Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geographie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geographie



Top 5 Kategorien für Geographie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Klima afrika

    Zwei Meeresströmungen beeinflussen die Klimazonen in Südafrika, der kalte Benguela Strom (14°C) im Westen und der warme Mosambik Strom (25°C) im Osten. Diese Meeresströmungen sind für die extremen Klimakonditionen verantwortlich, die ihrerseits in einer ungewöhnlich reichen Vegetation resultieren, und eine der vielfältigsten Pflanzenwelt der Erde kreiert haben. ...

    mehr
  • Afrika klima

    Zwei Meeresströmungen beeinflussen die Klimazonen in Südafrika, der kalte Benguela Strom (14°C) im Westen und der warme Mosambik Strom (25°C) im Osten. Diese Meeresströmungen sind für die extremen Klimakonditionen verantwortlich, die ihrerseits in einer ungewöhnlich reichen Vegetation resultieren, und eine der vielfältigsten Pflanzenwelt der Erde kreiert haben. ...

    mehr
  • Flora und fauna afrika

    Die ursprüngliche Flora im südlichen Afrika zeichnet sich durch einen einmaligen Artenreichtum aus, der durch die Vielfalt unterschiedlicher Naturräume zustande kam: Umrahmt von zwei Ozeanen mit warmen und kalten Strömungen gibt es riesige Hochflächen mit Savannen, Gras- und Buschland, alpine Hochgebirge, Sumpfregionen und Trockengebiete bis zur Halbwüste. Mit über 20000 Pflanzenarten ist die Vegetationsvielfalt mehr als doppelt so groß wie bei ...

    mehr
  • Gefährdung der lebensräume afrika

    4.1.Tropische Wirbelstürme Hurrikans über dem Atlantischen Ozean, treffen die nordöstlichen Landstriche Südafrikas episodisch. Sie ziehen mit einer außerordentlichen Windgeschwindigkeit von 35 m/s bis über 50 m/s (Windstärke 12 = Orkan) über die Landstriche und über fünf bis sechs Tage verursachen sie Regenfälle von 250 mm bis zu 500 mm. Sie führen zu schweren Verwüstungen wie Überschwemmungen. Die Zyklonen nehmen ihren Ausgang über den äqu ...

    mehr
  • Wirtschaft afrika

    1.Allgemein Die enorm hohe Arbeitslosigkeit stellt eine große Belastung für die Neuorientierung Südafrikas dar. Der Erwartungsdruck und die Ansprüche der von der Apartheid befreiten Schwarzen an die neue Regierung sind außerordentlich hoch. Die wirtschaftliche Situation ist aufgrund der Rezzesion nach den internationalen Sanktionen und Kapitalabflüssen, wegen der Rationalisierung in den Betrieben und durch die zahlreichen Streiks angespann ...

    mehr
  • Kultur afrika

    1.Bevölkerung So unterschiedlich wie die Natur erscheint auch die Bevölkerung Südafrikas, so dass es sich selbst als "Rainbow Country" tituliert. Die ersten Ergebnisse des letzten umfassenden Census vom Oktober 1996 zeigen, dass die tatsächliche Bevölkerungszahl um 10 % unter der Schätzung der amtlichen Statistik liegt: "nur" 37,9 Millionen leben zur Zeit in Südafrika. Hochrechnungen gehen allerdings davon aus, dass sich diese Zahl innerhalb ...

    mehr
  • Politik afrika

    Die wichtigsten politischen Parteien Südafrikas sind der ANC (gegründet 1912); die Nationalpartei (gegründet 1914); die Inkatha-Freiheitspartei (gegründet 1975); der Panafrikanische Kongress (gegründet 1959); die Kommunistische Partei Südafrikas (gegründet 1921); die Konservative Partei (gegründet 1982) und die Demokratische Partei (gegründet 1989). Der ANC ist die älteste Freiheitsbewegung in Afrika und erlangte bei den ersten freien und de ...

    mehr
  • Städte afrika

    1.Durban Durban Monat [mm] [° C] Jan 132 24.1 Feb 112 24.3 Mar 127 23.7 Apr 72 21.6 May 57 19.1 Jun 28 16.6 Jul 40 16.6 Aug 61 17.7 Sep 72 19.1 Oct 98 20.1 Nov 108 21.4 Dec 101 23.1 Year 1008 20.6 Hafenstadt im östlichen Südafrika, in der Provinz KwaZulu/Natal, an einem Arm des Indischen Ozeans nahe Pietermaarhitzburg gelegen. Port Natal, wie der bedeutendste Hafen des Landes manchmal genannt wird, war bis zum 19. Jahrhunde ...

    mehr
  • Agenda für den frieden

    Vorschläge des UN-Generalsekretärs Boutros Ghali zur Friedens- und Sicherheitspolitik der Vereinten Nationen 1. Vorbeugende Diplomatie Ziel: Das Entstehen von Streitigkeiten zu verhüten, den Ausbruch offener Konflikte, die bereits ausgebrochen sind, rasch wieder einzugrenzen. Mittel: Diplomatische Gespräche; vertrauensbildende Maßnahmen; Frühwarnsysteme, die rechtzeitig auf Spannungen hinweisen; formale Tatsachenermittlung; ...

    mehr
  • Agrarsysteme

    Agrarsysteme beschreiben die verschiedenen Arten, Landwirtschaft zu betrieben. Es gibt zwei Hauptformen von Agrarsystemen: . Subsistenzwirtschaft: Die Subsistenzwirtschaft zielt darauf ab, nur den Eigenbedarf zu decken. Daher werden keine Überschüsse erzielt. In der Folge können keine Geräte und Maschinen gekauft werden, da kein Geld von Überschüssen vorhanden ist. Dieses System existiert praktisch nur in Entwicklungsländern, dort al ...

