Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Bauplan der zelle (filmprotokoll)

    - Robert Hooke machte mit dem Mikroskop die größte Entdeckung in der Biologie - er entdeckte die Bausteine des Lebens: die Zellen - Lichtmikroskop: zur Untersuchung von Einzellern - Algenfaden: besteht aus Zellen die wie lange Kammern aussehen - Chloroplasten produzieren Chlorophyll - Zellkern = "Steuerzentrum" der Zelle - Zellplasma liegt dicht an der Zellwand und ist nicht erkennbar - Zellplasma ist eine schleimige S ...

    mehr
  • Fische

    (Pisces) sind wechselwarme fast ausschließlich im Wasser lebende Wirbeltiere mit Kiemen. Etwa die Hälfte aller Wirbeltierarten sind Fische, die ältesten bekannten Fossilien sind rund 450 Millionen Jahre alt. Man unterscheidet speziell Knorpelfische (Chondrichthyes), zu denen u. a. die Haie und Rochen zählen und Knochenfische (Osteichthyes), die alle anderen Fische umfassen. Das mit Fischen befasste Forschungsgebiet heißt Ichthyologie. Form ...

    mehr
  • Die zecke

    Zecken gehören zu den Spinnentieren. Weltweit sind über 800 Zeckenarten bekannt. In Europa ist vor allem die Familie der Schildzecken verbreitet. Unter denen wiederum spielt der gemeine Holzbock, eine besondere Rolle. Die Entwicklung einer Zecke beginnt, wenn aus einem der zahlreichen Eier, die eine weibliche Zecke legt, eine Larve schlüpft. Larven sind bei einer Größe von weniger als einem halben Millimeter mit bloßem Auge ka ...

    mehr
  • Aalartige fische

    Aalartige Fische, Ordnung lang gestreckter, schlangenartig geformter Fische, die annähernd 360 Arten umfasst. Diese Arten, zu denen auch Meeraale und Muränen gehören, werden in etwa 20 Familien eingeteilt. Sie leben in flachem Wasser in Küstennähe und kommen überall auf der Erde vor. Die meisten Aalartigen Fische haben keine Schuppen und sind mit einer schützenden Schleimhaut überzogen. Die Rücken- und Afterflossen setzen kurz hinter dem Ko ...

    mehr
  • Das nervensystem

    Erster Teil: das Nervensystem lLeitet die von den Sinnesorganen kommenden Informationen ans Gehirn und lkontrolliert die Tätigkeit von Muskeln, Organen und Drüsen. lWir haben 120 Millarden Nervenzellen lWie geht das eigendlich? lInformationsaustaussch: lJede Zelle hat eine unterschiedliche Konzentration von Ionen. Aussen: Kalium ionen und innen: Natriumionen--> beide von unterschiedlicher ...

    mehr
  • Das kinsky-pferd

    Das Kinsky-Pferd oder auch Equus Kinsky ist ein Pferd im Typ eines leichten Halbblutpferdes, das bis Mitte des zwansigsten Jahrhunderts in seinem Ursprungsland Böhmen im heutigen Tschechien gezüchtet wurde und dort als vorherrschende Rasse vertreten war. Ursprung und Geschichte Die Entstehungsgeschichte der Kinsky-Pferde ist ganz eng mit der Geschichte der Familie der Grafen Kinsky verknüpft: Die erste Erwähnung des Rassenbegriffs \"Kin ...

    mehr
  • Medikamentenmissbrauch, drogen,doping

    Nach der Deutschen Hauptstelle gegen Suchtgefahren liegt Medikamentenmißbrauch generell vor, wenn: 1. mit Medikamenten mit der Absicht manipuliert wird, um die Leistungsfähigkeit des Körpers über die naturgegebenen Möglichkeiten hinaus zu erhöhen und dabei eine Orientierung an eigenen oder fremden Erwartungen erfolgt; 2. mit ...

    mehr
  • Verdauung eines käsebrötchen

    Vom Teller zur Toilette - ein Käsebrötchen auf der Reise Oder kurz: die Verdauung Der Körper besteht aus etwa zehn Billionen Zellen. Sie bauen zum Beispiel die Organe Deines Körpers auf. Damit diese riesige Menge an Zellen leben und Energie erzeugen kann, muss sie über das Blut, das ebenfalls eine Vielzahl an Zellen enthält, mit Nährstoffen versorgt werden. Die Nährstoffe, also Kohlenhydrate, Fette, Vitamine, Minerale und Eiweiße, nimmst ...

    mehr
  • Das Ökosystem see ...

    bietet einen Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Dem Menschen dient es darüber hinaus als Wasserspeicher, Erholungsort, Nahrungs- und Energielieferant. Was aber ist ein Ökosystem? Ein Ökosystem ist eine funktionale Einheit, welche aus einer Biozönose und der abiotischen Umwelt, dem Biotop, besteht. Es ist ist ein offenes System, welches mit seiner Umwelt im Stoff- und Energieaustausch steht und weitgehend zur Selbstregulatio ...

    mehr
  • Kulturelle evolution -

    Definition kulturelle Evolution: - Fortsetzung der biologischen Evolution seit Bestehen des Menschen durch Einwirkung des Menschen - Grundlage ist die Weitergabe von Informationen durch Sprache und Schrift - betrifft all das, was der Mensch seit seiner Entstehung in Welt gebracht hat - für kulturelle Evolution das Mem gefunden ® Ideen die verändert und tradiert werden - Prinzip von Lamarck ( Vererbung erworbener Eigenscha ...

