Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biologie



Top 5 Kategorien für Biologie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Greenpeace

    Wie alles begann Mehrere Leute lernen sich bei einer Demonstration gegen US-amerikanische Atomtests kennen. Idee geboren: \"Let\'s make it a green peace!\" Irving und Dorothy Stowe, Jim und Marie Bohlen, Bob Hunter, Ben und Dorothy Metcalfe ERSTE AKTION: Protest gegen Atomwaffenversuche der USA 1971. Noch im selben Jahr wird das Ende dieser Tests verkündet. Zum anderen wird mit dieser ersten \"direkten Aktion\" der Grundstein für Gre ...

    mehr
  • Malaria - was ist malaria? Übertragung und krankheitsausbruch

    Was ist Malaria? Malaria, auch Wechselfieber genannt, ist eine der gefährlichsten Infektionskrankheiten weltweit. Laut WHO (World Health Organisation) . Leben ca. 40 % der Weltpopulation, d.h. rund 2400 Millionen Menschen in über 90 Ländern unter der ständigen gesundheitlichen Bedrohung einer Malaria . Erkranken weltweit jährlich zwischen 300 bis 500 Millionen Menschen an Malaria. . Sterben jährlich über 1 Millionen Menschen an den ...

    mehr
  • Der krankheitsverlauf - malaria

    1.3.1 Inkubationszeit Erst im Stadium der Infektion der Roten Blutkörperchen (erythrozytäre Phase) treten erste Krankheitserscheinungen auf. Die Zeit zwischen dem Mücken Stich und dem ersten Auftreten von Krankheitssymptomen (Inkubationszeit) liegt bei der Malaria zwischen 9 und 30 Tagen. Dies ist abhängig vom Krankheitserreger und der Anzahl der Plasmodien . 1.3.2. Unspezifische Krankheitssymptome Zunächst treten Symptome wie allgemei ...

    mehr
  • Die verschiedenen malariaarten, ihre erreger und ihr - malaria

    Vorkommen Erreger Malariaform Plasmodium vivax Malaria Tertiana Plasmodium ovale Malaria Tertiana Plasmodium malariae Malaria Quartana Plasmodium falciparum Malaria Tropica Erreger Häufigkeit Vorkommen Plasmodium vivax 43% Bevorzugt gemäßigte Zonen Plasmodium ovale 1% Vorwiegend Westafrika Plasmodium malariae 7% Afrika Plasmodium falciparum 49% Weltweit in den Tropen 1.4.1. Malaria Quartana Diese Form der Malaria wird du ...

    mehr
  • Geschichte und namensentstehung der malaria

    Bereits der griechische Arzt Hippokrates beschreib um 400 v. Chr. ein Krankheitsbild, das der Malaria sehr ähnlich war. Er erkannte damals schon den Zusammenhang zwischen Fieber, Jahreszeit und Umgebung. Auch römische Ärzte beschrieben vereinzelt ein ähnliches Krankheitsbild. Juan Lopez, ein jesuitischer Missionar entdeckte um 1600, wie peruanische Indianer das Fieber mit Chinarinde behandelten. Das wirksame Alkaloid Chinin der Chinarinde ...

    mehr
  • Malaria - diagnose behandlung und prophylaxe

    Die Diagnose der akuten Malaria erfolgt durch den mikroskopischen Nachweis der Malariaparasiten im Blutpräparat (Blutausstrich, Dicker Tropfen), das während der Fieberphase angefertigt werden sollte. Aber auch obengenannte Symptome besonders bei Aufenthalt in einem gefährdeten Gebiet können einen Malariaverdacht bestätigen. Neue Diagnose Methode: Der QBC: Beim Quantitative Buffy Coat wird nur Kapillarblut benötigt. Der bestechende Vorteil ...

    mehr
  • Ebola

    2.1 Allgemeines über Ebola Ebola zählt zu den hämorrhagischen (Blutung auslösende) Fiebern und trat erstmals im Jahre 1976 in Zaire, seit 1997 Demokratische Republik Kongo, in das Bewusstsein der Weltöffentlichkeit. Es wird durch Filoviren, also einsträngige RNA-Viren, ausgelöst. Die Übertragung von Mensch zu Mensch findet nur über die Körperflüssigkeiten Erkrankter statt. In 50%-80% der Fälle endet die Erkrankung tödlich. Sie kommt nur in Afrik ...

