Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geographie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geographie



Top 5 Kategorien für Geographie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Das klima in afrika

    Afrika ist ein Tropenerdteil, im Norden und Süden ins Halbtropen(Subtropen)-gebiet hineinragend. Bei der dauernden Wärme wird er Klimacharakter durch die Regenmengen bestimmt. Windstillen und tropische Sommerregen kennzeichnen die Länder beiderseits des Äquators. Am Äquator steigen warme Luftmassen auf. In Höhe des 30. Breitengrades sinken sie abgekühlt zu Boden und erwärmen ich dabei. Das sind die Passatwinde, die für die Segelschiffe von g ...

    mehr
  • Die vegetation in afrika

    Afrika hat ganz unterschiedliche Vegetationszonen, die hier im einzelnen beschrieben werden sollen. Die Vegetationszonen sind auf Grund der Niederschlagsmenge entsprechen unterschiedlich. Tropischer Regenwald: Der Regenwald bietet vielen Pflanzenarten eine Heimat. Durch gleichmäßige Temperaturen und Luftfeuchtigkeit bietet es den Pflanzen eine idealen Wachstumsgrundlage. Am Boden wachsen zahlreiche Sträucher und Kriechpflanzen, darübe ...

    mehr
  • Die sahara

    Die Sahara erstreckt sich vom Atlantischen Ozean bis zum Roten Meer. (5000 km), vom Mittelmeer bis zum tropischen Afrika (2000 km). Sahara bedeutet Steiniges Land. Weite Gebiete sind völlig menschenleer. Der größte Teil der Wüstenbewohner lebt seßhaft in Oasen als Bauern. Tibbu und Tuareg sind Nomaden und meist Hirten. Die Westsahara ist Flachland, In der Mitte befindet ich das Tibesti-Gebirge, westlich davon das Hoggar-Massiv. Die libys ...

    mehr
  • Landwirtschaft im orient

    Beduinen und Fellachen Immer seltener werden umherziehende Beduinenstämme. Viele haben sich seßhaft gemacht. Das Kamel wurde von Lastwagen verdrängt. Am wichtigsten sind in einer Oasen die Quellen, die in Steinen eingefaßt werden. Das Wasser wird bewacht und stundenweise zugeteilt. Viele Pächter verschulden sich, weil sie für das Wasser mehr zahlen müssen als die Datteln und Limonen später einbringen. Für eine 3-Stundenzuteilung Wasser muß b ...

    mehr
  • Berlin --

    Berlin liegt in der großen Ebene des norddeutschen Flachlandes. Seine genaue geographische Position ist 52°31\'12\'\' nördliche Breite und 13°24\'36\'\' östliche Länge. Die Stadt umfaßt in einer Nord-Süd-Ausdehnung von 38 km und in einer Ost-West-Breite von 45 km eine Fläche von 889 km2, das entspricht fast dem gesamten Ruhrgebiet. Das Höhenniveau liegt in den bebauten Teilen zwischen 34 und 60 m über dem Meeresspiegel. Die höchsten Erhebungen ...

    mehr
  • Neuorientierung der baltischen staaten

    Im Januar 1991 lehnten sich die baltischen Staaten gegen die Russen auf. Sie lösten sich aus dem Verband der UdSSR. Seitdem sind sie auf der Suche nach wirtschaftlichem und politischem Anschluß an westliche Demokratien. Lange Zeit hatten die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen Brückenfunktion zwischen Rußland und Westeuropa. Jetzt nach der Wiedergewinnung der Unabhängigkeit versuchen die Balten, an alte Traditionen anzuknüpfen. Zu ...

    mehr
  • Bedeutungsverlust des manufacturing belt mit vergleich zum ruhrgebiet

    Betrachtet man Statistiken über die Anzahl der Industriearbeitskräfte im Manufacturing Belt, so fällt auf, dass die Anzahl der Arbeitsplätze gerade im Bereich östlich der Großen Seen im Laufe der letzten beiden Jahrzehnte stark abgenommen hat. Vor dem Hintergrund, dass der sogenannte Manufacturing Belt das größte Industriegebiet der Welt ist und seine Ursprünge schon mehr als 100 Jahre zurückliegen sieht das ein bisschen seltsam aus. Wie kann ...

