Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
physik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Physik



Top 5 Kategorien für Physik Artikeln

1. Atom
2. Motor
3. Transistor
4. Otto
5. Energie

Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Und- und oder- schaltung

    Wahrheitswertetafel für die UND- Funktion A B C 0 0 0 0 1 0 1 0 0 1 1 0 0= falsch 1= wahr Beispiel Mit dem Fotoapparat kann nur ein Foto gemacht werden, wenn ein Film eingelegt ist und der Auslöser gedrückt ist. A: Es ...

    mehr
  • Der signalverstärker

    Man benötigt einen elektrischen Verstärker um z.B. eine Elektrogitarre gut hörbar zu machen. Man benötigt sie auch in Radios oder Cd-Player um die schwachen elektrischen Signale zu hören. Daher nennt man sie Signalverstärker. Ein Mikrofon ist ebenfalls ein Signalverstärker. Der Mikrofonverstärker ist so aufgebaut, dass die Basis-Emitter-Spannung und damit die Basisstromstärke so eingestellt ist, dass der mittlere Kollektorstrom durch di ...

    mehr
  • Die lichtschranke

    →Man nutzt den Transistoreffekt sowie den Transistor als Schalter ↓ z.B. durch ein/ausschalten eines Basisstromes kann ein Kollektorstromkreis (z.B. mit einem Motor für Treppen) ein/ausgeschaltet werden Vorraussetzungen: -Fotowiderstand, lichtempfindliches Bauteil →Bei Beleuchtung kann ein Strom fließen, da nur ein geringer elek. Widerstand vorhanden ist →Bei Verdunkelung vergrößert sich der elek. ...

    mehr
  • Flip-flop schaltung - grundlage der digitaltechnik

    Digitaltechnik basiert auf der Verarbeitung digitaler Signale. Die DT kennt nur die Zustände EIN-AUS →Grundlage: Schaltung, die diese beiden Zustände speichert und verarbeitet Aufbau und Funktion : Man nutzt den Transistor als Schalter und den Transistoreffekt (Kollektorstromkreis mit Basisstrom einschalten) Hier: Glühlampen im Kollektorstromkreis ein/aus Bei der Flip-Flop-Schaltung sind 2 Transistoren gegeneinander ges ...

    mehr
  • Der feldeffekttransistor

    Der Feldeffekttransistor besteht aus zwei n-leitenden Gebieten. Dazwischen befindet sich ein p-leitendes Gebiet. Bei Leitungsvorgängen im Arbeitsstromkreis sind nur eine Art an Ladungsträgern beteiligt=Unipolare Transistoren Das erste n-leitende Gebiet ist direkt an den Anschluss S (Quelle) angeschlossen, das zweite n-leitende Gebiet ist direkt an den Anschluss D (Abfluss) angeschlossen. Zwischen dem p-leitenden Gebiet und dem dazugehörigen ...

    mehr
  • Anwendungen des transistor

    Der Transistor hat sozusagen die Elektrotechnik begründet. Anwendungsgebiete: -Audio- und Videotechnik (Radio, Fernsehen, HiFi) -Computertechnik, Weltraumfahrt -ferner in Hörgeräten, Belichtungs- und Temperaturmessern, Ladegeräten und Blinkern sowie in Schaltern und Verstärkern ...

    mehr
  • Die einleitung und geschichte des bipolaren transistoren:

    Einige Grundlegende Veränderungen in der Welt der Elektronik hat die Erfindung des bipolaren Transistors mit sich gebracht. Wo früher die unpraktischen Elektronenröhren in verschiedenen Geräten verwendet wurden, findet man heutzutage die viel kleineren, unscheinbareren Transistoren, die kompakter sind und eine erheblich bessere Leistung als ihre Vorgänger aufzuweisen haben. Bipolare Transistoren werden zum Beispiel in Computern und Cd-Player un ...

