Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
physik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Physik



Top 5 Kategorien für Physik Artikeln

1. Atom
2. Motor
3. Transistor
4. Otto
5. Energie

Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Reaktortypen

    Ø Leichtwasserreaktor · Druckwasserreaktor · Siedewasserreaktor Ø Schwerwasserreaktor · Druckschwerwasserreaktor · Siedeschwerwasserreaktor Ø Graphitreaktor · Gasgekühlter Graphitreaktor · Fortgeschrittener Gasgekühlter Graphitreaktor · Wassergekühlter Graphitreaktor · ...

    mehr
  • Standorte deutschland

    Standort In Betrieb seit Reaktorart Obrigheim 1968 (Oktober) Druckwasserreaktor Stade 1972 (Januar) Druckwasserreaktor Biblis (A) 1974 (August) Druckwasserreaktor Biblis (B) 1976 (April) Druckwasserreaktor Brunsbüttel 1976 (Juni) Siedewasserreaktor Neckarwestheim (1) 1976 (Juni) Druckwasserreaktor Isar(1) 1977 (Dezember) Siedewasserreaktor Unterweser ...

    mehr
  • Deutschland in europa

    Rang Land In Betrieb Anteil Gesamtproduktion 1) Frankreich 59 78% 2) Rußland 31 16% 3) Großbritannien 23 19% 4) Deutschland 17 26% 5) Ukraine 15 51% ...

    mehr
  • Elektrische ladung

    Definition - Eigenschaft eines Teilchens, mit einem Feld in Wechselwirkung zu treten. - bestimmt welches Feld in welcher Stärke vom Teilchen erzeugt wird und wie das Teilchen vom Feld beeinflusst wird. (elektr. Feld: Umgebung des geladenen Körpers, in dem andere geladene Körper Kräfte erfahren) zurück zum Formalen - Einheitenzeichen Q = 1 As = 1 C - Einheit: Coulomb, abgekürz ...

    mehr
  • Kräfte

    a Kraft = Masse mal Beschleunigung Kraft ist eine physikalische Größe, die nur an ihrer Wirkung zu erkennen ist. Kraft ist Masse mal Beschleunigung Eine Kraft gibt an, wie stark zwei Körper aufeinander einwirken. Die Kraft ist eine Wechselwirkungsgröße und eine gerichtete (vektorielle) Größe. Die Wirkung einer Kraft ist abhängig von ihrem Betrag, von ihrer Richtung und von ihrem Angriffspunkt. Formelzeichen: Einhe ...

    mehr
  • Das elektromagnetische wellenspektrum

    Das elektromagnetische Spektrum . beschreibt alle Arten von elektromagnetischen Wellen . dazu gehören: technische Wechelfelder Niederfrequenz tonfrequente Wechselfelder Radiowellen Radiowellen Mikrowellen Infrarotstrahlung sichtbarer Bereich sichtbares Licht Ultraviolettstrahlung -Strahlung Röntgenstrahlung Gammastrahlung kosmische Höhenstrahlung . entstehen, wenn Elektronen bewegt werden bzw. sich ihre Geschwindigkeit verändert . passier ...

    mehr
  • Wellen

    Wellen In einem Medium breitet sich ein Impuls mit einer Ausbreitungsgeschwindigkeit C aus Ausbreitungsgeschwindigkeit des Schalls in der Luft Clu = 340 m/s Cli = 300.000Km/s Licht im Vakuum C = 1480 m/s Schall im Wasser C = 5300 m/s Schall im Stahl Die Wellenlänge l ist der kürzeste Abstand zweier Teilchen, die in der gleichen Phase schwingen. D.h.: Sie haben die gleiche Amplitude und schwingen in der gleichen Richtung Die Tabelle dazu fehlt.. w ...

