Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
physik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Physik



Top 5 Kategorien für Physik Artikeln

1. Atom
2. Motor
3. Transistor
4. Otto
5. Energie

Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Farbkontraste:

    1) Farb- an- sich -kontrast: Die grundfarben geben untereinander den stärksten Ausdruck des Farb- an -sich- Kontrastes. 2) Hell- Dunkel- k.: Er ist ein Primärkontrast und dient zur deutlichen Unterscheidung. 3) Kalt- Warm- k.: Dieser Kontrast beruht auf subjektiven Empfindungen. Bsp: Rotorange gilt als warm Grünblau gilt als kalt 4) 2 pigmentäre Farben, die zus ...

    mehr
  • Farbmischungen:

    1) Additive Farbmischung: Durch Addition zweier oder mehrerer farbiger Lichtquellen entsteht eine neue Lichtfarbe. Mischt man zum Beispiel Rot, Grün und Blau zusammen, ergeben sich Rosa, Hellblau und Gelb . Die additive Mischung daraus ergibt "weißes" Licht. 2) Subtraktive Farbmischung: Entsteht, wenn man von einer Lichtquelle durch Ausfilterung oder Absorption Strahlungsenergie wegnimmt. Wenn man 2 Farbfilter ...

    mehr
  • Die farbe- gegenstandsbeziehung in der malerei:

    Der Kunsttheoretiker Hans Jantzen hatte bereits 1913 zwei unterschiedliche Auffassungen der Farbgebung : · Eigenwert (Symbolfarbe): Die Farben werden nicht naturgetreu eingesetzt, sondern unrealistisch und dienen rein der symbolischen Wirkung ( z.Bsp: Gold ist die Verkörperung der Allmacht und ist als Lichtsymbol zu verstehen). Die Farbe selbst soll zum Ausdruck kommen; ihr Schönheitswert, ihr Buntwert, ... Zum ...

    mehr
  • Anwendungsbereiche:

    · Textilkunst, Mode Zu allen Zeiten hat Farbe im Leben der Menschen eine wichtige Rolle gespielt: Bei der Körperbemalung in frühchristlichen Kulturen, bei Kleidern, bei der Gestaltung unseres Umfeldes,... Die Entwicklung spezifisch regionaler Farbtraditionen in der Textilkunst kann beispielsweise vom regionalen Bestand an Pflanzen und Mineralien, die für die Färberei benötigt werden, abhängen. Besonders teure Farben, wie di ...

    mehr
  • Die gefährdung des menschen durch den elektrischen strom

    Gefahrenquelle für den Menschen beruflich - Berufe, die mit elektrischen Strom zu tun haben wie Elektriker Privathaushalt - unsachgemäßer Umgang mit elektrischen Einrichtungen Ursachen für Stromunfälle: Leichtsinn, Gedankenlosigkeit, Fahrlässigkeit z.B. Unsachgemäßes Hantieren mit Elektrogeräten (Fön in der Badewanne) Berühren herabhängender Leitungen nach einem Sturm Drachensteigen in der nähe von Stromleitungen - Verhängu ...

    mehr
  • Größenordnungen elektrischer ströme, spannungen, widerstände

    Elektrische Größe können sehr groß aber auch sehr klein sein. Um das Schreiben vieler Nullen vor oder hinter dem Komma zu ersparen, werden die elektrischen Grundeinheiten Volt, Ampere und Ohm mit Vorsilben versehen: z.B. 1 kA (Kiloampere) = 1.000 A, d.h. das Tausendfache 1 MV (Megavolt) = 1.000.000 V, d.h. das Millionenfache ...

    mehr
  • Kernreaktoren--

    Projekt-Arbeit Physik Nutzung der Kernenergie (technische Betrachtung) Kernreaktoren Gliederung: 1.Kurze Einleitung 2. Definition 3. Reaktortypen a) Druckwasserreaktor b) Siedewasserreaktor 4. Sicherheitsmaßnahmen gegen radioaktive Strahlung 5. Allgemeine Beschreibung des Reaktordruckgefäßes 6. Vergleich von Druckwasserreaktor und Siedewasserreaktor 7. Eigene Beurteilung des Themas 8. Quellenverzeichnis 1. Kurze Einleitung Die ersten großen Kernr ...

    mehr
  • Teilchenbeschleuniger- was ist das?

