleidung und Behausung; und selbst heute, an der Schwelle zum 21. Jahrhundert, erfüllen sie in den einsa ...

    mehr
  • Das grundprinzip der kernspaltung

    Kernspaltung wird herbeigeführt, wenn man ein Uranatom mit einem Neutron beschießt. Diese Atomgeschosse durchdringen die Atomhülle und zertrümmern den Atomkern in einzelne Bestandteile. Dadurch werden weitere Neutronen frei, die wiederum andere Atomkerne spalten. Bei dieser Kettenreaktion entstehen radioaktive Spaltprodukte. Kernkraftwerke, auch Atomkraftwerke genannt (AKW), wandeln Kernenergie in elektrischen Strom um. Im Kernreaktor ent ...

    mehr
  • Der erste atomreaktor

    Der Versuch B8 in Haigerloch Die Verlegung des Labors nach Haigerloch Wahrscheinlich erinnerte sich Prof. Gerlach, der in Tübingen Physik studierte und dort auch Professor war, der Gegend um Hechingen und Haigerloch. Er machte den Vorschlag, im schmalen Muschelkalktal der Eyach ein Bunkerlabor zu bauen, da man sich hier sicherer fühlte vor Luftangriffen. Zufällig entdeckten die Wissenschaftler den Bierkeller des Schwanenwirtes in Haiger ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.