Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
physik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Physik



Top 5 Kategorien für Physik Artikeln

1. Atom
2. Motor
3. Transistor
4. Otto
5. Energie

Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Ottomotor

    DER OTTOMOTOR 1. Was ist ein Motor? Ein Motor ist eine Kraftmaschine, bei der eine durch Zündung und Verbrennung eines verdichteten Kraftstoff-Luft-Gemischs hervorgerufene Volumenvergrößerung zur Krafterzeugung benutzt wird. Sie wandelt verschiedene Energieformen in kinetische, d.h. Bewegungsenergie, um, z.B. um Fahrzeuge anzutreiben. Andere Einsatzmöglichkeiten für Motoren sind beispielsweise motorbetriebene Werkzeuge, Boote, Notstromaggregate e ...

    mehr
  • Wärmewirkung des elektrischen stromes

    Elektrischer Strom erwärmt Leiter (Bsp. Elektroherd, Toaster, Fön, Heizdecke, Heizöfchen, elektrischer Grill..) Bsp. Glühlampe: bei der Glühlampe wird ein dünner gewendelter draht so stark erwärmt, dass er leuch- tet. Glühdraht wird ca. 2500°C heiß cmaterial muss schwer schm ...

    mehr
  • Chemische wirkung des elektrischen stromes

    Säuren, Laugen und Lösungen von Salzen leiten den elektrischen Strom. Dabei ergeben sich chem. Veränderungen. diese Vorgänge in der Flüssigkeit bezeichnet man als Elektrolyse. das mit dem Pluspol verbundene Leiterende nennt man Anode das mit dem Minuspol verbundene Kathode. ...

    mehr
  • Der elektrische strom und ladungstrennung

    Der elektrische Strom Was ist Strom? - Der elektrische Strom ist eine gerichtete Bewegegung von Ladungsträgern im elektrischen Feld. 1) Aufbau der Atome: -Alle Stoffe bestehen aus Atomen (kleinste Teilchen) JEdes Atom hat einen Atomkern(mit Protonen positiv geladen), eine Atomhülle und Elektronen bewegen sich auf Bahnen um den Atomkern. - gleiche Anzahl von Protonen und Elektronen im Atom (elektrisch neutral) - Anzahl der Protonen bestimmt den St ...

    mehr
  • Lcd funktionsweise

    Die LCD-Technik Die Funktionsweise der LCD-Technik kann man die Funktionsweise am Besten mit einer Jalousie vergleichen. Stehen die Lamellen waagerecht, kommt Licht durch, stehen diese Lamellen senkrecht, ist die Jalousie lichtundurchlässig. Ebenso arbeitet die LCD-Anzeige. LCD steht für Liquid-Crystal-Display, und beschreibt so kurz und vereinfacht ausgedrückt in einer Flüssigkeit schwimmende Kristalle. Dabei haben diese Kristalle die Eigenschaf ...

    mehr
  • Galileo galilei

    Galilei, Galileo (1564-1642), italienischer Physiker, Mathematiker, Philosoph und Astronom. Zusammen mit Johannes Kepler bewirkte er auf dem Gebiet der Wissenschaften einen Umbruch, indem er das heliozentrische Weltsystem von Nikolaus Kopernikus weiterentwickelte, das später durch den englischen Physiker Sir Isaac Newton bewiesen wurde. In der Astronomie machte Galileo Galilei bedeutende Entdeckungen: Er verwendete das neu erfundene Fernro ...

    mehr
  • Thesenpapier zu fahrradbremsen

    Bremsen am Fahrrad Hydraulische Bremse/Scheibenbremse: - Überwiegend an Mountainbikes - Bei Rädern mit Leerlauf und mit Rücktrittbremse - wird über Öldruck betätigt - Bremsbelege drücken von außen auf die Scheibe - Vorteil: bremst trocken - Nachteil: Teuer - nicht weit verbreitet - Erfinder : Gary Fisher Felgenbremse/V-Bremse - Aktuell und modern - befind ...