    Ein Teilchenbeschleuniger ist ein Gerät, in dem geladene Teilchen (z.B. Elementarteilchen, Atomkerne oder ionisierte Atome, Moleküle und Molekülbruchstücke) durch elektrische Felder auf hohe Geschwindigkeiten beschleunigt werden. Teilchenbeschleuniger zählen zu den größten und teuersten in der Physik verwendeten Vorrichtungen, mit denen man Teilchen auf hohe Geschwindigkeiten bringt. Im Wesentlichen bestehen diese Anlagen aus drei Teile ...

    mehr
  • Arten von teilchenbeschleunigern

    Es gibt verschiedene Arten von Teilchenbeschleunigern. Dabei gibt es Unterschiede, wie die Elektronen beschleunigt werden. Entweder gradlinig wie im Linearbeschleuniger oder zyklisch wie in einem Ringbeschleuniger. Auch hier gibt es einige verschiedenen Formen: Gradlinige Beschleuniger: Der Linearbeschleuniger: Der Wechselspannungs-Linearbeschleuniger wurde von Gustav Ising vorgeschlagen und erstmals von Rolf Wid ...

    mehr
  • Verwendung von teilchenbeschleunigern im alltag

    Teilchenbeschleuniger finden wir in vielen Situationen im Alltag. So hat fast jeder Mensch einen Fernseher. Dieser besitzt eine Braun'sche Röhre[3]. Hier werden die Elektronen beschleunigt und auf den Bildschirm geschossen. Dort erzeugen sie einen Leuchtpunkt. Im Fernseher werden diese Elektronenstrahlen mehrfach abgelenkt, sodass der ganze Bildschirm bestrahlt wird. Das gleiche Prinzip finden wir auch im Oszilloskop. Dies ...

    mehr
  • Teilchenbeschleuniger in der forschung

    "Die naturwissenschaftliche Forschung hat in den letzten Jahrzehnten ein immer umfassenderes Bild vom Aufbau der Materie und von der Entwicklung des Universums geliefert. Zugleich haben die neu gewonnenen Erkenntnisse viele technische Entwicklungen und Anwendungen hervorgebracht. Einen großen Teil der gewonnen Erkenntnisse verdanken wir Experimenten an Beschleunigeranlagen. "[5] Am häufigsten wird der Teilchenbeschleuniger in ...

    mehr
  • Ausblick in die zukunft

    Auch in der Zukunft dürfen wir weitere Forschungsergebnisse und Entdeckungen erwarten. So wird bei CERN in der Schweiz zurzeit am LHC (Large Hadron Collider) gebaut. Dieser Teilchenbeschleuniger, der 2007 fertig gestellt sein soll, wird ausschließlich genutzt um Protonen zur Kollision zu bringen. Diese Protonen werden mit Energien von bis zu 1150 TeV aufeinander prallen.[7] Dabei soll, nach Angaben von Cern-Mitarbeitern und Entwi ...

    mehr
  • Brennstoffzelle

    Heute ist das Auto durch immer ansteigende Entwicklung und den Wandel der Zeit für uns Menschen zu einem unersetzlichen Verkehrsmittel geworden. Ein Leben ohne Auto könnten wir uns heutzutage nicht mehr vorstellen. Dabei hatte in Deutschland vor 50-60 Jahren nur sehr wenige ein Auto. Heute sind es allein auf deutschen Straßen ca. 48,8 Millionen Autos die jeden Tag unterwegs sind. Doch leider erkenn wir, dass die Eigenschaften des A ...

    mehr
  • Was sind brennstoffzellen eigentlich?