    mehr
  • Die schlafkrankheit (trypanosomiasis)

    3.1. Allgemeines über die Schlafkrankheit Die Schlafkrankheit ist eine Infektionskrankheit, die durch Parasiten, die Trypanosomen , verursacht wird. Nach den Erregern unterscheidet man zwischen der südamerikanischen Trypanosomiasis (Chagas- Krankheit) und den 2 Formen der afrikanischen Trypanosomiasis. 3.2. Die Afrikanische Schlafkrankheit Die afrikanischen Formen der Schlafkrankheit treten im tropischen Afrika, etwa zwischen 15° nördlicher ...

    mehr
  • Die entstehung der vögel

    Vom Dinosaurier zum Vogel Roydy: Die Antwort der Evolution auf dieses Problem war die Feder. Die Urvögel Folie 1 1861 wurde eines der berühmtesten fossilen Lebewesen der Erde entdeckt: der Archäopteryx. Obwohl er vor über 150 Millionen Jahren lebte, als die Flugsaurier noch in ihrer Blütezeit standen, lassen die Versteinerungen erkennen, dass dieses Wesen ein dichtes Federkleid besaß. Außer dem Archäopteryx gab es noch etwas ...

    mehr
  • Biologie: sehen und hÖren

    1. SEHEN Der Gesichtssinn ist ein sehr wichtiger Sinn des Menschen, deshalb hat er eine faszienerende Entwicklung hinter sich. Das menschliche Auge ist aus wenigen lichtsensiblen Zellen, wie man sie bei primitiven Lebensformen noch heute findet, entstanden. Erst allmählich, als sich höhere Lebensformen entwickelten, erschien eine immmer größere Anzahl von Sehelementen pro Flächeneinheit, ein besonders sensibler zentraler Punkt, komplizierte Ne ...

    mehr
  • Der tabak als harmlose pflanze

    Der Tabak ist, ebenso wie die Kartoffel und die Tomate, ein Nachtschattengewächs. Den wissenschaftlichen Namen \"Nicotiana tabacum\" erhielt die Pflanze vom französischen Gelehrten und Diplomaten Jean Nicot (1530 - 1600). Von der rosarot blühenden Pflanze sind bis heute bereits über 800 Sorten gezüchtet worden. Gepflanzt wird sie im Prinzip rund um den Erdball; die wichtigsten Anbaugebiete liegen in Nord-, Mittel- und Südamerika, in Asien (Indo ...

    mehr
  • Die geschichte des tabak

    Als Christoph Kolumbus vor 500 Jahren erstmals seinen Fuß auf amerikanischen Boden setzte entdeckte er, dass sich die Indianern ein bestimmtes Kraut in Blätter einrollten, das so entstandene Rohr in Brand steckten und am andern Ende genüsslich den Rauch einzogen. \"Tabagos\" nannten die Indianer ihr Rauchgerät - und meinten damit die zur ersten Zigarre gerollten Blätter. \"Tabagos\" verstanden zwar die Männer vom alten Kontinent recht bald , a ...

    mehr
  • Das rauchen - der beginn der sucht

    Niemand kommt als Raucher auf die Welt. Das gewohnheitsmäßige Rauchen muss "erlernt" werden. Dieses Erlernen beginnt bereits in der Kindheit und durchläuft während der Jugend seine entschiedenste Phase. Denn wer bis zum 21. Lebensjahr nicht raucht, wird nur sehr selten ein schwerer Raucher. Kein Kind wird als Raucher geboren, wohl aber als Kind rauchender Eltern, die als Vorbilder die späteren Gewohnheiten mitbestimmen. Damit auch den Trend ...

