Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
physik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Physik



Top 5 Kategorien für Physik Artikeln

1. Atom
2. Motor
3. Transistor
4. Otto
5. Energie

Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • L'utilisation des réactions nucléaires:

    La réaction de fission est exploitée dans les réacteurs nucléaires et pour l'amorçage des bombes nucléaires. Les réacteurs servent à la production d'électricité dans les centrales. Dans une bombe la réaction en chaîne est exploitée car elle doit être explosive, c'est à dire la plus forte possible dans le temps le plus court. La réaction de fusion nucléaire est aujourd'hui seulement exploitée dans les armes nucléaires, mais on essaie de réalise ...

    mehr
  • Le nucléaire militaire:

    Une bombe atomique ou bombe A est une bombe à fission. On prend du plutonium 239 ou de l'uranium 235 enrichi à 80% et élaboré dans les usines spécialisées. Dans une telle bombe, l'explosion d'une amorce conventionnelle permet de projeter violemment l'une contre l'autre deux masses de ce matériau, confinant dans un petit volume une masse suffisante pour que la réaction nucléaire explosive puisse s'enclencher sous l'impact simultané d'un faisceau ...

    mehr
  • Les risques de la radioactivité:

    Il existe deux modes d'exposition aux rayonnements, l'irradiation et la contamination. On parle d'irradiation quand des particules radioactives ont pénétré dans un organisme. L'irradiation diminue quand on s'éloigne de la source et cesse dès que l'on n'est plus sur le trajet du rayonnement. Quand les particules radioactives ont pénétré dans un organisme, par inhalation, ingestion ou blessure de la peau, on dit qu'il y a contamination. Être co ...

    mehr
  • Les débats sur le nucléaire:

    La notion de risque est au cour du débat sur le nucléaire. Pour certains le risque n'est pas acceptable malgré les avantages de cette technologie. En Autriche c'est interdit par la loi de construire un réacteur. Les opposants au nucléaire réclament l'arrêt des programmes nucléaires et ils mobilisent l'opinion publique pour faire pression sur les gouvernements. Les associations les plus importantes viennent des pays anglo-saxons et surtout des ...

    mehr
  • Leben auf dem mars?

    Bis noch vor wenigen Jahrzehnten wurde über die Möglichkeit diskutiert, ob es auf dem Mars intelligentes Leben gibt. Die These wurde dadurch unterstützt, daß einige Astronomen behaupteten, sie hätten auf dem Mars Kanäle entdeckt. Von diesen behaupteten sie, sie würden benutzt, um das Wasser von den Polkappen zum trockenen Äquator zu leiten. Bei diesen Beobachtungen handelte es sich entweder um eine Täuschung oder um den Versuch, sich Populari ...

    mehr
  • Leoniden 98/99

    Allgemeine Informationen Die Leoniden sind für ihre im Abstand von 33 Jahren auftretenden großen Meteorschauer bekannt. Die nächsten derartigen Ereignisse werden 1998 und 1999 erwartet. In den Jahren seit 1994 gab es bereits einen Anstieg der maximalen Leoniden-Raten. Auch die Position der Maxima fällt mit der erwarteten Lage des neuen Peaks zusammen. Da auch der Ursprungskomet 55P/Tempel-Tuttle wiederentdeckt wurde und "exakt auf Kurs" ist, ...

    mehr
  • Licht und farbe:

    1.:Licht: Licht ist eine Form elektromagnetischer Wellen. Es hat lange gedauert, bis Physiker das herausgefunden haben. Licht besteht aus kleinen Teilchen, genannt PHOTONEN. Sie haben weder Form noch Farbe. In jeder Lichtquelle werden Photonen durch Anregung erzeugt und anschließend weggeschleudert. Sie fliegen mit einer Geschwindigkeit von etwas weniger als 300 000 km/s durch den Raum.(das ist ca. so viel, wie 2x die Strecke Erde-Mond ...

