Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Wasser

    Allgemeines über Wasser: Wasser ist die Grundlage allen Lebens. 71 % der Erdoberfläche ist mit Wasser bedeckt. Nur 2,5 % davon ist Süßwasser. Der menschliche Körper wiederum besteht zu zwei Drittel aus Wasser und er benötigt täglich Wasser in ausreichender Menge - mindestens 2 - 3 Liter am Tag! Können wir ohne Nahrung notfalls auch Wochen überleben, so treten bereits nach drei Tagen Flüssigkeitszufuhr ernstzunehmende, mitunter schon lebensb ...

    mehr
  • Worterklärung

    Das lateinische Wort für Krebs ist \"cancer\", und im Griechischen lautet die Bezeichnung für das Sternzeichen des Krebses \"karkino\". Beide Begriffe wurden jahrhundertelang als Bezeichnung für den deutlich erkennbaren Hautkrebs verwendet. b.) Die Geschichte von Krebs 1873 kam der 36jährige Forscher Georg Ebers von seiner Reise aus Ägypten nach Leipzig zurück. Er brachte eine 20m lange Papyrusrolle mit, in der man in der 21. Rubrik i ...

    mehr
  • Unterschied: normale zelle - krebszelle

    a.) normale Zelle Eine normale Zelle teilt sich nur um den Verlust von Zellen zu ersetzen und die Anzahl von Zellen aufrechtzuerhalten. Gesunde Zellen brauchen für ihre Funktion Sauerstoff, der ihnen mit dem Blut zugeführt wird. b.) Krebszelle Von den 60 Billionen Zellen unseres Körpers kann jede einzelne krebsig entarten. Dabei verliert die Zelle jeglichen Ordnungssinn. Eine Krebszelle teilt sich nach ihrem eigenen Rhythmus, ohn ...

    mehr
  • Stadien der krebserkrankung

    Ausgangspunkt für eine Krebserkrankung ist ein Tumor. Der Körper setzt sich aus Millionen von verschiedenen Zellen zusammen. Alle haben gemeinsam, dass sie sich nur bis zu einer bestimmten Größe und bis zu einem bestimmten Grad von Aktivität aus entwickeln. Eine wichtige Unterscheidung zwischen gutartig (=benigne) und bösartig (=maligne) ergibt sich aus dem Wachstumsverhalten und der Absiedelung (=Metastisierung). a.) gutartige Tumo ...

    mehr
  • Krebsarten

    Blutkrebs (Leukämie) akute Leukämie (45% der Fälle) Sie tritt in allen Altersgruppen auf, besonders aber im Kindes- und Jugendalter. Es treten verschiedene Untergruppen auf: akute lymphatische Leukämie (ALL) So wird der Typ von Leukämie genannt, wenn die bösartigen Zellen von Lymphzellen abstammen. Diese kommt besonders häufig im Kindesalter vor. akute myeloische Leukämie (AML) Diese Form des Blutkrebses weißen Blutkörperchen aus ...

    mehr
  • Ursachen-

    a) Hauptursachen Hierbei handelt es sich um bestimmte Schwächen, die der Körper für eine spätere Krankheit hat. Wenn der Mensch diese prädestinierenden Ursachen erkennt, kann er sich gegen die Krankheit schützen. Es existiert heute eine Vielzahl an sicheren und wahrscheinlichen Ursachen für die Krebsentstehung. Weshalb aber ein bestimmter Mensch an einem bestimmten Krebs erkrankt, läßt sich am Einzelfall oft nicht erklären. Manche Ve ...

    mehr
  • Das Ökosystem alpen

    Geographie der Alpen Die Alpen sind das höchste Gebirge Europas und bestehen als Faltengebirge aus schroffen Bergen und sanften Vorbergen. Sie ziehen sich vom Golf von Genua in großem Bogen nach N bis zum Genfersee, von dort aus nach O bis nach Wien, dh A, SLO, I, F, CH, LIE und D haben Anteil an den Alpen. Die Grenzen: im W die Rhone, im N frz., schw. und dt. Alpenvorland, im O ungar. Tiefland und im S die Poebene. Die Maße: etwa 1200 km la ...

