Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geographie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geographie



Top 5 Kategorien für Geographie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Der ausbruch der revolution

    Paris aber hungerte, die Getreidepreise waren unerträglich hoch und adelige Feudalherren trieben die Preise durch Preistreibereien noch mehr in die Höhe. Am 13.Juli.1789 fand eine aufgebrachte Volksmenge in einem Kloster ein Getreidelager und plünderte es unverzüglich. Einen Tag vorher hatte die Nachricht von der Entlassung des im Volke sehr beliebten Finanzministers Necker schon für große Bestürzung gesorgt. Am 14.Juli.1789 entlud sich die a ...

    mehr
  • Die schreckensherrschaft unter robespierre

    Der Nationalkonvent legte alle Macht in die Hände kleiner Ausschüsse. Am 6.April.1793 wird der bedeutendste unter ihnen ins Leben gerufen, der berüchtigte Wohlfahrtsausschuss. Er war für Wirtschaft, Verwaltung und die Kriegsführung zuständig. Der mächtigste Mann im Wohlfahrtsausschuss war der berühmte Maximilien de Robespierre. Dieser Ausschuss war dafür mitverantwortlich, dass diese Zeit unter dem Namen \"der Große Terror\" in die Geschichte ein ...

    mehr
  • New york city--

    New York City liegt im Bundesstaat New York, der im Norden an Kanada angrenzt, im Osten ist der Atlantische Ozean und im Westen grenzen der Eriesee und der Ontariosee an. Der Bundesstaat hat eine Fläche von 128 402 km² und 18 058 000 Einwohner. Im Staat New York wird Milchwirtschaft und Geflügelhaltung betrieben und es werden Kartoffeln, Gemüse und Obst angebaut. New York City hat 7,32 Mio. Einwohner auf einer Fläche Die Brooklyn Bridge ...

    mehr
  • Titus livius

    (* 59 vor Chr., ┼ 17 nach Chr.) Titus Livius war ein Historiker und Geschichtsschreiber, dessen Lebenswerk es war, die römische Geschichte, die von der Gründung Roms bis zum Tod des Drusus (9 v. Chr.) reichte, zu erkunden und aufzuschreiben. Sein Werk (ab urbe condita) umfasste insgesamt 142 Bücher, von denen aber nur 35 erhalten sind. Sein Leben . 59 v.Chr. wurde Livius in Patavium (heutiges Padud) geboren. Er stammte aus einer ...

    mehr
  • Erdkunde usa

    1.Weiträumigkeit und Meeresverbundenheit -kontinentale Grösse -einfache orographische Gliederung -weitflächige Klima- und Vegetationsbereiche -4500 km Ost-West-Erstreckung -2600 km Nord-Süd-Erstreckung -Verkehrsaufgeschlossenheit -Kernraum der USA überwiedend gemäßigtes Klima -Mit großen Buchten und trichterförmigen Flussmündungen öffnet sich der wirtschaftl. Kernraum des Landes dem Atlantik =>Europa als nächstgrößter Wirtschaftsr ...

    mehr
  • Erdnuss

    1 Wachstum 2 Erdnüsschen 3 offene Erdnuss mit zwei Samen Anbau und Anbaubedingungen Die Erdnusspflanze gedeiht am besten in Gebieten mit einer konstanten Temperatur zwischen 25-30 C und mit einer Niederschlagsmenge von 500 - 1000 mm/Jahr. Falls diese Menge an Niederschlag nicht besteht, muss der Boden durch Berieselung oder Bewässerungskanäle feucht gehalten werden, dies ist vor allem in den ...

    mehr
  • ErdÖl & erdgas

    Erdöl und Erdgas sind der Menschheit seit Jahrtausenden bekannt, jedoch wird erst das 20. Jahrhundert das Jahrhundert der Kohhlenwasserstoffe genannt. Die industrielle Entwicklung, wie wir sie heute miterleben, wäre ohne den Energieträgern Erdöl und Erdgas nicht vorstellbar. Geschichte der Mineralölindustrie: Bereits vor Jahrtausenden haben Chinesen, Ägypter und Assyrer und später auch die Römer aus dem Boden austretendes Erdöl für H ...

    mehr
  • Erdöl u. kohle sind natürliche kohlenwasserstoffe!

