Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geographie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geographie



Top 5 Kategorien für Geographie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Tasmanien

    Tasmanien wird auch Apple Island genannt, aufgrund seiner Obstplantagen. Die berühmte Apfelsorte "Granny Smith" wurde das erste Mal in Tasmanien angepflanzt. Tasmanien liegt 240 km vor Australien. Die Hauptstadt ist Hobart. Auf dieser außergewöhnlichen Insel sind Tiere und Pflanzen beheimatet, die es nirgendwo sonst auf der Welt gibt. Der Tasmanische Teufel zum Beispiel, oder der Quoll. Über ein Fünftel der Landesfläche besteht inzwischen ...

    mehr
  • Neuseeland-

    5.1 Die Natur der Landschaft Neuseeland liegt im Südpazifik, südöstlich von Australien. Es umfasst 2 große Inseln, die Nordinsel und die Südinsel, sowie mehrere kleiner Inseln, darunter die Stewart-Insel. Neuseeland ist ein Gebirgsland mit mehreren Ebenen. Die Hauptgebirgsketten der Nordinsel erstrecken sich entlang der Ostküste. Im Kern der Nordinsel befindet sich eine Kette von Vulkanen mit drei aktiven Bergen. Die Nordinsel wird von z ...

    mehr
  • Die urbevölkerung neuseelands

    6.1 Das Leben der Maori "Aotearoa", das Land der langen weißen Wolke, so nennen die Maori Neuseeland. Zwischen 750 und 1150 n. Chr. erreichten die ersten Moaris Neuseeland. Sie kamen aus dem polynesischen Raum. Dies waren aber nicht die ersten Bewohner der Insel. Um ca. 700 n. Chr. kamen die Moa-Jäger auf die Insel um den großen, flugunfähigen Vogel, den "Moa", zu jagen. Dieser Vogel gilt heute als ausgestorben, obwohl man immer wieder Ges ...

    mehr
  • Aborigines - maori

    Unterschiede und Gemeinsamkeiten Unterschiede: Aborigines Maori Die Aborigines haben ihr traditionellen Malereien. Die Maori beherrschen die Schnitzkunst und die Kunst des Tätowierens. Die Traumzeit ist ein wichtiger Bestandteil der aboriginalen Kultur. Lieder und Geschichten werden zwar auch erzählt, aber die Traumzeit ist ihnen nicht bekannt. Das Didgeridoo ist ein Instrument, welches die Aborigines erfunden haben. Ein, für Maori s ...

    mehr
  • Geschichte des weinbaus in illmitz

    2.1 Die Anfänge des Weinbaus Die Geschichte des Weines ist wahrscheinlich so alt wie die Geschichte der Menschheit selbst. Schon im alten Griechenland gab es kaum ein religiöses Fest ohne Wein. Der Mensch im antiken Griechenland wußte in jeder Lebenslage einen Gott anzubeten und war von den verschiedenen Naturgewalten und den nicht mehr wegzudenkenden Elementen des Lebens so fasziniert, daß er in ihnen ein göttliches Wirken sah. So kam es ni ...

    mehr
  • Voraussetzungen für den weinbau in illmitz

    In vielen Büchern über den Weinbau kann man nachlesen, daß es vier Grundkomponenten sind, die die Qualität des Weines bestimmen. Dies sind das Klima, der Boden, die Rebsorten und die Kunst des Winzers. Die ersten beiden Voraussetzungen bewirken, daß Weinbau nur in bestimmten Gebieten betrieben werden kann. 3.1 Das Klima des Seewinkels Das Burgenland ist in zwei Klimatypen geteilt: der nördliche Teil steht im Einfluß des pannonischen Klimas, da ...

    mehr
  • Die weinbaugemeinde illmitz

    Das Weinbauland Österreich ist im Vergleich zu anderen europäischen Staaten ein kleines Weinbauland. 1992 betrug die Fläche der Weingärten 56.979,22 ha., die auf ungefähr 40.000 Betriebe aufgeteilt sind. Das Gebiet, in dem Wein angebaut wird, liegt im Osten und Südosten Österreichs und ist in vier Weinbauregionen unterteilt, die mit den Bundesländern Wien, Nieder- österreich, der Steiermark und dem Burgenland ident sind. Der Weinbau in Öste ...