    mehr
  • Lichtgeschwindigkeit

    Berechnung der Lichtgeschwindigkeit durch Olaf Römer(1670): . er beobachtete den innersten Jupitermond durch das Fernrohr . die Umlaufzeit des Jupitermondes war leicht feststellbar, weil dieser bei jeder Umkreisung in den Schatten des Jupiters untertaucht und unsichtbar wird . kürzeste Entfernung zwischen Jupiter und Erde erreichtà Umlaufzeit des Jupitermondes beträgt 42,5 h . etwa 200 Tage später trat die Verfinsterung erst 1000 sec späte ...

    mehr
  • Luftfahrt in den 20er jahren

    ALLGEMEIN N ach dem ersten Weltkrieg war die Luftfahrtindustrie ein nicht unbedeutender Industriezweig geworden. Dies lag an dem verstärkten Einsatz der Kampffliegerei im Krieg. Dies, und die ersten Erfolge der zivilen Luftfahrt vor dem Krieg sollte Grundlage für die weiter Entwicklung sein. Die Luftfahrtindustrie, eine mittlerweile große technische und wirtschaftliche Macht stand nun jedoch vor Problemen. Sie wurde zum Großteil durch ...

    mehr
  • Lumineszenz , phosphoreszenz, fluoreszenz

    Unter Lumineszenz ( lat. Lumen "Licht" ) versteht man Leuchterscheinungen bei Stoffen (Luminophoren ) in kaltem Zustand. Gegensatz dazu ist die sog. Temperaturstrahlung, bei der die Stoffe sich in erhitztem Zustand befinden. Die Lichtaussendung erfolgt dabei nach einer vorausgegangenen Anregung durch Bestrahlen der Stoffe. Dies geschieht mit sichtbaren oder UV-Licht ( Photo-L. ), mit Röntgen- oder Gammastrahlen ( Röntgen-L.) oder mit radioakt ...

    mehr
  • Magma

    Composition ----------- Magma, then, is most likely neither uniform nor homogenous. Parts may be largely crystalline, while other parts are largely liquid. The chemical composition in different parts of a melt may also vary. Glassy volcanic rocks originate from magma that was probably a mixture of liquid and gas alone (see VOLCANO). Volcanologists analyzing gases escaping from volcanic vents can infer what gases might have escaped from mag ...

    mehr
  • Volcan

    Economic Resources ------------------ Volcanic activity has yielded economic resources such as lightweight and heavy aggregates, pumice for abrasives and polishing compounds, and elements such as sulfur, zinc, copper, and lead in the massive sulfide deposits associated with undersea volcanic activity. Recently, volcanic areas have become important sources of geothermal energy, as in New Zealand, Iceland, and California. Research into applic ...

    mehr
  • Volcanoes

    A volcano is a hole in the Earth from wich molten rock (magma) and gas erupt. The molten rock that erupts from the volcano (lava) forms a hill or mountain around the hole. The lava may flow out as a viscous liquid, or it may explode from the hole as solid or liquid particles. Volcanoes can be on different places. Most of the world\'s volcanoes are found along the margins of huge plates into which the Earth\'s crust is divided . The largest ...

    mehr
  • Magnetische flußdichte und feldstärke

    Als magnetische Flußdichte ist nichts anderes als die magnetische Kraft die ein Magnet auf einen Gegenstand ausübt, bzw. wie stark oder schwach ein Raum mit einem magnetischen Feld durchsetzt ist. D.h. ein stärkerer Magnet hat eine höhere Flußdichte als ein schwächerer. Diese magnetische Flußdichte wird in der Einheit Tesla gemessen. Die Formel zur Errechnung hierfür lautet: 1 Tesla = 1 Vs / m² oder ...