    Brennstoffzellen können aus einem Brennstoff (also Wasserstoff) und Sauerstoff (oft reicht der Sauerstoff der Luft) direkt Strom produzieren. Verglichen mit anderen Methoden (Ottomotor, Wärmekraftwerk) haben Brennstoffzellen eine Reihe von Vorteilen, die sie zum Hoffnungsträger für zukünftige Energiekonzepte machen. Brennstoffzellen sind: · Effizient: Brennstoffzellen erzielen hohe Stromwirkungsgrade · Sauber: Brenn ...

    mehr
  • Funktionsweise einer brennstoffzelle

    Ein Brennstoffzellenstapel besteht aus vielen einzelnen Brennstoffzellen dabei ist sie wie ein Sandwich aufgebaut. Bei der Brennstoffzelle hat jede Zelle 2 gitterartige Elektroden, getrennt durch eine Membran. Von der einen Seite kommt Wasserstoff von der anderen Sauerstoff. Eine Elektrolyse zerlegt Wasser in seine Bestandteile è Wasserstoff und Sauerstoff. In der Brennstoffzelle passiert genau das Gegenteil. Es findet eine chemische Re ...

    mehr
  • Professor doktor konrad ernst otto zuse

    Konrad Ernst Otto Zuse erblickte am 22 Juni 1910 in Berlin das Licht der Welt. 1935 beendet er dann sein Studium im Fach: ,,konstruktiver Ingenieurbau" an der damaligen Polytechnischen Hochschule Charlottenburg. Danach nimmt er eine Stelle bei den Henschel Flugzeugwerken an, verlässt diese Stelle aber 1936, um im Wohnzimmer seiner Eltern eine Erfinderwerkstatt aufzubauen. Diese fanden das zwar wenig sinnvoll, unterstützten ihren Sohn ...

    mehr
  • Charles babbage und andere rechnerentwicklungen

    Konrad Zuse war nicht der erste Mensch gewesen, welcher sich mit der automatisierten Rechnung befasste, sondern lediglich der erste, der eine gute Lösung dafür gefunden hatte. Charles Babbage wurde 1792 geboren und entwickelte 1823 zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit automatische Rechenmaschinen: seine ,,Difference Engine" und 1834 die ,,Analytical Engine". Diese wurden aber nie fertig gestellt. Zum einen lag das an der mang ...

    mehr
  • Grundwissenschaft des computers: das zÄhlen

    Wann die Menschheit begann, Dinge zu zählen, ist nicht bekannt. Die ältesten Zeugnisse legen Ton- oder Steintafeln mit Einritzungen ab. In nahezu allen Kulturen entwickelten sich Zahlensysteme, die meist mit einem Strich für die Eins, zwei Strichen für die Zwei usw. begannen. Ab der Fünf gab es dann normalerweise weitere Symbole zur Abkürzung bis hin zur Zehn. Größere Zahlen wurden aus diesen und weiteren höherwertigen Symbolen zusammenges ...

    mehr
  • Relativität von größen

    - Auge liefert Bild auf Netzhaut; Bedeutung erschließt sich erst durch Verarbeitung im Gehirn - Obwohl Bild (siehe "Schwesternpaar") zweidimensional ist, erkennen wir einen Weg, der von vorne nach hinten verläuft und Eindruck räumlicher Tiefe vermittelt - Wir folgern, dass sich Gegenstände am unteren Rand in unserer Nähe befinden und Gegenstände in der Bildmitte weiter von uns entfernt sind - Bildverarbeitung im Gehirn (Gegenstände mit zun ...

    mehr
  • Wie entstehen optische täuschungen?

    - das Auge ist nicht allein für die Wahrnehmung verantwortlich (auch Gehirn) - auf die Netzhaut geworfenes Bild wird per verschlüsselter Botschaften an Gehirn übermittelt (ist für Interpretation verantwortlich) - diese Interpretation führt zu Verwirrung. Es sei denn, die Bilder sind geschickt so konstruiert, dass sie uns nicht verwirren, sondern eine optische Täuschung hervorrufen 2. Zweideutige Objekte Durch geschickte ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Schall
Einstein
Kernfusion
Bomben
Strahlung
Magnet
Kohäsion
Welle
Diamant
Newton
Blitz
Adhäsion
Biomasse
Gleitreibung
Dichte
Watt
Entwicklung
Laser
Reaktor
Widerstand
Kraft
Mikroskope
Dynamik
Turbine
Herstellung
Elektrizität
Gesetz
Strahlung
Theorie
Kapazität
Haftreibung
Transformator
Wirkung
Mechanik
A-Z physik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.