Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geographie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geographie



Top 5 Kategorien für Geographie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Verkehr durch die alpen

    Früher - Heute - Morgen - Geschichte - Heute (Vorteile/Nachteile) - Zukunft Geschichte - Schon die Römer benutzten Passstrassen - Voraussetzung für Handel - Pässe wurden auch militärisch genutzt - Römer kontrollierten Norden um möglichst schnell in Stellung zu sein - Im Mittelalter wichtig für Italienpolitik der Machthaber im Norden - Siedlungen am Rande Verkehrsstrassen -> Profit der Reisenden - Wegzölle, Führungen und He ...

    mehr
  • Verkehr heute - morgen

    - Prognosen für den Zuwachs an Autos allein in D: bis 50 Millionen Autos - Problem dabei: Klimaveränderungen und andere Umweltprobleme. Zudem wir das Öl knapp. Produktion eines PKW verursacht 25 Tonnen Abfall. - Prognosen des Heidelberger Umwelt- und Prognose- Instituts (UPI): o Anwachs der PKW von 500 Millionen (1995) auf 2,3 Milliarden im Jahr 2030. o Geringerer Spritverbrauch pro Auto, aber trotzdem ein Gesamtwerbrauchsteigerung: 600 Mi ...

    mehr
  • Verstädterung, urbanisierung, metropolisierung

    Verstädterung - Verlagerung des Schwergewichts des sozialen Lebens vom Land in die Stadt u. die Durchdringung des Landes mit städtischen Lebensformen. - weltweiter Prozeß - Ausdehnung, Vermehrung und Vergrößerung der Städte eines Raumes nach Zahl, Fläche, Einwohner - gleichzeitige Abnahme der Landbevölkerung - besonders junge Menschen zählen zu den Migranten (Personen, die ihren Wohnsitz wechseln) - Zuwachs der Städte durch: a) ...

    mehr
  • Verträge und ziele der eg

    politische Neuordung ist nötig; ursprüngliches Ziel: politische Einigung / Gesamteinigung Europas, vor allem Deutschland und Frankreich Zunächst funktionalistische Einigung: Zusammenlegung Funktion nach Funktion Datum gescheiterte Versuche 23.7.52 Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl; Grundlage für Bildung weitere europäischer Verträge 1. Versammlung: 10.9.52 (EGKS) 1.Präsident wurde Paul Henri Spaak; kein europäischer Zentralismu ...

    mehr
  • Vienna

    Vienna is a city that will fill you with wonder and enjoyment. Flirt with the summer and meet waltz king Johann Strauss. In the City of Music you will become an ear- witness- to hits and Viennese songs, musical and opera, operetta and waltz, pop and classic. You will find all kinds of music your heart desires in Vienna! Feel the Austrian \"Gemütlichkeit\" at a \"Heurigen\" because relaxed atmosphere is the main characteristic of these typic ...

    mehr
  • Vietnamkriegsreferrat martin liegat

    I: Vorgeschichte des Landes Die Vietnamesische Kommunistenbewegung hatte ihre Wurzeln in Paris 1920, Hochi Minh war damals Mitglied in der Französisch Kommunistischen Partei. Während er 1922 in China lebte, gründete er die Vietnamesische Revolutionäre Jugendpartei, die 1930 zur Indochinesischen Kommunistischen Partei überleitete. Die Franzosen lösten die Partei aber bald auf und Ho gründete in China die Viet Minh, eine antifranzösische ...

    mehr
  • Vietnam -- -

    1. Daten und Fakten: - Sozialistische Republik Vietnam - Hauptstadt: Hanoi ( Hà Nôi ) - Lage: 8° - 23° N; 103° - 109° O - Fläche: 331 689 qkm - Einwohner: 72,9 Mio. - Bevölkerungsdichte: 220 Einw./qkm - Bevölkerungswachstum: 2,1% (1980 - 1990); 2,1% (1989 - 2000) - Bevölkerungsverteilung: 21% Stadt, 79% Land - Durchschnittliche Lebenserwartung: 67 Jahre - Analphabetenrate: 11% - Währung: 1 Dong (D) = 10 Hao = 100 Xu - Bruttosozial ...