    Entstehung des Erdöls: Das Erdöl entstand (in Deutschland während der Jura-Zeit), als sich Fische, Muscheln Algen, Bakterien, Pilze, aber auch Plankton (tierische/pflanzliche Kleinstlebewesen), nach ihrem Absterben auf den Meeresboden sanken. Am Meeresboden wurden diese Stoffe von den ebenfalls absinkenden tonig, sandigen Schwebstoffen (Sedimenten) eingehüllt und dadurch der schnellen Zersetzung durch den im Wasser gelösten Sauerstoff entz ...

    mehr
  • Erdöl und erdgas

    Wir alle haben direkt und indirekt mit dem Mineralöl zu tun. Wir fahren in einem Kraftwagen, wir brauchen Arzneien, Kosmetika, Haushaltsgegenstände aller Art aus Kunststoff, wir brauchen Mineralöl zur Erzeugung von Wärme und Energie, als Schmierstoff zum Schutz der Maschinen. Überall ist das Mineralöl dabei. Es ist zur Zeit aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Woher kommt dieser lebenswichtige Stoff? Wie entstehen die Produkte, die uns hel ...

    mehr
  • Die entstehung des erdÖls

    Seit dem Präkambrium gibt es tierisches Leben auf der Erde, wenn auch anfangs nur in den primitiven Formen vonWeichtieren ohne Schalen oder sonstige Gerüste. Seit dem Kambrium hat es sich jedoch sehr rasch zu einer größeren Zahl höherer Formen weiterentwickelt. Alle Wahrscheinlichkeit spricht dafür, daß es dieses Leben von Anfang an auch an den Meeresoberflächen gegeben hat, und zwar in Gestalt zahlreicher Formen primitiver Organismen. Dieses ...

    mehr
  • Die erdÖlsuche

    Grundlage für die Erdölsuche ist möglichst genaues Kartenmaterial. In bestimmten Gebieten (zum Beispiel Iran) kann man die Lagerung der Formationen bereits an der Erdoberfläche erkennen und bedient sich am besten der Luftbildkartierung als Grundlage der Karten. In Gebieten mit zum Teil mächtiger Überdeckung der tieferen Schichten durch junge Formationen oder im Offshore-Bereich muß man sich mit topographischen Karten oder sogar lediglich dem Ko ...

    mehr
  • Magnetische messungen

    Tiefen- und Ergußgesteine sowie metamorphe Gesteine gehören dem Grundgebirge (Basement) an und sind verschieden stark magnetisch. Sie verursachen Abweichungen oder Anomalien des magnetischen Erdfeldes. Sedimentgesteine sind praktisch nicht magnetisch, so daß Messungen der magnetischen Intensität an der Erdoberfläche oder darüber einen direkten Hinweis auf die Mächtigkeit der Sedimentdecke ergehen. Auch tektonischeTrendlinien innerhalb des Basem ...

    mehr
  • Schweremessungen

    Unterschiede in der Dichte der Gesteine der Erdkruste beeinflussen das Schwerefeld der Erde. Das Gerät zur Messung dieses Feldes heißt Gravimeter. Gesteine des Grundgebirges haben im allgemeinen eine höhere Dichte als die überlagernden Sedimente. Hohe Schwerewerte ergeben sich somit dort, wo das Grundgebirge bis nahe an die Oberfläche aufsteigt, niedrige Schwerewerte dagegen über tiefen Sedimentbecken. Gravimetermessungen sind somit geeignet, ...

    mehr
  • Seismische messungen

    Die wichtigste Methode, um den Aufbau des Erdinnern zu erforschen, besteht im Studium der Form und der Ausbreitung von Erdbebenwellen anhand von Aufzeichnungen durch den Seismographen. Geophone empfangen die von künstlich erzeugten Erdbeben ausgesendeten Wellen und leiten die empfangene Energie weiter an eine Registrierapparatur. Druckwellen werden an Grenzflächen zwischen den Gesteinen (Änderungen der Dichte, der Wellengeschwindigkeit oder d ...