    mehr
  • Epikur - sein leben

    1.1 Biographie Epikur kam im Winter 342/341 v. Chr. auf der Insel Samos auf die Welt. Sein Vater Neokles, ein Elementarlehrer und Bauer, war 352 v.Chr. von Athen nach Samos gezogen und lebte dort mit seiner Frau Chaerestrate. Er verdiente zu wenig, um seine Frau und seine vier Söhne zu ernähren, deshalb verdiente seine Frau noch zusätzlich Geld durch das Vertreiben böser Geister durch mystische Sprüche.. Epikurs Vater nahm seinen Sohn mit in ...

    mehr
  • Physik

    Epikur orientiert sich in der Physik an der Atomlehre Demokrits. Nach Demokrits Vorstellung besteht alles aus kleinen, unsichtbaren und unzerstörbaren Atomen, die sich ewig im leeren Raum bewegen. Der leere Raum selbst besteht nicht aus Atomen, sondern existiert einfach. Im Gegensatz zu Demokrit wird bei ihm die Bewegung der Atome durch ihre Schwere bestimmt. So fallen Atome normalerweise senkrecht, in gleicher Geschwindigkeit nach unten. Erst ...

    mehr
  • Kanonik (=erkenntnislehre)

    Die Natur bot ihm dafür die Erklärung allen Geschehenes, dies war die Voraussetzung für seine Philosophie Die Basis von Epikurs Kanonik ist : 2.2.1 Die Sinneswahrnehmung (aisthesis) Die Sinneswahrnehmung wird über die fünf Sinne wahrgenommen. 2.2.2 Die innere Wahrnehmung (Dianonia) Epikur geht bei der inneren Wahrnehmung davon aus, dass Bilder (Eidola) von den Körpern entstehen, die so fein sind, dass sie nicht mehr auf die Sinnesorgane w ...

    mehr
  • Gotteserkenntnis und gottesvorstellung des epikur

    3. 1 Die Gottesvorstellung des Epikurs Die Götter waren zwar existent, aber nach der Meinung Epikurs kümmerten sie sich nicht um die Menschen, sondern führten irgendwo im All ihr eigenes Leben. Das Leben der Menschen betrachteten sie nur als Zuschauer und fühlten sich dafür nicht verantwortlich. Der Grund, weshalb Epikur an die Existenz von Göttern glaubte, war, dass die Menschen es sich vorstellen konnten. Trotz dieser Ansicht, ignorierte ...

    mehr
  • Epikur und seine wirkung

    Schon bald nach der Gründung der Schule in Athen wurden weitere Schulen der Lust in Syrien, Judäa, Ägypten, Italien und Gallien gegründet. Keiner seiner Freunde oder Schüler wurde so populär wie er selbst, sondern erst römische Schriftsteller, wie Seneca, Cicero, Vergil und Horaz wurden teilweise durch die Beschäftigung mit Epikur bekannt. Trotzdem hatte seine Philosophie in den folgenden 500 Jahre nach seinem Tod stetigen Einfluss. Durch de ...

    mehr
  • Apollo 11

    Apollo 11 Apollo 11 war die erste Mission der bemannten amerikanischen Raumfahrt aus dem Apollo-Programm mit dem Ziel der weichen Landung auf dem Erdmond. Deren erfolgreiche Durchführung wurde weltweit von rund 500 Millionen Menschen im Fernsehen verfolgt. Sie erfüllte die Ankündigung von US-Präsident John F. Kennedy aus dem Jahre 1961, noch vor dem Ende des Jahrzehnts einen Menschen zum Mond und wieder sicher zurück zur Erde zu bringen. Besatz ...

    mehr
  • Alber einstein-

    Albert Einstein wurde am 14. März 1879 in der Bahnhofstraße in Ulm geboren. Die Stadt Ulm hat sich noch Jahrzehnte danach an dieses Ereignis erinnert und das Zitat: ,,Ulmense sunt mathematici\"(die Ulmer sind Mathematiker) mit Einstein in Verbindung gebracht. Seine Eltern waren Juden. Sein Vater Hermann Einstein gründete 1877 in Ulm ein Geschäft für elektrotechnische Artikel. Dieses Geschäft machte jedoch zwei Jahre später Bankrott. Die V ...

