Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Aufnahme von schnüffelstoffen

    Aufnahme/WirkungsdauerDie Schnüffelstoffe werden meistens in eine Tüte gefüllt und diese dann direkt an die Atemorgane gehalten und eingeatmet. Aber auch das Träufeln auf Ta-schentücher und anschließende Einatmen ist weit verbreitet. Der Rausch tritt nach wenigen Sekunden ein und dauert ca. 1 - 30 Minuten an. RauschNach Konzentrationsstörungen und schwacher Benommenheit treten Euphorie, Enthemmung und Halluzinationen auf.Die Wirkung von Poppers i ...

    mehr
  • Pantoffeltierchen

    Das Pantoffeltierchen Ernährung und Verdauung Intrazelluläre Verdauung bei Pantoffeltierchen n Nahrungsaufnahme n Bildung einer Nahrungsvakuole n Verdauung n Ausscheidung Nahrungsaufnahme n Ernährt sich hauptsächlich von anderen Bakterien n Wimpernschläge strudeln Nahrungspartikel zum Mundfeld (Peristom) n Weiterführung zum Zellschlund und zum Zellmund (Cytostom) ...

    mehr
  • Präsentation über ozonschicht

    Wir haben uns für das Thema Ozonschicht entschieden weil wir der Meinung sind das dieses Thema uns alle was angeht. Man kann nicht einfach sagen es geht einem nichts an weil man immer selbst davon betroffen ist. Und wir haben uns auch für das Thema entschieden damit wir wissen wie man die Ozonschicht schützen kann. Weil würde es die Ozonschicht nicht geben würde ein Leben auf der Erde nicht möglich sein. Die Ozonschicht ist der Schutz der Erde ...

    mehr
  • Rotbuche

    Die Rotbuche (Fagus Sylvatica) Verbreitung: Die Buche ist in ganz Mitteleuropa heimisch. Unter natürlichen Bedingungen wäre ganz Deutschland, mit wenigen Ausnahmen, mit Buchen- oder Buchenmischwäldern bedeckt. Heute hat die Buche nur noch einen Anteil von rund 30 Prozent an der Gesamtwaldfläche. Das heutige Verbreitungsgebiet der Buche reicht von Südengland über Frankreich und ganz Mitteleuropa bis nach Polen, zur Westukraine un ...

    mehr
  • Das pantoffeltierchen

    Ernährung und Verdauung Intrazelluläre Verdauung bei Pantoffeltierchen n Nahrungsaufnahme n Bildung einer Nahrungsvakuole n Verdauung n Ausscheidung Nahrungsaufnahme n Ernährt sich hauptsächlich von anderen Bakterien n Wimpernschläge strudeln Nahrungspartikel zum Mundfeld (Peristom) n Weiterführung zum Zellschlund und zum Zellmund (Cytostom) Bildung einer Nahru ...

    mehr
  • Waldrohdung in ecuador/ die zerstörung des regenwaldes durch den menschen

    In Millionen von Jahren waren die Regenwälder sich selbst überlassen. Die Pflanzen und Tiere haben sich in dieser Zeit entwickelt und sich ihrer Umwelt angepasst. In den letzten Jahrhunderten begann der Mensch einen Raubbau aus Wachstum und Expansion. Dies hat starke Folgen für unsere Natur und ihr Umfeld. Auf längere Zeit wird der Regenwald verschwinden, und sich das Klima der Erde verändern, Wasserressourcen austrockn ...

    mehr
  • Photosynthese

    EINLEITUNG Photosynthese, Stoffwechselreaktion chlorophyllhaltiger Organismen (grüne Pflanzen und einige Bakterien), bei der organische Verbindungen aus anorganischen Molekülen durch Umwandlung von Lichtenergie in chemische Energie synthetisiert werden. Die Photosynthese ist einer der wichtigsten physiologischen Prozesse überhaupt, da durch sie organische, energiereiche Verbindungen und Sauerstoff erzeugt werden und damit die Existenz von ...

    mehr
  • Was ist biologie?

    Die Biologie ist die Gesamtwissenschaft vom Lebendigen. Sie umfasst die Einzeller-(Protisten-)Kunde, Pflanzen-, Tier- und Menschenkunde (Botanik, Zoologie, Anthropologie). Durch Goethe, Cuvier und Lamarck vorbereitet, tritt sie als übergeordnete Disziplin erst nach 1800 auf, als durch Schleidens und Schwanns Zelltheorie und Darwins Abstammungslehre überzeugende Beweise für die Einheitlichkeit und den verwandtschaftlichen Zusammenhang alle ...

    mehr
  • Aufbau des gehirns

    Biologischer Aufbau des Gehirns Durchschneidet man ein Hirn, so findet man außen eine dünne graue Schicht, die Hirnrinde oder auch der Cortex genannt. Der Cortex gehört zum Hauptteil des Gehirns, dem Cerebrum ( Großhirn ).Die Großhirnrinde ist stammesgeschichtlich der jüngste Teil unseres Hirnes. Das Großhirn ist mit dem Rückenmark durch den Hirnstamm verbunden. Am hinteren Teil des Gehirns unter dem Großhirn befindet sich das Kleinh ...

    mehr
  • Schnurfüßer

    Steckbrief: Schnurfüsser Schnurfüßer (Julidae) gehören zu den Doppelfüßern (Diplopoda) und diese wiederum zur Klasse der Tausendfüßer (Myriapoda). In Mitteleuropa sind etwa 700 Schnurfüßer-Arten bekannt, davon sind ungefähr 50 Arten in Deutschland heimisch. Eine häufig vorkommende heimische Art ist Cylindroiulus londinensis. .Größe Je nach Art und Alter erreichen heimische Schnurfüßer Körperlängen von 7-47 mm. Männchen von Cylindroiulu ...