    mehr
  • Die körperliche und die psychische abhängigkeit

    Zuerst zur körperlichen Abhängigkeit: Sie ist vor allem auf die Wirkung des Nikotins zurückzuführen. Sie äußert sich zum Beispiel darin, dass Raucher reizbarer und stressempfindlicher werden, wenn ihr Nikotinspiegel sinkt. 3.1. Die psychische Abhängigkeit Rauchen wird unbewusst mit bestimmten Gefühlslagen, Stimmungen und Situationen verknüpft. Treten diese auf, so erfolgt fast automatisch der Griff zur Zigarette. Psychisches Unwohlbef ...

    mehr
  • Die inhaltsstoffe

    4.1. Die Droge Nikotin Als Nikotin bezeichnet man den Wirkstoff in den Tabakblättern. Es ist eines der stärksten Pflanzengifte, denn bereits 30 - 50 Milligramm führen zum Tod. Wenn der Tabak glimmt, wird das Nikotin freigesetzt und gelangt mit den Rauchpartikel in die Lunge und von dort ins Blut. Schon 7 Sekunden später erreichen die Nikotinmoleküle das Gehirn und beeinflussen dort die Nervenzellen. Das Nikotin hat zuerst einen anregenden, bei ...

    mehr
  • Die gefahren

    Auf jeder Zigaretten Schachtel steht groß aufgedruckt: Rauchen gefährdet ihre Gesundheit! Doch den wenigsten sind die Folgen ihrer Sucht bewusst. Hier ein paar Fakten dazu: . Rauchen verursacht 30% aller Krebstodesfälle und einen großen Teil der Herzerkrankungen (Bei Lungenkrebs sind 90% Raucher) . Von den österreichischen Rauchern (fast 40% der Bevölkerung - Tendenz steigend ) sterben jährlich mehr als 12 000 Menschen an den Folgen des Ra ...

    mehr
  • Das passivrauchen

    Rund 40% der Österreicher sind aktive Raucher. Damit schaden sie aber nicht nur ihrer eigenen Gesundheit, sondern auch der Gesundheit der Mitmenschen die ständig zum Mitrauchen gezwungen werden. Nur rund ein Viertel des Zigarettenrauchs wird von der rauchenden Person als sogenannten Hauptstromrauch inhaliert. Drei Viertel gehen beim bloßen Glimmen der Zigarette zwischen den einzelnen Zügen als Nebenstromrauch in die Umgebungsluft. Da dieser Ra ...

    mehr
  • Die vorbeugung

    Dies kann erreicht werden durch Prävention und Aufklärung der Bevölkerung über das Rauchen und im Speziellen über das Passivrauchen. In Restaurants und öffentlichen Räumen sollten deutlich abgetrennte Nichtraucherzonen geschaffen werden (So wie das bereits bei der ÖBB vorhanden ist) Und als wichtigste Maßnahme sollte man gesetzliche Regelungen einführen, die genau festlegen wo überall das Rauchen verboten wird (z.B. am Arbeitsplatz, in öffentli ...

    mehr
  • Zigarettenwerbung

    Die Tabakindustrie propagiert tödliche Waffen. Sie profitiert am Geschäft mit Menschenleben. Den Unternehmern der Tabakindustrie fehlt jedes soziale Verantwortungsbewusstsein. (Robert Kennedy - Amerikanischer Politiker ) Die Zigarettenwerbung versteht es, das Rauchen in raffinierter Weise mit Freiheit, Genuss und all den Lebensfreuden in Verbindung zu bringen, nach denen sich die Menschen in ihrer gestressten Monotonie des Alltags sehnen. Die We ...

    mehr
  • Hanf sorten

    Zu unterscheiden sind die zwei großen Hauptsorten - Indica und Sativa. Sativa Cannabis Sativa ist der eigentlich Nutzhanf der auch wild vorkommt. Er unterscheidet sich von Cannabis Sativa durch die Eigenschaft hoch und eher schlank zu wachsen. Seine Fasern sind stark und belastbar, er wird bis zu 6 Meter hoch und wird häufig zu Textilien verarbeitet. Indica Indica wächst eher klein und buschig, hat mehr THC Gehalt in den Blüten bz ...

    mehr

 
 






Datenschutz
Zum selben thema
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.