Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geographie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geographie



Top 5 Kategorien für Geographie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Die weinbaugemeinde ruppertsberg umgeben von berühmten weinlagen

    Die Weinbaugemeinde Ruppertsberg umgeben von berühmten Weinlagen Wir möchten mit dem Steckbrief des Dorfes beginnen und somit trag ich euch jetzt die ersten Punkte davon vor: Carolin : Am Grenzbereich - Rande des Haardtgebirges, im Herzen der Mittelhaardt/Deutschen Weinstraße und der pfälzischen Rheinebene liegt unsere Heimatgemeinde, der Edelweinbauort Ruppertsberg. (Bild ) Es bestehen flache Talbildungen beim Schleitgraben im ...

    mehr
  • Die entstehung der ozeane

    Die Plattentektonik ist verantwortlich für die heutige Gliederung der Meere. Durch das Driften der Kontinentalplatten sind alte Ozeane verschwunden und Neue entstanden. Der Pazifik wird als Urozean angenommen, alle anderen der heute bestehenden Meere sind durch Verschiebungen der Kontinental-Fragmente entstanden. Diese Verschiebungen treten auf, da die Lithosphäre (äußerste Schale der Erde, zu gliedern in Erdkruste und oberster Teil des Er ...

    mehr
  • Das meer als rohstoffquelle

    Das Ozeanreservoir ist in 3 Schichten zu gliedern: 1. ozeanische Wassersäule 2. Meeresboden (Sand, Kies, Erzschlamm, Mangankruste) 3. Sedimentgestein (Erdöl, Erdgas) Erdöl und Erdgas Für den marinen Abbau von Erdöl und Erdgas bedarf es spezifischster Fachkenntnisse, erst seit den 60er Jahren intensiv erforscht. Bildung von Erdöl -gas nur wenn Druck- und Temperaturbedingungen einer Sedimentüberdeckung von 2-3 km entsprechen (bei Ü ...

    mehr
  • Das meer als nahrungsquelle

    Die Erträge der Weltfischerei belaufen sich im Jahr auf ca. 100 Mio. Tonnen. Bei gleichbleibendem Bevölkerungswachstum würde in 10 - 15 Jahren eine Versorgungslücke entstehen. Diese zu verhindern bedarf es einem besseren Fischereimanagement und einer Verstärkung der Aquakulturproduktion. Die Schelfgebiete betragen ca. 7,8 % der gesamten Meeresfläche und machen 99 % der Weltfischerei aus. Durch die ständige Durchmischung des Meeres en ...

    mehr
  • Meeresbergbau

    Was versteht man unter Meeresbergbau? Aufsuchen, gewinnen und fördern von polymetallischen Mineralaggregaten auf dem Meeresboden. Unter den einzelnen Ländern gibt es starke Diskrepanzen und Streitigkeiten wegen der Abbaulizenzen. Die UNCLOS (United Nation Conferenz on the Law Of the Sea) hat nach Verhandlungen erklärt, dass der Tiefseeboden ein "Gemeinsames Erbe der Menschheit" ist und somit von einzelnen Ländern nicht angeeignet werden kan ...

    mehr
  • Die entwicklung des meerechts

    Im 18. Jahrhundert betrug der Hoheitsstreifen 3 sm (1 sm  1,852 km). Biologische, mineralische Ressourcen und auch der Luftraum waren in diesem Bereich völlig den einzelnen Staaten überlassen. Truman erließ 1945 für die USA 2 Proklamationen: - nationaler Fischfang, jenseits des Küstenstreifens - Verfugnisse der Ressourcen des Festlandsockels vor den USA (über 3sm) Andere Länder, machten es nach dem Beispiel Amerikas, weil durch Fe ...

    mehr
  • Die rolle des ozeans im klimasystem

    Das Klima ist das Ergebnis von vielen wechselwirkenden Komponenten. Einfluß nehmen die Atmosphäre (hat direkten Einfluß auf das Wetter) und im Gegensatz dazu die Eisschilde (Antarktis, Grönland, relativ langfristiger Einfluß). Dazwischen im Einflußbereich, liegt der Ozean, unterteilt in oberflächennahe warme Schicht, sie ist gekoppelt an veränderliche Wind- Strahlungs- und Niederschlagsfelder zwischen Ozean und Atmosphäre, Reaktionen sind Schwank ...