    mehr
  • Energie

    Energie ist die Kraft zur Verrichtung von Arbeit. Energie benötigt man in Form von Wärme: zum Heizen von Häusern usw. von Treibstoff: zum Autofahren, zum Betreiben von Motoren, zum Betreiben von Schiffen uvm. von Strom: zum Betreiben von Maschinen, zur Beleuchtung usw. Energie kann niemals verloren gehen, kann aber auch nicht erzeugt werden, es wird nur eine Energieform in eine Andere umgewandelt. Es gibt verschiedene Arten von ...

    mehr
  • Die sonne

    Ohne die Sonnen könnten wir nicht überleben, es wurden aber auch Wege gefunden, die Sonne für unsere Zwecke zu nutzen, in Form von Wärme und Strom. Wärme Die Wärme der Sonne kann von uns genutzt werden, indem man sie speichert und später zum Heizen unserer Wohnungen und Häuser verwendet. Dies geschieht mit der Hilfe von Sonnenkollektoren. Die Sonnenkollektoren können auf jedes Hausdach montiert werden und geben den Bewohnern Wär ...

    mehr
  • Der wind

    Auch der Wind stellt eine bei uns noch kaum genutzte Energiequelle dar. In Dänemark wird zum Beispiel mehr als 10 % des Energiebedarfs von Windrädern gedeckt. In Österreich stellen die Einspeisungskosten in das Stromnetz ein großes Problem dar, weil österreichischen Stromanbieter aus Konkurrenzgründen ihre Preise im Vergleich zu anderen EU-Ländern viel zu hoch angesetzt haben. ...

    mehr
  • Das wasser

    Wasser ist ein lebenswichtiges Element und es muss sparsam damit umgegangen werden. Das Wasser kann jedoch mehrmals genutzt werden. Wasserkraftwerke - Stromerzeugung Stauwasseranlagen Die Stromerzeugung aus Wasser erfolgt mit Hilfe von Turbinen, die, den durch die Fallhöhe des Wassers entstandenen Druck, in elektrischen Strom umwandeln. Das Wasser wird in riesigen Staubecken gespeichert und dann durch Rohrleitungen zu den Kraftwerke ...

    mehr
  • Die biomasse

    Die wichtigsten Biomasseträger sind: Holz Biotreibstoff Biogas Gras Die Nutzung von Biomasse ist teilte sich in Österreich 1999 wie folgt auf: Holz Mit etwa 46 % Waldanteil zählt Österreich zu den dichtest bewaldeten Ländern Europas. Demgemäß weist der Einsatz von Biomasse bzw. Holz für die Raumheizung eine lange Tradition auf. In städtischen Gebieten wurde dieser biogene Energieträger zwar bereits weitgehend durch fossi ...

    mehr
  • Die erdwÄrme

    Der letzte Punkt der alternativen Energieträger ist die Nutzung der Erdwärme. Die Nutzung von Heißwasserquellen wird vor allem in Island stark forciert. Dort heizt man einerseits die Häuser mit der Wärme und andererseits wird die Wärmeenergie in Strom umgewandelt um dann daraus Wasserstoff zu erzeugen. In Bad Waltersdorf wird das Thermalwasser zuerst zum Heizen der Kuranlage, zur Warmwasseraufbereitung, dann zur Heizung einer Gärtnerei und ...

    mehr
  • Schlussworte

    Dies waren nur einige der wichtigsten erneuerbaren Energieträger, es gibt noch viele weitere die hier noch nicht aufgeführt wurden. Alternative Energieträger sind die Energielieferanten der Zukunft und sowohl die Regierung als auch die Unternehmen, die bis jetzt ihr Geschäft mit fossilen Rohstoffen gemacht haben, stecken sehr viel Geld in die Forschung. Es werden immer mehr Wege gefunden die neuen Energiequellen für jedermann erschließen zu ...

