Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

Entwicklung (physik)

Entwicklung




Andere kategorien für Physik Artikeln

1. Atom
2. Motor
3. Transistor
4. Otto
5. Energie

Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


Entwicklung
  • Die hydrodynamik des segelns

    Facharbeit Im Leistungskurs Physik Die Hydrodynamik des Segelns Verfasser: Benedikt Goeken Kursleiter: Herr Sievers Datum: 03.April. 2006 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung in den Segelsport 1.1 Entstehung........................4 1.2 Technische Entwicklung...................4 2 Physikalische Grundlagen 2.1 Strömungsmechanik 2.1.1 Grundsatz........... ...

    mehr
  • Kohlekraftwerk

    Vollständiges Inhaltsverzeichnis: · Erzeugung von elektrischer Energie allgemein und anhand verschiedener Beispiele · 1. Die Energie o 1.1 Was ist Energie o 1.2 Arten von Energie · 2. Die Tendenzen · 3. Energiebereitstellung · 4. Beispiele o 4.1 Wärmekraftwerke: § Funktionsweise § Fazit o 4.2 Windkraftwerke: § Wind Allgemein: § Geschichte: § Arten ...

    mehr
  • Was ist physik

    Physik Die Physik (griechisch f?s???, physike "die Natürliche") ist die Naturwissenschaft, welche die grundlegenden Gesetze der Natur, ihre elementaren Bausteine und deren Wechselwirkungen untersucht. Sie befasst sich sowohl mit den Eigenschaften und dem Verhalten von Materie und Feldern in Raum und Zeit als auch mit der Struktur von Raum und Zeit ...

    mehr
  • Der 4-takkt otto benzin motor(mit kleinem zusatz)

    Der 4-Takkt Otto Motor Im Jahre 1860 baute der Belgier Etienne Lenoir (1822 - 1900) den allerersten Gasmotor. Er verwirklichte dabei den Gedanken, ein komprimiertes Leuchtgas-Luft-Gemisch im Inneren eines eisernen Zylinders zu entzünden. In dem Zylinder bewegte sich ein exakt eingepasster Hubkolben, der durch fortgesetzte Explosionen gleichmäßig hi ...

    mehr
  • Institute des dlr in berlin-adlershof

    Institut für Planetenforschung - befasst sich mit der Erforschung unseres Sonnensystems, - mit dem Ursprung, der Entstehung und der Entwicklung von Planeten, deren Monden und planetaren Kleinkörpern (Asteroiden und Kometen), durch Mittel der Fernerkundung auf Raumfahrzeugen und vom Boden (Observatorien), durch Laborexperi ...

    mehr
  • Frühe atomvorstellungen:

    Schon um etwa 400 v. Chr. prägte der griechische Philosoph Demokrit den Begriff "atomos" für unteilbare Teilchen. Obwohl rein vom philosophischen Standpunkt ausgehend, begründete er die Vorstellung von kleinsten, nicht weiter teilbaren Teilchen. Demgegenüber meinte Aristoteles um etwa 300 v. Chr., daß alles aus den 4 Grundelementen Erde, Wasser, F ...

    mehr
  • Wie verhält man sich im zelt oder wohnmobil während eines gewitters?

    Wer sich bei Gewitter in einem Zelt aufhält, trägt natürlich ein weit größeres Risiko, vom Blitz getroffen zu werden, als in einem Haus. Man kann allerdings die Gefahr verringern, wenn man das Zelt am richtigen Platz aufbaut. Deshalb ein Zelt nie an exponierten Stellen aufstellen, beispielsweise neben Masten und Stangen, am Waldrand ode ...

    mehr
  • Vorab

    Rund ein Drittel des Primärenergieverbrauchs in Deutschland geht in die Verstromung und für eine Reihe von Energieträgern wie Kernenergie, Stein- und Braunkohle sowie regenerative Energien ist dies der einzige Zugang zum Energiemarkt. 1970 war die Steinkohle mit knapp 40 Prozent der dominierende Energieträger bei der Stromerzeugung. Seit 199 ...

    mehr
  • Funktionsweise von npn transistor

    Der npn Transistor besteht aus 2 n-dotierten Zonen zwischen denen sich eine p-dotierte Zone befindet. Eine der n-Zonen nennt man Kollektor und die andere Emitter. Theoretisch könnte man Kollektor und Emitter vertauschen, bringt aber in der Praxis einige Nachteile, da die einzelnen Zonen andere Dotierungen aufweisen und der Großteil der Verlustw ...

    mehr
  • Die quantenmechanik

    Die Quantenmechanik befasst sich mit den kleinsten Teilchen, den Molekülen, den Atomen, dem Atomkern und den Quarks, das bisher kleinste entdeckte Teilchen. Die Quantenmechanik sagt, das alles im Universum aus Teilchen besteht und eine Welle, also Frequenz hat. Nach der Quantenmechanik hat jedes Teilchen einen Spin. Um das zu veranschaulichen kan ...