    mehr
  • Das meer als regenerative energiequelle

    Ein großer Strahlungsanteil der Sonne entfällt auf das Meer, das gleichzeitig als Solarkollektor und Speicher für thermische Energie wirkt. Ein bedeutender Energiefluß latenter Wärme beginnt mit dem verdunsten des erwärmten Wassers, setzt sich fort als Wasserdampf, Wolkenbildung und Niederschlag. Der im Meer enthaltenen Energieformen: - Meereswärme - Wellenbewegung - Meeresströmungen - Salzgehaltunterschiede - Gezeitenbewegungen Die ...

    mehr
  • Kurzer Überblick Über die situation der amerikaner zwischen den zwei weltkriegen (aus: fischer weltgeschichte, die vereinigten staaten von amerika)

    \"Die beiden Weltkriege waren in den Vereinigten Staaten ebenso wie in der Entwicklung der meisten Länder deutliche Einschnitte. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde das politische und gesellschaftliche Leben zunehmend von wirtschaftlichen Erwägungen beherrscht, und die folgende Periode kann man als einen kompletten Wirtschaftszyklus betrachten. Auf eine deutlich fühlbare Depression nach dem Krieg folgte in den 1920er Jahren eine Phase ununterbr ...

    mehr
  • Die rÜckkehr zum isolationismus:

    Nach dem 1. Weltkrieg ist die USA als stärkste Wirtschaftsmacht hervorgegangen, und wäre noch zur größten Militärmacht geworden, hätte der Krieg länger gedauert. Doch nach dem erfolgreichen Versuch, in den Friedensvertrag von Versailles liberale Grundsätze aufzunehmen, haben sich die USA außenpolitisch zurückgezogen. Dafür gibt es zwei Gründe: Zunächst erkannte man nicht, über welches Machtpotential Amerika verfügte, und als man es erkannte, ...

    mehr
  • Der boom der 20er jahre:

    Auf Grund der Stärke der Wirtschaft war es den USA möglich den politischen Isolationismus zu wählen. In den 20er Jahren erlebte die amerikanische Wirtschaft als Folge massiver Investitionen eine fast ununterbrochene Expansion. Diese Investitionen wurden durch die starke Nachfrage der Verbraucher nach \"harten\", mehrere Jahre haltbaren Verbrauchsgütern (Autos; z.B. Ford, Elektronik, ...) und durch die rapide Entwicklung in Bauwirtschaft und Die ...

    mehr
  • Die politik in der prosperitÄtsphase (1920-1929)

    Die Regierung enthielt sich jeden Eingreifens in die amerikanische Wirtschaft, und dies wurde durch die Wahl der Republikaner (Präsidenten: HARDING; \'21-\'23, COOLIDGE; \'23-\'29, HOOVER; \'29-\'33) nur begünstigt. Die Politiker forderten das Volk nahezu auf, ihr Geld in Aktien anzulegen, da dies einen vielversprechenden Gewinn versprach. Daraus ersieht man, wie viel Vertrauen die Politiker in die Wirtschaft legten. Die Parteien lagen in e ...

    mehr
  • Der bÖrsenkrach und die weltwirtschaftskrise, 1929-1933

    Die neue wirtschaftliche Epoche endete mit einer Orgie von Spekulationen. Seit März 1928 stiegen die Wertpapiere der großen Unternehmen, wie auch fast alle anderen an den Börsen notierten Werte, rasch im Kurs. Darauf folgte, daß sich innerhalb von 20 Monaten der Index der Aktienkurse fast verdoppelte. Die Neuausgabe von Wertpapieren war die 20er Jahre hindurch sehr hoch gewesen, hatte Kapital für Investitionen gebracht, und der Wirtschaft zu ...

    mehr
  • Das entstehen der krise im amerika

    1.1. Die goldenen Zwanziger und der große Crash Anders als die Staaten in Europa gingen die Vereinigten Staaten wirtschaftlich gestärkt aus dem ersten Weltkrieg heraus. Im Zeitraum von 1919 bis 1929 zeigten die USA ein kräftiges Wachstum. Das Bruttosozialprodukt stieg um 50%, und das Pro-Kopf-Einkommen nahm um 20% zu. Noch zu Beginn der Zwanziger gab es wenig Gründe, eine solche Entwicklung vorauszusehen. Es gab einen scharfen Rückschlag, ...