    mehr
  • Wasserkraft - Österreichs bedeutendste stromquelle

    Weltweit werden derzeit etwa 5% des Bedarfs an Primärenergie und 20% des Bedarfs an elektrischer Energie durch Wasserkraft gedeckt. Das nutzbare Potential an Wasserkraft ist jedoch 5 mal so groß, so dass Wasserkraftwerke einen wichtigen Beitrag zur Lösung des Weltenergieproblems leisten könnte. Die Nutzung der Wasserkraft als saubere und emissionsfreie Form der Elektrizitätserzeugung blickt in Österreich auf eine jahrzehntelange Tradition zu ...

    mehr
  • Windenergie - ein zukunftsmarkt

    Im Grunde gehört der wind zur Sonnenenergie; denn die Sonne erwärmt die Luftschicht der Erde. Durch lokale Erwärmugsunterschiede bilden sich dabei Zonen unterschiedlichen Luftdrucks, sogenannte Hoch und Tiefdruckgebiete. Die "Wind" genannten Luftbewegungen entstehen, wenn die Luft vom Hoch- zum Tiefdruckgebiet strömt. Das Windpotential der Erde entspricht etwa 2% der gesamten Sonneneinstrahlung bzw. 2 Millionen Terawattstunden jährlich (das si ...

    mehr
  • Sonnenenergie - ein florierender sektor

    Eine für unseren Energiebegriff unerschöpfliche Energiequelle ist die Sonne. Obwohl Sonnenenergie als eine neue oder unkonventionelle Energiequelle betrachtet wird, ist sie schon seit langer Zeit eingesetzt worden. Viele Jhd. lang wurde Salzlösung durch Verdunstung eingetrocknet, um Salz zu gewinnen.; ebenso wurden Landwirtschaftliche Produkte in der Sonne getrocknet. Die Menschen in den hochindustrialisierten Staaten begannen in den letzten Ja ...

    mehr
  • Atomenergie - grundprinzip der kernspaltung

    Kernkraftwerke arbeiten nach dem Prinzip von kalorischen Kraftwerken, allerdings wird die Wärme zur Dampferzeugung nicht durch Verbrennung, sondern durch Kernspaltung gewonnen. Bestimmte Isotope (Atome mit gleicher Ordnung-, aber verschiedener Massenzahl) radioaktiver Elemente, wie das Uranisotop, können durch Neutronenbeschuss in zwei Atomkerne geringerer Masse (z.B.: Krypton und Barium) gespalten werden. Dies Spaltprodukte sind radioaktiv und ...

    mehr
  • Heizen mit biomasse

    Mit etwa 46% Waldanteil zählt Österreich zu den dichtest bewaldeten Ländern Europas. Demgemäß weist der Einsatz von Biomasse bzw. Holz für die Raumheizung eine lange Tradition auf. Vor allem im ländlichen Raum hat Biomasse noch immer eine große Bedeutung. Der Anteil der Biomasse am Gesamtenergieeinsatz liegt bei rund 13% Unter Biomasse versteht man alle Pflanzen, die zur Energiegewinnung genutzt werden können. Sie entsteht durch die Fotosynthe ...

    mehr
  • Biogas

    Biogas ist ein Gemisch, das vorwiegend aus Methan (CH4) und Kohlendioxid (CO2) besteht. Sein Heizwert liegt im Bereich der Kohle. Biogas entsteht in der Natur in großen Mengen in Reisfeldern, in Sümpfen und im Magen der Wiederkäuer. Außerdem bildet es sich in Mülldeponien und Kläranlagen. Die technische Biogasgewinnung erfolgt in Faultürmen, wo unter anaeroben Bedingungen verschiedenste biogene Abfälle aus Landwirtschaft und Haushalten sowie Kl ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.