    mehr
  • Tem und rem tunnel/raster elektronen mikroskop

    Elektronenmikroskop (Tem) Beim Lichtmikroskop fokussiert das Objekt auf der Kondensorlinse mithilfe des Lichtes einer Lampe. Die Objektivlinse und das Okular bilden eine Vergrößerte Darstellung des Objektes dar welches im Auge abgebildet werden kann. Der Strahlengang des TEM verläuft ganz ähnlich. Die Strahlquelle besteht aus einer Kathode die z.B. aus Wolframdraht besteht und welche elektrisch aufgeheizt wird, sodass Elektronen emitt ...

    mehr
  • Johannes kepler

    Ich halte mein heutiges Referat über den Astronom Johannes Kepler. Johannes Kepler wurde am 27.12.1571 in der schwäbischen Reichsstadt in Weil als ältester Sohn von sieben Kindern geboren. Er wuchs unter sehr schwierigen Verhältnissen auf. Das Haus der Keplers wurde durch einen Brand zerstört, konnte aber kurze Zeit darauf wieder aufgebaut werden, da die Grundmauern noch bestanden. Noch bevor seine Mutter ihr zweites Kind zur Welt bringen konn ...

    mehr
  • Camera obscura- die lochkamera

    Einleitung: Die Camera obscura, lateinisch ist Camera- Kammer und obscura- dunkel, oder auch Lochkamera ist eine dunkle Kammer oder Schachtel, in die durch ein kleines Loch Licht hineinfallen kann. Auf der dem Loch gegenüberliegenden Seite entsteht so ein spiegelverkehrtes und auf dem Kopf stehendes Abbild. Diese Produktion kann betrachtet oder auch aufgezeichnet werden. Wie eine Lochkamera funktioniert: Eine einfac ...

    mehr
  • Was sind bakterien

    - Bakterien sind Mikroorganismen, die aus einer einzigen Zelle bestehen - Bakterien sind sehr einfach strukturierte Lebewesen - Sie können beim Menschen oder bei Tiere und Pflanzen sehr schwere Krankheiten auslösen - Bakterien = griechisches Wort Bakteria = Stock, Stab - Dies sind pflanzliche Einzeller - Bakterien bewegen sich mit Hilfe von Geißeln - Gruppen von Bakterien, die Bazillen können Sporen bilden - Sporen sind eine Überlebensf ...

    mehr
  • Entdecker - robert koch

    - geboren am 11. Dezember 1843 in Clausthal (Harz) - 1866 schließt er sein Medizinstudium ab, mit 23 Jahren - 1876 weißte er erstmals Bakterien als Krankheitserreger nach - vorher dachte man das die Tierseuche Milzbrand durch Luftverschmutzung verursacht wird - 1877 perfektionierte er die Mikroskopie, um die Untersuchungsmöglichkeiten von Bakterienkulturen zu bessern - 1881 zeigte er öffentlich seine von im verbesserte Züchtungsmethoden v ...

    mehr
  • Lebensweise der bakterien

    - Bakterien sind entweder unbeweglich oder führen schnelle Schwimmbewegungen aus - Bakterien sind in der Luft im Wasser und im Boden zu finden - Sie tragen hautsächlich zur Zersetzung von organischen Stoffen bei ...

    mehr
  • Verbreitung

    - in einem Gramm fruchtbaren Ackerboden befindet sich 2500 Millionen Bakterien - in 1 cm3 stark verschmutztem Abwasser sind 1 Millionen Bakterien vorhanden - in 1 cm3 Trinkwasser sind nur 100 Bakterien vorhanden - die Mehrzahl der Bakterien ernährt sich heterotroph - d.h. sie nehmen organische Nahrung zu sich, um ihren Energiebedarf zu decken - andere ernähren sich autotroph - d.h. die Bakterien sind in der Lage, anorganische Substanzen i ...