    mehr
  • Deutschland in der krise

    2.1. Brünings Deflationspolitik Nach dem ersten Weltkrieg hatte Deutschland bereits eine Hyperinflation zu überstehen. Doch die 1929 beginnende Krise wirkte sich noch schlimmer auf die Löhne aus. Massenentlassungen und Kurzarbeit bedrohten die Existenz vieler Arbeiter und Angestellter. Die leere Staatskasse erzwang eine Herabsetzung der Bezüge der Beamten. Das entsprach auch der gängigen ökonomischen Theorie der Zeit. Danach mußte man in ...

    mehr
  • England in der krise

    In England konnte man nie von den goldenen Zwanzigern sprechen. Man hatte mit den Schwierigkeiten einer übergroßen Exportindustrie zu kämpfen. Das englische Pfund war im Vergleich zum US-Dollar zu hoch bewertet; und aufgrund des festen Wechselkurssystems war England immer zu einer deflationären Politik gezwungen. Als die Kurse an der New Yorker Börse verfielen, wurde die britische Wirtschaft schwer getroffen. Zwischen 1929 und 1931 verlor ...

    mehr
  • Die ursachen der krise

    Praktisch seit Beginn der Krise begannen die Ökonomen über die Ursachen der Krise nachzudenken. Bis heute gibt es keine anerkannte Antwort. Ich werde im folgenden versuchen, einige der Erklärungsansätze zu umreißen, ohne dabei tief in die Volkswirtschaft und das damit zusammenhängende Gesamtnachfragemodell einzugehen. 4.1. Die Ausgabenhypothese Einige Wissenschaftler glauben heute, daß die Krise vom Gütermarkt her ausgelöst wurde. Andere g ...

    mehr
  • Das experiment von wörgl

    Am Schluß dieser Arbeit möchte ich mit einem konkreten Beispiel demonstrieren, wie schwierig es war, aus der Krise auszubrechen, das Experiment von Wörgl. Es ist nicht nur bemerkenswert, weil es ganz in unserer Nähe stattgefunden hat; es wurde auch in der ganzen Welt beachtet und imitiert. 5.1. Die Freiwirte Der Vater des Experiments war Michael Unterguggenberger, Wörgler Vizebürgermeister von 1920 bis 1931, und Bürgermeister von 1931 bis 193 ...

    mehr
  • Die weltwirtschaftskrise und ihre folgen (geschichte, politik&gesellschaft seiten 307-307)

    - Ausgangspunkt: Börsenkrach in den USA (25.10.29)  Störung des Kreditwesens, der Produktion und des Absatzes. - Agrarpreise sanken durch Überproduktion und Einströmen billiger Agrarprodukte aus Übersee  Verschuldung der Landwirtschaft. Die Kredite konnten nicht zurückgezahlt werden, da das Geld nicht konstruktiv, sondern nur zum Überleben aufgenommen wurden.  noch stärkere Verschuldung, Abhängigkeit von den Banken ...

    mehr
  • Was man zu diesem thema wissen sollte

    Was ist eine Aktie ? Eine Aktie ist ein Besitzanteilschein eines Unternehmens, das Unternehmen muss jedoch eine AG (Aktiengesellschaft) sein. Was ist eine Dividende ? Wenn das Unternehmen (AG) Gewinn erwirtschaftet, so wird dem Aktionär einen Gewinnanteil ausbezahlt. Was ist der Kurs ? Je nach Wert der Aktie steigt oder fällt der Kurs. Nimmt man mal an, ein Unternehmen (AG), mit positiver Wirtschaftslage, könne regelmässig Divi ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Industrie
Atmosphäre
Flora
Klima
Erdbeben
Berge
Länd
Verstädterung
Vulkan
Geologie
Gewitter
Staudämme
Kultur
Steppen
Religionen
Höhle
Vegetation
Jahreszeiten
Bevölkerung
Handel
Planeten
Deutschland
Ozon
Tornados
Erwärmung
Fauna
Energie
Wüste
Städt
Umwelt
Fossilien
Ökologie
Ernährung
Lawinen
Wicklung
Verkehr
Region
Regen
Böden
Bodenschätze
Erdöl
Erforschung
Wälder
Globalisierung
Wasser
A-Z geographie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.