Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Die muskelkontraktion-

    Die Myosinfäden haben kleine seitliche Äste. Sie stehen rechtwinklig vom Hauptfaden ab. Diese können mit den Aktinfäden in Kontakt treten. Die Nerven geben den Muskeln den Befehl zu kontrahieren. Nun setzt der Nervimpuls im Muskel eine Reihe von Chem. Reaktionen in Gang. Das bewirkt, dass die Seitenäste der Myosinfasern angewinkelt werden. Da die Seitenäste an den Aktinfasern anliegen, werden die Myosinfasern hineingezogen. Die Ermüdung de ...

    mehr
  • Arten der muskulatur nach bau und funktion

    1. quergestreifte Muskeln (= Skelettmuskulatur) 2. glatte Muskulatur (= Eingeweidemuskulatur und die Muskeln der Blutgefäße) 3. Herzmuskel zu 1) Die quergestreifte Muskulatur verdankt ihren Namen den Glanzstreifen die unter dem Lichtmikroskop sichtbar werden. Die gesamte Muskulatur, die der willentlichen Beeinflussung unterliegen, ist der quergestreiften Muskulatur zuzuzählen. Sie kann für kurze Zeit große Kräfte aufbringen, ermüde ...

    mehr
  • Allgemeine muskellehre

    Die Muskellehre beschäftigt sich mit der quergestreiften, willkürlich bewegten Skelettmusku¬latur. Die Skelettmuskeln haben die Fähigkeit sich zusammenziehen zu können (Kontraktion). Sie verlaufen meist von einem Knochen zum anderen über ein dazwischenliegendes Gelenk, gelegentlich aber auch über mehrere Gelenke hinweg. Durch ihre Zusammenziehung bewegen sie die Knochen in den Gelenken gegeneinander (Bewegungsmuskeln) oder fixieren sie in e ...

    mehr
  • Wie kann sich ein muskel verkürzen ?

    Innerhalb der Muskelfaser verlaufen die kontraktilen Myofibrillen. Sie unterteilen sich in 2 Eiweißhaltige Myofilamente: Aktin, Myosinfilamente Die kleinste funktionelle Einheit in der die Kontraktion stattfindet wird als Sarkomer bezeichnet. . Ein Sarkomer ist ca. 1/2000 mm lang. ( der Bereich zwischen zwei Z- Streifen). In der Myofibrille sind eine Vielzahl von Sarkomeren in Längsrichtung hintereinander- geschaltet. Bei einer Kontrakt ...

    mehr
  • Die steuerung der muskeltätigkeit

    Die Tätigkeit der Muskulatur wird durch das motorische Nervensystem gesteuert. Nach Bedarf werden mehr oder weniger Muskelfasern erregt. Dazu wird die fortgeleitete elektrische Erregung über motorische Endplatten auf die Muskelfasern übertragen. Im Bereich der Muskelzelle breitet sich die Erregung zunächst im den sog. transversalen Tubuli aus. Das sind kleine Öffnungen, die senkrecht in der Oberfläche der Muskelzelle angeordnet sind. Unt ...

    mehr
  • Energiestoffwechsel des skelettmuskel

    Bei der Muskelarbeit laufen chemische Reaktionen in den Muskelfasern ab. Sie sind Voraus¬setzung für die Muskeltätigkeit. Die erste unmittelbare Energiebereitstellung erfolgt durch Spaltung des ATP (Adenosintriphosphat)- Moleküls in Adenosindi¬phosphat (= ADP). Da dieser ATP Speicher nur für etwa einige Sekundenbruchstücke reicht, muß das ADP immer wieder zu dem energiereicheren ATP aufgebaut werden (ATP- Resynthese). Die Muskelfaser haben ...

    mehr
  • Muskeltraining

    Die Muskeln sind Organe, deren Leistungsfähigkeit durch Training und Arbeits¬belastung beträchtlich gesteigert werden kann. Sportliche Belastungen veranlassen die betroffenen leistungsbestimmenden Organsysteme zu funktionellen und strukturellen Umstellungen. Sportliches Training reicht bei entsprechender Wirksamkeit mehr oder weniger stabile biologische Anpassung. Leistungsfaktoren aus biologischer Sicht. - Anzahl der motorischen Einheite ...