    mehr
  • Alte heilmittel-heute in aller munde

    In diesem Abschnitt meines Referates möchte ich die indianische Medizin vorstellen,Die heute immer noch aktuell ist,da wir schon viele Kenntnisse aus ihr gezogen haben und noch weitere aus ihr gewinnen können.Später werde ich noch einige,der Wichtigsten indianischen Heilpflanzen vorstellen. Für die Indianer Nordamerikas stand die Harmonie schon immer im Mittelpunkt des Lebens. Sie ist die Quelle des Wohlbefindens,Hort der Gesundheit.L ...

    mehr
  • Die haut als sinnesorgan

    · Die Haut verfügt über äußerst unterschiedliche Sinnesfunktionen: wie Tastsinn, Kälte und Wärmeempfindungen sowie Schmerzwahrnehmung. Sie kann unterschiedliche Reize wie Druck, Stoß, Schmerz, Kälte und Wärme Mithilfe von verschieden en Rezeptoren wahrnehmen. Ohne diese Rezeptoren, die man auch als "Fühler" bezeichnen könnte, könnten wir keine Berührung empfinden. · Die verschiedenen Rezeptoren liegen in der Lederhaut ...

    mehr
  • Die göttin venus

    Allgemeines: Das Wort "Venus" ist verwandt mit dem deutschen "Wonne", "Wunsch", "sinnliches Begehren" und bedeutet "Frauenschönheit", "Anmut" und "Liebreiz". Venus war ursprünglich eine latinische Göttin der Vegetation und des Frühlings, deshalb wurde sie von den Gärtnern und Winzern verehrt. Später wurde sie als Göttin der Liebe mit Aphrodite identifiziert. Von da an war sie eine olympische Göttin. Außerdem spendete sie Fruchtbarke ...

    mehr
  • Menstruation

    Menstruation. Vom Beginn der Geschlechtsreife bis zu den Wechseljahren reift alle vier Wochen abwechselnd jeweils in einem der Eierstöcke ein Ei heran. Die Eireifung ist mit der Menstruation, auch Monatsblutung, Regel oder Periode genannt, verknüpft. Man bezeichnet diesen regelmäßig wiederkehrenden Vorgang als Eireife - oder Menstruationszyklus. Er wird durch das Zusammenspiel mehrerer Hormone gesteuert. Wenn das Ei nicht befruchtet wurde, wird e ...

    mehr
  • Zitronenmelisse

    Herkunft: Die Zitronenmelisse wurde schon bei den alten Griechen und Römer verwendet. Mönche brachten sie zum Norden wo sie sich mehr und mehr verbreitete. Wild wächst die Pflanze in Südeuropa, Nordafrika und Kleinasien (bei uns kommt sie wild seltener vor). Angebaut wird die Pflanze größtenteils in Italien, Spanien, Bulgarien und Rumänien. Anbauung und Haltung: Da ältere Zitronenmelissen oft hässlich werden, aber ...

    mehr
  • Stichpunktvortrag pilze

    Giftpilze Satansröhrling Allgemein: - latein Boletus satanas Kennzeichen: - Hut: -8 bis 25cm breit - Farbe: -weißlich- hellgrau - Röhren: anfangs gelblich® grünlichgelb - Poren erst blassgelb, dann Kaminrot - Stiel: breiter als lang - 5-12cm - Stielbasis (oben) gelblich, bis olivgrau ® kaminrot - Fleisch: -weißlich, im Stiel sch ...

    mehr
  • Bulimie -

    Was ist Bulimie? Mit Bulimie bezeichnet man die Ess-Brech-Sucht, die wie die Magersucht und die Fettsucht zu den sogenannten Essstörungen zählt und häufig während der Pubertät beginnt. Bei dieser seelisch bedingten Krankheit verschlingen die Betroffenen in kürzester Zeit riesige Mengen "verbotener", d.h. kalorienreicher Nahrung (Sahnetorte, Pommes, Eis...) und versuchen anschließend eine Gewichtszunahme zu vermeiden, indem sie entweder Abführmitt ...

    mehr
  • Hunde

    Einleitung: Der Hund ist das älteste und beliebteste Haustier des Menschen. Er gehört wie der Mensch zur Gruppe der Säugetiere, ist ein Warmblüter und bringt lebende Junge zur Welt, die er nach der Geburt säugt. Es gibt ca.400 Rassen .Haushunde werden seit über 100 Jahren vom Menschen gezüchtet und in verschiedener Weise eingesetzt - als Jäger, Wächter, Führer, Zuchttier und Kuscheltier. Abstammung: Viele Jahrtausende sind verstriche ...

    mehr
  • Schraubenalge

    Schraubenalge(Spirogyra): Diese Alge ähnelt einer wattigen, grünen Masse. Sie besteht aus sehr dünnen, langen Fäden, die leicht abreißen. Die Fäden bestehen aus winzigen, zylinderförmigen Zellen, die alle gleich aussehen. Diese Algenart verdankt ihren Namen einem spiralförmig, aufgewickeltem, grünem Band, das sich dicht unter der Zellwand herzieht. Der Zellkern ist in der Mitte der Zelle an Plasmasträngen aufgehängt. Die Fortpflanzun ...

    mehr
  • Fossilien

    Fossilien Fossilien sind gewöhnliche Reste oder Spuren von Organismen die in vergangenen geologischen Zeiten auf der Erde lebten. Die Überreste enthalten eine konkrete Information über das ursprüngliche Lebewesen. Ein führeneder Prozess ist die Fossiliesierung. Die weichteile der Lebewesen werden nach dem Absterben der indiwiduen rasch zersetzt und auch die skelette oder Hülle verschwinden in unterschielicher Zeit restlos von der Erdoberfläche. Z ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.