    mehr
  • Reflexionsseismik

    Diese seismische Methode entspricht dem Prinzip des auf See verwendeten Echolots, bei dem von einem Schiff aus ein akustisches Signal abgesandt, vom Meeresboden reflektiert und an Bord von einem Empfänger aufgezeichnet wird. Die Zeit, die das Signal für den Weg Schiff- Meeresboden braucht, wird mit Hilfe der bekannten Schallgeschwindigkeit im Wasser direkt in die Meerestiefe umgerechnet. Die bei seismischen Messungen reflektierenden Grenzfläche ...

    mehr
  • Zukunftsaussichten

    Die bei der geophysikalischen Prospektion angewendeten Methoden haben sich während der letzten 60 Jahre grundsätzlich nur wenig geändert. Die technische Ausrüstung im Gelände ist jedoch erheblich verbessert worden. Insbesondere Miniaturbauteile und andere Fortschritte im elektronischen Bereich sowie die Entwicklung von Spezialtransportmitteln haben die Lösung der physikalischen Probleme erheblich erleichtert. Am dringlichsten ist die Weiteren ...

    mehr
  • Die bohranlage

    Typische Bohranlagen, wie sie heute beim Rotary-Bohren eingesetzt werden, sind je nach der mit ihnen zu erzielenden Teufe mit abklappbaren fahrbaren Masten ausgestattet oder so konstruiert, daß sie mit Hilfe von Kränen in wenigen Tagen demontiert, transportiert und wieder aufgebaut werden können. Der Mast oder Bohrturm besteht aus einer etwa 30 bis 40 Meter hohen Stahikonstruktion, in der der Kran ein Flaschenzug mit einer Hebekapazität bis zu ...

    mehr
  • Die absatzmÄrkte der mineralÖlindustrie

    Seit der ersten Ölpreiskrise von 1973/74 ist der Anteil des Mineralöls am Primärenergieverbrauch weltweit von 47 auf 38 Prozent (1987), in der Bundesrepublik Deutschland sogar von 55,2 auf 42,0 Prozent, zurückgegangen. Trotz dieser ständig rückläufigen Tendenz liefern Erdölprodukte immer noch den größten Beitrag zur Deckung des Energiebedarfs. In der Bundesrepublik Deutschland folgten 1987 dem Mineralöl die Steinkohle mit 19,4, die Naturgase mi ...

    mehr
  • Die organisation der vertriebsgesellschaften

    Beim Vertrieb stehen die großen Mineralölgesellschaften im Vordergrund, die über Tochtergesellschaften in vielen Ländern vertreten sind und ihre Produkte unter eigenen Warenzeichen oder Marken absetzen. Wie im Aufbau und Führungsstil unterscheiden sich diese Unternehmen und Tochtergesellschaften auch in Einzelheiten der Organisation ihrer Verkaufsaktivitäten. Entscheidend sind jedoch die Gemeinsamkeiten. So muß jede Vertriebsorganisation auf ...

    mehr
  • Das tankstellengeschÄft

    Die Präsenz einer Mineralölgesellschaft im Markt äußert sich besonders deutlich in ihrem Tankstellennetz. Markentankstellen versorgen den Kraftfahrer nicht nur mit Treib- und Schmierstoffen, sondern auch mit vielen Artikeln ,,rund um das Auto\" und für den täglichen Bedarf. Die Breite dieses Angebots ist unterschiedlich. Sie richtet sich nach dem Bedarf und der Wettbewerbssituation im jeweiligen Einzugsbereich. In der Bundesrepublik Deutschla ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Industrie
Atmosphäre
Flora
Klima
Erdbeben
Berge
Länd
Verstädterung
Vulkan
Geologie
Gewitter
Staudämme
Kultur
Steppen
Religionen
Höhle
Vegetation
Jahreszeiten
Bevölkerung
Handel
Planeten
Deutschland
Ozon
Tornados
Erwärmung
Fauna
Energie
Wüste
Städt
Umwelt
Fossilien
Ökologie
Ernährung
Lawinen
Wicklung
Verkehr
Region
Regen
Böden
Bodenschätze
Erdöl
Erforschung
Wälder
Globalisierung
Wasser
A-Z geographie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.