    mehr
  • Mutagene

    Die meisten Mutationen entstehen nicht durch Ablesefehler bei der Replikation der DNA, sondern durch Umwelteinflüsse, also durch Einwirkung von Chemikalien oder Strahlen auf den Organismus. Mutationen können entstehen durch: a) chemische Substanzen (z.B. Teerstoffe, Basenanaloga (Bsp. Bromuracil), Salpetersäure, Akridinfarbstoffe) -Teerstoffe: Teerstoffe in Tabakwaren wirken kanzerogen ( oder karzinogen), d.h. sie lösen Krebs ...

    mehr
  • Mutationen--

    Die uns bekannte dritte Form der Mutation ist die Genommutation. Das Genom ist die Gesamteinheit der Erbanlagen, beim Menschen diploid 46 Chromosomen, beim Bakterium 1. 2n = 46 ~ Normalfall 2n + 1 = 47 ~ z.B. AAXYY 2n - 1 = 45 ~ z.B. AAXO 2n + 2 = 48 ~ z.B. AAXXXX (alle o.g. Beispiele sind nicht letal !) Der Verlust eines X Chromosoms verschafft ein bestimmtes Syndrom. Dieses Syndrom macht sich in bestimmten Ver ...

    mehr
  • Nachwachsende rohstoffe--

    I. Allgemein Definition: Nachwachsende Rohstoffe sind land- und forstwirtschaftliche erzeugte Produkte, die einer Verwendung im Nichtnahrungsbereich zugeführt werden. ( Beispiele : Zucker, Rapsöl, Sonnenblumenöl, Heilstoffe ). Da diese Definition jedoch nicht ganz eindeutig ist, unterscheidet man bei nachwachsenden Rohstoffen im pflanzlichen Bereich nochmals zwischen Industriepflanzen ( Pflanzen, die zur gezielten Erzeugung von Rohstoffe ...

    mehr
  • Geofaktoren im borealen nadelwald

    Die boreale Nadelwaldzone ist durch ein kaltgemäßigtes Klima gekennzeichnet. Merkmale dafür sind mäßig warme Sommer und lange kalte trockene Winter bis -40°C. Die Tageslänge zwischen Sommer und Winter variiert sehr stark. Weiterhin sind deutlich thermische Jahreszeiten zu erkennen, d.h. die Jahreszeiten sind sehr gut durch die Temperaturverhältnisse zu unterscheiden. In der Nadelwaldzone auf dem nordamerikanischen Kontinent sind die Klimaverhä ...

    mehr
  • Nutzung und probleme durch anthropogene einflüsse

    Die borealen Nadelwälder haben dem Menschen lange Zeit zur Gewinnung von Brenn- und Bauholz, Nahrung und Heilpflanzen gedient. Früher erfolgte die Holzernte überwiegend durch Kahlschlag (Abb.6). Das Fällen aller Bäume einer Fläche ist jedoch ein schwerwiegender Eingriff in den Naturhaushalt. Dieser zerstört Wälder - nachfolgend entwickelt sich meist nur eine artenärmere Sekundärvegetation. Er verursacht Erosion und Degradierung des Bodens (in ...

    mehr
  • Nasenaffen (nasalis larvatus)

    Verbreitung: Borneo (3. größte Insel der Erde) heute: Kalimanthan Wohngebiet: ca 9km² Tagesablauf: Fressen klettern dösen Kennzeichen: buntes Fell (rötlich, Rücken dünkler) lange Nasen männl: Nase hängt bis zum Mund weibl: Nasenlänge hält sich in Grenzen Theorien der langen Nase: 1)Weibchen bevorzugen Langnasen- Kurznasen verbreiten sich nicht w ...

    mehr
  • Was ist ein nationalpark?