    mehr
  • Afrikanische vÖlker

    Was fremde Kulturen mit uns zu tun haben! Völker, von deren Existenz bisher nur Fachleute wußten, treten immer häufiger ins Rampenlicht der Geschichte. Sie fordern Anerkennung und gründen eigene Staaten. Über die Begriffe \"Volk\", \"Ethnie\", \"Stamm\", \"Nationalität\" und \"Kultur\" haben sich in den letzten Jahren in Wissenschaft und Öffentlichkeit lebhafte Diskussionen entwickelt. Solche Begriffe fassen Gruppen von Menschen zusamme ...

    mehr
  • China - - -

    FLAGGE Geographie Die Hauptstadt von China ist Peking. China ist gegliedert in 22 Provinzen, 5 autonome Regionen, 3 Stadtprovinzen und 1 Sonderverwaltungszone. In China leben auf 9,6 Mio km² ungefähr 1,4 Mrd. Menschen. Die Bevölkerung nimmt jedes Jahr um ca. 14 Mio zu. Der Yang Ze ist die längste Wasserverkehrsader Chinas, er verbindet Schanghai mit zwei weiteren Großstädten (Wucan, Tschung Zing). Die 3 Schicht ...

    mehr
  • Bilanzanalyse des volkswagen-konzerns

    Die Bilanzanalyse ist ein spezielles Verfahren der Informationsgewinnung, mit dessen Hilfe aus den Angaben des Jahresabschlusses, des Lageberichts und des Anhangs Informationen über die Vermögens-, Finanz- und Erfolgslage des Unternehmens gewonnen werden. Die externe Bilanzanalyse durch außenstehende Dritte muß sich auf das veröffentlichte oder sonst zugängliche Material beschränken. Grundlage für diese Bilanzanalyse sind in erster Linie d ...

    mehr
  • Globalanalyse / branchenanalyse

    2.1 Globalanalyse 1996 war für die Weltwirtschaft ein Jahr, in dem es kontinuierlich aufwärts ging. Weltweit wuchs die Wirtschaftsleistung um 2,8 Prozent. 1995 betrug das Wachstum 2,6 Prozent. Die wirtschaftliche Dynamik vor allem in den USA, aber auch in Asien und Südamerika, regte die Weltwirtschaft deutlich an. In Westeuropa registrierten die Statistiker ein - wenn auch moderates - Wachstum. Ein kräftiger Dollar im Vergleich zu Yen und D-M ...

    mehr
  • Darstellung des volkswagen-konzerns

    Die Volkswagen GmbH ist 1938 durch Änderung des Firmennamens gegründeten " Gesellschaft zur Vorbereitung des deutschen Volkswagen mbh" hervorgegangen. Der Volkswagenkonzern ist ein weltweit operierendes Unternehmen der Automobilindustrie, zum Kreis der vollkonsolidierten Konzernunternehmen gehören alle Gesellschaften, an denen die Volkswagen AG mit mehr als der Hälfte beteiligt ist und die unter einheitlicher Leitung stehen. Das sind neben der ...

    mehr
  • Quantitative bilanzanalyse

    "Mit Bilanzanalyse werden Verfahren der Informationsgewinnung und auswertung bezeichnet, mit deren Hilfe aus den Angaben des Jahresabschlusses (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Anhang) und des Lageberichts Erkenntnisse über die Finanz- und Ertragslage der Unternehmung gewonnen werden." Im folgenden wird für den Volkswagen-Konzern eine Strukturbilanz als Grundlage für die nachfolgende Berechnung einiger wichtiger Kennzahlen aufgestel ...

    mehr
  • Die qualitative bilanzanalyse

    Die traditionelle Bilanzanalyse, auch Kennzahlenrechnung genannt, beschränkt sich weitesgehend auf die Analyse numerischer Daten des Jahresabschlusses in Bezug auf die Vermögens,- Kapital und Horizontalstruktur des Unternehmens und berücksichtigt weniger Informationen aus dem Anhang und Lagebericht. Gegenstand der qualitativen Bilanzanalyse ist die Untersuchung dieser verbalen Berichterstattung im Anhang und Lagebericht, die ein großes Analysep ...