    mehr
  • Änderungen im weinbau in illmitz

    5.1 Der Wandel vom Vollerwerbs- zum Nebenerwerbsbauern Eine der größten Änderungen in der Illmitzer Weinwirtschaft war sicher die schon oben erörterte Problematik des Rückgangs der Zahl derer, die sich hauptberuflich dem Weinbau widmen. Diese Zahl schrumpfte in den letzten Jahren drastisch. Tabelle 7 zeigt die sozioökonomische Struktur der landwirtschaftlichen Betriebe in Illmitz vom Jahre 1960 bis 1993. Diese Tabelle spiegelt sowohl die heuti ...

    mehr
  • Rückblick und ausblick - quo vadis, illmitzer weinbau?

    Die Weinbaugemeinde Illmitz ist, verglichen mit anderen Weinbauregionen, eine relativ junge Weinbaugemeinde. Erstmals wurde der Weinbau in Illmitz im Jahre 1598 erwähnt, doch in den Quellen des 17.und 18. Jahrhunderts scheinen in Illmitz keine Rebflächen mehr auf. Es dauerte bis zum Jahre 1809, als der damalige Pfarrer Mikuska wieder Weingärten aussetzte. Erst allmählich entwickelte sich der Weinbau in Illmitz und wurde zu einer Alternative zum A ...

    mehr
  • Allgemeiner Überblick

    a.) Die Natur der Landschaft b.) Großlandschaften Australien gehört zu den geologisch ältesten Landmassen der Erde. Der Kontinent ist ein Teil des Urkontinents Gondwana, von dem sich Australien erst vor rund 50 Millionen Jahren trennte und Richtung Norden driftete. Vor etwa 15 Millionen Jahren stieß es dann mit der pazifischen Erdkrustenplatte zusammen. Ausgedehnte Tieflandgebiete im Zentrum der Landmasse waren Jahrmillionen überflutet ...

    mehr
  • Der mensch und die landschaft

    a.) Geschichte Ab ca. 50 000 v. Chr. Einwanderung der ersten Ureinwohner aus Südostasien Um 10 000 v. Chr. Abtrennung von Tasmanien und Neuguinea von der australischen Landmasse durch das Ansteigen des Meeresspiegels nach der letzen Eiszeit. 1606 Der Holländer William Jansz landet an der Westküste von Cape York (Queensland) und betritt als erster Europäer Australien. 1642 Der Holländer Abel Tasman entdeckt Tasm ...

    mehr
  • Fakten über süd-amerika

    Süd-Amerika ist der viertgrößte der sieben Kontinente (nach Asien, Afrika und Nord-Amerika). Ingesamt umfasst er eine Größe von 17.619.100 km², das sind rund zwölf Prozent der Landfläche der Erde. Süd-Amerika wird sowohl vom Äquator als auch vom Südlichen Wendekreis durchzogen. Der Kontinent ist mit einer Landbrücke mit Nord-Amerika verbunden. Er erstreckt sich von der Karibik im Norden bis zum Kap Hoorn im Süden über eine Entfernung von 7400 ...

    mehr
  • Das land und der erste eindruck

    Das Relief von Südamerika wird von vier Hochlandgebieten geprägt, die sich von der Küste ins Landesinnere ausdehnen, sowie von drei von diesen Hochländern umgebenen Tieflandregionen. Den Nord und Westrand des Kontinents bilden die Anden, das nach dem Himalaja zweithöchste Gebirgssystem der Welt. Die Ostküste wird von weitläufigen, im allgemeinen niedrigeren Bergländern, dem Bergland von Guyana, dem Brasilianischen Bergland und dem Patagonischen ...

    mehr
  • Geologie des kontinenten

    Der älteste geologischen Einheiten des Landes sind die Schilde des brasilianischen Berglandes und des Berglandes im Osten von Guyana im Osten und Norden des Kontinents. Sie bestehen aus präkambrischen (mehr als 570 Millionen Jahre alten) Eruptivgesteinen sowie Metamorphen Gesteinen. Außerdem ist an den Meisten Stellen das Schild von paläozoischen (570 bis 225 Millionen Jahre alt) Sedimentgesteinen überlagert. Im Süden finden sich hingegen jünge ...