    Nationalparks schützen einmalige Naturlandschaften dauerhaft für kommende Generationen und sind weit mehr als Natur- und Landschaftsschutzgebiete. - Nationalparks sind ursprüngliche oder naturnahe Landschaften, in denen menschliche Nutzung weitgehend ausgeschlossen ist. Nicht das Überleben einzelner Arten, sondern die natürliche Entwicklung der Ökosysteme soll darin gesichert werden: ein Nationalpark darf daher nicht zu klein sein. - Natio ...

    mehr
  • Geschichte des nationalparks donau-auen

    (detailierte Zusammenfassung der Ereignisse von 1983/84 siehe Anhang) Der Nationalpark Donau-Auen ist der wohl international bekannteste österreichische Nationalpark. Primär aber nicht wegen der Naturschönheiten, sondern wegen der politischen Turbulenzen, die sich aus den Auseinandersetzungen um den Kraftswerksbau bei Hainburg und der Frage der Einhaltung internationaler Naturschutzverpflichtungen ergaben. 1984 wurde ein Kraftwerk bei Hai ...

    mehr
  • Ökologische bedeutung des nationalparks

    Die Donau-Auen bilden die größte, weitgehend intakte Aulandschaft Mitteleuropas. Sie sind ein erstrangiger Speicher für Trinkwasser sowie ein natürlicher Hochwasserschutz und wirken als Luftbefeuchter und "grüne Lunge" für die gesamte Region. Auen sind ursprüngliche und dynamische Landschaften. Das mittelhochdeutsche "Aue" bedeutet Wasserwald. Die Kraft des anströmenden Wassers gestaltet die Landschaft, an manchen Stellen werden Ufer durch ...

    mehr
  • Zusammenfassung der bedeutung der au für den menschen - nationalpark

    Die Auen im Nationalpark sind 1. Wichtigste Trinkwasserreserven des Tieflandes 2. Naturnahe Erholungsgebiete höchster Erlebnisdichte, Vitalität und Regenerationskraft 3. Feuchtgebiete und dienen als solche als Zufluchtsraum für eine überaus artenreiche und vielfältig interessante Tier- und Pflanzenwelt 4. Natürliche Rückhaltebecken für Hochwässer, in Trockenzeiten Wasserspeicher der Umgebung 5. Großräumige Luftbefeuchter, die kilometerwe ...

    mehr
  • Kosten - nutzen - analyse - nationalpark

    Ein für Ökonomen überraschendes Ergebnis brachte eine Studie der finanziellen Aspekte des Nationalparks zu Tage: Eine Arbeit, erstellt vom Institut für Finanzwissenschaften der Technischen Universität in Wien, schätzt den Nationalpark als volkswirtschaftlich sinnvoller ein als den Bau eines Wasserkraftwerkes, das eine tiefere Rinne für die Schifffahrt ermöglicht und Strom ins Netz einspeist. Die Kernaussagen: Erst müsse das Stromsparpoten ...

    mehr
  • Nationalpark - kosten - nutzen - analyse

    Ein für Ökonomen überraschendes Ergebnis brachte eine Studie der finanziellen Aspekte des Nationalparks zu Tage: Eine Arbeit, erstellt vom Institut für Finanzwissenschaften der Technischen Universität in Wien, schätzt den Nationalpark als volkswirtschaftlich sinnvoller ein als den Bau eines Wasserkraftwerkes, das eine tiefere Rinne für die Schifffahrt ermöglicht und Strom ins Netz einspeist. Die Kernaussagen: Erst müsse das Stromsparpoten ...

    mehr
  • Nationalpark - das problem der sohl-eintiefung

    Durchschnittlich fließen in Wien 2 Millionen Liter Wasser pro Sekunde die Donau stromabwärts. Wissenschaftliche Daten zeigen, dass sich die Donau in den Jahrzehnten nach der Donauregulierung in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts um einen halben Zentimeter jährlich eingetieft hat. Durch die Regulierung hat sich die Fließgeschwindigkeit erhöht. Seit sich an der Donau Wasserkraftwerk an Wasserkraftwerk reiht, wird der Transport vo ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.