    mehr
  • Kraftwirkungen auf stromdurchflossene leiter / spule

    Hängt man eine Leiterschlaufe in einen Hufeisenmagneten und schaltet den Strom ein so bewegt sich der Leiter. Diese Bewegung hängt mit dem Magnetfeld des Leiters und dem des Hufeisenmagneten zusam¬men. Der Zusammenhang läßt sich aus den Skizzen erkennen: Nach dieser Feststellung kann man annehmen, daß das was für einen Leiter gilt auch für eine Spule gilt. Der Beweis läßt sich an den Skizzen sehen. ...

    mehr
  • Das drehspulinstrument

    Unter der Voraussetzung das eine Spule sich in einem Magnetfeld dreht ist das Drehspulmeßgerät erfunden worden. Das Drehspulmeßinstru¬ment ist nichts anderes als eine drehbar gelagerte Spule in einem Dau¬ermagnet, deren Drehung durch zwei Spulfedern begrenzt, bzw. ge¬hemmt wird. Außerdem wird der Spule über diese Federn der Me߬strom zugeführt. Der Strom baut ein Magnetfeld auf, mit dem die Spule sich zu drehen versucht. Die Federkraft wirkt ...

    mehr
  • Es wurden grafiken aufgrund ihrer größe entfernt

    Das Wort Magnetismus stammt wahrscheinlich von der Stadt Magnesia in Kleinasien, in deren Nähe man schon im Altertum einen besonderen Stein fand, der auf Eisen eine Anziehungskraft ausübte. Es handelte sich dabei um Magneteisenstein oder Magnetit -Fe3O4. Andere Sage : Das Wort Magnetismus stammt vom Namen eines griechischen Hirten, Magnes, der die eiserne Spitze seines Hirtenstabes auf einen magnetischen Stein setzte, der daran haften blieb. ...

    mehr
  • Änderungen des magnetischen erdfeldes

    Sehr alte Gesteine zeigen manchmal eine, im Vergleich zu heute, umgekehrte Richtung der Magnetisierung an. Außer der Richtungsänderung gibt es auch Schwankungen der Stärke des magnetischen Erdfeldes. Lange Zeit hindurch war man der Meinung, daß das magnetische Feld der Erde Ähnlichkeit mit dem Feld eines Stabmagneten hat. Seit man mit Hilfe von Raketen und Satelliten Messungen durchführen kann, ist man zu einem anderen Bild gekommen. Der von ...

    mehr
  • Das magnetfeld der erde-

    Eine Magnetnadel stellt sich in N-S-Richtung des magnetischen Erdfeldes ein. Der magnetische Pol auf der Nordhalbkugel der Erde liegt nördlich der Insel Prince of Wales und Nord-Kanada. Der magnetische Südpol liegt am Nordrand der Antarktis, südlich von Tasmanien. Die beiden Magnetpole liegen nicht genau an gegenüberliegenden Punkten der Erdoberfläche. Die magnetische Flußdichte B der Erde beträgt an den Polen ~ 0,6  10-4 Tesla, am Äqua ...

    mehr
  • Das magnetfeld

    Das Magnetfeld ist eine Kraftwirkung, die den stromdurchführenden Leiter im ganzen Raum umgibt. Graphisch wird dieses Feld durch Feldlinien dargestellt. Ihre Richtung wird durch die Einstellung einer kleinen Magnetnadel festgelegt, die die Richtung vom N- zum S- Pol zeigt. Die Feldlinien sind in sich geschlossen, d.h. sie haben weder einen Anfang noch ein Ende. Die Stärke des Magnetfeldes wird durch die Dichte der Feldlinien veranschaulicht (magn ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Schall
Einstein
Kernfusion
Bomben
Strahlung
Magnet
Kohäsion
Welle
Diamant
Newton
Blitz
Adhäsion
Biomasse
Gleitreibung
Dichte
Watt
Entwicklung
Laser
Reaktor
Widerstand
Kraft
Mikroskope
Dynamik
Turbine
Herstellung
Elektrizität
Gesetz
Strahlung
Theorie
Kapazität
Haftreibung
Transformator
Wirkung
Mechanik
A-Z physik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.