    mehr
  • Physische geographie

    Ein großer Teil des Kontinents ist mit den Anden, eine riesige Gebirgskette bedeckt. Diese erstreckt sich vom Nordwesten entlang der Pazifikküste bis zur südlichen Landzunge Süd Amerikas. Geologisch gesehen handelt es sich um ein eher jüngeres Gebirge, das im Tertiär gefaltet wurde und sich steil von den schmalen Ebenen entlang der Küste des Pazifiks erhebt. Während es sich in den meisten Teilen Venezuelas, Argentinien und Chile um einen einzel ...

    mehr
  • Klimazonen von süd-amerika:

    Generell gesagt verfügt der Kontinent über fast alle Klimazonen die es gibt. Im Süden herrscht Subarktisches Klima und im Norden stoßen wir auf die nördlichen Randtropen. Aber nicht nur die geografische Lage sind verantwortlich für die verschiedenen Klimazonen sondern auch die unterschiedlichen Meeresströmungen, Höhenlagen und selbst die Entfernung zum Meer spielt hier eine bedeutende Rolle. In den Gebieten um den Äquator herrscht so ein tro ...

    mehr
  • Wirtschaft in süd-amerika

    Als ehemalige Kolonien befinden sich die Länder Südamerikas in einer fortwährenden Abhängigkeit von Agrar- und Rohstoffexporten. Erst seit den 30iger Jahren wächst und diversifiziert sich die Wirtschaft. Um die Menge der Importe zu verringern wurde nachdem 2. Weltkrieg in einzelnen Ländern die Herstellung vormals eingeführter Waren vorangetrieben. Ein Großteil der Produkte aus dem Ackerbau und der Viehzucht dient der Selbsterhaltung oder ist ...

    mehr
  • Geographie spezialgebiet fallbeispiel argentinien

    Argentinien (amtlich: República Argentina), föderalistische Republik im südlichen Südamerika. Sie grenzt im Norden an Bolivien und Paraguay, im Osten an Brasilien, Uruguay und den Atlantischen Ozean, im Süden an den Atlantischen Ozean und Chile und im Westen an Chile. Das Land nimmt den größten Teil vom Süden Südamerikas ein und besitzt eine dreieckige Form, mit der Basis im Norden und der Spitze in Punta Dungeness, dem südöstlichen Ausläufer d ...

    mehr
  • Geographie spezialgebiet fallbeispiel chile

    Chile, amtlich República de Chile, Republik im Südwesten Südamerikas, die im Norden an Peru, im Osten an Bolivien und Argentinien und im Süden und Westen an den Pazifischen Ozean grenzt. Das Land hat eine äußerste Nord-Süd-Erstreckung von 4 270 Kilometern, die durchschnittliche Breite dagegen beträgt nur 180 Kilometer. Der Süden Chiles umfasst zahlreiche Inseln und reicht bis nach Patagonien, von der Insel Chiloé bis zum Kap Hoorn, dem südlichs ...

    mehr
  • Geographie spezialgebiet fallbeispiel kolumbien

    Kolumbien, amtlich República de Colombia. Republik im Nordwesten Südamerikas, grenzt im Norden an Panamá und das Karibische Meer, im Osten an Venezuela und Brasilien, im Süden an Peru und Ecuador und im Westen an den Pazifischen Ozean. Kolumbien ist das einzige südamerikanische Land mit einer Küste sowohl am Karibischen Meer als auch am Pazifik. Die Gesamtfläche beträgt 1 141 748 Quadratkilometer. Hauptstadt und zugleich größte Stadt ist Bogotá ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Industrie
Atmosphäre
Flora
Klima
Erdbeben
Berge
Länd
Verstädterung
Vulkan
Geologie
Gewitter
Staudämme
Kultur
Steppen
Religionen
Höhle
Vegetation
Jahreszeiten
Bevölkerung
Handel
Planeten
Deutschland
Ozon
Tornados
Erwärmung
Fauna
Energie
Wüste
Städt
Umwelt
Fossilien
Ökologie
Ernährung
Lawinen
Wicklung
Verkehr
Region
Regen
Böden
Bodenschätze
Erdöl
Erforschung
Wälder
Globalisierung
Wasser
A-Z geographie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.