    mehr
  • Radioaktive strahlenarten und eigenschaften der radioaktiven strahlung

    α - Strahlen: bestehen aus α - Teilchen die die aus 2 protonen und 2 Neutronen aufgebaut sind. Also werden die Alphastrahlen aus dem Kern des Atoms abgestrahlt. Die alphastrahlen bezeichnet man auch als Heliumkern. Die Reichweite der α - Stahlen sind zwischen 6 - 8 cm. Abschirmung durch Blatt Papier. ...

    mehr
  • Wichtige daten und namen zur atombombe 1939 bis 1990

    1938 Otto Hahn entdeckt die Atomspaltung. 1939 Albert Einstein und Leo Szilard senden einen Brief an den Präsidenten der USA, dass es möglich sei, beruhend auf dem Prinzip der Atomspaltung eine Bombe zu bauen. 1941 Japan greift die amerikanische Pazifikinsel Pearl Harbour an, worauf Die USA in den Zweiten Weltkrieg eintreten. 1942 Das "M ...

    mehr
  • Lorenzkraft

    Ich versuche die Lorenzkraft anhand eines Versuches zu erklären. Ein Leiterstück hängt freibeweglich im Feld eines Bügelmagneten. Schalten wir nun den Strom ein, wird der Leiter je nach Richtung des Stromes und des Magnetfeldes in das Magnetfeld hineingezogen oder herausgedrängt. Dass es zu dieser Bewegung kommt, kann man auf eine Kraft zurü ...

    mehr
  • Geothermie

    Definition: Geothermie ist die in Form von Wärme gespeicherter Energie unterhalb der Erdoberfläche. Allgemein: * Diese Energie stammt von dem vom Erdkern ausgehendenWärmestrom. * In der Erdkruste wird diese Wärme durch den zerfall radioaktiver Nukleide erhöht * Der Einfluss der Sonnenstrahlen reicht bis ca. 20 m Tiefe, dort steigt di ...

    mehr
  • Dieselmotor--

    * der Dieselmotor wurde 1892 von Rudolf Diesel erfunden * Vorteile: - Treibstoff billiger - weniger Verbrauch - die Luft wird stärker verdichtet (auf 1/20 des Volumens), es kommt zur Selbstentzündung - höherer Wirkungsgrad * Nachteile: - der Motor ist schwerer, da komplizierter - der Motor ist lauter * Unterschiede: - kein ...

    mehr
  • Windenergie -

    Windenergie 1. Einleitung Heute wird die meiste Energie gewonnen, indem man Rohstoffe, die nie wieder nachwachsen, verbrennt. Nur vereinzelt sieht man Windkraftwerke, Wasserkraftwerke oder Solaranlagen. Ist dies nicht der falsche Weg? Ist es richtig , dass wir das gesamte Erdöl, die gesamte Kohle verbrauchen und mit den Abgasen der Kraftwerke unser ...

    mehr
  • Verbreitung von wasserkraftwerken

    Die Nutzung der Wasserkraft ist stark von der Topographie eines Landes abhängig. Norwegen erzeugt beispielsweise 99% seines Stroms aus Wasserkraft, Deutschland nur 4% und die Niederlande sogar nur 0,2%. Da Deutschland aber schon ca. 70% der Wasserkraft nutzt, ist nur noch eine geringe Steigerung möglich. Das weltweit größte Wasserkraftwerk ist d ...

    mehr
  • Wettersatelliten

    Heutzutage ist das Satellitenbild selbstverständlich. Sturmwarnungen können Tage vor dem Ereignis erstellt werden. Es ist kaum vorstellbar, das man vor wenigen Jahrzehnten froh war, das Wetter für die nächsten Tage vorherzusagen und mache Wirbelstürme in den Tropen erst entdeckt wurden, als sie sich der Küste nährten. Satelliten sind künstliche Him ...

    mehr
  • Mauschel-kompromisse helfen nicht

    Seit der gescheiterten Energie-Konsensrunde bemühte sich Niedersachsens Ministerpräsident Gerhard Schröder, billige Mauschel-Kompromisse mit Bundesumweltministerin Angela Merkel auszuhandeln. Schröders Interesse ist klar: Sowohl Konrad als auch Gorleben liegen in Niedersachsen. Die Bürde der Atommüll-Entsorgung trüge das nördliche Bundesland quas ...

    mehr
  • Weiße löcher

    Die Gesetze der Physik sind zeitsymmetrisch. Wenn es also Objekte namens Schwarzer Löcher gibt, in die Dinge hineinfallen und aus denen nichts entkommen kann, dann muss es andere Objekte geben, aus denen Dinge entweichen, in die aber nichts hineinfallen kann. Es gibt Lösungen für die Gleichungen der allgemeinen Relativitätstheorie, nach denen m ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Schall
Einstein
Kernfusion
Bomben
Strahlung
Magnet
Kohäsion
Welle
Diamant
Newton
Blitz
Adhäsion
Biomasse
Gleitreibung
Dichte
Watt
Entwicklung
Laser
Reaktor
Widerstand
Kraft
Mikroskope
Dynamik
Turbine
Herstellung
Elektrizität
Gesetz
Strahlung
Theorie
Kapazität
Haftreibung
Transformator
Wirkung
Mechanik

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.