Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

Biomasse (physik)

Biomasse




Andere kategorien für Physik Artikeln

1. Atom
2. Motor
3. Transistor
4. Otto
5. Energie

Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


Biomasse
  • Energie vom acker

    Was der Wind im nördlichen Küstenland schafft, bringen Energiepflanzen im südlichen Ackerland. Der größte Teil der in der land- und forst-wirtschaftlichen Produktion gebundene Bioenergie, d.h. die in organischen Kohlen-stoffverbindungen chemisch gespeicherte Sonnenenergie, wird nicht energetisch ge-nutzt, so daß aus dem daraus möglichen Nutzen soga ...

    mehr
  • Biomasse- -

    Defintion: Der Begriff \"Biomasse2 mfast alle Stoffe organischer Herkunft, dazu zählen alle Pflanzen und Tiere, ihre Rückstände sowie Abfall- und Nebenprodukte. Aus was besteht Biomasse? Energiepflanzen: Gezielter Abbau z.B. Schilf Ernterückstände: Land- und Forstwirtschaft z.B. Stroh oder Restholz Organische Nebenprodukte: Tierhaltu ...

    mehr
  • Geschichte des stirling-motors

    Anfang des 19. Jahrhunderts erfand der Schotte Robert Stirling einen Heißgasmotor, der erstmals 1817 in Betrieb genommen wurde. Die Heißgasmotoren konnten aber mit der Dampfmaschine und mit dem später erfundenen Verbrennungsmotor infolge unzulänglicher technischer Reife und mangelhafter thermodynamischer Auslegung nicht konkurrieren und gerieten in ...

    mehr
  • Das wellenmechanische atommodell:

    Dieses Atommodell wurde 1925 vom österreichischen Nobelpreisträger Erwin Schrödinger (1887 - 1961) entwickelt. Nach der Relativitätstheorie gilt: E = m * c² E ... Energie, m ... Masse, c ... Lichtgeschwindigkeit Unter Beiseitelassung der Idealisierung hat also jedes elektromagnetische Quant real eine wenn auch sehr kleine Masse, die von der We ...

    mehr
  • Entstehung des donners infolge des blitzes

    Der Donner ist die Folge der explosiven Ausdehnung der Luft infolge der extremen Temperaturanstiege im Blitzkanal auf bis zu 30.000 °C in wenigen Mikrosekunden. Die Tatsache, dass in der Luft Schallwellen bzw. Kompressionswellen überhaupt erzeugt werden können, liegt ganz einfach an der hohen Kompressibilität der Luft (im Gegensatz zu Wasser). In ...

    mehr
  • Der kupferhammer

    Zur Geschichte: Kupferhämmer waren in Westfalen nur wenig verbreitet. In der Gewebetabelle von 1846 werden sieben Hammerwerke mit nur insgesamt 23 Beschäftigten aufgelistet. In den Kupferhämmern wurden Bleche, Stäbe, Kessel usw. geschmiedet. Entweder als Halbfertigprodukte zur Weiterverarbeitung durch den Kupfersc ...

    mehr
  • Becquerel, gray und sievert:

    Becquerel - Einheit der Aktivität 1 Becquerel (1Bq) = 1 Zerfall pro Sekunde ( 1 Zerfall ) Sekunde Gray - Einheit der Energiedosis (Energie Aufnahme) 1 Gray (1 Gy) = 1 J/kg Wenn radioaktive Strahlung in Materie ei ...

    mehr
  • Das bohrsche atommodell

    Grundlage: Die Bohrschen Postulate 1. Die Elektronen bewegen sich innerhalb der Atomhülle auf diskreten Bahnen, wobei sich Fliehkraft und elektrostatische Anziehungskraft die Waage halten. 2. Die Bewegung der Elektronen erfolgt ohne Energieabstrahlung. 3. Die Emission und Absorption von Energie in Form von Photonen entsprechen der Energieänderun ...

    mehr
  • Elektrizität: geschichte

    Die Elektrizität ist eine Sammelbezeichnung für physikalische Erscheinungen, die sich aus der Existenz von Ladungen und dem Zusammenwirken von Ladungen ergeben. Wenn eine Ladung unbeweglich oder statisch ist, übt sie Kräfte auf in der Nähe befindliche Körper aus. Wenn Ladung in Bewegung ist, erzeugt sie zusätzlich magnetische Wirkungen. Elekt ...

    mehr
  • Geschichte-von der vakuumrÖhre Über transistoren bis in die zukunft

    Die Erfindung der Vakuumröhren Anfang des 20. Jahrhunderts bildete praktisch den Startpunkt des schnellen Wachstums der modernen Elektronik. Erst Vakuumröhren ermöglichten die Manipulation von Signalen, was mit den frühen Telegraphen- und Telefonschaltungen oder den ersten Sendern noch nicht möglich war. Letztere verwendeten Hochspannungsfunken ...

    mehr
  • Windstärke, wahrer, scheinbarer und fahrtwind

    Die Segler sind in der glücklichen Lage eine Energie nutzen zu können, die unerschöpflich ist. Um das Segel eines Bootes, was auch Windmotor genannt wird, bei der Umwandlung der besagten Windenergie nun sinnvoll einsetzen zu können, bedarf es der Erklärung einiger aerodynamischer Grundkenntnisse. Zunächst kommen wir auf die Windstärke zu sprec ...

    mehr
  • Strahlungen(alpha,gamma,beta...)

