Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
recht artikel (Interpretation und charakterisierung)

Recht



Top 5 Kategorien für Recht Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Orf

    Bevor ich zum ORF komme, möchte ich noch den Begriff: öffentlich-rechtlicher Sender erklären. Ein öffentlich-rechtlicher Sender ist weder eine weisungsgebun¬dene staatliche Anstalt - wie in Diktaturen - , noch ein Privatunternehmen. Er un¬terliegt dem Rundfunkgesetz und wird von einem Kuratorium überwacht. Im Kuratorium sitzen Vertreter der Bundesregierung und der Länder, Parteien, Kir¬chen, des Zentralbetriebsrates und andere Interessensgr ...

    mehr
  • Ozon - konferenzen im kreuzfeuer von politik und wirtschaft

    Zuerst mal grundsätzlich: Es gibt zwei Ozonprobleme: Unten (Boden) haben wir zuviel Ozon, oben (Stratosphäre) zu wenig. Am Boden in dicht besiedelten und verkehrsreichen Gebieten entsteht im Sommer Ozonsmog durch Umwandlung von sogenannten Vorläuferschadstoffen. Das sind vor allem Abgase aus dem Verkehr (Stickoxide, NOx) und flüchtige (schnell verdunstenden) Kohlenwasserstoffe aus Lösungsmittel (z.B. Benzindämpfe oder Verdünner in Farben). O ...

    mehr
  • Zum begriff der qualifizierten parkraumnachfrage

    In den vergangenen 40 Jahren erfolgte eine autoorientierte Stadtplanung. Die Folgen zeichnen sich heute in Form einer Überlastung im Stadtkerngebiet ab, die eine Qualitätsminderung der Innenstadt in vieler Hinsicht zur Folge hat. Das Hauptproblem besteht in einem zu großen Verkehrsaufkommen durch die Verwirklichung der Grundfunktionen des städtischen Lebens, wie Wohnen, Arbeiten, Lernen, Versorgen und Erholen. Der motorisierte Individualverkehr ( ...

    mehr
  • Der maßnahmenkatalog in der parkpolitik

    Damit überhaupt Einfluß auf den mIV genommen werden kann, muß zu allererst ein Abbau von kostenlosen und zeitlich unbegrenzten Parkplätzen erfolgen. Daraus ergibt sich für den mIV ein Interersenskonflikt, der darin besteht, daß nicht jeder Stellplatz geeignet ist um die Bedürfnisse verschiedener Verkehrsarten zu befriedigen. Welche Maßnahmen ergriffen werden können um einer qualifizierten Nachfrage zu entsprechen, ist im folgenden dargestellt. ...

    mehr
  • Kurzzeitparkzonen

    Die Einrichtung von Kurzzeitparkzonen unterbindet die Benutzung der Stellplätze durch Dauerparker. Kurzzeitparkzonen können gebührenpflichtig oder kostenlos sein. Bei kostenlosen Varianten handelt es sich um Stellplätze, die in Verbindung mit Parkscheiben zu benutzen sind. Die Folge von Kurzzeitparkzonen ist, daß pro Tag mehrere Parkvorgänge erfolgen und somit ein und der selbe Stellplatz mehreren Pkws zur Verfügung steht. Dadurch steigt das Park ...

    mehr
  • Parkkosten

    Zur Erhebung von Parkgebühren werden mehrere Instrumente verwandt. Die älteste und dem Stadtbild oft nicht förderliche Möglichkeit ist die der Parkuhr. Der Wartungsaufwand und die Wartungskosten sind bei Parkuhren hoch. Billiger sind Parkautomaten, an denen der Parkende einen Parkausweis kauft und diesen dann auf das Armaturenbrett des Wagens legt. Im Gegensatz zu Parkuhren können die Gebühren entsprechend der Parkzeit progressiv gestaltet werden ...