    mehr
  • Eratosthenes von kyrene

    Eratosthenes von Kyrene * um 284 oder 274 v. Chr (Kyrene/Libyen), † um 202 oder um 194 v. Chr. (Alexandria). Griechischer Gelehrter und Dichter. Ptolemäus III. berief Eratosthenes, Schüler von Zenon, Lysanias und Kallimachos, um 245 als Erzieher der Prinzen und Leiter der berühmten Bibliothek von Athen nach Alexandria. Hier ging Eratosthenes seinen philosophischen und lexikographischen Studien sowie seiner dichterischen Tätigkeit nach. Zur ...

    mehr
  • Gezeitenkraftwerke

    Was sind Gezeitenkraftwerke? Gezeitenkraftwerke sind Wasserkraftwerke, die sich die Energie von Wasser zunutze machen um dadurch elektrische Energie mit Hilfe von Turbinen zu gewinnen. Wasser ist eine regenerative (erneuerbare) Energieform, da es einem Kreislauf unterliegt, nämlich dem Wechselspiel von Ebbe und Flut. Funktionsweise An jeder Stelle der Ozeane treten zweimal am Tag Ebbe und Flut ein. Diese Energie, die dabei entsteht, wird von den ...

    mehr
  • Bioenergie:

    Die Bioenergie ist durch die Verwendung von Biomasse als Energieträger eine ökologische und günstige Energiequelle. Die Biomassen, die einsetzbar sind, um Bioenergie herzustellen, sind vor allem Holz, Stroh, Mais, Getreide, Raps und Biogas. Bioenergie hat den Vorteil, dass die Umwelt weniger belastet wird. Zum Beispiel wird bei Biodiesel der Kohlendioxid-Ausstoß verringert, d.h. dass weniger CO2 in die Atmosphäre ausgesetzt wird. Denn für d ...

    mehr
  • Wasserkraft:

    Wasserkraft wird durch die Strömungsenergie von fließendem Wasser erzeugt, die über geeignete Maschinen in mechanische Energie umgesetzt wird. Die Wasserkraft ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Die Energie wurde in Mühlen genutzt. Heute allerdings überwiegend in Wasserkraftwerken. Durch verdunsten von Wassers, Wind und Regen wird das Wasser in eine Hochlage gebracht aus der es dann abfließen kann. Die Strömung die der Wind verstärkt, und de ...

    mehr
  • Alternative energiequellen

    Alternative Energiequellen, oder auch regenerative bzw. erneuerbare Energie genannt, sind Energien aus nachhaltigen Quellen, die nach menschlichen Maßstäben unerschöpflich sind. Das bedeutet, dass diese Energiequellen niemals zur Neige gehen werden und für den Menschen immer da sind. Das Prinzip ist, dass wir aus unserer Umwelt aus ständig stattfindenden Prozessen (z.B. Fluss der fließt, Sonne die scheint) Energie abzweigen und diese dann s ...

    mehr
  • Sonnenergie:

    Als Sonnenergie wird die von der Sonne erzeugte Energie bezeichnet, die in Teilen als elektromagnetische Strahlung zur Erde gelangt. Die Solartechnik beschäftigt sich mit der Nutzung der Sonnenenergie. Mit Hilfe von Fotovoltaik wird die Sonnenenergie in elektrische Energie umgewandelt oder die Strahlung wird als Wärme in Solarthermie-Anlagen eingefangen und genutzt. Großtechnisch kann die gewonnene Wärme in Sonnenkraftwerken zur Erzeugung vo ...

    mehr
  • Windenergie:

    Wenn von Windenergie geredet wird, handelt es sich meistens um die kinetische Energie der bewegten Luftmassen der Atmosphäre. Die Windenergie ist die älteste Form, Energie zu nutzen, die aus der Umwelt stammt. Die Energienutzung durch Windmühlen war schon im Altertum bekannt. Die Windenergie wurde früher und heute auch noch zur Fortbewegung mit z.B. Segelschiffen oder Ballons genutzt. Außerdem wurde sie zur Verrichtung mechanischer Arbeiten ...

    mehr
  • Geothermie:

    Geothermie oder auch „Erdwärme“ genannt, ist die Wärme, die in dem oberen Teil der Erdkruste gespeichert ist. Die Geothermie umfasst die in der Erde gespeicherte Energie, soweit sie entzogen und genutzt werden kann. Sie ist eine langfristig nutzbare Energiequelle. Wissenschaftler haben ausgerechnet, dass nur die Geothermie theoretisch den weltweiten Energiebedarf über 100.000 Jahre decken würde. Bei der Energie unterscheidet man zwischen direkt ...

    mehr
  • Wasserturbinen

    Diese Kraftmaschinen bestehen im Kern aus einer Leitvorrichtung und dem Laufrad. In den Leitschaufeln des Leitrades erhält das durchströmende Wasser eine gerichtete Geschwindigkeit. Durch das Leitrad gelangt das Wasser weiter auf die darauf folgenden Laufschaufeln des Laufrades. Hier ändern sich der Betrag und die Richtung der gerichteten Geschwindigkeit. Bei diesem auch Aktionswirkung genannten Prozess gibt das Wasser im Prinzip seine pot ...

    mehr
  • Dampfturbinen

    Der Erfolg mit Wasserturbinen führte zu der Überlegung, Turbinen auch zur Energiegewinnung aus Dampf einzusetzen. In Dampfturbinen wird die Druckenergie von hochgespanntem, heißem Dampf auf Schaufelrädern in mechanische Energie umgewandelt. Dampfturbinen werden u. a. in Kernkraftwerken und in Schiffen mit Nuklearantrieb eingesetzt, wo sie in Verbindung mit brennstoffbeheizten Dampferzeugern Strom erzeugen. In Blockheizkraftwerken, die ...

    mehr
  • Strom aus wasserkraft

    Die ersten WasserDie Technik der meisten großen Anlagen änderte sich auch im 20. Jahrhundert nicht. Die Kraftwerke sind von einem großen, höher gelegenen Wasserspeicher abhängig, wo der Wasserstrom gesteuert und ein fast konstanter Wasserstand aufrechterhalten werden kann. Das Wasser fließt durch Druckrohrleitungen, die mit Ventilen oder Schützen so gesteuert werden, dass die Durchflussmenge dem Bedarf an Kraft entspricht. Das Wasser strömt dan ...

    mehr
  • Stahlherstellung

    Vom Roheisen zum Stahl Das im Hochofenprozess entstandene Roheisen ist als Werkstoff leider kaum zu gebrauchen. Es enthält verschiedene Verunreinigungen. Diese sind die Elemente Kohlenstoff, Mangan, Silizium, Phosphor, Schwefel u.a., wobei Kohlenstoff mit 3-5% anteilsmäßig wesentlich mehr enthalten ist als die anderen unerwünschten Begleitelementen. Kohlenstoff und die anderen Verunreinigungen bewirken, dass das Roheisen spröde (brüchig) wir ...

    mehr
  • Klett physik-buch aufgaben

    Physik-Aufgaben! S.124 Nr. 10.) Wenn die Spule in einem Magnetfeld bewegt wird oder wenn sich das Magnetfeld, in dem sich die Spule befindet, ändert. S.124 Nr. 11.) Weil dadurch der magnetische widerstand verringert wird bzw. je höher das Magnetfeld, desto höher die Induktion. Der Eisenkern erhöht das Magnetfeld. S.124 Nr. 12.) Durch die Bewegung der Spule wird das Magnetfeld gestört, das heißt die Elektronen bewegen sich und es entsteht eine Spa ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Schall
Einstein
Kernfusion
Bomben
Strahlung
Magnet
Kohäsion
Welle
Diamant
Newton
Blitz
Adhäsion
Biomasse
Gleitreibung
Dichte
Watt
Entwicklung
Laser
Reaktor
Widerstand
Kraft
Mikroskope
Dynamik
Turbine
Herstellung
Elektrizität
Gesetz
Strahlung
Theorie
Kapazität
Haftreibung
Transformator
Wirkung
Mechanik
A-Z physik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.