    mehr
  • Die ,,einsteins in italien

    Für die Münchner Fabrik Hermann und Jakob Einsteins waren, nach ein paar guten Jahren, schwierige Zeiten gekommen. Sie mußte 1894 aufgelöst werden. Darum zog die Familie zunächst nach Mailand, später dann weiter nach Pavia. Albert mußte bei Verwandten zurückbleiben, weil er die Schule in München abschließen sollte. Doch nach einem Streit in der Schule reiste der 15 jährige Einstein kurz entschlossen seinen Eltern nach. Zugleich trat er aus ...

    mehr
  • Einsteins zeit in aarau

    1895 meldete sich Albert Einstein an der berühmten Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich zur Aufnahmeprüfung in der Inginieurabteilung. Er fiel aber durch, obwohl seine Leistungen in Mathematik und Physik gut waren. Es lag an den Fremdsprachen und an Botanik. Er hatte die Aufnahmeprüfung zwar nicht bestanden, er beeindruckte jedoch die Lehrer in Mathematik und Physik sehr. Vor allem Professor Heinrich Weber war so von Einstein beeind ...

    mehr
  • Am polytechnikum in zürich

    Am 29. Oktober 1896 zog Einstein nach Zürich und begann am Polytechnikum ein Lehrerstudium für die Fächer Mathematik und Physik. Doch Einstein war nicht gerade einer der Musterstudenten. Während seiner Studienzeit besuchte Einstein die Vorlesungen keineswegs regelmäßig. Er hielt sich viel lieber im physikalischen Laboratorium auf. Sein Mathematiklehrer sagte, daß er in seiner Laufbahn noch nie einen solchen Faulpelz hatte. Auch sein Physikl ...

    mehr
  • Einstein auf arbeitsuche

    (Folie: Der junge Einstein) Nach seinem Abschluß bewarb er sich für eine Assistentenstelle am Polytechnikum. Er bekam die Stelle jedoch nicht. Obwohl er immer sehr bescheiden lebte tauchten nun doch finanzielle Probleme auf. In seiner Studienzeit bekam er jeden Monat 100 Franken von seiner Tante aus Genua zugeschickt. Doch nach seinem Abschluß blieb dieses Geld aus. Sie erwartete nun, daß er sich selber helfe. Daraufhin nahm er vom Mai 19 ...

    mehr
  • Schweizer staatsbürger

    Am 21. Februar 1901 erhielt Einstein die Schweizer Staatsangehörigkeit. Er mußte dann, wie alle Schweizer den Militärdienst antreten. Doch Einstein war aufgrund der ärztlichen Untersuchung dienstuntauglich. Er hatte, Plattfüsse. ...

    mehr
  • Neuanfang in bern

    Mit Hilfe von Vater und Sohn Grossman erhielt er am 16. Juni 1902 die Stelle eines technischen Experten 3. Klasse am Eidgenössischen Amt für geistiges Eigentum. Einstein machte seine Arbeit gut. Darum wurde er nach nur kurzer Zeit zum technischen Experte 2. Klasse befördet. Bei seinen neuen Arbeitskollegen war er bekannt dafür, daß kaum auf seine Äußerlichkeiten schaute und sich sehr schlecht kleidete. In Bern schuf Einstein die Grundlagen fü ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Schall
Einstein
Kernfusion
Bomben
Strahlung
Magnet
Kohäsion
Welle
Diamant
Newton
Blitz
Adhäsion
Biomasse
Gleitreibung
Dichte
Watt
Entwicklung
Laser
Reaktor
Widerstand
Kraft
Mikroskope
Dynamik
Turbine
Herstellung
Elektrizität
Gesetz
Strahlung
Theorie
Kapazität
Haftreibung
Transformator
Wirkung
Mechanik
A-Z physik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.