    mehr
  • Die vw-aktie

    Nachdem in den vorangegangenen Kapiteln einiges über den Volkswagen-Konzern als solches und seiner finanziellen Lage gesagt worden ist, soll es in diesem Kapitel um die Entwicklung und Bewertung der VW-Aktie gehen. Zunächst wird die Entwicklung der VW-Aktie in den letzten Jahren betrachtet und dann versucht, zu bewerten, wie "gut" die VW-Aktie ist und zu bestimmen für welchen Anlegertyp sie geeignet ist. Insgesamt waren die Kursavancen in de ...

    mehr
  • Was ist inflation

    Geldüberhang = Inflation Wenn sich im Zustand der Vollbeschäftigung der Geldstrom weiter verbreitert ( mehr Geld in Umlauf kommt ), so steigen die Preise, weil mehr Geld zur Verfügung steht bei gleicher Anzahl Waren. Man ist bereit mehr zu bezahlen, um die Güter zu erhalten. Die Folge sind Preissteigerungen. Diesen Zustand bezeichnet man als Inflation oder Teuerung. Inflation bedeutet ein Missverhältnis zwischen Geld- und Gütermenge in de ...

    mehr
  • Wie entsteht eine inflation

    Inflation in einem einfachen Modell Auf einer abgelegenen Insel lebten 10 Bauern, die je 20 Brote pro Woche herstellten, sowie 10 Fischer, welche je 20 Fische pro Woche an Land zogen. Einmal pro Woche trafen sie sich auf dem Markt und tauschten ihre Waren untereinander. So hatte danach jeder ein Brot und einen Fisch. Immer wieder kam es aber vor, dass Fischer A das Brot von Bauer C wollte und nicht von Bauer A. So führte man den Inseldollar ei ...

    mehr
  • Die wirtschaftlichen folgen der inflation

    Übermässige Preissteigerungen / Geldentwertung Die Inflation führt anfangs zu einer Erhöhung der Betriebsgewinne, da die Löhne und andere Kosten hinter den Preissteigerungen zurückbleiben und verstärkte Kapitalinvestitionen, Dividendenausschüttungen und Zinszahlungen nach sich ziehen. Trotz zeitweiliger Gewinne verhindert die Inflation langfristig jedoch jede normale wirtschaftliche Aktivität. Bei der Festsetzung der Zinssätze wird meist di ...

    mehr
  • Das modell des demographischen Übergangs

    Das Modell des demographischen Übergangs baut auf der in Europa, Nordamerika und Australien beobachteten Entwicklungen auf. Hier haben sich Sterblichkeit und Fruchtbarkeit während der letzten beiden Jahrhunderte in sehr regelhafter Weise verändert, und man glaubte daraus schließen zu können, daß jede Bevölkerung dazu bestimmt sei, einen demographischen Transformations-prozeß nach diesem Muster zu durchlaufen (Hauser 1974, S. 130 aus Bähr S. 24 ...

    mehr
  • Das variable modell des demographischen Übergangs

    Um derartige \"Abweichungen\" angemessen zu berücksichtigen wurde von Woods (1982) das \"variable Übergangsmodell\" entwickelt. Dabei wird der Verlauf in Frankreich, dem Sonderfall unter den europäischen Ländern, ungefähr durch die Kurven g\' und s\' wiedergegeben, währen Deutschland eher dem \"Normalfall\" (Kurven g\'\' und s\'\' ) entspricht. Auch eine Erweiterung auf Länder der Dritten Welt ist mit einem solchen Modell möglich ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Industrie
Atmosphäre
Flora
Klima
Erdbeben
Berge
Länd
Verstädterung
Vulkan
Geologie
Gewitter
Staudämme
Kultur
Steppen
Religionen
Höhle
Vegetation
Jahreszeiten
Bevölkerung
Handel
Planeten
Deutschland
Ozon
Tornados
Erwärmung
Fauna
Energie
Wüste
Städt
Umwelt
Fossilien
Ökologie
Ernährung
Lawinen
Wicklung
Verkehr
Region
Regen
Böden
Bodenschätze
Erdöl
Erforschung
Wälder
Globalisierung
Wasser
A-Z geographie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.