    mehr
  • Waldökosystem

    Einfluss des Menschen auf Waldökosysteme - Im Mittelalter diente er nur als Brennholzgewinnung, Bauholzbereitstellung oder Weideland für Schweine, Rinder und Schafe - Beginn des 19. Jh. Stig de Holbedarf rasch an - Forstwirtschaft entwickelte sich als eigener Wirtschaftszweig - Durch hohe Nachfrage nach Holz wurden vor allem Fichten und Kiefern aufgeforstet, auch auf nicht so gut geeigneten Böden - Durch die verstärkt Luftverschmutzung wie zum Be ...

    mehr
  • Muskelsystem

    Allgemein - Setzt sich zusammen aus der Skelettmuskulatur und ihren Hilfsorganen - Aufgabe der Skelettmuskulatur ist zusammen mit den Knochen und Sehnen, Bändern etc. alle willkürlich gesteuerten Bewegungen auszuführen. - Muskulatur wirkt als Motor für den passiven Bewegungsapparat - Ist beteiligt an Reflexen und automatischen Reaktionen - Ist in der Lage, augenblicklich schnellste Bewegungen zu vollbringen - Körp ...

    mehr
  • Hygrophyten

    Hygrophyten sind Feuchtpflanzen, zu denen die Schattenpflanzen der Tropischen Regenwälder und Sumpfpflanzen gehören. Diese Pflanzen haben meistens dünne großflächige Blätter , deren Epidermis nur schwach ausgebildete Kutikulas besitzen. Die Stomata ( Spaltöffnungen ) sind zum schnelleren Gasaustausch oft emporgehoben. Einige dieser Pflanzen besitzen auch Haare, welche meist lebend sind. Die aktive Wasserausscheidung geschieht du ...

    mehr
  • Elektronenmikroskopie: präparationsschritte, ultradünnschnitttechnik,gefrierbruch und gefrierverätzung...

    Elektronenmikroskopie Präparationsschritte Ultradünnschnitttechnik Gefrierbruch und Gefrierätzung · Zerkleinerung der Leber · Das Lebergewebe wird in Osmiumtedoxid gelegt → Entwässerung des Lebergewebes → dient zur Fixierung der Leberstückchen (keine Verformung) · Gewebestückchen (schwarz) werden in einem Siebtiegel mit Alkohol gelegt 1.in 70 % Alkohol 2. in 85 % Alkohol 3. in 100 % Alkohol · Gewebestückchen werden in eine Lösung geta ...

    mehr
  • Der bergahorn (acer pseudoplatanus l.)

    Verbreitung: Der Bergahorn ist die am meisten verbreitete Ahornart in Deutschland. Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich von der Norddeutschen Tiefebene bis in die Zentralalpen auf 2000 m über N.N. Seine größte Verbreitung findet der Bergahorn in den mittleren und höheren Lagen der Gebirge. Er bildet zusammen mit der Eberesche häufig die Laubwaldgrenze. Er ist als Begleitbaum besonders in Linden-Ahorn-Mischwäldern, Schlucht- und Auwäldern ...

    mehr
  • Vergleich von bakterien-, pflanzen- und tierzellen

    Zellorganellen Bakterienzelle Pflanzenzelle Tierzelle Schleimhülle X Zellwand X X Vesikel X Zellmembran X X X Thylakoid X Zellplasma X X X Plasmid X DNA-Ring X Ribosom X X X Geißel X Vakuole X Tüpfel X Mittellamelle X Dictyosom X X ...

    mehr
  • Die gentechnik

    Gentechnik Durch die Gentechnik wird eine ausreichende Nahrungsmittelproduktion bei weiter steigender Zahl der Menschen gewährleistet Ohne gentechnisch veränderten Pflanzen käme es in 20 Jahren zur Versorgungskatastrophe Erst einmal ist es klar, dass kein Lebensmittel alle wichtigen Inhaltsstoffen für den Menschen beinhaltet dies könnte die Gentechnik ändern In China zum Beispiel tritt häufig Vitamin A Mangel auf. Das liegt daran d ...

    mehr
  • Das hormon

    Das Hormon ist ein Stoff, der in geringen Mengen direkt in den Blutkreislauf abgegeben wird und Informationen (Botenstoff) übermittelt. Sie gelangen durch den Blutkreislauf an bestimmte Organe (Erfolgsorgane), an denen sich Rezeptoren befinden, zu denen das Hormon wie ein Schlüssel zum Schloss passt. Bereits geringste Hormonmengen genügen bei der Verbindung zwischen Hormon und Rezeptor, dass sich das Hormon zu seiner spezifischen Wirkung ...

    mehr
  • Wanderheuschrecken - eine plage der menschheit

    Als Einzelwesen betrachtet, ist die Wanderheuschrecke (Locusta migratoria) ein faszinierendes Tier. Eine Katastrophe wird es dann, wenn die Tierchen, die bis zu 20 Meter weit springen können, in Scharen auftreten. Heuschreckenschwärme können auf einer Fläche von bis zu 100 Quadratkilometern auftreten, mit 50 bis 70 Millionen Tieren pro Quadratkilometer. Schon im vorchristlichem Jahrtausend gab es verehrende Heuschrecke ...

    mehr
  • Erdläufer

    Steckbrief: Erdläufer Erdläufer (Geophilidae) gehören zu den Hundertfüßern (Chilopoda), diese wiederum zur Klasse der Tausendfüßer (Myriapoda). Weltweit gibt es etwa 1.700 Hundertfüßer-Arten, in Deutschland kommen etwa 50 vor. Besonders häufig ist der Gemeine Erdläufer (Geophilus longicornis). .Größe Erdläufer erreichen eine Körperlänge zwischen 20 und 60mm. .Aussehen Erdläufer besitzen einen langen, wurmförmigen, abgeflachten Körpe ...

    mehr

 
 





Datenschutz
Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.