    mehr
  • Typische bakterieninfektionen

    6.1. Scharlach Lebensjahr - zwischen 2.und 10 Lebensjahr Verantwortlich - Streptokokken Infektionsweg - Durch Kontakt mit Erkrankten, gesundgebliebenen Keimträger selten durch Nahrungsmittel und Gegenstände an denen die Erreger haften. Infektionszeit - 1 bis 8 Tage Symptome - beginnt mit hohem Fieber, stark beschleunigten Puls , oft Erbrechen und Kopfschmerzen - wird meist von einer Angina begleitet. - Gaumen geschwollen, zeigt flam ...

    mehr
  • Vorsorge

    - Häufiges und gründliches Händewaschen ist eines der besten Mittel, um beispielsweise Durchfall oder Erkältungen vorzubeugen. - Alle Lebensmittel vor der Verarbeitung waschen. Trennen von Gemüse von Fleischwaren im Kühlschrank, eihaltige Lebensmittel nicht zu lange aufheben, um einen Salmonelleninfektion zu vermeiden. - Einige Erkrankungen können durch eine Schutzimpfung vermeiden werden oder zumindest den Krankheitsverlauf deutlich abmildern. ...

    mehr
  • Motor

    Bei einem Kreiskolbenmotor werden die einzelnen vier Aufgaben in unterschiedlichen Bereichen des Gehäuses erledigt. Der Effekt ist in etwa so, als gäbe es für jede Funktion einen separaten Zylinder. Bei einem Kolbenmotor wird der Expansionsdruck durch das Verbrennen der Kraftstoff-Luft-Mischung erzeugt. Dieser Druck bewegt die Kolben in den Zylindern hin und her. Pleuelstangen und Kurbelwelle wandeln dann diese lineare Bewegung in eine Drehbewe ...

    mehr
  • Strahlungen(alpha,gamma,beta...)

    Isotope Als Isotope bezeichnet man Atome, die zwar die gleiche Protonenzahl haben, aber unterschiedliche Neutronenzahlen haben können. Ionen Atome mit mehr Elektronen als Protonen oder mehr Protonen als Elektronen werden Ionen genannt. Halbwertszeit eines Stoffes bestimmt den Zeitraum, in dem jeweils die Hälfte des Stoffes zerfällt. Neutronen: H4/2à Be 9/4à C12/6àC12/6 und n1/0 Die γ-Strahlung Bei der Gammast ...

    mehr
  • Objekte im universum

    Der Sinussatz / Sinus Der Sinussatz und der Kosinussatz sind zwei Erweiterungen der trigonometrischen Funktionen, die an sich ja nur in rechtwinkligen Dreiecken definiert sind, auf beliebige Dreiecke. Der \"Trick\" dabei ist in beiden Fällen, das Dreieck durch eine Höhe in zwei rechtwinklige Teildreiecke zu \"teilen\". (Die Höhe steht senkrecht auf der Seite.) sinus In beiden Teildreiecken läßt sich nun die Definition des Sinus anwenden: sinus Üb ...

    mehr
  • Albert einstein--

    Geboren wurde er am 14. März 1879 in Ulm und starb am 18. April 1955 in Princeton (New Jersey, USA). Einstein war Professor in Zürich, Prag. Von 1914 bis 1933 arbeitete Einstein als Leiter des Kaiser-Wilhelm-Instituts für Physik in Berlin. Danach war Professor in Princeton. Im Jahre 1905 stellte Einstein die spezielle und 1916 die allgemeine Relativitätstheorie auf. Außerdem war er entscheidend an der Weiterentwicklung de ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Schall
Einstein
Kernfusion
Bomben
Strahlung
Magnet
Kohäsion
Welle
Diamant
Newton
Blitz
Adhäsion
Biomasse
Gleitreibung
Dichte
Watt
Entwicklung
Laser
Reaktor
Widerstand
Kraft
Mikroskope
Dynamik
Turbine
Herstellung
Elektrizität
Gesetz
Strahlung
Theorie
Kapazität
Haftreibung
Transformator
Wirkung
Mechanik
A-Z physik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.