    mehr
  • Bergbau und industrie

    Eine Voraussetzung für den Aufstieg der USA zur führenden Industriemacht liegt in ihrem Reichtum an Bodenschätzen begründet. Etwa 20% der aller Bergbauprodukte der Welt werden in den USA gefördert. Die USA stehen bei Erdgas, Kohle, Kupfer, Uran und Salzen an den ersten Stellen der Weltbefölkerung. Kohle und Erze spielen im Export eine wichtige Rolle. Die USA als größte Industriemacht produziert rund ein Drittel aller Industriegüter der Welt ...

    mehr
  • Bevölkerungsexplosion

    Ursachen der Bevölkerungsexplosion Es besteht aus 3 Phasen der Bevölkerungsentwicklung Hohe Geburtenrate und hohe Sterberate (in Europa bis in das 18. Jahrhundert hineinreichend) mit beginnender Industrialisierung bleibt die Geburtenrate gleich, aber die Sterberate sinkt durch Gesundheits- und Hygienemaßnahmen, eingeleitet von den Kolonialländern (19. Jahrhundert in den Industrieländern) als Folge der Familienplanung (auch Frauen werde ...

    mehr
  • Die geschichte chinas

    1.1 Vor dem 19. Jahrhundert Die chinesische Kultur entwickelte sich im 2. Jahrtausend v. C. auf den Lößböden des nordchinesischen Berglandes, die bei ihrem Vorstoß in die Schwemmlößebene des Hwangho den Einsatz großer Menschenmassen für Deich-, Straßen-, und Kanalbauten brauchte. Es entstand ein straff regierter Kaiserstaat mit einer kleinen herrschenden Minderheit von Beamten (Mandarine). Konfuzius (551-479 v. C.) schuf mit seiner Morallehr ...

    mehr
  • Die bevölkerung chinas

    2.1 Chinas Bevölkerung jetzt und in Zukunft Es gibt zwei Gründe für die Bevölkerungsexplosion: Die Verbesserung und Sicherung der Ernährungslage. Das rasche Absenken der Sterbensrate. Die künftige Bevölkerungsentwicklung machte der chinesischen Führung große Sorge. Welche Folgen ein gleichbleibender Bevölkerungszuwachs gehabt hätte, zeigt die Abbildung über den theoretischen Bevölkerungszuwachs klar auf. Man muß abe ...

    mehr
  • Nahrung für die chinesen

    3.1 Zuwenig Ackerfläche in China? Die Natur erlaubt nur auf einem kleinen Teil der Landfläche einen ertragreichen Anbau. China ist also von Natur aus benachteiligt. Die Schwerpunkte des Ackerbaus liegen im Osten und Süden. Dort ist das günstigste Klima. Da man die Ackerfläche also nicht vergrößern kann - im Gegenteil: man muß sogar gegen die Verwüstung ankämpfen - muß man den Ertrag steigern. Die Steigerung der Nahrungsmittelproduktion war a ...

    mehr
  • Bodenschätze china

    4.1 Schwierige Nutzung der Bodenschätze China hat viele Bodenschätze. Die wichtigsten sind Wolfram (53 % der Weltanteile), Antimon (50 % d. W.), Zinn (24 % d. W.), Steinkohle (21 % d. W.), Quecksilber (12 % d. W.) u. v. m. Es gibt aber viele Probleme mit der Förderung der Bodenschätze: Das unzureichende Verkehrsnetz verhindert die großzügige Nutzung der Bodenschätze und eine rasche Industrialisierung. Die meisten Materialien werden mit der E ...

    mehr
  • Desertifikation (handout)

    Definition Desertifikation: Ausbreitung der (Hitze)wüste in den Randgebieten. Häufig Folge der zu starken Nutzung der Savannen und Steppen durch den Menschen. Wüste Durch Wasser (oder Wärmemangel) vegitationsloses (zumindest vegitationsarmes) Gebiet. Zu unterscheiden sind die Hitzwüsten der Tropen und Suptropen, die Kältewüsten im Hochgebirge und den polnahen Bereichen der Erde sowie die völlig von Eis und Schnee bedeckten Eiswüsten. ...

