Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Magersucht und bulimie





Ursachen Welches Gewicht ist normal, welches Gewicht ist richtig? Für viele Menschen ist das eine wichtige Frage, weil sie mit ihrem eigenen Körpergewicht nicht zufrieden sind. In vielen Fällen ist diese Unzufriedenheit allerdings unberechtigt. Durch welche äußeren Einflüsse wird die eigene Vorstellung vom "richtigen Körpergewicht" bestimmt? Kann sich dies mit der Zeit auch ändern?




Wann aber sind Menschen wirklich zu dick oder zu dünn, sodass das eigene Körpergewicht zum Risiko wird? Häufig sind Essstörungen dafür die Ursache. Dazu gehören Magersucht und Bulimie. Mehrheitlich sind Mädchen mit solchen Essstörungen in der Pubertät betroffen.



Oft sind folgende Ursachen für den Schlankheitswahn verantwortlich:



- Frauen- und Schönheitsmagazine mit zweifelhaften Bildern von dürren Models

- Bekleidungsindustrie die, die Dürrheit durch kleine Größen fördern


- Gruppenzwang


- Fehlendes Selbstwertgefühl

- Schwierigkeiten bei der Bewältigung der Pubertät

- Konflikte in der Familie, Freundeskreis, Schule


- Mobbing durch Dünnere




Symptome



- Körpergewicht unter 85% des zu erwartenden Gewichtes

- BMI > 13 (BMI= Bodymaßindex = kg/Körpergröße (m)²


- Absichtliche Gewichtsabnahme


- Unwohlbefinden nach dem Essen


- Gewichtsphobie

- Vermeidung von Speisen mit vielen Kalorien

- Extrem langes Essverhalten, Rituale beim Essen

- Erbrechen, Abführmittelgebrauch


- Exzessive Gewichtskontrollen

- Übertriebene körperliche Aktivität


- Mangelnde Krankheitseinsicht









Körperliche Veränderungen



- hormonelle Störungen à Menstruation bleibt aus Fachbegriff: Amenorrhoe

- körperliche Entwicklung wird stark verzögert

- Verlangsamung des Herzschlages


- Niedriger Blutdruck


- Absinken der Körpertemperatur


- Hautprobleme

- Flaumartige Behaarung des Rückens


- Muskelschwäche


- Wassereinlagerungen im Gewebe

- Störung des Mineralstoffhaushaltes
























Krankheitsbild




Anorexia nervosa

Bulimia nervosa






Einschränkung der Nahrungszufuhr


Verstärkte körperliche Aktivität

Ausgleich von Essattacken durch Erbrechen und/oder Medikamenteneinnahme






Ab 14 Jahren

18-20 Jahre










Es gibt fünf Arten von Magersucht:



Restriktive Anorexia nevosa

à einfache Gewichtsreduzierung




Anorexia nervosa mit zusätzlichen Gewichtsreduktionsmethoden

à Gewichtsreduzierung und selbstherbeigeführtes Erbrechen




Anorexia nervosa mit bulimischen Attacken

à Zeiträume eingeschränkter Nahrungszufuhr werden durch Essattacken unterbrochen



Bulimia nervosa mit Anorexia nervosa in der Vorgeschichte

à Weiterführender Schritt nach der Gewichtsreduzierung



Bulimia nervosa ohne Anorexia nervosa in der Vorgeschichte

à Keine Gewichtsreduzierung als Übergangsschritt zur Bulimie









Psychische Veränderungen

à Depressivität

à starke Reizbarkeit















Folgen



- Verschiebung des Säuregehaltes im Blut

- Unregulierbare Niere

- Unregulierte Elektrolytenkonzentration

- Unregulierter Säure-Basen-Haushalt

- Kalium- und Säuremangel

- Herzrhythmusstörungen

- EKG-Veränderungen

- Fingernägel und Haare sind brüchig

- Hautschäden









Zahlen



5 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Essstörungen

à davon leiden 3,7 Millionen an Untergewicht



100.000 haben Magersucht

600.000 haben Bulimie (vor 10 Jahren waren es 200.000)



30% sind chronisch krank

30% wurden nach einer Behandlung geheilt

30% hatten eine Spontanheilung

10% sterben an Magersucht





25% aller 7-10 jährigen Mädchen haben schon eine Diät gemacht

11% aller 11-15 jährigen Jungen haben schon eine Diät gemacht

95% dieser Diäten funktionierten nicht

8% aller Mädchen wiegen zu wenig

21% aller Mädchen wiegen zu viel

50% aller Mädchen finden sich zu dick

90% der Teenager wollen abnehmen

73% der Frauen finden Gewicht unter Normalgewicht attraktiv









Prominente Beispiele



Nicole Richie

Lindsay Lohan

Keira Knightley

Nicky Hilton
Renée Zellweger

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
VIREN-
Skizzieren Sie einige wichtige Unterschiede zwischen SWS und REM-Schlaf!
ENERGIE AUS DEM MEER
Fossilien-
Der Alterungsprozess des Gehirns beim Menschen
Hamster
Schädliche Einflüsse auf den Wald
ALLERGIEN -
Wie sieht die Zukunft aus für die Artenvielfalt
Hohltiere !





Datenschutz

Zum selben thema
Verdauung
Drogen
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Auge
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.