    mehr
  • Parkplatzart

    Eine weitere Maßnahme um den Stadtverkehr zu lenken besteht in der Gestaltung von Parkplätzen. Aufgrund der unterschiedlichen Konstruktion von LKW und PKW besitzt ein LKW eine größere Bodenfreiheit. Werden Längsschwellen auf der Parkplatzfläche eingebaut, so kann ein durchschnittlicher PKW ohne Schaden nicht mehr geparkt werden. Somit ist ein Mittel gefunden, Parkfläche für den Lieferverkehr bereitzustellen, das ein schnelles Be- und Entladen erm ...

    mehr
  • Anwohnerparkplätze

    Das PKW-Aufkommen macht es fast unmöglich, genügend Stellplätze bereit zu stellen. Um so schwieriger gestaltet sich das Problem in Mischgebieten, die keine reinen Wohngebiete sind. Zum einen müssen den Anwohnern genügend Stellplätze bereitgestellt werden, zum anderen müssen auch genügend Parkmöglichkeiten für Kurzparker vorhanden sein. Die Zeiten der Parkvorgänge beider Verkehrsarten sind unterschiedlich und erfordern eine besondere Regelung, um ...

    mehr
  • Die parkraumbegrenzung

    Wird dem Fahrzeugführer die Parkplatzsuche in besonderem Maße erschwert, ist damit zu rechnen, daß er zukünftig Fahrten mit dem eigenen Kraftfahrzeug unterläßt. Das entsprechende Instrument ist die Parkraumbegrenzung, die ohne weitere Maßnahmen problematisch sein kann. Bei der Parkraumbegrenzung findet eine Umwandlung von Stellplatzfläche in andere Flächennutzungen statt. Ohne entsprechende Maßnahmen wird der Parkplatzsuchende auf andere Möglichk ...

    mehr
  • Parkraumüberwachung

    Wie bereits beschrieben, sind mit einer gezielten Parkraumbewirtschaftung größere Unannehmlichkeiten für den Parkplatzsuchenden verbunden, wie in Form höherer Kosten oder beschränkter Parkzeit oder exklusive Nutzungsrechte für bestimmte Verkehrsteilnehmer. Da der Parkplatzsuchende diese Unannehmlichkeiten nicht freiwillig auf sich nimmt, muß er durch ein weiters Instrument, der Parkraumüberwachung, dazu bewegt werden. Verkehrspolitische Ziele las ...

    mehr
  • Park-and-ride

    Das Bereitstellen von Parkfläche außerhalb der Stadt, verknüpft mit Zubringern des öffentlichen Nahverkehrs, wird als Park-and-Ride bezeichnet. Das Park-and-Ride System ist am erfolgsversprechensten, wenn der innerstädtische Individualverkehr kollabiert. Der Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr erfolgt dann, wenn es deutliche Vorteile in sich birgt, entweder weil es deutlich schneller ist oder deutlich günstiger. Wie schon des öfteren darauf h ...

    mehr
  • Das trierer verkehrskonzept in hinsicht auf die parkpolitik

    Die im ersten Teil des Referates beschriebenen Möglichkeiten, Einfluß auf den innerstädtischen Verkehr zu nehmen, müssen untereinander koordiniert und mit weiteren Maßnahmen verknüpft werden, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Deshalb ist ein Konzept von Nöten. Am Beispiel des Trierer Verkehrskonzepts sollen die Vorstellungen der Trierer Verkehrsplaner erläutert werden und mit Hilfe einer Umfrage aus dem Jahre 93/94 bewertet werden. Insge ...

    mehr
  • Die parkplatzsituation der stadt trier und die parkpolitischen maßnahmen

    Im stadtbezogenen Verkehr finden täglich 580.000 Ortsveränderungen statt. Fast dreiviertel, 415.000 sind Ortsveränderungen im stadtinternen Binnenverkehr. 50% davon werden mit dem PKW bewerkstelligt. Das sind 160.000 PKW-Fahrten pro Tag. Die Anzahl der Ortsveränderungen zwischen der Stadt Trier und dem Umland bzw. der Region beträgt 165.000. Der mIV umfaßt hierbei ca. 100.000 PKW-Fahrten. Von den insgesamt 260.000 PKW-Fahrten pro Tag entfallen ...

    mehr
  • Beurteilung der maßnahmen

    Im Rahmen eines Forschungspraktikums der Universität Trier im Jahre 93/94 wurde eine Passantenbefragung in der Innenstadt Trier durchgeführt. Einige Ergebnisse sollen hier als Beurteilungsgrundlage herangezogen werden. Es sei darauf hingewiesen, daß die Parkgebühren zur Zeit der Befragung im Durchschnitt um 50% höher lagen als zum jetzigen Zeitpunkt. Die Parkgebühren wurden allgemein von den Befragten unterschätzt, was darauf schließen läßt, da ...

    mehr
  • Was ist politik ?