    mehr
  • Das entstehen einer weltumspannenden bewegung

    1970: wird GREENPEACE in Kanada unter dem Namen \"Don\'t Make a Wave\" von Jim Bohlen, Paul Cote und Irving Stowe gegründet, mit der Absicht die amerikanische Atombombentests in Alaska zu verhindern. 1971: Schon im Jahr darauf segeln die Aktivisten - bereits unter dem Namen GREENPEACE - mit einem alten, gecharterten Kutter namens Phyllis Cormack zu der nord-pazifischen Insel Amchitka, wo die Amerikaner ihre unterirdischen Atombombentests dur ...

    mehr
  • Der österreichische weg

    1982: Im Herbst gründet eine Gruppe rund um Univ. Prof. Gernot Neuwirth (Friends of the Earth) und Michael Undorf eine österreichische Sektion von GREENPEACE und Global 2000. Mit der Doppelgleisigkeit will man der strengen Hierarchie und den fest vorgegebenen Arbeitsbereich von GREENPEACE-INTERNATIONAL ausweichen, sowie dem Anspruch der Basisdemokratie gerecht werden. Besonders die starke Orientierung von GREENPEACE-INTERNATIONAL zum Meer berei ...

    mehr
  • Aufbau und organisation

    Eckpfeiler der Arbeit Um der Vernetzung ökologische System gerecht zu werden und um erhöhte Schlagkraft zu erreichen, arbeitet GREENPEACE international koordiniert. Die Arbeitsbereiche beschränkte sich auf international vereinbarte Kampagnen. Direkte und gewaltfreie Aktionen sollen die Arbeit der Kampagnen unterstützen. Unabhängigkeit von politischen Parteien, Staat und Wirtschaft. Die Arbeit wird ausschließlich von privaten Spender ...

    mehr
  • Greenpeace international

    Sitz: Amsterdam Struktur: Die Internationalen Organe und Ihre Aufgaben: Council(Generalversammlung): Alle Länder, in denen es ein GREENPEACE-Büro gibt, treffen sich 1x jährlich zum sogenannten Council-meeting(Generalversammlung), das das oberste politische Organ unserer Organisation ist. Dabei sind die stimmberechtigten Länder durch einen sogenannten \"trustee\", die nicht stimmberechtigten Länder durch einen ...

    mehr
  • Die wüste gobi

    Lop ist eine bedeutende Stadt am Rand der großen Wüste, die man die Wüste von Lop (Gobi) nennt. Ihr müßt wissen, daß in dieser Stadt jene eine Woche langrasten, die dürch die Wüste ziehen wollen. . . Nach dieser Ruhepause, und nachdem sie sich mit soviel Proviant versorgt haben, daß sie und ihre Tiere einen Monat reicht, verlassen sie Lop und reiten in die Wüste. Denkt euch, es handelt sich allem Anschein nach um eine so große Wüste, daß es ein ...

    mehr
  • Die minoische und die mykenische kultur griechenland

    I Die minoische Kultur Das Ursprungsgebiet der sog. minoischen Kultur ist die Insel Kreta. Kreta ist die größte Mittelmeerinsel und wurde damals, wegen ihrer vorteilhaften Lage und dem milden Klima, auch als "Insel der Seligen" bezeichnet. Kreta lag im Zentrum der Seeverbindungen der verschiedensten Kulturen z.B. Ägypten, Kleinasien, Griechenland und dem Westen, von denen es beeinflusst wurde, die es aber auch selbst beeinflussen ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Industrie
Atmosphäre
Flora
Klima
Erdbeben
Berge
Länd
Verstädterung
Vulkan
Geologie
Gewitter
Staudämme
Kultur
Steppen
Religionen
Höhle
Vegetation
Jahreszeiten
Bevölkerung
Handel
Planeten
Deutschland
Ozon
Tornados
Erwärmung
Fauna
Energie
Wüste
Städt
Umwelt
Fossilien
Ökologie
Ernährung
Lawinen
Wicklung
Verkehr
Region
Regen
Böden
Bodenschätze
Erdöl
Erforschung
Wälder
Globalisierung
Wasser
A-Z geographie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.