    mehr
  • Agrarwirtschaft

    Die Landwirtschaft ist einem ständigen Wandel unterworfen: In Industrieländern ist Anzahl der Erwerbstätigen in Landwirtschaft und die Wertschöpfung am BSP im Verhältnis zu Entwicklungsländern sehr gering. Durch Eingriff der Technik  tiefgreifender Strukturwandel. Landwirtschaft trotz ständigen Rückganges der Beschäftigungen, noch immer von allergrößter Bedeutung. Denn Bauern können Bevölkerung mit fast allen Grundnahrungsmitteln v ...

    mehr
  • The rainfall america

    In the Northern Hemisphere, the western portions of con¬tinents are especially favored by the prevailing winds. This is because the western lands gather the rains as they come off the ocean, blown by storms that circle from west to east. Unfortunately, the Cascade Mountains and the Sierra Nevada Mountains, so dose to the west coast, catch the largest share of the rain off the Pacific Ocean before it can go further Inland. As a result, there is ...

    mehr
  • The temperature america

    If there were no mountains or oceans, and if the winds circled the earth with perfect regularity, then the amount of heat and the length of the farmer\'s growing season would progress uniformly from north to south. Instead there are all kinds of unexpected differences in climate. For instance, all along the western coast, the temperature changes little between winter and summer. In some places, the average difference between July and January is ...

    mehr
  • The plant life america

    When early voyagers approached the land that is now the United States, they noticed a sweet and surprising ,,land smell,\" a clue that they were near the shore. This ,,land smell\" came from the great, thick forest that covered all the eastern part of the country and stretched about 1,600 kilometers westward until it met the tall grass of the prairies. No one knows just why the woods ended where they did, or why the tall grass of the prairies ...

    mehr
  • The corn belt america

    On hot, still midsummer nights in the Corn Belt, the farm¬ers insist they can hear the corn growing. This facetious claim points tip the fact that this crop grows fast, sometimes five centimeters during a night. By late summer, it may be three or four meters high. It is easy to get lost in a large field of full-grown corn because there is no way of looking over it or through its tall, heavy growth of thick stalks and broad leaves. The only thin ...

    mehr
  • Farm and village america

    The rural village typical of many countries in Europe and Asia - a collection of homes, dose together, occupied by the people who work on the surrounding lands - is virtually unknown in 2Oth-century America. In the United States, instead, each farm family usually lives separately on its own fields, often beyond the sight of its neighbors. The village or town is predominantly a place where the farm family travels to buy supplies, to attend churc ...

    mehr
  • Diversification america

    In a little town in the southern part of the State of Alabama, there is a monument honoring the cotton boll weevil! The people of that area erected the monument because, after the boll weevil destroyed their cotton crop in 1910, they were compelled to stop growing cotton and turned instead to dairying and to raising peanuts and melons. What was first viewed as a misfortune was a blessing in disguise, since the new farming was better suited to t ...

    mehr
  • -Ägypten

    Einwohner: ca. 55 Mio. Fläche: 1 001 449 km Hauptstadt: Kairo Amtssprache: Arabisch Währung: 1 ägyptisches Pfund = 100 Piaster Staat und Recht: Präsidialrepublik; Staatsoberhaupt ist der Präsident, der vom Volk für 6 Jahre gewählt wird. Er bestimmt mit der von ihm ernannten Regierung die Politik und ist oberster Inhaber der Exekutive. Die Legislative liegt beim Parlament, der Nationalversammlung (444 vom Volk auf 5 Jahre gewählte und 10 ...

    mehr
  • -Ägypten-

    Lage: Ägypten liegt in Nordafrika. Zwischen Lybien im Westen, Israel, Saudiarabien und Jordanien Osten. Das Mittelmeer bildet die Nordgrenze und im Süden liegt der Sudan. Einwohner: Ägypten hat über 60 Millionen Einwohner, davon leben die meisten Leute am Nil. Fläche: Die Fläche beträgt rund 1Mill. km². 96 % Ägyptens sind Wüste und nur die restlichen 4 % sind urbar. Sprache: Die Staatssprache ist Arabisch, die Handels- und Bildungsspr ...

    mehr
  • Ägypten artikel-

    Inhaltsverzeichnis 1) Geographische Lage 2) Topographie a) Kulturland b) Wüste 3) Klima 4) Bevölkerung a) Allgemeines b) Schulsystem 5) Flora und Fauna 6) Wirtschaft 7) Landwirtschaft 8) Fischerei 9) Bodenschätze/Bergbau 10) Energie 11) Industrie 12) Außenhandel 13) Infrastruktur a) Suezkanal b) Verkehr 14) Tourismus 15) Besonderheiten a) Kairo b) Die Pyramiden c) Assuan-Staudamm 16) Politik 17) Der Glaube a) Götterwe ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Industrie
Atmosphäre
Flora
Klima
Erdbeben
Berge
Länd
Verstädterung
Vulkan
Geologie
Gewitter
Staudämme
Kultur
Steppen
Religionen
Höhle
Vegetation
Jahreszeiten
Bevölkerung
Handel
Planeten
Deutschland
Ozon
Tornados
Erwärmung
Fauna
Energie
Wüste
Städt
Umwelt
Fossilien
Ökologie
Ernährung
Lawinen
Wicklung
Verkehr
Region
Regen
Böden
Bodenschätze
Erdöl
Erforschung
Wälder
Globalisierung
Wasser
A-Z geographie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.