    Das Wort Politik stammt aus dem griechischem und bedeutet soviel wie Staatskunst . Ursprünglich war Politik die Lehre von der Verfassung einer Polis, welche die wichtigste Staatsform der Griechen und die Hauptträgerin der klassischen griechischen Kultur gewesen ist . Heutzutage ist Politik hauptsächlich eine Gemeinschaftsgestaltung, die auf die Durchsetzung von Vorstellungen zur Ordnung sozialer Gemeinwesen und auf die Verwirklichung von Zi ...

    mehr
  • Was sind parteien ?

    Allgemein ist eine Partei ein Zusammenschluß von Menschen gleicher oder ähnlicher politischer, sozialer, wirtschaftlicher und weltanschaulicher Willensrichtung, um sich im staatlichen Leben Einfluß zu verschaffen. Wer in einer Partei mitarbeitet, verschafft sich über die Wahlen hinaus die Möglichkeit, auf die politische Auseinandersetzung Einfluß zu nehmen . Mit dem Satz "Die Parteien wirken an der politischen Willensbildung mit", unterstreich ...

    mehr
  • Die geschichtliche entwicklung der parteien

    Politische Parteien gab es bereits in der Antike. Die Entwicklung der modernen Parteien als festgefügte Körperschaften war im allgemeinen ein Vorgang des 18. Und 19. Jahrhunderts, der stark vom Beispiel des englischen politischen Lebens beeinflußt war, wo sich zuerst im 18. Jahrhundert Tories und Whigs als relativ feste Parteien herausbildeten, die geschlossen zu bestimmten politischen Fragen Stellung nahmen und sich in der Staatsführung ablö ...

    mehr
  • Aufgaben und organisation der parteien

    Die Parteien haben im politischen System der Bundesrepublik Deutschland eine besondere Stellung : Als einzige Organisation, in der sich Bürger zur Durchsetzung ihrer politischen Interessen zusammenschließen können, werden sie im Grundgesetz hervorgehoben . In Art. 21(1) wird ihnen die Aufgabe zugewiesen, " bei der politischen Willensbildung des Volkes " mitzuwirken . Das heißt im einzelnen : Parteien sind Organisationen, mit denen Bürger ih ...

    mehr
  • Wann sind parteien verboten ?

    Nach dem Grundgesetz sind in der Bundesrepublik Deutschland Parteien verboten, die nach ihrem Wesen, ihrer Organisation und Zielsetzung oder nach dem Verhalten ihrer Anhänger die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden suchen, ferner Parteien, die nationalsozialistische oder antisemitische Ziele verfolgen . Sie verfallen der Auflösung, wenn das B ...

    mehr
  • Das parteiengesetz

    Das Parteiengesetz ist ein, auf der Grundlage von Artikel 21 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland, zuerst 1967 verabschiedetes Gesetz, das gemeinsam mit dem Grundgesetz und dem Bundeswahlgesetz den rechtlichen Rahmen für das bundesdeutsche Parteiensystem absteckt. Das Parteiengesetz regelt die allgemeinen Bestimmungen des Grundgesetzes durch genauere Festlegungen. Die wichtigsten Aussagen, auf welche Weise die Parteien bei de ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Integration
Staat
Koalition
Regierung
Sozial
Arbeitslosenquote
Untersuchung
Altersteilzeit
Verfassung
Pflicht
Umstellung
Organe
Politik
Ordnungswidrigkeit
Parlament
Fraktion
Opposition
Arbeit
Menschenrechtsverletzung
Gesetz
Versicherung
Einkommen
Demokratie
Währungsunion
Gebühren
Widerruf
A-Z recht artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.