    Isotope Als Isotope bezeichnet man Atome, die zwar die gleiche Protonenzahl haben, aber unterschiedliche Neutronenzahlen haben können. Ionen Atome mit mehr Elektronen als Protonen oder mehr Protonen als Elektronen werden Ionen genannt. Halbwertszeit eines Stoffes bestimmt den Zeitraum, in dem jeweils die Hälfte des Stoffes zerfäl ...

    mehr
  • Mclarens aerodynamische tricks

    1999 in Melbourne fuhr McLaren-Mercedes bis zum Ausfall wie vom anderen Stern. Die Silberpfeile harmonieren besser mit den Reifen als Ferrari. Und sie haben das aerodynamisch bessere Konzept. Michael Schumacher ist ein schlechter Schauspieler. Sein Mienenspiel verrät meistens ziemlich genau seinen augenblicklichen Gemütszustand. Wenn sich sein Bli ...

    mehr
  • Der vergaser - funktionsweise/aufgaben

    Vergaser Was ist ein Vergaser: Ein Bauteil eines Ottomotors Welche Aufgaben hat ein Vergaser: Das für jeden Betriebszustand des Motors erforderliche brennfähige Kraftstoff-Luft-Gemisch in ausreichender Menge zu erzeugen. Hierfür muß flüssiger Kraftstoff zum Übergang in ein Gasgemisch zerstäubt und mit Luft vermischt werden. F ...

    mehr
  • Bau des generators

    Der Verlauf der Spannung wird mit einer Sinuskurve dargestellt. Wenn die Leiterschleife parallel zum Magneten ist, erreicht der Induktionsstrom seine maximale Höhe, wenn sie senkrecht zum Magneten steht, sinkt der Induktionsstrom auf Null. Dreht sich die Leiterschleife wieder parallel zum Magneten, sinkt der Induktionsstrom auf einen negativen Sp ...

    mehr
  • Globale auswirkungen und lösungsvorschläge

    Die globale Erderwärmung dessen Ursache zweifellos das CO² Gas ist, hat zweifellos zu viele kleine Folgen, als das ich alle niederschreiben könnte, aber wenigsten ein paar werde ich hier aufzeigen. Auch dürfen nicht die derzeitigen Lösungen vergessen werden. Die Folgen der Erderwärmung sind heute nur zum Teil sichtbar, so fordern, la ...

    mehr
  • Genauere beschreibung der gammastrahlung

    Gammastrahlung tritt gewöhnlich in Verbindung sowohl mit Alpha- als auch mit Betastrahlung auf. Gammastrahlen besitzen keine Ladung oder Masse, ihre Abstrahlung aus dem Kern bewirkt also auch keine Veränderung seiner chemischen Eigenschaften, vielmehr einen bestimmten Verlust an Strahlungsenergie. Durch einen Alpha- oder Beta-Zerfallsvorgang ger ...

    mehr
  • Die relativitätstheorie-

    Die Relativitätstheorie stammt von Einstein. Von ihr gibt es zwei Arten, die spezielle und die allgemeine. Auf die Unterschiede möchte ich hier nicht eingehen. Aus der Relativitätstheorie stammt die berühmte Gleichung E=mc ², was soviel bedeutet wie Energie ist gleich Masse mal Lichtgeschwindigkeit im Quadrat. Diese Gleichung wird auch Energie-Ma ...

    mehr
  • Betatron

    Der Aufbau des Betatrons ist dem des Zyklotrons ähnlich. Zwei Dipolmagnete erzeugen ein Magnetfeld. In diesem Magnetfeld befindet sich die Elektronenquelle. Das veränderliche Magnetfeld erzeugt in Richtung des umlaufenden Elektronenstrahls ein elektrisches Feld. Dieses elektrische Feld beschleunigt die Elektronen. Im Prinzip handelt es sich um ei ...

    mehr
  • Die raffination des al

    Diese ist in manchen Fällen notwendig: sie erfolgt durch Dreischichten- elektrolyse: Die Zelle besteht aus einer mit Magnesitsteinen beschichteten eisernen Wanne, der Boden ist mit Kohle ausgekleidet und als Anode geschaltet. Graphitkathoden ragen von oben hinein. Das Al wird zur Erhöhung der Dichte mit Kupfer legiert und geschmolzen in ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Schall
Einstein
Kernfusion
Bomben
Strahlung
Magnet
Kohäsion
Welle
Diamant
Newton
Blitz
Adhäsion
Biomasse
Gleitreibung
Dichte
Watt
Entwicklung
Laser
Reaktor
Widerstand
Kraft
Mikroskope
Dynamik
Turbine
Herstellung
Elektrizität
Gesetz
Strahlung
Theorie
Kapazität
Haftreibung
Transformator
Wirkung
Mechanik

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.